Pferdekrähe möchte ihr Kind heidnisch erziehen   Teil VI

Ostara - Frühlingsäquinoktium
Welcome to Bell Pine Art Farm.

"Ähnlich wie Weihnachten den Monat Dezember überstrahlt, so überstrahlt Ostern die ersten Frühlingswochen. Hase, Eier, Huhn und Küken gehören zu diesem Fest, wie auch der Tod und die Auferstehung. Wir werden den Kindern den Brauchtum des Osterfestes kind gerecht vermitteln und weitergeben...."

... so lese ich in der neuesten Ausgabe unserer Kindergartenzeitung. Ich nehme einen großen Schluck Tee aus meiner Tasse und denke: "Na bravo!"


Jetzt beginnt die Zeit des Erwachens und des Wachsens

Es ist Frühling und wir feiern die Frühlingstagundnachtgleiche zwischen dem 21. und 23. März. Der junge Kornkönig gewinnt den Kampf gegen den Stechpalmenkönig, erst sind die Kräfte zwischen der Dunkelheit und des Lichts noch gleich stark, doch das Licht wird Überhand nehmen.

Seit Imbolc überlege ich mir, wie ich mit meinem dreijährigen Sohn Ostara feiern kann. Als ich ihn mittags vom Kindergarten abhole erzählt er mir freudig: "Der Osterhase kommt bald!" "Der Kindergarten hat also schon angefangen", denk ich mir und mein Sohn bekommt zur Antwort: "So!? Ja dann ... " mehr fällt mir so schnell nicht ein. Die weitere Vorgehensweise will wohl überlegt sein!

EiEiEiAm Nachmittag beim gemeinsamen Legospielen frag ich meinen Kleinen: "Haben die im Kindergarten auch gesagt woher der Osterhase kommt und wo er wohnt?" Emilian schaut von seinem Legoturm hoch und sagt erstaunt: "Nein!"

Haha! Schön für mich! Ich erzählte meinem kleinen Sohn an diesem Nachmittag von der Göttin Eostre oder Ostara, wie man sie heute nennt. Ich erkläre ihm, dass sie die Arbeit der Göttin Brighid, die die Bäume und Samen an Imbolc geweckt hat, weiterführt. Nur dass Ostara nicht auf einem Hirsch reitet, sondern einen Wagen hat, der von vielen Hasen gezogen wird. Leider ist Ostara mit ihren Hasen unsichtbar, zumindest gibt es nur sehr wenige, die sie je gesehen haben. Was wir aber sehen können, sind die bunten Eier und Schokohasen, die die Göttin bei ihrer Fahrt mit sich führt. Dann und wann hält sie an, und einer ihrer Hasen löst sich aus den Reihen und versteckt für ein Kind ein Osternestle mit Eiern und Schokolade.
"Hat die auch einen Drachen?" will Emilian wissen, "Was? Ähm nein, die hat nur Hasen." ist meine Antwort. Das alles erscheint meinem Sohn schlüssig und wir spielen in Ruhe weiter. Ich sitz da und freue mich über meine schöne Geschichte. "Und wo wohnt der Hase?" will Emilian auf einmal wissen. "Na bei der Göttin Ostara natürlich" entfährt es mir. "Hat der einen Stall?" bohrt Emilian weiter, "Aber sicher. Und einen großen Auslauf hat der auch." "Wohnen die im Nordpol?" mein Sohn scheint von der wissbegierigen Sorte zu sein, "Nein, am Nordpol wohnt nur der Weihnachtsmann. Die Göttin Ostara wohnt mit ihren Hasen in einem Wald ganz weit weg" ist meine Antwort. Jetzt ist endlich Ruhe, mein Sohn ist zufrieden und ich bin froh, dass ich seinen Fragen stand gehalten habe.

Um meinem Sohn zu zeigen, wie jetzt die Zeit des Wachsens ist, durfte er Kresse Samen auf einem Teller mit Watte ausstreuen. Jeden Tag darf er die Kresse gießen und auch die vielen ganz kleinen Biopflänzlein (Rauke, Gurke, Zucchini und Pflücksalat) die wir auf der großen Fensterbank vorzuziehen. Allerdings sehen viele der Pflänzlein so aus, als würden sie bald auf dem Kompost ihre letzte Ruhe finden und ich werde diese wohl durch schon große und starke Pflanzen aus dem Baumarkt ersetzen. Wurscht, - es geht ja um die Sache an sich.

In den Tagen vor Ostara werde ich mit Emilian Ostereier färben und bemalen. Wir werden einen Ostarazopf in Kreisform backen und aus einem Teig Oster- und Frühlingsfiguren ausstechen. Im Garten hängen wir robuste Plastikeier in die Büsche und Bäume (man weiß ja nie, ob es nicht nochmal einen halben Meter hoch her schneit).

EivomHuhnAn Ostara werden wir tagsüber spazieren gehen und auf einem Feld ein rotes Ei vergraben. Ich werde meinem Kleinen erzählen, dass wir das machen, damit in diesem Jahr alles besonders gut wächst. Wir werden zu einer Weide gehen und nachdem wir den Baum gefragt haben, ob wir ein paar Äste schneiden dürfen, werden wir Weidenkätzchen für zuhause mit nehmen. Am Abend werden wir wieder ein Feuer im Garten machen (dieses Jahr möchte ich mal versuchen wie Marshmallows schmecken, die an einem Ast übers Feuer gehalten werden). In das Feuer darf  Emilian ein Ei werfen. Dieses, so werd ich ihm erklären, opfern wir den Göttern, damit auch in unserem Garten alles schön wächst in diesem Jahr.

Um nicht wieder alles doppelt zu haben wie an Jul (mein Sohn wird noch meschugge) wird es an Ostara keine Geschenke geben. Die gibt es dann erst eine Woche später am Ostersonntag. Wir werden wie jedes Jahr bei den Großeltern zu Mittag essen und danach wird im Garten das Osternestle gesucht. Erst bei der Oma und dann bei uns im Garten. Und wenn die Oma dann verheißungsvoll sagt, dass der Osterhase schon bei ihr war, werden Emilian und ich lachen. Denn wir wissen, woher der Osterhase kommt und wo er wohnt!

Euch allen ein schönes Ostara!


Pferdekrähe


Wehwehchen, blaue Flecken und Autschis - Teil II 04.03.2017
Wehwehchen, blaue Flecken und Autschis - Teil I 11.02.2017
Worum geht´s denn eigentlich beim Herbstfest? 08.10.2016
Die Kraft der Sonne - Teil II 27.08.2016
Die Kraft der Sonne - Teil I 13.08.2016
Pookas Geschenk 26.12.2015
Beltane – Walpurgis – Maifest für Kinder und mit Kindern 09.05.2015
Jimmy findet noch einen ganz besonderen Freund 28.03.2015
Jimmy feiert Yule 10.01.2015
Die Geschichte, warum Mutter Mond ist wie sie ist 27.09.2014
Der Tag des Sonnenballs 19.07.2014
Kinderwunsch ist asozial?! 07.06.2014
Eine Weihnachtsgeschichte 11.01.2014
Rituale für Fünfjährige - Teil II 12.10.2013
Rituale für Fünfjährige - Teil I 07.09.2013
HerkulesKinder 15.06.2013
Fünf Möglichkeiten der spirituellen Praxis mit Kindern unter drei Jahren 20.04.2013
Willkommen, mein Kind - Teil II 08.09.2012
Willkommen, mein Kind - Teil I 02.06.2012
Die längste, dunkelste Nacht des Jahres 07.01.2012
Fetthenne - ein Spiel damit dir der Knopf aufgeht 23.07.2011
Pferdekrähe versucht ihr Kind heidnisch zu erziehen - Teil VII 18.12.2010
Der Kindergartengott und Ideen des Polytheismus 13.11.2010
Lilly ist ein Sternenkind 03.07.2010
Pferdekrähe möchte ihr Kind heidnisch erziehen - Teil VI 17.04.2010
Pferdekrähe möchte ihr Kind heidnisch erziehen - Teil V 06.02.2010
Pferdekrähe möchte ihr Kind heidnisch erziehen - Teil IV 05.12.2009
Pferdekrähe möchte ihr Kind heidnisch erziehen - Teil III 19.09.2009
Pferdekrähe möchte ihr Kind heidnisch erziehen - Teil II 25.04.2009
Pferdekrähe möchte ihr Kind heidnisch erziehen - Teil I 21.02.2009
Geplant war eine Hausgeburt und dann kam alles anders - Teil II 06.12.2008
Geplant war eine Hausgeburt und dann kam alles anders - Teil I 29.11.2008
Tiya im Zoo - eine Nacht in Schönbrunn 26.07.2008
Wie gesund sind unsere Kinder? - Teil II 29.03.2008
Wie gesund sind unsere Kinder? - Teil I 22.03.2008
WurzelZwerge Yule 2007 22.12.2007
WurzelZwerge Samhain 2007 - Teil IV 17.11.2007
WurzelZwerge Samhain 2007 - Teil III 10.11.2007
WurzelZwerge Samhain 2007 - Teil II 20.10.2007
WurzelZwerge Samhain 2007 - Teil I 13.10.2007
Lughnasadh, Lammas 18.08.2007
WurzelZwerge Beltane-Ausgabe 2007 05.05.2007
Der natürliche Weg zum Wunschkind 24.03.2007
WurzelZwerge Winter-Ausgabe 2007 06.01.2007
Gebären mit der Kraft der Göttin 18.11.2006
WurzelZwerge Herbst-Ausgabe 2006 21.10.2006
WurzelZwerge Sommer-Ausgabe 2006 05.08.2006
Eltern lieben Kunst – Kinder finden es öde 10.06.2006
WurzelZwerge 01.04.2006
Leichter lernen - einige Tipps für Eltern und Kinder 14.01.2006
Gesundheitserziehung – und was hat das mit Eltern zu tun? 08.10.2005
Heidnische Kindererziehung 09.07.2005
Die Welt der Märchen - Teil III 16.04.2005
Die Welt der Märchen - Teil II 09.04.2005
Die Pflanzenmutter 26.03.2005
Die Welt der Märchen - Teil I 15.01.2005
Eltern-Kindercamp 13.11.2004
Supergeheime Basteleien 04.09.2004
Raum schaffen – für sich und andere 17.07.2004
In der Stille liegt die Kraft 24.04.2004
Ich zeige Dir das Universum 14.02.2004
Weihnachtsgeschichten 13.12.2003
Das Jahresrad mit Kindern 01.11.2003
Anderswelt-Geschichten - Teil II 30.08.2003
Anderswelt-Geschichten - Teil I 23.08.2003
Unsere Jahreszeitenfrau 19.07.2003
Freund Baum 07.06.2003
Eine Geschichte über Geburt - Teil II 02.11.2002
Eine Geschichte über Geburt - Teil I 19.10.2002






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017