Die Göttin in der Landschaft   Teil 1
Seit urdenklichen Zeiten betrachten wir Menschen unseren Planeten nicht als tote Materie sondern als ein lebendes Wesen. Wenn wir von der Grossen Göttin, der Grossen Erdmutter oder Ur-Mutter sprechen, so meinen wir die Erde in ihrer Gesamtheit als komplexes Wesen.
Carnguwch (Breast Mountain), Lleyn Peninsula, Wales

Mutter Erde gebärt uns, ernährt, kleidet und wärmt uns. Am Ende unserer Inkarnation nimmt sie unsere stoffliche Hülle wieder in sich auf.
Unsere Vorfahren die mit offenen Augen durch die Welt gingen fanden bald heraus, dass die Erd-Mutter sich in der Hügeln, Quellen und Flüssen manifestiert. Sie ist die Göttin in der Landschaft.

Wir wollen nun einen kurzen Streifzug über die Britischen Inseln antreten und einige Plätze besuchen an denen die Grosse Mutter in der Landschaft verewigt ist.


Schottland

Blickt man vom Steinkreis von Callanish auf der Isle of Lewis aus auf die Gipfel der Pairc Hills, so kann man am Horizont die Figur einer liegenden Frau ausmachen. Diese Formation wird im Gälischen ‘Cailleach na Mointeach’ auch Die alte Frau vom Moor oder Schlafende Schönheit genannt. Sie ist zentraler Punkt eines uralten Rituals, das ungefähr alle achtzehn Jahre stattfindet. Zu genau diesem Zeitpunkt scheint der Mond aus dem Körper der Göttin aufzugehen, knapp über dem Horizont ihren Körper entlangzustreichen um letztendlich hinter den nächsten Hügeln unterzugehen.

Auf der Insel Jura befindet sich ein Gebirgszug der ‘Breasts of the Goddess’Die Brüste der Göttin genannt wird.


Irland

In Killarney kann man zwei symmetrisch gerundete Hügel erkennen, die als ‘Paps of Anu’ – die Brüste der Göttin Anu - die Grosse Mutter repräsentieren.
Anu war die Göttin der Tuatha de Danann was übersetzt Volk der Göttin Dana, Danu, Anu oder Ana bedeutet. Sie ist die Göttin die der Donau (Danube) ihren Namen gab.

Der Legende nach kamen die Tuatha de Danann vom Himmel und landeten auf einem Berg. Nachdem sie die Fir Bolg besiegt hatten, übernahmen sie die Herrschaft in Irland. Die Abenteuer die die Tuatha de Danann im Laufe der Zeit bestanden machen die Gesamtheit des irischen mythologischen Sagenkreises aus.
Nach langer Herrschaft wurden sie letztendlich von den gälischen Einwanderern besiegt.


England
An der kumbrischen Küste kann man die Berge mit dem Namen ‘Black Combe’ finden. Unter den Einheimischen sind sie als ‘Sleeping Giant’ - Schlafender Riese bekannt. Von einem bestimmten Kraftplatz aus betrachtet (Giant’s Grave) scheint diese Bergkette wie eine schwangere Frau auszusehen.

Die Hügel die aus der flachen Landschaft rund um Glastonbury aufragen, werden von vielen als Göttin in der Landschaft interpretiert. Die Göttin liegt auf dem Rücken wobei der Tor die linke und Paradise Lane die rechte Brust bilden. Ihr Schoss ist Chalice Hill, von wo aus die Rote und die Weisse Quelle entspringen.


Wales

Im Norden von Wales auf der Lleyn Peninsula findet sich eine relativ unbekannte Darstellung der Göttin. Das Bild am Beginn der Seite zeigt den linken der beiden Hügel die je eine Brust repräsentieren. Der Mound der die Brustwarze bildet wurde in der Bronze-Zeit errichtet.

Die Zeichnung rechts zeigt die Göttin in der Hügellandschaft der Lleyn Peninsula mit Blick nach Norden. Zwischen den Brüsten kann man den Hügel der den Bauch bildet erkennen. Der Pfad der die Anhöhe hinauf führt ist spiralförmig angelegt. Die einfache, gegen den Urzeigersinn drehende Spirale ist ein typisches weibliches Fruchtbarkeitssymbol, das im Zusammenhang mit dem Mond gesehen werden kann (im Gegensatz dazu steht die doppelte Spirale mit maskulin/solarer Symbolik).

Der südlich des Bauches gelegene Hügel repräsentiert die Vulva. Am seinem Fusse finden wir Ffynnon Cybi, eine Heilquelle mit Quellhaus. Die Legende berichtet, dass ein heiliger Aal im Becken des Quellhauses lebt. Die Quelle wird auch heute noch gerne von Pagans besucht und das heilende Wasser erfreut sich grosser Beliebtheit.

 

Weiterführende Literatur:
Blamires, Steven: Glamoury, Magic of the Celtic Greenworld, Llewellyn, Minesota 2000
Cope, Julian: The Modern Antiquarian, Thorsons, London 1998
Jones, Kathy: The Ancient British Goddess, Ariadne, Glastonbury 1991


Anna & Peter


Der Steinkreis von Callanish/Calanais 08.07.2017
Aus der Erde lesen 06.05.2017
The Pit 05.09.2015
Heide Göttner-Abendroth: Matriarchale Landschaftsmythologie, eine Besprechung - Teil II 14.03.2015
Heide Göttner-Abendroth: Matriarchale Landschaftsmythologie, eine Besprechung - Teil I 07.03.2015
Mythologische Landschaften in Mitteleuropa - Teil XI 08.02.2015
Mythologische Landschaften in Mitteleuropa - Teil X 08.11.2014
Mythologische Landschaften in Mitteleuropa - Teil IX 05.07.2014
Mythologische Landschaften in Mitteleuropa - Teil VIII 22.03.2014
Mythologische Landschaften in Mitteleuropa - Teil VII 11.01.2014
Mythologische Landschaften Mitteleuropas - Teil VI 28.09.2013
Megalithkulturen in Nordhessen - Teil V 17.08.2013
Megalithkulturen in Nordhessen - Teil IV 08.06.2013
Megalithkulturen in Nordhessen - Teil III 06.04.2013
Megalithkulturen in Nordhessen - Teil II 23.02.2013
Megalithkulturen in Nordhessen - Teil I 22.12.2012
Geheimnisvoller Wollenberg - Teil II 06.10.2012
Geheimnisvoller Wollenberg - Teil I 01.09.2012
Frau-Holle-Teich auf dem Hohen Meißner - Teil II 07.07.2012
Frau-Holle-Teich auf dem Hohen Meißner - Teil I 16.06.2012
Bewusstsein und Dimensionen aus der Sicht der Heiligen Geometrie - Teil II 31.03.2012
Bewusstsein und Dimensionen aus der Sicht der Heiligen Geometrie - Teil I 03.03.2012
Mythologische Orte Mitteleuropas - Teil II 17.12.2011
Mythologische Orte Mitteleuropas - Teil I 03.12.2011
Bastelanleitung: Wir bauen uns einen Kraftort - Teil II 15.01.2011
Bastelanleitung: Wir bauen uns einen Kraftort - Teil I 11.12.2010
Vor diesen Steinen - Teil III 15.09.2010
Vor diesen Steinen - Teil II 14.08.2010
Vor diesen Steinen - Teil I 17.07.2010
Das Kupfertal - eine erdige Geschichte - Teil I 01.05.2010
Der Botanische Garten in Wien - Mitten in der Stadt verwurzeln - Teil I 24.10.2009
Der Druidenhain bei Wohlmannsgesees 25.04.2009
Feeling weriwell in Cornwall - Teil II 18.10.2008
Feeling weriwell in Cornwall - Teil I 11.10.2008
Die Wünschelrute 26.07.2008
Leylines – gibt es sie oder gibt es sie nicht? 08.03.2008
Exklusivinterview mit Merlin - Teil II 24.11.2007
Exklusivinterview mit Merlin 18.08.2007
Petroglyphen in Ontario, Canada Sommer 2000 31.03.2007
Geomantie - Teil III 27.01.2007
Geomantie - Teil II 13.01.2007
Geomantie - Teil I 06.01.2007
Bryn Euryn - die Festung am goldenen Hügel 23.09.2006
San Borondón – die achte Insel - Teil II 01.07.2006
San Borondón – die achte Insel - Teil I 24.06.2006
Die Natur als Lehrmeisterin 29.04.2006
Es ist, als erwache die Seele 28.01.2006
Das Keltendorf in Mitterkirchen 30.10.2005
Die Heilige Geometrie der Orte der Kraft - Teil V 27.08.2005
Die Heilige Geometrie der Orte der Kraft - Teil IV 28.05.2005
Ynys Mon – Die Druideninsel - Teil II 19.02.2005
Ynys Mon – Die Druideninsel - Teil I 12.02.2005
Die Heilige Geometrie der Orte der Kraft - Teil III 20.11.2004
Die Heilige Geometrie der Orte der Kraft - Teil II 14.08.2004
Was bitte ist ein Rennofen?? 01.05.2004
Die Heilige Geometrie der Orte der Kraft - Teil I 17.04.2004
Der Baum als Kraftort 07.02.2004
Malta - Drachenbluts Ausflug auf die Insel 29.11.2003
Mein Malta... 27.09.2003
Zeitreise zu den alten Germanen 16.08.2003
Die Externsteine 22.03.2003
Die Klosterruine am Riederberg 25.01.2003
Die Heilige Geometrie der Orte der Kraft - Einführung 14.12.2002
Die Göttin in der Landschaft - Teil II 28.09.2002
Die Göttin in der Landschaft - Teil I 22.06.2002
Das Rad des Jahres und die Astronomie 13.04.2002
Vom rechten Umgang mit Orten der Kraft, Teil II 23.02.2002
Vom rechten Umgang mit Orten der Kraft, Teil I 21.12.2001
Der Hügel im Schwarzen Hain - Bryn Celli Ddu 17.10.2001






               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017