Pagan und Wicca beim Militär   Teil II

Etwas andere SoldatInnen in den USA - Pagans ("Heiden") und Wicca sind in Nordamerika die am schnellsten wachsenden Religionen. Auch in der Armee gibt es viele AnhängerInnen von Überzeugungen jenseits der monotheistischen (Männer-)Religionen. Das Personaldatensystem der U.S. Air Force MilMod hat bereits 2001 in einer revidierten Ausgabe Dianic Wicca, Druidentum, Gardnerian Wicca, Seax Wica, Pagan, Schamanismus und Wicca aufgeführt. Im Handbuch für Militärkaplane ist Wicca ebenfalls erwähnt, wobei Regeln für den Umgang mit Wicca und Pagan-SoldatInnen vermittelt werden.

Freilich haben Wicca und Pagans auch Gegner, die sie in den Streitkräften zum Schweigen bringen wollen. So forderte etwa der Republikaner Bob Barr 1999, dass Wicca von MIlitärbasen verbannt wird. Die Wiccapriesterin Selena Fox vom Circle Sanctuary, das auch Wicca und Pagans in der Armee unterstützt, fragte damals, welcher Glaube denn noch sicher sein wird, wenn Barr und andere damit durchkommen, diese Religion zu brandmarken. Man konfrontierte dann auch George W. Bush, damals Gouverneur von Texas, mit der Aussage seines Parteikollegen, und er meinte:

"I don't think that witchcraft is a religion. I wish the military would rethink this decision."

Das Circle Sanctuary rief im Jahr 2005 den Warrior Circle ins Leben, der die Forderungen von SoldatInnen unterstützt, etwa wenn es darum geht, auch Raum zu haben, sich mit anderen auf Militärbasen zu treffen, um Zeremonien durchzuführen. Außerdem werden Pakete zusammengestellt, die aus Symbolen und Figuren für Göttinnen und Götter bestehen, und an SoldatInnen im Dienst geschickt. Der Kampf um würdige Begräbnisse für gefallene Pagans und Wicca wurde ebenfalls begleitet.

Michael Akins vom Military Pagan Network diskutierte Ende 2006 mit dem obersten amerikanischen Militärkaplan Major General Charles C.Baldwin über die Akzeptanz der Unterstützung für Pagans in den Streitkräften durch die Militärseelsorge. Dass Wicca und Pagans nicht diskriminiert, sondern gleich behandelt werden, ist auch notwendig, um die Disziplin aufrechtzuerhalten. Denn wenn jemand von den anderen gemobbt und zum Außenseiter gemacht wird, kann es zum Zusammenbruch der gesamten Einheit führen. Auch wenn man theoretisch dazu bereit ist, alle Glaubensvorstellungen gleich zu behandeln, haben Wicca und Pagans aber immer noch weniger Zugang zu Unterstützung als andere.

Im Jahr 2006 wollte Don Larsen der erste Wicca-Kaplan werden, nachdem er als einstiger Katholik bereits Militärkaplan war. Man verweigerte nicht nur sein Ansinnen, sondern entfernte ihn auch aus dem Seelsorgeprogramm. Wicca und Pagans wird geraten, Diskriminierung aufgrund ihrer Überzeugungen nicht hinzunehmen, sondern sich zur Wehr zu setzen. Es kann natürlich auch sein, dass andere gar nicht wissen, wie kränkend ihre Verhaltensweisen sind. Daher sollte der Versuch einer Kommunikation an erster Stelle stehen. Wenn das nichts hilft und sie nicht einsichtig sind, sollte man alles dokumentieren, jedes Detail, wie unwichtig es auch zunächst erscheinen mag.
Es wird empfohlen, der Befehlskette zu folgen, denn das Militär funktioniert nach dem Prinzip einer gutgeölten Maschine, da es für alles ein Procedere gibt. Man sollte sich also zunächst an den direkten Vorgesetzten wenden, ehe man andere konsultiert. Am besten löst man Probleme auf dem niedrigstmöglichen Level, aber wenn man dort ignoriert wird, kann man sich beim Generalinspekteur beschweren. Er müsste dann eine Untersuchung einleiten, doch wenn auch das nicht geschieht, kann man eine Beschwerde nach Artikel 138 einleiten. Dabei muss man beachten, in welchem Bereich des Militärs man selbst tätig ist, weil die Regeln für diese Beschwerde variieren. Juristischer Rat kann ebenso wenig schaden, wobei man sich an AnwältInnen halten sollte, die Erfahrung mit religiöser Diskriminierung haben (Informationen darüber haben auch Organisationen wie die FreidenkerInnen).

Tech Sergeant Brandon Longcrier (US Air Force Academy) sagt in einem Interview aber:

"I would like to encourage all the military Pagans out there to take a stand and come out of the closet if you haven't already. One of the biggest reasons why Paganism is looked over is because leadership doesn't see the numbers. Show them the numbers and they'll show us the respect we so rightfully deserve. There are over 80,000 people in the Air Force listed under 'non-religious' or 'no religious preference' and I'm confident that a huge number out of that 80,000 are Pagans. I'm Pagan and I'm Proud! You be too!"

Er gehört zu jenen, die bei der Air Force Academy in Colorado einen Zirkel errichtet haben, als Platz, an dem Pagans und Wicca ihre Rituale feiern können. Der erste Anlaß war Ostara 2010, regelmäßig werden Sabbate und Esbate begangen (wie Beltaine, Sommersonnenwende etc.). Die Military Religious Freedom Foundation ist besorgt, dass es fundamentalistische christliche Tendenzen in der Akademie gäbe, doch Longcrier meint, dass die "erdzentrierte Gruppe" von niemandem belästigt wird.

Über Don Larsen, den doch nicht-Wicca-Seelsorger, schrieb die Washington Post (A Wiccan Army chaplain? The brass wouldn't buy it) einmal, dass er seinen neuen Glauben im Einsatz im Irak gefunden hat. Zuerst wird ein Ritual geschildert:

"'The old gods are standing near!' calls a retired Army intelligence officer. 'To watch the turning of the year!' replies the wife of a soldier wounded in Iraq. 'What night is this?' calls a former fighter pilot. 'It is the night of Imbolc,' responds Larsen, a former Army chaplain. Of the 16 self-described witches who have gathered on this Texas plain to celebrate a late-winter pagan festival, all but two are current or former military personnel. Each has a story. None can compete with Larsen's."

Noch ein Jahr zuvor war er christlicher Geistlicher im Camp Anaconda im Irak, aber bereits zerrissen zwischen dem Exklusivitätsanspruch des Christentums und seiner universalistischen Überzeugung. Als am 22.Februar 2006 die Goldene Moschee in Sammara bombardiert und damit eine 1200 Jahre alte heilige Stätte zerstört wurde, traf Larsen eine Entscheidung. Er realisierte, dass wieder einmal so viele unschuldige Menschen im Namen Gottes sterben:

"When you think back over the Catholic-Protestant conflict, how the Jews have suffered, how some Christians justified slavery, the Crusades, and now the fighting between Shiite and Sunni Muslims, I just decided I'm done. ... I will not be part of any church that unleashes its clergy to preach that particular individuals or faith groups are damned."

Larsen hätte einfach privat etwas anderes glauben können, doch er entschied sich bewusst offen für eine andere Religion und fand, dass Wicca seinen Überzeugungen am besten entspricht. Am 6. Juli 2006 beantragte er, der erste Wicca-Kaplan der US-Armee zu werden. Stattdessen musste er den Irak verlassen, was sein Vorgesetzter, der Methodist Kevin McGhee, als große Ungerechtigkeit empfindet. Larsen sei der Beste seiner 26 Seelsorger gewesen, daher ist es auch etwas Politisches, wie mit ihm umgegangen wird. Viele denken eben, Wicca seien "unamerikanisch", weil sie gar keine Ahnung haben, was diese Menschen tun.


Ende Teil II


Alexandra Bader


Ein Treffen mit Dayonis - Teil II 24.06.2017
Ein Treffen mit Dayonis - Teil I 20.05.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! - Teil II 01.04.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! 11.03.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil II 18.02.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil I 04.02.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil II 07.01.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil I 19.11.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil III 27.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil II 20.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil I 06.08.2016
Warum ich Wicca bin - Teil II 02.07.2016
Warum ich Wicca bin - Teil I 26.06.2016
Aspekte der Initiation - Teil II 25.07.2015
Aspekte der Initiation - Teil I 18.07.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil III 16.05.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil II 21.03.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil I 06.12.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil V 06.09.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil IV 07.06.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil III 29.03.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil II 01.02.2014
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil XI 14.12.2013
Pagan und Wicca beim Militär - Teil I 16.11.2013
Invokation - Teil III 14.09.2013
Invokation - Teil II 20.07.2013
Invokation - Teil I 15.06.2013
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil X 04.05.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil III 09.03.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil II 10.11.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IX 18.08.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VIII 26.05.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VII 25.02.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VI 26.11.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil V 15.10.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IV 24.09.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil III 27.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil II 06.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil I 23.07.2011
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil I 16.04.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil IV 29.01.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil III 16.10.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil II 17.07.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil I 12.06.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil V 27.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil IV 20.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil III 13.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil II 30.01.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil I 16.01.2010
Sein oder nicht sein - behalten oder weg damit? 17.10.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil II 01.08.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil I 18.07.2009
Wir Hexen sind einfache Leute - Teil I 04.04.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil II 10.01.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil I 27.09.2008
Das Athame - Teil III 05.07.2008
Das Athame - Teil II 28.06.2008
Das Athame - Teil I 14.06.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil II 08.03.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil I 01.03.2008
Die dunkle Nacht der Seele - Teil IV 10.11.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil III 27.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil II 20.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil I 13.10.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil II 07.07.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil I 23.06.2007
Me, my Coven and I - Teil IV 03.03.2007
Me, my Coven and I - Teil III 10.02.2007
Me, my Coven and I - Teil II 03.02.2007
Me, my Coven and I - Teil I 20.01.2007
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil IV 21.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil III 14.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil II 30.09.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil I 16.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil III 02.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil II 26.08.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil I 19.08.2006
Wie wär´s mit Trance? 27.05.2006
Einige Bemerkungen zum System „Wicca“ 06.05.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil II 18.02.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil I 11.02.2006
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil IV 12.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil III 05.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil II 22.10.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil I 15.10.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil II 13.08.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil I 06.08.2005
Es menschelt unter Menschen 18.06.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil III 19.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil II 05.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil I 26.02.2005
Den ScheinWerfer auf Grundsätze richten -
oder grundsätzlich mal mit Scheinen werfen?!
 11.12.2004
Wicca oder Wicca® 25.09.2004
Über Wissen versus Weisheit 14.08.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil II 05.06.2004
Ostara - eine germanische Göttin? 28.02.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil I 31.01.2004
Kanarische Hexenkunst 11.10.2003
Wie heisst denn Du?! 26.07.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil II 10.05.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil I 19.04.2003
Hexen - eine Definition 22.02.2003
Der Gehörnte Gott 15.02.2003
Which witch is which witch? - Teil III 25.01.2003
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil II 14.09.2002
Which witch is which witch? - Teil II 20.07.2002
G´sunde oder kranke Gruppen?? 15.06.2002
Interview: "Neue Hexen" - Mittlerinnen zwischen den Welten 25.05.2002
Frühlingsbeginn, Ostara... 02.03.2002
Which witch is which witch? - Teil I 23.02.2002
Gedanken eines männlichen Wicca 02.02.2002
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil I 17.11.2001
Witches´ Craft - Hexen ins Leben geschaut 10.09.2001






               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017