Interview der TWPT mit Esra Free   Teil IX

Das folgende Interview erschien auf der Webseite von: „The Wiccan/Pagan Times“ und es wurde umfassend als Bestandteil in Esras kleines aber durchaus feines und inspirierendes Buch integriert. Ein Interview das so ist wie die Autorin und Hohepriesterin selbst: schnörkellos, bodenständig, beherzt und keine provokativen Worte scheuend. „Wicca 404“ ist mit Abstand eines jener Bücher die manchem Wicca wie eine Offenbarung vorkommen mögen, und das andere völlig vor den Kopf stossen und verärgern kann und konnte. Nachfolgend wird man durchaus erkennen, warum dies so war und ist. Für mich ist es Pflichtlektüre die ich mir immer wieder in Erinnerung rufe, genauso wie ich das Interview immer wieder gerne lese und nun froh bin, es in die deutsche Sprache übersetzen zu dürfen. Dreamdancer, mit freundlicher Genehmigung von TWPT...

TWPT: Glaubst Du das diese 101 Mentalität nur Solitary, also allein praktizierende Wiccas betrifft oder breitet sich dies auch in Coven und Gruppen aus?

Esra: Okay, da bin ich wieder um einige Leser und Leserinnen anzupissen. Tut mir leid! Aber ich muss ehrlich sein. Eine dieser massiven Selbstbetrügereien innerhalb der Wicca Community die sich wie ein Fluch über ihre Mitglieder gelegt hat, ist diese seltsame Legende, das modernes Wicca irgendwie die Kreation und Weiterführung einer unsichtbaren, ungebrochenen Linie an Covens sei, die uralte Magie und uraltes Wissen in ihren „streng geheimen Zirkeln“ bewahren und so bis in die heutige Zeit trugen, intakt, den ganzen Weg und die ganze Zeit über, seit dem Paläolithikum.
Es ist eine wunderbare Geschichte und ich habe sie schon mehrmals gehört, vorgetragen mit grosser Leidenschaft und Eloquenz von Leuten die, und da bin ich sicher, absolut überzeugt davon sind, das sie wahr ist. In meiner Arbeit als Hohepriesterin des Cosmic Goddess Covens, jedoch – der wie ich schon sagte ein „Coven aus Solitarys“ ist, eine Gruppe von Schwestern und Brüdern, gebunden durch das gemeinsame Bestreben gemeinsam die Magie zu erkunden, die Erde zu heilen und sogar die Menschheit zu retten, wenn wir es könnten.... - habe ich mit dutzenden über dutzenden von Covens in den Vereinigten Staaten, und wenn man die Korrespondenz via Email da zuzählt sogar weltweit, interagiert und ich habe niemals, aber wirklich nicht ein einziges mal, irgendetwas mit einem Coven zu tun gehabt der auch nur irgendwie ein bisschen an dieses in den Legenden gewobene Idealbild herankam. Nicht ein Mal!

90% oder vielleicht sogar mehr aller praktizierenden Zirkel sind Coven bestehend aus Solitarys, die sich zusammengetan haben um gemeinsam ihr spirituelles Ziel zu verfolgen, miteinander am magischen Fortschritt arbeiten und die gemeinsam für eine bessere Welt einstehen. Was für eine wundervolle Ambition! Die Wahrheit dessen was repräsentieren, als eine Religion, als eine soziale Bewegung, sollte gefeiert werden und man sollte sie nicht hinter irgendwelchen dummen Legenden verstecken als ob es uns peinlich wäre voll und ganz hinter den Ursprüngen zu stehen und dazu, wer wir als Wiccas wirklich sind. Neunzig Prozent der Wiccas aus der ganzen Welt sind Solitarys, manche von ihnen bilden Gruppen oder gründen Zirkel die oft darin übereinstimmen einer Konfession oder Tradition der Craft zu folgen von denen übrigens keine einzige wirklich älter ist als 1951 und Gardners Publikation von „Witchcraft Today“. Oder sie erschaffen eine eigene Tradition basierend auf und verwurzelt in persönlichen Studien und Erfahrungen der Covenmitglieder. Die anderen 10% .... Tja, Du weisst was sie über Masturbation sagen. Umfragen die Menschen befragen ob sie masturbieren enthüllen das 90% dies tun, und die anderen 10% lügen.

Also, mein Punkt ist, dass die verbreitete Trennung innerhalb der Wicca Community – Solitarys vs. Gruppen oder Coven – ein Ablenkungsmanöver darstellt. Es ist Nonsens basierend auf einer Art mangelnden, kulturellen Selbstbewusstseins, eine verdrehte psychologische Notwendigkeit die manche Wiccas zu haben scheinen die unbedingt ihre Wurzeln in einer Religion suchen müssen, welche wiederum irgendwo in uralter Zeit ihren Ursprung hat, anstatt in unserer eigenen Erfahrung des gegenwärtigen Momentes. Wir vertrauen uns nicht. Wenn unsere Religion nicht mindestens so alt ist, oder älter, als das Christentum, können wir uns selbst scheinbar nicht ernst nehmen. Was für ein vollkommener Quatsch! Wir sind alle Solitarys und zwar insofern das wir alle gleichzeitig lernen und unsere Craft erschaffen während wir den einzigartigen Pfad des Lebens mit Integrität und Mut beschreiten, und das ist eine dieser wunderbaren Schönheiten an Wicca derer sich die etablierten Religionen NICHT mehr erfreuen. Es ist ein grosser Teil dessen was Wicca zu einer lebendigen Religion macht anstatt zu einer toten Form. Wir sollten unsere Lebendigkeit feiern anstatt sie zu vertuschen!
Nochmals zurück zu dieser „101 Mentalität“ Frage. Würde bitte jeder der dieses Interview liest und der Wicca nicht in irgendeiner Form auch aus Büchern lernt, oder von irgendjemandem der selbst sein Wissen unter anderem aus Büchern bezog, die Hand heben? Genau! Das dachte ich mir!

Wicca ist eine Religion die anti-hierarchisch funktioniert in dem Sinne das sie, im Gegensatz zu anderen Religionen dieser Erde – Christentum, Islam, Buddhismus, usw. - nicht „von oben herab“ überbracht wurde. Starhawk schreibt über die Notwendigkeit, das wir uns endlich über dieses „Grosse Männer Syndrom“ hinwegsetzen müssen das darin besteht, das wir annehmen das spirituelle Wahrheit immer durch irgendeinen Buddha, oder Christ oder sonst einen Propheten verkündet werden muss damit es dann tatsächlich wahr scheint. Wir Wiccas sind Pioniere die die Grenzen spiritueller Wahrheit täglich überschreiten und erweitern weil wir mutig nach neuen Erkenntnissen streben. Wir sind unser eigener Christus, unsere eigenen Buddhas und Propheten. Da wir zur Zeit im grossen und ganzen weit auseinander leben und geographisch über alle Welt verstreut sind, strecken wir unsere Hände aus und teilen die Früchte unserer Forschungen miteinander indem wir sie niederschreiben, gegenseitig unsere Erfahrungen teilen, unsere Berichte gegenseitig lesen, über die grossen Distanzen. Indem wir mittels Büchern, Magazinen, das Internet kommunizieren. Ist das nicht grossartig? Ist das nicht die wunderbarste, lebendigste Religion die man sich vorstellen kann? Es ist eine völlig neue Metapher: Religion als Konversation und Austausch anstatt als Verkündung. Erfahrung über Dogma! Ein Kreis dessen Zentrum überall ist! Und im Rahmen dieser erstaunlichen Konversation, wenn wir wollen das unsere Religion weiter lebt und wächst und gedeiht und die Welt verändert müssen wir, ich wiederhole es, müssen – und lass es mich ein drittes mal sagen um es besonders zu betonen, MÜSSEN – wir sicherstellen das 202, 303 und 404 Wissen in diese Konversationen mit einfliesst!

Wer hat sich das alles denn ausgedacht mit diesen hierarchischen Stufen? All diesen „Graden“ und so? Genau! Jene Leute die vorgeben das ihre Traditionen einer ungebrochenen Linie aus mindestens dem Paläolithikum entsprängen. Genau die!  Ich sage wir werfen all diesen Unsinn weg und machen uns daran die Göttin zu lieben, beschäftigen uns mit der Entwicklung, mit Fortschritt, beschäftigen uns damit die Welt zu retten.


Ende Teil IX


Dreamdancer


Ein Treffen mit Dayonis - Teil I 20.05.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! - Teil II 01.04.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! 11.03.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil II 18.02.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil I 04.02.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil II 07.01.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil I 19.11.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil III 27.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil II 20.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil I 06.08.2016
Warum ich Wicca bin - Teil II 02.07.2016
Warum ich Wicca bin - Teil I 26.06.2016
Aspekte der Initiation - Teil II 25.07.2015
Aspekte der Initiation - Teil I 18.07.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil III 16.05.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil II 21.03.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil I 06.12.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil V 06.09.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil IV 07.06.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil III 29.03.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil II 01.02.2014
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil XI 14.12.2013
Pagan und Wicca beim Militär - Teil I 16.11.2013
Invokation - Teil III 14.09.2013
Invokation - Teil II 20.07.2013
Invokation - Teil I 15.06.2013
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil X 04.05.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil III 09.03.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil II 10.11.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IX 18.08.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VIII 26.05.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VII 25.02.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VI 26.11.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil V 15.10.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IV 24.09.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil III 27.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil II 06.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil I 23.07.2011
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil I 16.04.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil IV 29.01.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil III 16.10.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil II 17.07.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil I 12.06.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil V 27.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil IV 20.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil III 13.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil II 30.01.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil I 16.01.2010
Sein oder nicht sein - behalten oder weg damit? 17.10.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil II 01.08.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil I 18.07.2009
Wir Hexen sind einfache Leute - Teil I 04.04.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil II 10.01.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil I 27.09.2008
Das Athame - Teil III 05.07.2008
Das Athame - Teil II 28.06.2008
Das Athame - Teil I 14.06.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil II 08.03.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil I 01.03.2008
Die dunkle Nacht der Seele - Teil IV 10.11.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil III 27.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil II 20.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil I 13.10.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil II 07.07.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil I 23.06.2007
Me, my Coven and I - Teil IV 03.03.2007
Me, my Coven and I - Teil III 10.02.2007
Me, my Coven and I - Teil II 03.02.2007
Me, my Coven and I - Teil I 20.01.2007
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil IV 21.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil III 14.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil II 30.09.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil I 16.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil III 02.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil II 26.08.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil I 19.08.2006
Wie wär´s mit Trance? 27.05.2006
Einige Bemerkungen zum System „Wicca“ 06.05.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil II 18.02.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil I 11.02.2006
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil IV 12.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil III 05.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil II 22.10.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil I 15.10.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil II 13.08.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil I 06.08.2005
Es menschelt unter Menschen 18.06.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil III 19.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil II 05.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil I 26.02.2005
Den ScheinWerfer auf Grundsätze richten -
oder grundsätzlich mal mit Scheinen werfen?!
 11.12.2004
Wicca oder Wicca® 25.09.2004
Über Wissen versus Weisheit 14.08.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil II 05.06.2004
Ostara - eine germanische Göttin? 28.02.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil I 31.01.2004
Kanarische Hexenkunst 11.10.2003
Wie heisst denn Du?! 26.07.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil II 10.05.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil I 19.04.2003
Hexen - eine Definition 22.02.2003
Der Gehörnte Gott 15.02.2003
Which witch is which witch? - Teil III 25.01.2003
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil II 14.09.2002
Which witch is which witch? - Teil II 20.07.2002
G´sunde oder kranke Gruppen?? 15.06.2002
Interview: "Neue Hexen" - Mittlerinnen zwischen den Welten 25.05.2002
Frühlingsbeginn, Ostara... 02.03.2002
Which witch is which witch? - Teil I 23.02.2002
Gedanken eines männlichen Wicca 02.02.2002
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil I 17.11.2001
Witches´ Craft - Hexen ins Leben geschaut 10.09.2001






               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017