Betreut von Anufa
Interview der TWPT mit Esra Free   Teil V

Das folgende Interview erschien auf der Webseite von: „The Wiccan/Pagan Times“ und es wurde umfassend als Bestandteil in Esras kleines aber durchaus feines und inspirierendes Buch integriert. Ein Interview das so ist wie die Autorin und Hohepriesterin selbst: schnörkellos, bodenständig, beherzt und keine provokativen Worte scheuend. „Wicca 404“ ist mit Abstand eines jener Bücher die manchem Wicca wie eine Offenbarung vorkommen mögen, und das andere völlig vor den Kopf stossen und verärgern kann und konnte. Nachfolgend wird man durchaus erkennen, warum dies so war und ist. Für mich ist es Pflichtlektüre die ich mir immer wieder in Erinnerung rufe, genauso wie ich das Interview immer wieder gerne lese und nun froh bin, es in die deutsche Sprache übersetzen zu dürfen. Dreamdancer, mit freundlicher Genehmigung von TWPT ...

TWPT: Was ist es, aus Deiner Sicht, das die Wicca 101 Lehren bzw. den Anfängerlehrstoff von dem 404 Material unterscheidet, dass Du in Deinem Buch bereitstellst? Nur mal theoretisch: zu welchem Zeitpunkt sollten die Schüler des Wicca in ihren Studien (allgemeine Zeitvorgabe) sich aufmachen um fortgeschritteneres Material zu erkunden um sich in weiterer Folge auf den nächsten spirituellen Level zu hieven?

Esra: Der zweite Teil dieser Frage ist leichter zu beantworten als der Erste. Also fang ich am besten dort an. Wann ist jemand bereit für „nach 101“ Material? Wenn sie von den 101 Büchern gelangweilt sind! Es ist wirklich so einfach. Das kann nach einer einzigen Portion Scott Cunningham oder Silver Ravenwolf der Fall sein, besonders dann, wenn der Einzelne die Initiative ergriffen hat und sich tatsächlich praktisch durch das jeweilige Buch arbeitete und sich nicht damit zufrieden gab es nur zu gelesen zu haben. Alle derartigen Bücher dieser Welt, egal auf welchem Level, sind praktisch wertlos wenn du sie nur liest! Das Ziel in Wicca ist nicht Bücherwissen, sondern vielmehr das Erwachen zur Realität der Göttin, sich Ihrer Präsenz zu öffnen, eine Beziehung mit Ihr zu etablieren. Wenn du den Kreis ein paar mal gezogen hast, einen oder zwei Zauber gewirkt hast die denn auch funktionierten, der Göttin im Ritual oder einer Visualisierung begegnet bist, usw. was kannst du dann noch daraus lernen  immer wieder das gleiche Material zu wiederholen, und zu wiederholen, so, als würdest Du der Frucht Deiner eigenen Erfahrung nicht vertrauen? Beweg Dich. Werd erwachsen. Entwickle Dich!

Vielleicht komm ich jetzt so rüber als würde ich all diese 101 Bücher hassen. Okay, ICH HASSE MANCHE dieser Bücher, besonders diese lauten „Gib mir, Gib mir“ Sorten in denen es nur darum geht mehr Macht zu erlangen, Macht über die Liebe, Macht über das Geld oder das was der Andere gerade hat. Aber alles in allem erfüllt das 101 Wicca Material dringende Bedürfnisse innerhalb der Community. Jeder muss irgendwo anfangen. Es ist so ziemlich wie Autofahren lernen. Wenn Du 16 bist (Anm: in den USA können Jugendliche bereits mit 16 den Führerschein machen) muss Dir erst jemand sagen: Steck den Schlüssel hier rein, nun drehst du ihn. Super. Jetzt stell deinen Fuss auf die Bremse, drück diesen Knopf und schiebe den Hebel sachte vor bis zum D für Drive“. Ohne diese Instruktionen würdest Du vermutlich niemals lernen ein Fahrzeug zu fahren. Aber wenn Dir mal die Abläufe dieses Dings ins Blut übergegangen sind, dann wenn alles automatisch geht und Du keinen Fahrlehrer mehr an Deiner Seite brauchst, dann ist es Zeit Deinen Führerschein zu machen und entgegen zu nehmen. Es ist an der Zeit den Motor hochzujagen, das Auto auf die Autobahn zu fahren und zu schauen, was es so alles kann. Wicca 101 Material kann genau wie diese Analogie zu den Fahrstunden verstanden werden. Das Ziel der Fahrstunden ist es genaugenommen zu erlernen wie man ein Fahrzeug bedient und die Abläufe zu lernen indem Du genau das machst. Das grössere Ziel des Fahrens ist es jedoch, irgendwo hin zu kommen, ein Ziel zu verfolgen, von dort wo Du jetzt gerade bist an einen Ort zu gelangen an den du hin willst. Du hast die Lektionen anfangs gebraucht um im Anschluss dann alleine selbst an den wichtigen Ort kommen zu können, an den  Du eigentlich möchtest. Aber, wie jeder 16 Jährige weiss, ist es gefühlt eine ziemliche Zumutung und Einschränkung der Freiheit wenn Du dann auch nur einen Tag länger warten musst. Warum solltest Du? Gut, wie wir schon besprochen haben tun wir das ein wenig weil es schwer ist an Wicca 202, 303 oder 404 Bücher dranzukommen. Das ändert sich hoffentlich. Aber wir bleiben oft  auch auf einem unreifen Level stecken, weil wir unter unerkannten Ängsten leiden und an Unsicherheiten die uns daran zweifeln lassen ob wir das Autofahren w-i-r-k-l-i-c-h im Griff haben,.... oder das Kreis ziehen, das Magie wirken. Wir fürchten uns davor unsere Fähigkeiten auszutesten, den Motor einmal hochzujagen auf der Autobahn, und so finden wir nie heraus was wir wirklich wissen, was wir wirklich können; was für uns wirklich möglich wäre. Das ist eine furchtbare und unnötige Begrenzung. Sich dieser Schattenaspekte bewusst zu werden, mit ihnen zu arbeiten, sie zu überwinden und integrieren ist ein grosser Teil der 202 und höherer Level der Wicca Ausbildung.

Wenn wir hier schon mal ehrlich sind muss ich auch einmal sagen, dass eine der wirklich grossen Barrieren für viele einfach Faulheit ist. Im Internet ist 101 Material üppig verbreitet und viele Leute umarmen diesen Level mit Hingabe und halten genau dort an, denn ein paar Links zu klicken ist dann auch schon alles was sie bereit sind in ihren eigenen spirituellen Fortschritt zu stecken. Keine Beleidigung gegenüber der Leute die dieses Interview im Internet lesen beabsichtigt! Aber es ist in jeder Hinsicht wahr. Egal ob Du Wicca erlernst, Biologie, Shakespeare, Wirtschaft oder überhaupt irgend etwas: das Material für Fortgeschrittene wird Dir nicht entgegeneilen und lauthals darum betteln dass du es dir zu Gemüte führst. Innerhalb jeden Themas ist jene Information die du besonders leicht findest die Kommerzialisierte, das „kleinster gemeinsamer Nenner Zeug“, denn das ist einfach die Natur der Medien – und des Internets, TV, ja sogar die Bücher sind in erster Linie kommerzialisierte Medien und so gestaltet, dir den kleinsten Wert zum höchsten Preis zu verkaufen, um so das Grösstmögliche an Profit rauszuschlagen. Gratis Information im Web ist – wie im Fernsehen und Radio – meist durch Werbung finanziert. Werber buchen Platz auf jenen Seiten die von den meisten Websurfern besucht werden. Und rate mal welche Seiten das sind? Die einfachsten, am leichtest verdaulichen, „kleinster gemeinsamer Nenner“ Seiten natürlich....Das ist ein echtes Problem. Höheres Wissen muss aktiv verfolgt werden. Wenn du dazu nicht bereit bist, dann wirst du vielleicht sogar das 101 Zeug nur überfliegen. Du hast vielleicht sogar schon aufgehört, dieses Interview zu lesen!


TWPT: Ist Wicca Deiner Sicht nach eine „eskapistische Religion“? Eine die oft als Realitätsflucht benutzt wird?

Esra: Aus meiner Sicht ist der Begriff „eskapistische Religion“ ein Oxymoron, ein Widerspruch in sich.  Der Zweck aller echter Religionen ist doch genau das Gegenteil von „flüchten“. Religionen bieten Individuen und Gruppen eine Struktur innerhalb derer man sich aktiv mit persönlichen und sozialen Begrenzungen beschäftigen kann und das Ziel individueller und globaler Transformation im Rahmen einer grösseren Ordnung verfolgt – im Fall von Wicca in den Rhythmen der Kreisläufe und Jahreszeiten die sich im gesunden und organischen Leben der grossen Kosmischen Göttin reflektieren. Das ist harte Arbeit! Das verändert die Welt! Keine Wirklichkeitsflucht dran beteiligt!Aber es gibt aus meiner Sicht auch eine sehr typische Sorte von „Pseudo Wicca“ da draussen, die  in keinster Weise einer Religion darstellt. Es ist für sie im wahrsten Sinne des Wortes ein „Spiel das Teenager spielen“, natürlich neben einer Vielzahl an Erwachsenen die sich so nennen und die auf dem Entwicklungsstand eines Teenagers funktionieren.

Ich spreche hier natürlich von den „Wochenend Hexen“ da draussen. Die Leute die einen Silver Ravenwolf Titel lesen und beginnen schwarz zu tragen, sich ein Pentagramm um den Hals werfen, ihre Zungen piercen und dann jeden von uns über die Farben der Kerzen auf unserem Altar belehren müssen. Ich rede hier von den vielen vielen „Hexen“ und „Wiccas“ für die die Göttinnenreligion eine Art „verkleiden spielen“ darstellt, Wicca als Mode Statement, ohne jede tiefere Thealogie überhaupt und mit wenig bis gar keiner Verpflichtung zu einem Weg der über die Entstehung des nächsten Trends hinausgehen würde. Wenn ich in „Wicca 404“ über „Wirklichkeitsflucht in Wicca“ schreibe meine ich aber auch diese typischen Besucher von Mittelalter und Renaissance Festen, und einen Grossteil dieser“Zurück zum Land“ Bewegungen für die das „sich zur Hexe erklären“ dann so etwas wie ein Freibrief ist mit dem sie alle Zügel der modernen Welt abstreifen um in der Zeit zurück zu reisen in eine imaginäre, irreale „einfachere Zeit“ zu flüchten, oft mit völligem Verzicht auf die persönliche Verantwortung für die sehr realen gegenwärtigen Probleme unseres Planeten im Hier und Jetzt, sowie die Umweltkrisen, die menschlichen politischen Herausforderungen und die sozialen Krisen in denen wir stecken. Das ist keine Religion. Das ist ein Fantasy Rollenspiel. Ein Spiel, und ein sehr selbstbezogenes auch noch. In aller Fairness den Wiccas gegenüber: auf  jeden „Pseudo Wicca“ in der Welt kommen tausende und abertausende genauso täuschende „Pseudo Christen“, Pseudo Moslems“, „Pseudo Buddhisten“, und so weiter die genau das gleiche machen, nur eben dann im Kontext ihres jeweiligen Glaubens. „Life was better before the Fall...So to Hell with you all! I'm getting Raptured out of here“ („Das Leben war besser vor dem Niedergang, so zur Hölle mit Euch, ich entrücke fort von hier“!) Diese Haltung ist genau das Gegenteil von hilfreich, egal in welches religiöse Bild sie eingebettet ist. Aber ich bin nur kompetent und berechtigt über die Praktizierenden meiner Religion, Wicca zu reden, und das tu ich hiermit. Einmal mehr: ich mache einen Schritt vorwärts.

Ich denke es ist wichtig hier festszustellen das, genauso wie in der vorherigen Diskussion über die Relevanz anderer Glaubenssysteme gegenüber Wicca, es nicht der spezifische Glaube an sich ist der notwendigerweise den Ärger verursacht, sondern es ist die Art wie diejenigen die dem Glauben folgen diesen im Herzen verstehen und leben. Das Christentum, der Islam, Buddhismus, Hinduismus und Wicca sind alles berechtigte Weltreligionen. Aber die Leute die mit diesen Begriffen um sich herumwerfen und sie als Rechtfertigung benutzen um Verantwortung abzugeben oder um selbstsüchtige Ziele zu verfolgen sind keine echten praktizierenden dieser Glaubensrichtungen. Das sind „Pseudos“. So, die kurze Antwort auf Deine Frage oben – zu spät dafür, hmmm? - ist Nein!Wicca ist keine „Eskapist Religion“. Keine Religion der Wirklichkeitsflucht. Tatsächlich glaube ich, das Wicca als primärer Ausdruck des weiblich Göttlichen in einer masslos über-maskulinisierten heutigen Zeit das Potential hat unsere ganze menschliche Kultur auf positiveArt und Weise zu transformieren und vielleicht sogar aus einer kosmischen Sicht heraus dazu bestimmt ist. Aber da sind eine Menge Leute unterwegs die Pentakel oder Pentagramme tragen und dabei „Göttin“ chanten,  denen es dabei aber eigentlich nur darum geht flachgelegt zu werden, ihr Selbstwertgefühl aufzupolstern,  „Vodoo Zombie Macht“ über andere zu erlangen, „cool“ zu sein oder die einfach das Gewicht des Alltags und des präsenten Momentes abstreifen wollen, obwohl letzterer eine Präsenz mehr als Notwendig hat, wenn wir hoffen eine Zukunft zu schaffen die unserer Göttin und unserer Menschlichkeit würdig ist. Zuviele singen heute „Tonight Im gonna party like its 1599...“ Ja. Diese Leute sind zweifellos „Wirklichkeitsflüchtlinge“. Sie sind sind in keiner Weise, gemessen an seriösen Massstäben, Wiccas!


Ende Teil V


Dreamdancer


Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!!     Anufa, 11.03.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil II     Jason Mankey , 18.02.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil I     Jason Mankey, 04.02.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil II     Anufa, 07.01.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil I     Anufa, 19.11.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil III     Sacriba, 27.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil II     Sacriba, 20.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil I     Sacriba, 06.08.2016
Warum ich Wicca bin - Teil II     Yvonne, 02.07.2016
Warum ich Wicca bin - Teil I     Yvonne, 26.06.2016
Aspekte der Initiation - Teil II     Yvonne Aburrow, 25.07.2015
Aspekte der Initiation - Teil I     Yvonne Aburrow, 18.07.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil III     Anufa, 16.05.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil II     Anufa, 21.03.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil I     Anufa, 06.12.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil V     Alexandra Bader, 06.09.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil IV     Alexandra Bader, 07.06.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil III     Alexandra Bader, 29.03.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil II     Alexandra Bader, 01.02.2014
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil XI     Dreamdancer, 14.12.2013
Pagan und Wicca beim Militär - Teil I     Alexandra Bader, 16.11.2013
Invokation - Teil III     Yvonne Aburrow, 14.09.2013
Invokation - Teil II     Yvonne Aburrow, 20.07.2013
Invokation - Teil I     Yvonne Aburrow, 15.06.2013
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil X     Dreamdancer, 04.05.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil III     Anufa, 09.03.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil II     Anufa, 10.11.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IX     Dreamdancer, 18.08.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VIII     Dreamdancer, 26.05.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VII     Dreamdancer, 25.02.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VI     Dreamdancer, 26.11.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil V     Dreamdancer, 15.10.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IV     Dreamdancer, 24.09.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil III     Dreamdancer, 27.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil II     Dreamdancer, 06.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil I     Dreamdancer, 23.07.2011
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil I     Anufa, 16.04.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil IV     Anufa, 29.01.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil III     Anufa, 16.10.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil II     Anufa, 17.07.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil I     Anufa, 12.06.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil V     Mike Nikols, 27.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil IV     Mike Nikols, 20.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil III     Mike Nikols, 13.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil II     Mike Nikols, 30.01.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil I     Mike Nikols, 16.01.2010
Sein oder nicht sein - behalten oder weg damit?     Anufa, 17.10.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil II     Sitara Haye, 01.08.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil I     Sitara Haye, 18.07.2009
Wir Hexen sind einfache Leute - Teil I     LIFE, 04.04.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil II     Anufa, 10.01.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil I     Anufa, 27.09.2008
Das Athame - Teil III     Galen, 05.07.2008
Das Athame - Teil II     Galen, 28.06.2008
Das Athame - Teil I     Galen, 14.06.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil II     Godiva, 08.03.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil I     Godiva, 01.03.2008
Die dunkle Nacht der Seele - Teil IV     Anufa, 10.11.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil III     Anufa, 27.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil II     Anufa, 20.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil I     Anufa, 13.10.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil II     Ly de Angeles, 07.07.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil I     Ly de Angeles, 23.06.2007
Me, my Coven and I - Teil IV     Anufa, 03.03.2007
Me, my Coven and I - Teil III     Anufa, 10.02.2007
Me, my Coven and I - Teil II     Anufa, 03.02.2007
Me, my Coven and I - Teil I     Anufa, 20.01.2007
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil IV     Dr. Rita Voltmer, 21.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil III     Dr. Rita Voltmer, 14.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil II     Dr. Rita Voltmer, 30.09.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil I     Dr. Rita Voltmer, 16.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil III     Janet Farrar & Gavin Bone, 02.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil II     Janet Farrar & Gavin Bone, 26.08.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil I     Janet Farrar & Gavin Bone, 19.08.2006
Wie wär´s mit Trance?     John Boye, 27.05.2006
Einige Bemerkungen zum System „Wicca“     Magister Botanicus, 06.05.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil II     Janet Farrar & Gavin Bone, 18.02.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil I     Janet Farrar & Gavin Bone, 11.02.2006
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil IV     Anufa, 12.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil III     Anufa, 05.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil II     Anufa, 22.10.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil I     Anufa, 15.10.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil II     Anufa, 13.08.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil I     Anufa, 06.08.2005
Es menschelt unter Menschen     Anufa, 18.06.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil III     Anufa, 19.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil II     Anufa, 05.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil I     Anufa, 26.02.2005
Den ScheinWerfer auf Grundsätze richten -
oder grundsätzlich mal mit Scheinen werfen?!
   
Anufa, 11.12.2004
Wicca oder Wicca®     Steinkreis, 25.09.2004
Über Wissen versus Weisheit     Ardriana Cahill, 14.08.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil II     Anufa, 05.06.2004
Ostara - eine germanische Göttin?     Kurt Oertel, 28.02.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil I     Anufa, 31.01.2004
Kanarische Hexenkunst     Brighid, 11.10.2003
Wie heisst denn Du?!     Brighid, 26.07.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil II     Brighid, 10.05.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil I     Brighid, 19.04.2003
Hexen - eine Definition     Distelfliege, 22.02.2003
Der Gehörnte Gott     Frederic Lamond, 15.02.2003
Which witch is which witch? - Teil III     Anufa, 25.01.2003
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil II     Anufa, 14.09.2002
Which witch is which witch? - Teil II     Anufa, 20.07.2002
G´sunde oder kranke Gruppen??     Anufa, 15.06.2002
Interview: "Neue Hexen" - Mittlerinnen zwischen den Welten     Oliver Schulz, 25.05.2002
Frühlingsbeginn, Ostara...     Anufa, 02.03.2002
Which witch is which witch? - Teil I     Anufa, 23.02.2002
Gedanken eines männlichen Wicca     Delwyn, 02.02.2002
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil I     Anufa, 17.11.2001
Witches´ Craft - Hexen ins Leben geschaut     Anufa, 10.09.2001




               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017