Mein Leben mit und in der Craft   Teil III

Vor vielen Jahren, als einige engagierte Menschen die Grundsteine für´s WurzelWerk legten, fing ich an, meine Rubrik "Noreia, die Eule" mit Leben zu erfüllen. Nach fast 10 Jahren beginne ich nun eine Artikelserie, die einige für mich grundlegenden Fragen beleuchten soll.

Was heißt nu ´was genau??

Um meine mögliche Antwort nach einer gelebten Praxis überhaupt formulieren zu können, fehlen einige Schlüsselbegriffe in der bereits beleuchteten Nomenklatur.

Wichtig ist mir da zum Beispiel der Begriff „magisches Weltbild“
Darunter verstehe ich, dass Magie einen festen Platz in meinem Weltbild hat. Dazu ist es nötig das Wort "Magie" zu erklären: Unter Magie verstehe ich die Fähigkeit (und auch Fertigkeit) durch bewusst gesetzte Handlungen auf einer nicht-materiellen Ebene gezielte Veränderungen auf der materiellen Ebene hervorzurufen. Dieses magische Weltbild ist für mich tägliche Realität. Wie jeder andere Mensch arbeite ich für Dinge, die ich in mein Leben bringen will auf die unterschiedlichsten Arten. Meinen Beruf habe ich erlernt, meinen Lebensunterhalt mittels meiner Hände Arbeit verdient, meine Gesundheitspflege mittels sinnvoller Lebensweise eigenverantwortlich in Arbeit und wie jeder andere auch habe ich Schicksalsschläge zu verkraften und mit Problemen zu kämpfen. Wenn aber die in unserer Gesellschaft üblichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, dann berufe ich mich auf Magie. Dabei lebe ich frei nach dem Motto: Wenn arbeiten nix geholfen hat, dann wird eben gezaubert!

Allerdings spielt das magische Weltbild nicht nur in solchen Notfällen eine Rolle, sondern erfüllt auch eine wichtige Funktion für meine persönliche Entwicklung und die anderer. Damit meine ich die Rituale, die in der Craft ihren Platz haben. Schließlich sehe ich die Craft als initiatorische Mysterienreligion an. Weihen, Einweihungen, Blessings (Segnungen/unter Schutz Stellen von Mensch, Tier, Ding oder sonstigem), Handfastings (Rituale um Menschen zu verbinden), Partings (Rituale um sich zu trennen oder für Verstorbene), Lebensabschnittsrituale (Pubertät, Schwangerschaft, Geburt/Vaterschaft, Menopause, etc.)  und die craftspezifischen Rituale wie Sabbats, Esbats und Jahreskreisfeste, sie alle sind Teil des gelebten Weges. All das benötigt in meinen Augen dieses magische Weltbild um im täglichen Leben auch Wirkung zeigen zu können. Ein Ritual ohne Wirkung auf die nachfolgende Zeit ist für mich unnötig vertane Zeit und Energie.

Allerdings möchte ich da noch ein paar Worte zur Wirkung eines Rituals verlieren
Es geht mir dabei um Auswirkungen auf die Protagonisten oder Ritualteilnehmer. Von einem Heilungsritual sollte genauso in der alltäglichen Wirklichkeit etwas zu merken sein, wie von einem Parting. Eine Einweihung sollte genauso merkbar ihre Spuren hinterlassen wie sich die Stellung des in die Pubertät gekommenen Kindes innerhalb der Familie/der Umgebung im Vergleich zu vorher ändern sollte. Ich hoffe damit ist klar, dass ich nicht von galoppierenden Einhörnern als stetes Gefolge einer Weihe an die Wesenheiten eines Platzes oder vom mystischen Verschwinden eines übergriffigen Lebenspartners nach einem Parting spreche. Wovon ich rede ist die Kraft zu finden, diesen Lebenspartner eigenständig zu verlassen und nötigenfalls ihn den weltlichen Gerichten zu überantworten oder die tiefe innere Verbindung an einen bestimmten Platz in der Natur zu empfinden und sich dementsprechend auch um ihn zu kümmern (dort Zeit zu verbringen, ihn rein zu halten, etc.).

Reinkarnation ist der zweite Punkt, den ich kurz erwähnen möchte
Ich bin mir sicher, dass ein einziges Leben in diesem Universum ganz sicher nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Meiner Ansicht nach, werden wir wiedergeboren - weil´s sonst einfach Energieverschwendung wäre. Nach welchen Regeln das geschieht, darüber mache ich mir keine großen Gedanken, weil es mir ehrlich gesagt völlig egal ist… Durch meinen Bezug auf ein All-Eines kann ich mir das gut leisten, weil ich keinen Wert darauf lege, irgendetwas an persönlichem Bewusstsein oder Persönlichkeit von mir erhalten zu wollen. Mir gefällt der Gedanke, dass ich nur ein klitzekleiner Teil eines großen Ganzen bin und das nächste Mal völlig „neu gemischt“ hier oder wo anders wieder ins Leben purzle.

So erklärt sich auch mein Karmabegriff als Ursache und Wirkung
Was ich auch immer tue (oder lasse) hat eine Auswirkung, für die ich verantwortlich bin. Allerdings denke ich nicht, dass es eine Bestrafung gibt, im Sinne, dass mich jemand von außen beurteilt und dann bestraft. Meine Erfahrung geht eher in die Richtung, dass ich eher selber für die Bestrafung sorge, indem ich selber unter den Auswirkungen meines Tuns leide. Dabei ist die Beurteilung dieses Tuns eine spannende Sache. Was ich dabei besonders wichtig finde, ist die Frage, ob ich mit meinem Tun Schaden verursacht habe. Es gibt vieles, wofür mensch verantwortlich sein kann und vieles davon verursacht Unbehagen oder sogar Schmerz. Nicht alles davon muss aber auch Schaden bedeuten…
Damit stellt sich dann natürlich sofort die Frage nach der Einteilung bzw. Bestätigung, was denn nun was wäre. Da finden wir uns dann wieder in der Eigenverantwortung. Es gibt niemanden, der uns wirklich sagen könnte, ob wir Schaden angerichtet haben oder nicht – außer wir selber.

Das wäre dann, meiner Ansicht nach, der Komplex um den „wahren Willen“ des Magiers
Wer seinen wahren Willen tut (was für mich gleichbedeutend ist mit „ich tue etwas mit dem ich selber 100% in Einklang bin), der tut nicht fehl. Mir ist schon klar, dass gerade dieses Thema den Missbrauch geradezu herausfordert. Allerdings bin ich Verfechterin der These „wenn du etwas nicht missbrauchen kannst, dann kannst du es gleich wegwerfen, weil dann ist es auch nicht wirklich zu gebrauchen!“
Im Klartext: wenn ich etwas tue, von dem ich nicht überzeugt bin, und das zieht dann auch noch Schaden nach sich, dann quält mich mein Gewissen. Je weniger ich hinter Sache gestanden bin, desto heftiger werden die Gewissensbisse. Natürlich kann mensch sie verdrängen, versuchen die Sache schön- und den Schaden kleinzureden oder noch so manch anderen Kniff anwenden. Mein Inneres weiß aber was los war und dieses Wissen ist solange präsent, bis ich den Schaden anerkenne, mein Möglichstes getan habe, ihn zu kompensieren und mir selber vergeben kann. Erst dann kann ich meine Schuld auch wirklich loslassen und damit auch tatsächlich loswerden… Eine kleine Hintertüre gäbe es da noch - sofern ich einen höhere Instanz aus vollem Herzen und zu 100% anerkenne und diese mich von meinen Sünden losspricht, dann ist der Effekt der selbe. Meist wird diese Instanz von mir aber auch "Buße" verlangen und somit geschieht genau dasselbe, bloß nach außen verlagert.


Ende Teil III


Anufa


Ein Treffen mit Dayonis - Teil I 20.05.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! - Teil II 01.04.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! 11.03.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil II 18.02.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil I 04.02.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil II 07.01.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil I 19.11.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil III 27.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil II 20.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil I 06.08.2016
Warum ich Wicca bin - Teil II 02.07.2016
Warum ich Wicca bin - Teil I 26.06.2016
Aspekte der Initiation - Teil II 25.07.2015
Aspekte der Initiation - Teil I 18.07.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil III 16.05.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil II 21.03.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil I 06.12.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil V 06.09.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil IV 07.06.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil III 29.03.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil II 01.02.2014
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil XI 14.12.2013
Pagan und Wicca beim Militär - Teil I 16.11.2013
Invokation - Teil III 14.09.2013
Invokation - Teil II 20.07.2013
Invokation - Teil I 15.06.2013
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil X 04.05.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil III 09.03.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil II 10.11.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IX 18.08.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VIII 26.05.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VII 25.02.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VI 26.11.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil V 15.10.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IV 24.09.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil III 27.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil II 06.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil I 23.07.2011
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil I 16.04.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil IV 29.01.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil III 16.10.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil II 17.07.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil I 12.06.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil V 27.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil IV 20.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil III 13.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil II 30.01.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil I 16.01.2010
Sein oder nicht sein - behalten oder weg damit? 17.10.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil II 01.08.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil I 18.07.2009
Wir Hexen sind einfache Leute - Teil I 04.04.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil II 10.01.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil I 27.09.2008
Das Athame - Teil III 05.07.2008
Das Athame - Teil II 28.06.2008
Das Athame - Teil I 14.06.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil II 08.03.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil I 01.03.2008
Die dunkle Nacht der Seele - Teil IV 10.11.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil III 27.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil II 20.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil I 13.10.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil II 07.07.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil I 23.06.2007
Me, my Coven and I - Teil IV 03.03.2007
Me, my Coven and I - Teil III 10.02.2007
Me, my Coven and I - Teil II 03.02.2007
Me, my Coven and I - Teil I 20.01.2007
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil IV 21.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil III 14.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil II 30.09.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil I 16.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil III 02.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil II 26.08.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil I 19.08.2006
Wie wär´s mit Trance? 27.05.2006
Einige Bemerkungen zum System „Wicca“ 06.05.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil II 18.02.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil I 11.02.2006
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil IV 12.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil III 05.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil II 22.10.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil I 15.10.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil II 13.08.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil I 06.08.2005
Es menschelt unter Menschen 18.06.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil III 19.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil II 05.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil I 26.02.2005
Den ScheinWerfer auf Grundsätze richten -
oder grundsätzlich mal mit Scheinen werfen?!
 11.12.2004
Wicca oder Wicca® 25.09.2004
Über Wissen versus Weisheit 14.08.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil II 05.06.2004
Ostara - eine germanische Göttin? 28.02.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil I 31.01.2004
Kanarische Hexenkunst 11.10.2003
Wie heisst denn Du?! 26.07.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil II 10.05.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil I 19.04.2003
Hexen - eine Definition 22.02.2003
Der Gehörnte Gott 15.02.2003
Which witch is which witch? - Teil III 25.01.2003
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil II 14.09.2002
Which witch is which witch? - Teil II 20.07.2002
G´sunde oder kranke Gruppen?? 15.06.2002
Interview: "Neue Hexen" - Mittlerinnen zwischen den Welten 25.05.2002
Frühlingsbeginn, Ostara... 02.03.2002
Which witch is which witch? - Teil I 23.02.2002
Gedanken eines männlichen Wicca 02.02.2002
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil I 17.11.2001
Witches´ Craft - Hexen ins Leben geschaut 10.09.2001




               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017