Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?!   Teil I

Ein Thema, das seitdem ich mich als Heide bezeichne immer wieder zu heißen Diskussionen führt: die Initiation. Wie immer werde ich versuchen ein paar Denkanstöße zum Thema zu geben und hoffe natürlich auf Euer Feedback in der Eule, dem ThemenForum zur Rubrik.

Du bist initiiert und glaubst du bist etwas Besseres?!
Auch diesem Statement bin ich schon öfters begegnet. Initiation oder Einweihung hat in meinen Augen nichts mit Wertigkeiten zu tun. Sie ist ein persönlicher Schritt, bei dem ich mich für einen bestimmten Weg entscheide (je nach Dedikation oder Initiation in verschiedenen Formen) und eine Wegmarkierung setze, die für mich und andere nachvollziehbar ist.
Wenn ich studiere und alle meine Prüfungen zusammen habe, dann erhalte ich einen Titel (der mich als jemand ausweist, der fertig studiert hat). Dieser Titel macht mich allerdings, in meinen Augen, um keinen Deut besser als jemanden, der nicht studiert hat.
Der Wissenstand mag in einem bestimmten Segment ein anderer sein, aber davon sind menschliche Qualitäten meiner Erfahrung nach oft unberührt. Das ist der einzige Unterschied, den ich zwischen Lernprüfungen und Einweihungen sehe. Nach einer Einweihung sollte sich tatsächlich auch eine persönliche Entwicklung menschlicher Qualitäten zeigen.

Für mich bedeutet Initiation eine bestimmte Lernaufgabe auf allen Ebenen erkannt, bearbeitet und gemeistert zu haben - nicht mehr aber auch nicht weniger.

Diese Textpassage findet sich in einem Artikel, den ich im Jahr 2001 hier fürs WuWe geschrieben habe - und ich denke, dass das Thema viel zu interessant ist, es nicht noch einmal aufzugreifen.


Zurück und gleichzeitig vorwärts

An meiner Grundsicht hat sich bis dato nichts geändert - Einweihung im Kontext der Craft (und hier kenne ich sie wirklich auch aus eigener Erfahrung) ist für mich nach wie vor die "Lizenz zu lernen", sofern es sich um die 1° Initiation handelt und die "Lizenz zu tun" bei der 2° Elevation. Warum ich unterschiedliche Termini benutze ist ganz einfach: eine Einweihung ist für mich ein Neuanfang und der 2° ist in meinen Augen eine Erweiterung aber in dem Sinne kein Betreten eines neuen Weges.
Trotzdem noch ein kleiner Ausritt in die Terminologie, wenn ich schon dabei bin... ich unterscheide auch zwischen Initiation und Dedication (Einweihung und Weihe), womit sich für mich auch die leidige Diskussion um Selbstinitiationen erledigt hat. Für mich ist es mehr als unlogisch, wenn ich mich selber in etwas einweihen sollte/müsste/können sollte. Allerdings kann ich mich jederzeit etwas weihen i.e. mein Leben etwas widmen und das rituell bekräftigen. Also verwende ich Initiation/Einweihung bei Aufnahme durch eine Gruppe oder Einzelne, in eine bestehende oder neue Tradition. Wichtig dabei ist, dass ich von jemandem eingeweiht/aufgenommen werde. Natürlich lässt sich jetzt wieder diskutieren, dass ja jede Initiation im Grund von den Göttern vollzogen wird - womit ich auch konform gehe, aber für mich gehört schlichtweg das Bodenpersonal unabdingbar dazu. Warum auch nicht? Es macht mich um nichts besser oder schlechter "Selfdedicant" zu sein - einzig macht es das Leben ein wenig einsamer, weil dann eben keiner da ist, der einen in etwas aufnehmen könnte... sonst wäre es ja eine Einweihung.
Nur zur Sicherheit hier eine kurze Erwähnung, dass ich selber viele (um genau zu sein sehr viele!!) Jahre Selfdedicant war und erst dann einen Coven fand, in den ich auch wirklich eingeweiht werden wollte (weil nach meiner Sichtweise die Variante "in die Craft eingeweiht werden ohne Coven" keinen Sinn für mich gemacht hätte). Was mich gleich zum nächsten Punkt bringt -


Was hab ich mir da eingetreten?

Meine Erfahrung sagt, dass es schon schlimm genug werden kann, was mensch sich in Freundschaften, Beziehungen und durch familiäre Bande an Aufgaben auflädt (damit meine ich jetzt nicht die üblichen ganz natürlich entstehenden sozialen Verpflichtungen sondern so etwas wie "Gruppenkarma"), noch viel intensiver werden Sichtweisen, Gedankengebäude aber auch gute bzw. schlechte persönliche Angewohnheiten innerhalb eines funktionierenden Covenspirits geteilt. "Drum prüfe wer sich ewig bindet" ist zwar schon ein altes Sprichwort, aber eines, das in meinen Augen an Wichtigkeit kaum etwas eingebüßt hat. Natürlich ist eine Covenzugehörigkeit keine lebenslange Bindung in dem Sinne des Sprichwortes, aber diese Bande, sofern sie wirklich fachkundig und funktional geknüpft wurden, vorzeitig wieder zu lösen ist eine oftmals kaum zu bewältigende Aufgabe. Das "vorzeitig" erwähnte ich ganz bewusst, weil meine Erfahrung sagt, dass diese Dinge quasi in der Covenarbeit abgearbeitet werden und somit Positives integriert, Negatives bearbeitet und aufgelöst wird. Sofern diese Arbeit noch nicht erledigt ist, ist auch meine Beobachtung, dass sich die dadurch entstehenden Bugs ziemlich lang hinziehen und teilweise wie Kleister an einem kleben bleiben. Den Göttern sei Dank spreche ich da ausnahmsweise einmal nicht aus eigener Erfahrung (ich hatte mit meinen eigenen Krisen mehr als genug zu tun und mich deshalb bis zum Eintritt in meinen Muttercoven nicht zu einer Initiation durchringen können).

In Kurzfassung:
Nach dem Eintritt in einen Coven beschäftige ich mich nicht nur mit meiner eigenen Entwicklung, widme mich nicht nur dem Umbau und der Beseitigung meiner eigenen Bugs, sondern bekomme auch noch ein paar nette und unnette Anhängsel von meinen MitCovenern verehrt, die ich dann integrieren und/oder umbauen darf. Somit führt uns das zum nächsten Punkt...


Was heisst "ich bin 1°"?

In der Craft wird mensch zur Hexe und PriesterIn eingeweiht und zwar schon mit der 1° Initiation. Was sich G. B. Gardner genau dabei gedacht hat, das wäre ich nicht zu sagen. Deshalb beschränke ich mich darauf zu erklären, was ich mir dabei denke. In einem Coven gibt es keine Zuschauer und keine Akteure - das ist z. B. der Effekt davon, wenn alle, die bei einem Ritual dabei sind PriesterIn sind. Somit ist für mich klar, dass auch jeder, der sich in einem solchen Ritual befindet seinen Teil dazu beizutragen hat, eben als Akteur. Damit meine ich jetzt nicht, dass jeder, der im Kreis steht auch invoziert werden muss. Es gibt mannigfaltige Aufgaben nur eine gibt es in meiner Wahrnehmung nicht, die des Zuschauers oder Konsumenten. Selbst bei einem Heilungszauber hat der Kranke einen sehr wichtigen Part, den er auch ausfüllen sollte (weil sonst der Erfolg geschmälert wird).


Ende Teil I


Anufa


Ein Treffen mit Dayonis Teil IV 18.11.2017
Ein Treffen mit Dayonis - Teil III 19.08.2017
Ein Treffen mit Dayonis - Teil II 24.06.2017
Ein Treffen mit Dayonis - Teil I 20.05.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! - Teil II 01.04.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! 11.03.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil II 18.02.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil I 04.02.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil II 07.01.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil I 19.11.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil III 27.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil II 20.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil I 06.08.2016
Warum ich Wicca bin - Teil II 02.07.2016
Warum ich Wicca bin - Teil I 26.06.2016
Aspekte der Initiation - Teil II 25.07.2015
Aspekte der Initiation - Teil I 18.07.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil III 16.05.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil II 21.03.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil I 06.12.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil V 06.09.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil IV 07.06.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil III 29.03.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil II 01.02.2014
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil XI 14.12.2013
Pagan und Wicca beim Militär - Teil I 16.11.2013
Invokation - Teil III 14.09.2013
Invokation - Teil II 20.07.2013
Invokation - Teil I 15.06.2013
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil X 04.05.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil III 09.03.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil II 10.11.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IX 18.08.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VIII 26.05.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VII 25.02.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VI 26.11.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil V 15.10.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IV 24.09.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil III 27.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil II 06.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil I 23.07.2011
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil I 16.04.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil IV 29.01.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil III 16.10.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil II 17.07.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil I 12.06.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil V 27.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil IV 20.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil III 13.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil II 30.01.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil I 16.01.2010
Sein oder nicht sein - behalten oder weg damit? 17.10.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil II 01.08.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil I 18.07.2009
Wir Hexen sind einfache Leute - Teil I 04.04.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil II 10.01.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil I 27.09.2008
Das Athame - Teil III 05.07.2008
Das Athame - Teil II 28.06.2008
Das Athame - Teil I 14.06.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil II 08.03.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil I 01.03.2008
Die dunkle Nacht der Seele - Teil IV 10.11.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil III 27.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil II 20.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil I 13.10.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil II 07.07.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil I 23.06.2007
Me, my Coven and I - Teil IV 03.03.2007
Me, my Coven and I - Teil III 10.02.2007
Me, my Coven and I - Teil II 03.02.2007
Me, my Coven and I - Teil I 20.01.2007
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil IV 21.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil III 14.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil II 30.09.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil I 16.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil III 02.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil II 26.08.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil I 19.08.2006
Wie wär´s mit Trance? 27.05.2006
Einige Bemerkungen zum System „Wicca“ 06.05.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil II 18.02.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil I 11.02.2006
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil IV 12.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil III 05.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil II 22.10.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil I 15.10.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil II 13.08.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil I 06.08.2005
Es menschelt unter Menschen 18.06.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil III 19.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil II 05.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil I 26.02.2005
Den ScheinWerfer auf Grundsätze richten -
oder grundsätzlich mal mit Scheinen werfen?!
 11.12.2004
Wicca oder Wicca® 25.09.2004
Über Wissen versus Weisheit 14.08.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil II 05.06.2004
Ostara - eine germanische Göttin? 28.02.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil I 31.01.2004
Kanarische Hexenkunst 11.10.2003
Wie heisst denn Du?! 26.07.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil II 10.05.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil I 19.04.2003
Hexen - eine Definition 22.02.2003
Der Gehörnte Gott 15.02.2003
Which witch is which witch? - Teil III 25.01.2003
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil II 14.09.2002
Which witch is which witch? - Teil II 20.07.2002
G´sunde oder kranke Gruppen?? 15.06.2002
Interview: "Neue Hexen" - Mittlerinnen zwischen den Welten 25.05.2002
Frühlingsbeginn, Ostara... 02.03.2002
Which witch is which witch? - Teil I 23.02.2002
Gedanken eines männlichen Wicca 02.02.2002
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil I 17.11.2001
Witches´ Craft - Hexen ins Leben geschaut 10.09.2001






               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017