Wicca – Hexerei, ja klar, aber was bedeutet eigentlich Priesterschaft?

Ein Ausflug in die unromantische Welt der Priesterschaft der Craft, den Arion uns hier gespendet hat. Vielen lieben Dank!

Viele Menschen interessieren sich zwar für Wicca, aber nur wenige schaffen es tatsächlich, ihren ganzen Mut aufzubringen und mit traditionellen Wicca Kontakt aufzunehmen, um über eine mögliche Initiation und Aufnahme in deren Coven zu sprechen. Bei den Gesprächen, die wir vorab mit diesen Interessenten führen, kristallisiert sich oftmals sehr schnell heraus, dass sie eine doch eher romantisierte Vorstellung von Wicca haben, die in der Regel wenig damit zu tun hat, wie oder was Wicca eigentlich ist.
Viele Leute, sowohl Wicca, als auch Nicht-Wicca, sind der Meinung, dass es DAS Wicca doch eigentlich gar nicht gibt. Und ich muss gestehen, dass ich diese Aussage, seitdem ich sie das erste Mal gehört habe, mittlerweile doch sehr pauschalisierend empfinde.


Was ist Wicca?

Es gibt schon Kriterien, an denen man ausmachen kann, ob eine spirituelle Praxis Wicca ist oder eben nicht. Es gibt ein Grundgerüst, ein Skelett sozusagen. Dieses Skelett alleine ist natürlich nicht lebensfähig, daher wird es von jedem individuellen Coven mit Fleisch, Blut und Seele bekleidet, so dass sie Wicca wirklich lebendig und individuell gestalten. Aber der Kern ist in allen Wicca-Coven gleich, daher nennen wir es Tradition. Wenn der Kern/das Skelett fehlt oder bestimmte Elemente entfernt wurden oder von Anfang an nicht vorhanden waren, dann ist es nicht (mehr) Wicca.

Wenn ich Interessenten frage, warum sie der Meinung sind, dass Wicca ihr spiritueller Weg sein könnte, dann antworten sie oft, dass sie sich gerne in der Natur aufhalten, dass sie Bäume lieben und keinem Tier Schaden zufügen können. Viele haben Interesse an Kräuterkunde oder Tarot, Runen und anderen Divinationsmethoden. Einige wenige verfügen tatsächlich über so etwas wie eine fundierte magische Ausbildung oder zumindest autodidaktische Erfahrungen im magischen Bereich. Manchmal sprechen sie über die Götter, die meisten haben schon mal etwas von dem Konzept der acht Jahreskreisfeste im Wicca gehört und fühlen sich dazu hingezogen. Es gibt natürlich auch diejenigen, die tote Menschen sehen können, immer wiederkehrende Träume haben, die irgendwann Wirklichkeit werden und deren Mütter/Großmütter schon Hexen waren (weswegen sie ja in ihrer Selbstwahrnehmung eigentlich geborene Hexen sind).
Die wenigsten Menschen, die sich für Wicca interessieren, scheinen sich darüber bewusst zu sein, dass Wicca ja nicht nur aus Sozialkomponenten und magischer Arbeit besteht, sondern eben auch und vor Allem Priesterschaft beinhaltet und dass sich jede/r Wicca diese Priesterschaft individuell und vor allen Dingen selbst erarbeiten muss.

Hierfür gibt es keine Schablonen, keine allgemeine Anleitung und kein DIY YouTube Video. Die eigentliche Frage, die sich jeder Wicca-Interessierte also stellen sollte, müsste IMHO lauten:

„Bin ich dazu bereit, meine Verbindung zum Göttlichen (egal, welches Gesicht und welchen Namen es trägt) selbst herzustellen und meine individuelle Priesterschaft im Sinne dieser Gottheit zu erfüllen“.

Die Antwort auf diese Frage finde ich persönlich viel spannender, als die Kenntnis über deren Liebe zur Natur, vegetarische Ernährungsgewohnheiten und dass sich jemand schon so und so lange mit Tarot und Kräuterkunde beschäftigt oder ob er vielleicht über ein magisches Familienerbe verfügt.


Was genau aber ist mit Priesterschaft gemeint?

Die meisten kennen den Begriff Priester ja schließlich nur aus dem christlichen Kontext und verbinden damit wenige positive und überwiegend negative Eigenschaften, wie z.B. den alleinigen Interpretationsanspruch des Göttlichen und seiner Botschaften an uns oder das sakrale Handlungen ausschließlich durch Priester durchgeführt werden können und die Gemeinde eher stumme Beobachter und weniger aktive Teilnehmer sind. An dieser Stelle eine gute Nachricht – im Wicca ist jede/r Initiierte gleichzeitig Hexe UND Priester/in.
In erster Linie bedeutet Priesterschaft, dass man den Göttern dient. Allerdings wodurch man den Göttern dient, muss jeder Wicca für sich selbst herausfinden. Das ist es, was unsere Wege innerhalb der Gemeinschaft so einzigartig macht. Alle diese individuellen Wege der Priesterschaft haben jedoch gemeinsam, dass wir den Göttern als Gefäß dienen, um ihre Botschaften zu übermitteln, um im Ritual für die Teilnehmer anfassbar/erfassbar zu sein und natürlich um die Energien dem Anlass entsprechend zu kanalisieren.

Im Erstgrad ist das Annehmen der Selbstverantwortung besonders wichtig. Selbstverantwortung bedeutet allerdings nicht, dass man ohne Absprache mit seinen Hohepriestern und seinem Coven alles macht, wonach einem so der Sinn steht und entweder alleine oder mit Covenfremden anfängt, wild in der Gegend herumzuhexen und „Rituale zu feiern“ (was auch immer das heißen mag), sondern dass man für sein spirituelles Wachstum und seine innere Entwicklung selbst verantwortlich bist.
Um den Göttern als Gefäß dienen zu können, müssen wir daran arbeiten, dieses Gefäß (uns selbst) zu veredeln und zu läutern und das beste "wir selbst" zu werden, das wir auch nur sein können, um unser Leben in den Dienst der Götter zu stellen. Diese Arbeit an einem selbst durch Selbstreflektion, Erkenntnissuche und Integration der ungeliebten Persönlichkeitsanteile hört niemals auf. Die daraus resultierenden Lernprozesse können durchaus schmerzhaft sein, denn man wird nicht nur mit angenehmen Dingen konfrontiert, sondern vielmehr mit den Dingen, die außerhalb der eigenen Komfortzone liegen. An dieser Stelle kann man sich zwei Fragen stellen: „Bin ich bereit, zu leiden, um zu lernen“ und „Bis zu welchem Grad bin ich dazu bereit, Lernen/die Lernprozesse überhaupt zu erdulden“.

Im Zweitgrad dehnt sich diese Verantwortung aus, indem wir den Coven/die Gemeinschaft dabei unterstützen, den Göttern zu dienen. Wir tun dies, indem wir höhere Verantwortung im Kreis übernehmen, Zeremonien durchführen, weitergeben, was wir gelernt haben, indem wir offene Augen und Ohren haben, indem wir für den Coven/die Gemeinschaft eine Verkörperung der Götter sind und z.B. weissagen oder Segen spenden.
Die Initiation in den Erstgrad öffnet das Tor in die Gemeinschaft, aber die Initiation in den Zweitgrad bedeutet eine ewige Bindung an die Götter und an den Dienst für sie – die ewige Priesterschaft von Leben zu Leben.
Der Drittgrad ist sehr persönlich und beinhaltet die höchste Erfüllung und Vereinigung im Dienst an den Göttern.

Jeder Suchende oder Wicca-Interessierte sollte sich darüber im Klaren sein, dass wir nicht für sein Lernen oder seine spirituelle Entwicklung verantwortlich sind - das ist nur er allein. Wenn er jedoch initiiert werden und zum Coven gehören möchte, allerdings nur darauf wartet, dass ihm etwas beigebracht wird, dann ist wahrscheinlich Wicca doch nicht der für ihn geeignete Weg, denn seine Schattenarbeit können wir ihm nicht abnehmen.


Elder and Oak Coven


Wicca – Hexerei, ja klar, aber was bedeutet eigentlich Priesterschaft? 19.05.2018
Ich habe Interesse … - Teil II  28.04.2018
Ich habe Interesse… - Teil I 14.04.2018
Ein Treffen mit Dayonis - Teil V 03.03.2018
Ein Treffen mit Dayonis Teil IV 18.11.2017
Ein Treffen mit Dayonis - Teil III 19.08.2017
Ein Treffen mit Dayonis - Teil II 24.06.2017
Ein Treffen mit Dayonis - Teil I 20.05.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! - Teil II 01.04.2017
Hirn is Trump-fffffffffff oder Wenn schon verfluchen, dann aber richtig!! 11.03.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil II 18.02.2017
Wenn Wicca nicht Wicca ist - Teil I 04.02.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil II 07.01.2017
Tradition - Gefängnis und/oder Handlauf - Teil I 19.11.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil III 27.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil II 20.08.2016
Wie funktioniert eine sexuell offene Beziehung? - Teil I 06.08.2016
Warum ich Wicca bin - Teil II 02.07.2016
Warum ich Wicca bin - Teil I 26.06.2016
Aspekte der Initiation - Teil II 25.07.2015
Aspekte der Initiation - Teil I 18.07.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil III 16.05.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil II 21.03.2015
Göttereintopf zum Sabbat?? - Teil I 06.12.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil V 06.09.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil IV 07.06.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil III 29.03.2014
Pagan und Wicca beim Militär - Teil II 01.02.2014
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil XI 14.12.2013
Pagan und Wicca beim Militär - Teil I 16.11.2013
Invokation - Teil III 14.09.2013
Invokation - Teil II 20.07.2013
Invokation - Teil I 15.06.2013
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil X 04.05.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil III 09.03.2013
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil II 10.11.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IX 18.08.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VIII 26.05.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VII 25.02.2012
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil VI 26.11.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil V 15.10.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil IV 24.09.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil III 27.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil II 06.08.2011
Interview der TWPT mit Esra Free - Teil I 23.07.2011
Täglich er-lebt nicht nur theoretisch gedacht - Teil I 16.04.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil IV 29.01.2011
Mein Leben mit und in der Craft - Teil III 16.10.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil II 17.07.2010
Mein Leben mit und in der Craft - Teil I 12.06.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil V 27.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil IV 20.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil III 13.02.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil II 30.01.2010
Eine Hexe mit anderem Namen - Die große Debatte um Wicca versus Hexentum - Teil I 16.01.2010
Sein oder nicht sein - behalten oder weg damit? 17.10.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil II 01.08.2009
Wenn Magie nicht funktioniert... - Teil I 18.07.2009
Wir Hexen sind einfache Leute - Teil I 04.04.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil II 10.01.2009
Eingeweiht - initiiert - oder sowas wie?! - Teil I 27.09.2008
Das Athame - Teil III 05.07.2008
Das Athame - Teil II 28.06.2008
Das Athame - Teil I 14.06.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil II 08.03.2008
Entmystifizierung des Wicca Covens - Teil I 01.03.2008
Die dunkle Nacht der Seele - Teil IV 10.11.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil III 27.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil II 20.10.2007
Die dunkle Nacht der Seele - Teil I 13.10.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil II 07.07.2007
Warum manche Hexen Druiden sind und manche Druiden Hexen - Teil I 23.06.2007
Me, my Coven and I - Teil IV 03.03.2007
Me, my Coven and I - Teil III 10.02.2007
Me, my Coven and I - Teil II 03.02.2007
Me, my Coven and I - Teil I 20.01.2007
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil IV 21.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil III 14.10.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil II 30.09.2006
Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen - Teil I 16.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil III 02.09.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil II 26.08.2006
Ein Vortrag am MerryMeet - Teil I 19.08.2006
Wie wär´s mit Trance? 27.05.2006
Einige Bemerkungen zum System „Wicca“ 06.05.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil II 18.02.2006
Interview mit Janet und Gavin - Teil I 11.02.2006
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil IV 12.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil III 05.11.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil II 22.10.2005
Die Craft – aus einem Blickwinkel der traditionellen Covenarbeit - Teil I 15.10.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil II 13.08.2005
Hieros Gamos - Spiritualität in der Sexualität - Teil I 06.08.2005
Es menschelt unter Menschen 18.06.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil III 19.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil II 05.03.2005
Der Gott, aus der Sicht einer Wicca - Teil I 26.02.2005
Den ScheinWerfer auf Grundsätze richten -
oder grundsätzlich mal mit Scheinen werfen?!
 11.12.2004
Wicca oder Wicca® 25.09.2004
Über Wissen versus Weisheit 14.08.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil II 05.06.2004
Ostara - eine germanische Göttin? 28.02.2004
Hexenbilder damals und heute - oder heute wie damals? - Teil I 31.01.2004
Kanarische Hexenkunst 11.10.2003
Wie heisst denn Du?! 26.07.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil II 10.05.2003
Der vertrauensvolle Sprung oder die einsame Reise ... - Teil I 19.04.2003
Hexen - eine Definition 22.02.2003
Der Gehörnte Gott 15.02.2003
Which witch is which witch? - Teil III 25.01.2003
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil II 14.09.2002
Which witch is which witch? - Teil II 20.07.2002
G´sunde oder kranke Gruppen?? 15.06.2002
Interview: "Neue Hexen" - Mittlerinnen zwischen den Welten 25.05.2002
Frühlingsbeginn, Ostara... 02.03.2002
Which witch is which witch? - Teil I 23.02.2002
Gedanken eines männlichen Wicca 02.02.2002
Hexe & Wicca, was ist das? - Teil I 17.11.2001
Witches´ Craft - Hexen ins Leben geschaut 10.09.2001






               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2018