Betreut von Leilani
Die große Covenküche   Teil V

Leckeres für viele Leute muss nicht schwierig zu kochen sein.

Fest der Lichter und Herdfeuer

Imbolc ist ein Fest, dessen Name Auskunft über die Milch enthält, die es nun wieder gibt. An diesem Fest ist die Milch also ein wichtiger Bestandteil im Essen. Andererseits wird an Imbolc auch die Göttin Brigh/ Brighid/ Brigid  verehrt, die Göttin der Inspirationsflamme, der Schmiedekunst und natürlich auch der Herdfeuer. So viel Feuer auf einmal, daraus können wir erkennen, was ebenfalls sehr gut zum Fest passt – hot, hot, hot – die passende Schärfe. Schärfe ist ein wichtiges Mittel zur Körperreinigung, durch scharfe Lebensmittel schwitzen wir Körperflüssigkeit aus, und damit auch sehr oft Giftstoffe. Nach dem langen Winter wird nun langsam wieder saubergemacht, von innen heraus.

Welsh Cheese and Leek Soup
Zutaten für 4 Personen

  • 500 g gehackter Lauch
  • 2 große Zwiebeln
  • 200 g Cheddar
  • 50 g Butter
  • Eine Handvoll Mehl
  • 1 L Gemüse/ Hühner / Truthahn brühe
  • 1 Becher Creme double (Doppelrahm)
  • 2 EL scharfer Senf

Lauch und Zwiebeln hacken, Käse in kleine Würfel schneiden. In einem Topf die Butter schmelzen und darin die Zwiebeln 5 Minuten anbraten, bis sie weich sind. Dann den Lauch zugeben und 15 Minuten braten lassen. Jetzt wird das Mehl zugegeben, gemeinsam mit der Butter sollte eine dicke Sauce entstehen. Diese wird nun mit der Brühe aufgegossen. Die Suppe aufkochen und köcheln lassen. Nach etwa 10 Minuten Senf und Rahm einrühren. Die Käsewürfel werden nun nach und nach zugegeben, so dass sie zwischendurch Zeit haben zu schmelzen.  Das Ganze nun noch würzen und mit Croutons verfeinern.

Kartoffel-Käse Suppe
für 4 Personen

  • 250 g Kartoffeln
  • 100 Gramm milder geriebener Käse
  • 8 frische Salbeiblätter
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Schreiben Weißbrot

Aus dem Weißbrot werden zuerst einmal Croutons gemacht. Dazu muss man dieses nur in Würfel schneiden und es kurz in 1-2- EL Olivenöl heraus backen. Wenn die Croutons fertig sind, kommt etwas Butter in einen großen Topf, darin wird die geschnittene Zwiebel angedünstet. Nach etwa 5 Minuten kommen die gewürfelten Kartoffeln ebenfalls dazu. Die Mischung wird nun mit etwas Mehl bestäubt und etwa eine Minute lang unter Rühren gedünstet und dann mit Suppenbrühe abgelöscht. Gut würzen und das Ganze leicht köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Dann kommen der Käse und die Salbeiblätter hinzu. 2-4 Esslöffel Sauerrahm unter die Suppe mischen und den Rest nach Geschmack als Garnierung benutzen. Mit Croutons bestreuen und heiß genießen.

Salat mit Karotten und Orangen
für 4 Personen

  • 500 g Karotten
  • 3 große Orangen
  • 55 g Rosinen
  • 3 EL geröstete Pinienkerne
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Zimt

Die Karotten reiben und die Orangen Filettieren – dabei den Saft der Orangen auffangen. Das Olivenöl in einer Schüssel mit Zitronensaft, Zucker und dem aufgefangenen Orangensaft vermischen. Die Orangen mit den Karottenstreifen mischen, Zimt hinzugeben und Rosinen einmischen. Das Dressing sollte man erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben, damit er knackig bleibt. Ganz zum Schluss kommen die Pinienkerne dazu. Sehr gut schmecken auch Kürbiskerne dazu, wer mag kann damit gerne experimentieren.

Grüne Chili Creme
für 4-6 Personen

  • 4 große milde grüne Chilischoten (alternativ kann man auch 4 grüne Paprika und 2 Jalapeno Schoten nehmen)
  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • Etwas Limonensaft

Die Chilischoten im Ganzen Stück in einer Pfanne anbraten, bis ihre Haut leicht schwarz wird und Blasen wirft. Dann abkühlen lassen und den kalten Schoten  die Haut abziehen, sie entkernen und sie in Streifen schneiden. Dann in einer Pfanne die Butter erhitzen und den Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Die Chili hinzugeben und mit Sahne und Brühe aufgießen. Unter Rühren kochen lassen, bis eine cremige Sauce entsteht. Danach mit etwas Limonensaft beträufeln und servieren. Man kann dieses Rezept auch etwas verändern, indem man genauso viel Mais wie Chilischoten hinzufügt, das verleiht eine süßliche Note.

Tortilla Lasagne
für 4

  • 450 ml Hühnerbrühe
  • 250 g Dosentomaten
  • 250 g geriebener Käse
  • 2-3 Chorizos gewürfelt
  • 3 EL frischer Koriander
  • 2 Knoblauchzehen
  • Altbackene Tortillas

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Während der Ofen vorheizt, kann man die Tortillas darin knusprig braten. Dazu muss man sie nur mit etwas Olivenöl beträufeln und etwa 30 Minuten im Ofen backen. Für die Lasagne Chorizos und Knoblauch in einer Pfanne knusprig braten. Das Fett abgießen und Tomaten und Koriander hinzufügen, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann beiseite stellen. In einer Auflaufform Tortillas und Gemüse schickten, mit einer Tortillaschicht aufhören.  Nun alles mit Brühe übergießen und mit Käse bestreuen. In den 190 Grad heißen Ofen geben und nochmal 40 Minuten backen.

Nudelauflauf
für 4

  • 500 g Nudeln
  • 200 g Kochschinken
  • 200 g Bechamel
  • 200 g Gemüse nach Wahl
  • 100 g Gouda
  • 100 ml Milch
  • Schnittlauch zum Garnieren

Die Nudeln in Salzwasser bissfest garen und dann  abtropfen lassen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Schinken würfeln, Käse reiben, die Bechamelsauce mit der Milch aufkochen und gut salzen und pfeffern. Nudeln und Schinken immer abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten und dazwischen mit Sauce übergießen. Die restliche Sauce kommt zum Schluss über den Auflauf und wird mit dem Käse bedeckt. Den Auflauf 20 Minuten im Ofen backen, bis der Käse goldgelb ist. Mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

Grünkern – Spinatsuppe
für 4

  • 500 ml Suppenbrühe
  • 250 g Tiefkühlspinat (Blattspinat)
  • 200 ml Dickmilch
  • 120 ml Milch
  • 50 g Grünkern
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Speisestärke

Den Grünkern über Nacht in etwas Wasser einweichen lassen. Am nächsten Tag abgießen und das abgegossene Wasser dabei auffangen. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und darin die gewürfelte zwiebel anbraten. Den Grünkern hinzugeben und etwa 3 Minuten mit dünsten. Das Einweichwasser, die Brühe und die Milch hinzugeben und alles zirka 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Dann kommt der Spinat hinzu – er wird in der Suppe aufgetaut. Die Suppe beim Köcheln immer wieder gut umrühren. Jetzt kommt die Dickmilch dazu, in die die Speisestärke eingerührt wurde. Noch einmal aufkochen lassen, damit die Suppe bindet und mit Salz, Pfeffer und eventuell einer Prise Muskat abschmecken.

Milchreis mit Zitrone
für 4 Personen:

  • 850 ml Milch
  • 150 g Kurzkornreis
  • 50 g gehackte Pistazien
  • 2 EL Zucker oder 1 EL Honig
  • 1 TL Speisestärke
  • Zitronenschale von einer Zitrone
  • Frisch gepresster Zitronensaft

Die Speisestärke mit 2 EL Milch verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. In einem kalt ausgespülten Topf die restliche Milch unter rühren zum Kochen bringen. Den Reis einrühren und auf kleinere Stufe schalten – kochen, bis der Reis durch ist. Dann vom Herd nehmen und in eine hitzefeste Schüssel geben. Mit Zucker und Zitronenschale würzen und mit Zitronensaft abschmecken. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und eine Stunde lang in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren den Reis mit den Pistazien bedecken. Der kalte Reis schmeckt besonders gut zu frischen Früchten.

Lasst es euch schmecken und ein frohes Imbolc euch allen.


Shina


Yule - auch für die Sinne     Anufa, 03.12.2016
Es grünt so grün ... und die Bäume schlagen auch aus - Teil II     Anufa, 07.05.2016
Es grünt so grün ... und die Bäume schlagen auch aus - Teil I     Anufa, 26.03.2016
Meine blutroten Lieblingsknollen – Ronen     Leilani, 24.10.2015
Die Backschule - Teil III     Leilani, 12.07.2015
Kraftsuppen – oder wie ich meiner Grippe den Laufpass gebe     Leilani, 28.03.2015
Die Backschule Teil II     Leilani, 20.12.2014
Die Backschule - Teil I     Leilani, 20.09.2014
Fisch und Meeresfrüchte für jeden Geschmack     Leilani, 28.06.2014
Haaaaatschi - Teil I     Anufa, 08.03.2014
Tapas & Empanadas – klein aber oho!     Leilani, 23.11.2013
Kohl     Shina Edea, 31.08.2013
Hurra, es wird Frühling oder doch nicht? - Teil II     Anufa, 28.04.2013
Hurra, es wird Frühling oder doch nicht? - Teil I     Anufa, 30.03.2013
Es kann nicht nur einen Teller geben - Teil II     Leilani, 29.12.2012
Es kann nicht nur einen Teller geben - Teil I     Leilani, 08.12.2012
Ab auf den Grill     Shina Edea, 18.08.2012
Der Sommer naht – es ist Zeit für Mediterranes!     Leilani, 23.06.2012
Rucola     Shina Edea, 09.06.2012
Ostereier in der Küche     Shina Edea, 17.03.2012
Chinakohl     Shina Edea, 11.02.2012
Vieeel zu heiß – es ist vieeel zu heiß …     Anufa, 03.09.2011
Veronika der Lenz ist da oder Spargel hier und da und überall - Teil II     Shina Edea, 14.05.2011
Veronika der Lenz ist da oder Spargel hier und da und überall - Teil I     Shina Edea, 07.05.2011
Auf dem Yule Markt 2010 genascht     Shina Edea, 19.03.2011
Die große Covenküche - Teil V     Shina Edea, 25.12.2010
Maroni für die kalten Tage     Shina Edea, 21.08.2010
Nori, Nori, Nori     Shina Edea, 29.05.2010
Oh, du süße Mandarine!     Shina Edea, 08.05.2010
Die große Covenküche - Teil IV     Shina Edea, 31.10.2009
Die große Covenküche - Teil III     Fledermaus & Shina Edea, 26.07.2009
Die große Covenküche - Teil II     Fledermaus & Shina Edea, 10.05.2009
Die große Covenküche - Teil I     Fledermaus & Shina Edea, 31.01.2009
Kürbis bis zum Abwinken Teil II     Brighid, 01.11.2008
Ein Garten voller Zucchini Teil II     Brighid, 19.07.2008
Ein Garten voller Zucchini Teil I     Brighid, 05.07.2008
Bärlauch     Brighid, 26.04.2008
Frühling! Sprossen sprießen! - Teil II     Brighid, 23.02.2008
Frühling! Sprossen sprießen! - Teil I     Brighid, 16.02.2008
Zwetschken, Zwetschgen oder doch Pflaumen     Leila, 17.11.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil III     Brighid, 16.09.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil II     Brighid, 08.09.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil I     Brighid, 09.06.2007
WurzelWerk's winterliche Blubbertöpfe - Teil II     Brighid, 03.03.2007
WurzelWerk's winterliche Blubbertöpfe - Teil I     Brighid, 24.02.2007
Lebkuchen     MadameMim, 16.12.2006
WurzelRezepte     Brighid, 21.11.2006
Dem WurzelWerk in die Kochtöpfe des Sommers geschaut     Brighid, 05.08.2006
Beltaine     Brighid, 29.04.2006
Imbolc in der Küche - Teil II     Brighid, 28.01.2006
Imbolc in der Küche - Teil I     Brighid, 21.01.2006
Kürbis bis zum Abwinken     MadameMim, 30.10.2005
Gold in der Küche - Das Safrankochbuch     Ruth Devime, 30.07.2005
Grüne Magie     Desiree, 14.05.2005
Kartoffeln     Sternenelfe, 05.02.2005
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil III     MadameMim, 28.08.2004
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil II     MadameMim, 31.07.2004
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil I     MadameMim, 17.07.2004
WurzelWerk´s herbstliches Hexen-Menü     Anufa, 15.11.2003
Die kanarische Küche - makrobiotische Inselkost     Brighid, 20.09.2003
So ein Holler     Sternenelfe & Anufa, 05.07.2003
Die Kunst des Räucherns - Teil II     Brighid, 24.05.2003
Brot-Meditation     Brighid, 05.04.2003
Die Kunst des Räucherns - Teil I     Brighid, 01.03.2003
Die Küche rund um Yule     Brighid, 14.12.2002
Ukrainische Weihnachtsgerichte     Fledermaus, 07.12.2002
Ritual-Kuchen-Küche     Brighid, 01.12.2002
Vom magischen Prozess des Kochens     Brighid, 21.09.2002
Paska - Ukrainisches Osterbrot     MadameMim, 30.03.2002
Frühlingsanfang und Ernährung     Anufa, 23.03.2002
Hirse/Apfel-Auflauf     Brighid, 19.01.2002
Heidensterz & Kürbissuppe     Brighid, 27.10.2001



                        
                        



    

© WurzelWerk · 2001-2017