Frühling! Sprossen sprießen!   Teil I

Gerade im Frühling, nach dunklem, meist viel zu lang erscheinendem Winter, sehnen wir uns vielleicht auch in unserer Ernährung nach neuem, frischem Grün.

Insbesondere junge, knackige Keimsprossen können nach der dunklen Zeit dem wintermüden Organismus einen ordentlichen Kick verpassen. Und genauso, wie die Keimlinge in ihrem Pflanzenleben den Erdboden durchstoßen, wo sie als Samen den Winter über durchgehalten haben, so ist auch uns Menschen vielleicht wieder mehr nach Aktivität und Kontakt und wir kriechen aus der dicken, schützenden Haut, mit der wir uns den Winter über umgeben haben.

Sprossen und Keimlinge sind die einfachste Art, im beginnenden Frühjahr an Vitamine zu gelangen und bieten eine große Bandbreite an Geschmacksrichtungen und Arten an: Mungobohnen, Radieschen/Rettichsamen, Alfalfa, Kresse, Azukibohnen, Rucola, Leinsamen, Soja, Linsen, Rettich, Kichererbsen usw. oder bereits fertigen Samenmischungen.


Home-grown Sprossen

Keimsprossen können preiswert und binnen weniger Tage selbst zu Hause herangezogen werden. Bei diesem Keimprozess entstehen Zucker, Vitamine, Enzyme und Proteine – eben die Stoffe, von denen sich eine neue Pflanze ernähren muss.
Die Aufzucht ist wirklich einfach und kann mittels Keimschale oder auch im Einmachglas erfolgen:
Wichtig dabei ist auf alle Fälle, dass die Sprossenkultur mindestens zweimal täglich mit Wasser durchgespült wird und das entstehende Kohlendioxid wird wiederum aus der Kultur entfernt und frischer Sauerstoff kommt dazu. Keimschalen bekommt man mittlerweile in allen Blumen- und Pflanzenmärkten und häufig auch bereits in Drogerien, Reformhäusern und auch Supermärkten.

Kurz zur Aufzucht im Einmachglas
2 EL Samen gründlich waschen in ein großes Einmachglas geben und zuschrauben. Mindestens zweimal täglich die Samen gründlich durchspülen – am besten durch ein feines Teesieb! Anschließend den Deckel wieder aufsetzen und weiter keimen lassen!
Je nach Samensorte sind die Keimsprossen nach 2 – 5 Tagen erntereif!

Eine sehr umfangreiche Übersicht zu Samensorten, Rezepten und Gesundheitsaspekte bietet diese Seite.


Keimsprossen in der TCM

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) sind Keimsprossen dem Holzelement zugeordnet, das auch den Zyklus der Elemente durch das Jahr beginnt. Das Holzelement steht für den Frühling, den Neubeginn und das beginnende, stetige Wachstum. Es verkörpert die aufwärtsstrebende Kraft – genauso wie die der Sonne, der Samen und Triebe.
Holz – Nahrungsmittel haben einen sauren Geschmack und sind sehr häufig grün. Sie ziehen zusammen und bewahren damit die Körpersäfte und wirken erfrischend, was gerade die Holzorgane Leber und Gallenblase besonders freut, da gerade diese gerne unter Säftemangel und Hitze leiden. Mit sauer ist hier im Übrigen vornehmlich milchsauer gemeint – also nicht unbedingt so etwas wie unsere industriellen Gärungsessige!

Auf emotionaler Ebene manifestiert die Energie des Elements Holz Zorn, Entschlossenheit, Kreativität und Willen. Auf sozialer Ebene hilft sie, Beziehungen aufzufrischen und neue zu knüpfen. Im Frühling heißt es, die Holzenergie zu stärken, die wiederum den Organen Leber und Galle zugeordnet ist.
Neben den Keimsprossen sind noch – der kleine Exkurs hier sei mir gestattet – noch folgende Nahrungsmittel dem Element Holz zugeordnet: Grünes Gemüse, Blattgemüse, Salat, frische Kräuter. Als Getreide eignen sich jetzt besonders gut Weizen, Dinkel und Grünkern, als Fleisch Geflügel.

Die Holz-Nahrungsmittel, in guten Maßen genossen, fördert die Regeneration der Holzorgane. Grundlegend bleibt natürlich auch die Versorgung der Ernährungsbasis, das wiederum warme und neutrale Nahrungsmittel braucht, z.B. Getreide, Brot, festes gelbes und rotes Gemüse und Hülsenfrüchte. Um die Einflüsse der Jahreszeit in die Ernährung miteinzubeziehen, sollen die jeweiligen Elemente auch durchaus betont werden, dennoch wäre es nicht gesund, im Frühling beispielsweise nur sauer zu essen.
Soweit so theoretisch – in Teil 2 folgt dann der "Hands on! Teil" mit Rezepten. Ihr könnt ja inzwischen schon mal die Sprossen sprießen lassen…


Ende Teil I


Brighid


Yule - auch für die Sinne 03.12.2016
Es grünt so grün ... und die Bäume schlagen auch aus - Teil II 07.05.2016
Es grünt so grün ... und die Bäume schlagen auch aus - Teil I 26.03.2016
Meine blutroten Lieblingsknollen – Ronen 24.10.2015
Die Backschule - Teil III 12.07.2015
Kraftsuppen – oder wie ich meiner Grippe den Laufpass gebe 28.03.2015
Die Backschule Teil II 20.12.2014
Die Backschule - Teil I 20.09.2014
Fisch und Meeresfrüchte für jeden Geschmack 28.06.2014
Haaaaatschi - Teil I 08.03.2014
Tapas & Empanadas – klein aber oho! 23.11.2013
Kohl 31.08.2013
Hurra, es wird Frühling oder doch nicht? - Teil II 28.04.2013
Hurra, es wird Frühling oder doch nicht? - Teil I 30.03.2013
Es kann nicht nur einen Teller geben - Teil II 29.12.2012
Es kann nicht nur einen Teller geben - Teil I 08.12.2012
Ab auf den Grill 18.08.2012
Der Sommer naht – es ist Zeit für Mediterranes! 23.06.2012
Rucola 09.06.2012
Ostereier in der Küche 17.03.2012
Chinakohl 11.02.2012
Vieeel zu heiß – es ist vieeel zu heiß … 03.09.2011
Veronika der Lenz ist da oder Spargel hier und da und überall - Teil II 14.05.2011
Veronika der Lenz ist da oder Spargel hier und da und überall - Teil I 07.05.2011
Auf dem Yule Markt 2010 genascht 19.03.2011
Die große Covenküche - Teil V 25.12.2010
Maroni für die kalten Tage 21.08.2010
Nori, Nori, Nori 29.05.2010
Oh, du süße Mandarine! 08.05.2010
Die große Covenküche - Teil IV 31.10.2009
Die große Covenküche - Teil III 26.07.2009
Die große Covenküche - Teil II 10.05.2009
Die große Covenküche - Teil I 31.01.2009
Kürbis bis zum Abwinken Teil II 01.11.2008
Ein Garten voller Zucchini Teil II 19.07.2008
Ein Garten voller Zucchini Teil I 05.07.2008
Bärlauch 26.04.2008
Frühling! Sprossen sprießen! - Teil II 23.02.2008
Frühling! Sprossen sprießen! - Teil I 16.02.2008
Zwetschken, Zwetschgen oder doch Pflaumen 17.11.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil III 16.09.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil II 08.09.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil I 09.06.2007
WurzelWerk's winterliche Blubbertöpfe - Teil II 03.03.2007
WurzelWerk's winterliche Blubbertöpfe - Teil I 24.02.2007
Lebkuchen 16.12.2006
WurzelRezepte 21.11.2006
Dem WurzelWerk in die Kochtöpfe des Sommers geschaut 05.08.2006
Beltaine 29.04.2006
Imbolc in der Küche - Teil II 28.01.2006
Imbolc in der Küche - Teil I 21.01.2006
Kürbis bis zum Abwinken 30.10.2005
Gold in der Küche - Das Safrankochbuch 30.07.2005
Grüne Magie 14.05.2005
Kartoffeln 05.02.2005
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil III 28.08.2004
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil II 31.07.2004
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil I 17.07.2004
WurzelWerk´s herbstliches Hexen-Menü 15.11.2003
Die kanarische Küche - makrobiotische Inselkost 20.09.2003
So ein Holler 05.07.2003
Die Kunst des Räucherns - Teil II 24.05.2003
Brot-Meditation 05.04.2003
Die Kunst des Räucherns - Teil I 01.03.2003
Die Küche rund um Yule 14.12.2002
Ukrainische Weihnachtsgerichte 07.12.2002
Ritual-Kuchen-Küche 01.12.2002
Vom magischen Prozess des Kochens 21.09.2002
Paska - Ukrainisches Osterbrot 30.03.2002
Frühlingsanfang und Ernährung 23.03.2002
Hirse/Apfel-Auflauf 19.01.2002
Heidensterz & Kürbissuppe 27.10.2001





              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017