Auf WurzelWerk Events genascht…  Teil II
Man kann wirklich nicht behaupten, dass wir am SommerFest im Juni Hunger litten, Verpflegung gab es in Hülle und Fülle und die Grillaktionen am Lagerfeuer waren wirklich eine Heidengaudi, auch wenn das eine oder andere Teil seinem Rost entglitt und den Opfertod im Feuer fand… Verbrannte Erdäpfeln oder Würstln hin oder her – es waren wunderbare Stunden!

Danke an alle, die so feine Sachen zubereiteten und danke an alle, die sie auch aßen und letztlich wacker so gut wie alle Töpfe leer geputzt haben!

 

Salsa di Fegatini (Alfröðul)

5 Stückchen Hühnerleber
50 g Butter
2-3 Scheiben Bauchspeck
1/2 Glas Weißwein
Rosmarin, Salbei, Pfeffer, Salz

Leber und Bauchspeck in kleine Stückchen schneiden, mit Pfeffer, Salz, Salbei und Rosmarin würzen und in Butter anbraten. Nach wenigen Minuten im Mixer (wie nennt man das Teil, mit dem man alles klein häxeln kann?) zu einer Paste verarbeiten. Danach wieder in die Pfanne, mit Wein abschmecken und noch 10 min köcheln lassen. Schon ist das Leberpaté fertig.

Die Menge ist hier für den Hausgebrauch beschränkt. Auf Italienisch klingt's besser, aber dann versteht's wohl kaum einer. 

 

Grünes Grillschaf (Anufa Ellhorn)

Zucchini der Länge nach halbieren, in der Mitte (von den Kernen befreien!!) aushöhlen, pfeffern und mit Feta füllen. Die zwei gefüllten Hälften zusammenklappen, zwei- oder dreimal mit Alufolie umwickeln und bei mäßiger Glut (also eher am Rand) gut 20 Minuten brutzeln lassen. Je besser durchgegart die Zucchini ist, desto g´schmackiger wird sie!!
Als Beilage können Kartoffeln halbiert, ebenfalls ein bissl ausgehöhlt und in Folie verpackt mitgegart werden.

 

Rote Rohnen Salat (Brigh)

6 rote Rohnen
2 Creme Fraiche
Koreander, Kardamom, weißen Pfeffer (alles gemahlen), Salz

Rohnen bissfest kochen, abschrecken, schälen und in Scheiben schneiden. Creme Fraiche und Gewürze untermischen. Salzen, pfeffern und vor dem Servieren einige Stunde ziehen lassen.
Sieht super aus – ich liebe diese Farbe!

 

Chimi Churri (Brigh)

1 Knobiknolle
2 Bund Petersilie
Chili, gemahlen
Hagelsalz
Gutes Olivenöl

Petersilie grob hacken, anschließend alles mit dem Pürierstab klein machen! Am besten am Tag zuvor vorbereiten, damit es schön deftig wird!
Dieses argentinische Rezept haben mir meine argentinischen Kochkollegen auf Lalita, Spanien, verraten und es war dort der ziemliche Renner (www.lalita.net). Ein Danke an Abi, Jehoshua und Sueta!

 

Gurkensalat mit Gomasio (Brigh)

2 Gurken
1 kleine Tasse weißer Sesam
Salz
1 Bund Dille
Salz, weißen Pfeffer

Gurken in kleine Stückchen schneiden, salzen, ziehen lassen. Nach einigen Stunden das Wasser abgießen. Inzwischen Sesam in einer Pfanne goldbraun rösten und das Salz untermengen – das nennt sich dann Gomasio. Abkühlen lassen.
Gurken, Gomasio, gehackte Dille verrühren, salzen und pfeffern.


Ende Teil II


Brighid


Yule - auch für die Sinne 03.12.2016
Es grünt so grün ... und die Bäume schlagen auch aus - Teil II 07.05.2016
Es grünt so grün ... und die Bäume schlagen auch aus - Teil I 26.03.2016
Meine blutroten Lieblingsknollen – Ronen 24.10.2015
Die Backschule - Teil III 12.07.2015
Kraftsuppen – oder wie ich meiner Grippe den Laufpass gebe 28.03.2015
Die Backschule Teil II 20.12.2014
Die Backschule - Teil I 20.09.2014
Fisch und Meeresfrüchte für jeden Geschmack 28.06.2014
Haaaaatschi - Teil I 08.03.2014
Tapas & Empanadas – klein aber oho! 23.11.2013
Kohl 31.08.2013
Hurra, es wird Frühling oder doch nicht? - Teil II 28.04.2013
Hurra, es wird Frühling oder doch nicht? - Teil I 30.03.2013
Es kann nicht nur einen Teller geben - Teil II 29.12.2012
Es kann nicht nur einen Teller geben - Teil I 08.12.2012
Ab auf den Grill 18.08.2012
Der Sommer naht – es ist Zeit für Mediterranes! 23.06.2012
Rucola 09.06.2012
Ostereier in der Küche 17.03.2012
Chinakohl 11.02.2012
Vieeel zu heiß – es ist vieeel zu heiß … 03.09.2011
Veronika der Lenz ist da oder Spargel hier und da und überall - Teil II 14.05.2011
Veronika der Lenz ist da oder Spargel hier und da und überall - Teil I 07.05.2011
Auf dem Yule Markt 2010 genascht 19.03.2011
Die große Covenküche - Teil V 25.12.2010
Maroni für die kalten Tage 21.08.2010
Nori, Nori, Nori 29.05.2010
Oh, du süße Mandarine! 08.05.2010
Die große Covenküche - Teil IV 31.10.2009
Die große Covenküche - Teil III 26.07.2009
Die große Covenküche - Teil II 10.05.2009
Die große Covenküche - Teil I 31.01.2009
Kürbis bis zum Abwinken Teil II 01.11.2008
Ein Garten voller Zucchini Teil II 19.07.2008
Ein Garten voller Zucchini Teil I 05.07.2008
Bärlauch 26.04.2008
Frühling! Sprossen sprießen! - Teil II 23.02.2008
Frühling! Sprossen sprießen! - Teil I 16.02.2008
Zwetschken, Zwetschgen oder doch Pflaumen 17.11.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil III 16.09.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil II 08.09.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil I 09.06.2007
WurzelWerk's winterliche Blubbertöpfe - Teil II 03.03.2007
WurzelWerk's winterliche Blubbertöpfe - Teil I 24.02.2007
Lebkuchen 16.12.2006
WurzelRezepte 21.11.2006
Dem WurzelWerk in die Kochtöpfe des Sommers geschaut 05.08.2006
Beltaine 29.04.2006
Imbolc in der Küche - Teil II 28.01.2006
Imbolc in der Küche - Teil I 21.01.2006
Kürbis bis zum Abwinken 30.10.2005
Gold in der Küche - Das Safrankochbuch 30.07.2005
Grüne Magie 14.05.2005
Kartoffeln 05.02.2005
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil III 28.08.2004
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil II 31.07.2004
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil I 17.07.2004
WurzelWerk´s herbstliches Hexen-Menü 15.11.2003
Die kanarische Küche - makrobiotische Inselkost 20.09.2003
So ein Holler 05.07.2003
Die Kunst des Räucherns - Teil II 24.05.2003
Brot-Meditation 05.04.2003
Die Kunst des Räucherns - Teil I 01.03.2003
Die Küche rund um Yule 14.12.2002
Ukrainische Weihnachtsgerichte 07.12.2002
Ritual-Kuchen-Küche 01.12.2002
Vom magischen Prozess des Kochens 21.09.2002
Paska - Ukrainisches Osterbrot 30.03.2002
Frühlingsanfang und Ernährung 23.03.2002
Hirse/Apfel-Auflauf 19.01.2002
Heidensterz & Kürbissuppe 27.10.2001



              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017