Paska - Ukrainisches Osterbrot
Wie versprochen, findet ihr hier im Heidensterz das in unserer Radisendung Witches on Air angesprochene Rezept für das ukrainische Osterbrot. Madame Mim und das WurzelWerk wünschen euch in jeder Hinsicht gutes Gelingen!

Paska
Während du den Paskateig vorbereitest und während des Knetens, denke nur gute Gedanken, vertreibe alle bösen. Lasse keinen Nachbarn oder Fremden ins Haus kommen. Sie könnten ein böses Auge auf die Paska werfen und sie steigt nicht so, wie sie sollte (was ein schlechtes Omen für das kommende Jahr bedeuten würde). Mache keine plötzlichen Geräusche, während die Paska steigt, oder während sie bäckt. Auch setze dich nicht hin, während die Paska im Ofen ist, oder sie wird flach bleiben.

Wenn du sorgfältig alle oben genannten Anweisungen befolgst, ist die Paska leicht, flaumig und geschmackvoll. Wenn nicht - kommt sie hart heraus. Dann sagen die Leute: "Weder Donner noch Blitz brechen diese Paska."

1 1/2 Würfel Germ = ca. 60g Hefe (2 Pakete Trockenhefe) werden in
1 TL Milch
1 TL Zucker
und mindestens
2 TL Wasser
aufgelöst, man wartet bis es sprudelt, dann werden
4 Tassen gesiebtes Mehl = ca. 120g * 4 = 480g
2 Tassen warme Milch = ca. 120g * 2 = 240g
hinzugefügt.

Man mischt alle Bestandteile und wartet, bis der Teig steigt.
Dieser Mischung fügt man hinzu:

8 Tassen Mehl
4 ganze Eier
8 Eigelb
(zusammen 12, für jeden Monat eines),
1 Tasse Zucker = ca. 120g
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
Zitronerinde von 1 Zitrone
Saft von 1 Orange
1 Schuß Rum
(keine Angst, der Alkohol macht den Teig flaumig und verflüchtigt sich)
1 Tasse geschmolzene Butter

Alles zusammenmischen, die Butter erst zum Schluß hinzufügen. Ungefähr 1/2 bis 3/4 Stunde per Hand! kneten (es werden die guten Wünsche eingebunden), bis der Teig elastisch ist. Wenn er zu steif ist, fügt man etwa eine 1/4 Tasse Milch hinzu. Teig an einem warmen Ort (Daunendecke damit die Paska so "leicht" wie diese werden möge) steigen lassen bis er sich verdoppelt hat.
Teig dann in eingefettete und bemehlte Gefäße 1/2 oder 1/3 hoch einfüllen. Es eignen sich kleine Häferln oder Blechdosen. Mit dem übriggebliebenen Teig formt man Teigdekorationen für die Oberseiten der Paska: Auf jeden Fall ein geflochtener Kranz am Rand, dann: Solarmotive, gleichschenkelige Kreuze, Rollen, Flechten, Rosetten, Vögel, usw..
Die Gefäße kommen wieder an den warmen Ort und man läßt den Teig steigen, bis er den oberen Rand erreicht. Die Oberseite der Paska wird jetzt mit Ei eingepinselt. Man bäckt sie in einem vorgewärmten Ofen ungefähr 10 Minuten bei 200°C = Gas Stufe 3 und dann für zusätzliche 45 Minuten bei 150°C = Stufe 2, auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen


Beschwörung für eine erfolgreiche Paska
Während man die Paska in den Ofen gibt, spricht man:
"Heilige Paska, werde so großartig und schön wie die Sonne, denn wir backen Dich für die Sonne. Schenke allen unseren Familienmitgliedern Gesundheit. Lasse unsere Kinder so schnell heranwachsen, wie Du wächst. Komme genauso prachtvoll heraus wie Du hineingekommen bist."

 

Süßer Gebild-Brotteig - Grundteig
(für Hasen, Weihnachtsmänner, Brezel ,Weckmänner u.s.w.)
Werden Teig-Zöpfe geflochten, so knete immer 10 dag Sultaninen, oder auch gehacktes Zitronat mit ein.

1 kg Weizenmehl (Type 405)
1 Würfel Bäckerhefe (4 dag)
10 dag Zucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale
15 dag Butter
3/8 l Milch
2 TL Salz
3 Eier

In das Mehl eine Mulde drücken. Hefe hinein bröckeln, zuckern, mit etwas lauwarmer Milch anrühren. Ca. 10 Minuten gehen lassen. Margarine schmelzen, wieder abkühlen lassen. Hefe mit Mehl vermengen, mit allen Zutaten vermischen. Restl. 1/8l Milch langsam zugeben, falls Teig zu fest werden sollte. Teig abschlagen, durchkneten und zugedeckt warm und zugfrei zur Seite stellen. Gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Dann beliebige Gebildbrote oder einen Zopf formen oder flechten. Nochmals gehen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas Stufe 3) backen. Tip: An Stelle der Frischhefe kann man Trockenhefe verwenden - dann entfällt das anrühren.


Madame Mim


Yule - auch für die Sinne 03.12.2016
Es grünt so grün ... und die Bäume schlagen auch aus - Teil II 07.05.2016
Es grünt so grün ... und die Bäume schlagen auch aus - Teil I 26.03.2016
Meine blutroten Lieblingsknollen – Ronen 24.10.2015
Die Backschule - Teil III 12.07.2015
Kraftsuppen – oder wie ich meiner Grippe den Laufpass gebe 28.03.2015
Die Backschule Teil II 20.12.2014
Die Backschule - Teil I 20.09.2014
Fisch und Meeresfrüchte für jeden Geschmack 28.06.2014
Haaaaatschi - Teil I 08.03.2014
Tapas & Empanadas – klein aber oho! 23.11.2013
Kohl 31.08.2013
Hurra, es wird Frühling oder doch nicht? - Teil II 28.04.2013
Hurra, es wird Frühling oder doch nicht? - Teil I 30.03.2013
Es kann nicht nur einen Teller geben - Teil II 29.12.2012
Es kann nicht nur einen Teller geben - Teil I 08.12.2012
Ab auf den Grill 18.08.2012
Der Sommer naht – es ist Zeit für Mediterranes! 23.06.2012
Rucola 09.06.2012
Ostereier in der Küche 17.03.2012
Chinakohl 11.02.2012
Vieeel zu heiß – es ist vieeel zu heiß … 03.09.2011
Veronika der Lenz ist da oder Spargel hier und da und überall - Teil II 14.05.2011
Veronika der Lenz ist da oder Spargel hier und da und überall - Teil I 07.05.2011
Auf dem Yule Markt 2010 genascht 19.03.2011
Die große Covenküche - Teil V 25.12.2010
Maroni für die kalten Tage 21.08.2010
Nori, Nori, Nori 29.05.2010
Oh, du süße Mandarine! 08.05.2010
Die große Covenküche - Teil IV 31.10.2009
Die große Covenküche - Teil III 26.07.2009
Die große Covenküche - Teil II 10.05.2009
Die große Covenküche - Teil I 31.01.2009
Kürbis bis zum Abwinken Teil II 01.11.2008
Ein Garten voller Zucchini Teil II 19.07.2008
Ein Garten voller Zucchini Teil I 05.07.2008
Bärlauch 26.04.2008
Frühling! Sprossen sprießen! - Teil II 23.02.2008
Frühling! Sprossen sprießen! - Teil I 16.02.2008
Zwetschken, Zwetschgen oder doch Pflaumen 17.11.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil III 16.09.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil II 08.09.2007
Auf WurzelWerk Events genascht… - Teil I 09.06.2007
WurzelWerk's winterliche Blubbertöpfe - Teil II 03.03.2007
WurzelWerk's winterliche Blubbertöpfe - Teil I 24.02.2007
Lebkuchen 16.12.2006
WurzelRezepte 21.11.2006
Dem WurzelWerk in die Kochtöpfe des Sommers geschaut 05.08.2006
Beltaine 29.04.2006
Imbolc in der Küche - Teil II 28.01.2006
Imbolc in der Küche - Teil I 21.01.2006
Kürbis bis zum Abwinken 30.10.2005
Gold in der Küche - Das Safrankochbuch 30.07.2005
Grüne Magie 14.05.2005
Kartoffeln 05.02.2005
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil III 28.08.2004
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil II 31.07.2004
Kulinarisches Liebeslust-ABC - Teil I 17.07.2004
WurzelWerk´s herbstliches Hexen-Menü 15.11.2003
Die kanarische Küche - makrobiotische Inselkost 20.09.2003
So ein Holler 05.07.2003
Die Kunst des Räucherns - Teil II 24.05.2003
Brot-Meditation 05.04.2003
Die Kunst des Räucherns - Teil I 01.03.2003
Die Küche rund um Yule 14.12.2002
Ukrainische Weihnachtsgerichte 07.12.2002
Ritual-Kuchen-Küche 01.12.2002
Vom magischen Prozess des Kochens 21.09.2002
Paska - Ukrainisches Osterbrot 30.03.2002
Frühlingsanfang und Ernährung 23.03.2002
Hirse/Apfel-Auflauf 19.01.2002
Heidensterz & Kürbissuppe 27.10.2001





              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017