Der ethische Gebrauch von Energie in Magie und Heilung

Barbara Lee hat sich Gedanken um Ethik und Magie gemacht und Anufa die Erlaubnis zur Übersetzung und Einbindung ins WurzelWerk gegeben. Herzlichen Dank dafür!

Ich nähere mich diesem Thema mit einer Frage. Die Frage ist ...


Wo beginnt und wo endet die Ethik?

Wir sind uns alle bewusst, zumindest nehme ich das jetzt an, dass jemandem psychisch Energie zu entziehen um sie unserer eigenen Psyche zu verfüttern, für uns alle absolut unethisch ist.
Allerdings machen viele Menschen unbewusst genau das und verlassen nach kurzer Zeit in ihrere Gesellschaft andere mit dem Gefühl völlig erschöpft zu sein. Die Frage ist jetzt, ob es ethisch ist von vielen Menschen kleine Energiemengen zu „borgen“ (zu nehmen) um diese dann jemandem zu geben, der sie benötigt. In anderen Worten, von vielen Energie zu nehmen um einem zu helfen, beispielsweise um ihn zu heilen.
Meiner Meinung nach, und das ist ausschließlich meine persönliche Ansicht, würde ich es unter keinen Umständen als ethisch ansehen, von irgendjemandem Energie ohne dessen Einwilligung zu nehmen und jemand anderem zu geben. Abgesehen davon, dass es dafür keine Notwendigkeit gäbe. Bevor ich bespreche ob die Notwendigkeit zur Verwendung fremder Enerige gegeben ist oder nicht, möchte ich gerne die Ethik der magischen Arbeit generell diskutieren.


The Wiccan Rede

Ein guter Startpunkt dafür ist die „Wiccan Rede“: „An it harm none, do what you will.“ Ich beginne damit, weil viele magisch Praktizierende außerhalb „Wicca“ diesen Leitsatz angenommen haben

Die „Rede“ wurde schon in vielen Foren besprochen und diskutiert, vielfach mit der Ansicht, das es ein Gesetz wäre und deshalb nicht gebrochen werden dürfe, unter keinen Umständen. Es gibt aber die gleiche Menge an Vertretern der Meinung, dass sie lediglich ein guter Rat wäre und auch als solcher betrachtet werden solle. Deshalb solle man davon nicht gegängelt werden. Ich vertrete die zweitere Sichtweise.
Im Grund ist sie ein Ratschlag, dass man für seine magischen Aktionen Verantwortung übernehmen und sich der Folgen derselben bewusst sein sollte.

Lasst uns zuerst die Phrase „what you will“ klären. „What you will“ ist kein Persilschein alles zu machen, was mensch gerade so möchte. Es ist vielmehr das Ziel durch einen magischen Akt des „Willens“ zu erreichen. Als guten Ratschlag betrachtet, ist das zweifelsfrei ein sehr guter Rat. Nichts desto trotz werden viele zustimmen, dass es besser ist das nur als Rat zu betrachten weil es zu Umständen kommen kann, in denen der „harm none“ Teil der „Rede“ irrelevant wird.
Ein gutes Beispiel mag es sein, wenn jemand, den wir lieben bedroht wird. Unter diesen Umständen tun wir höchstwahrscheinlich Dinge um sie zu schützen, ganz egal was die Konsequenzen für uns selber oder andere sein mögen.

Der Gebrauch von „will“ ist in diesem Fall der Fokus und die Konzentration auf das Ziel und die eigene Kanalisierung der Energie um dieses Ziel zu erreichen. Das ist nicht der eher gemütliche Ansatz, „Das ist, was ich tun möchte und da es niemandem schaden wird, mache ich das“.
Dann müssen wir uns aber noch das „harm none“ Element der „Rede“ ansehen auch in Bezug auf uns selbst. Als magisch Praktizierende und Energiearbeiter ist die erste Pflicht uns selber gegenüber unsere innere und äußere Balance zu halten, in Hinsicht auf Gesundheit, Wohlbefinden, Emotionen, Psyche und Körper. Natürlich machen das die meisten nicht. Tatsache ist, dass die meisten von uns absolut nicht ethisch leben. Wir füllen die falschen Lebensmittel in unsere Mägen, trinken zu viel Alkohol und ruinieren unsere Leber und unser Gehirn. Wir rauchen Zigaretten und vergiften unsere Lungen. Wir fahren Auto, verpesten die Luft und kaufen Nahrung, die in Plastik verpackt ist und Fleisch, das aus Massentierhaltung stammt. Wir haben elektrisches Licht, arbeiten am Computer, tragen Kunstfasern, besitzen viel zu viel Kleidung, leben in oftmals für unseren Bedarf zu großen Wohnungen. Damit haben wir viel zu hohe Heizkosten, wir besitzen zu viele Dinge, die keinen wirklichen Nutzen haben, wir fliegen von hier nach dort mit dem Flugzeug, auch wenn wir es nicht müssen. Wir achten zu wenig auf Mülltrennung, werfen Sachen unnötiger Weise auf die Deponie und erzeugen damit noch mehr Treibhausgase. Die Wahrheit ist, dass wir mit riesengroßen ökologischen Fussabdrücken über die Erde trampeln und ihr aus purer Gier Dinge entreißen, die wir eigentlich nicht brauchen.
Noch schlimmer ist, dass wir als Heiden, die wir in Anspruch nehmen, unseren Planeten zu lieben und mit den Zyklen der Natur zu arbeiten zum Großteil genauso schuldig sind wie jeder andere in der so genannten zivilisierten westlichen Welt auch. Ich zähle mich natürlich in dieser Rubrik ebenso dazu.

Wenn wir das alles beiseite lassen, dann können wir durchaus ethisch leben. Wir müssen alles neu lernen, in ganz kleinen Schritten. Aber es gibt Dinge, die wir tun können, ohne jemandem zu schaden. Das ist, wo die ganze Energieargumentation ins Spiel kommt.

Ich habe den Fall der psychischen Vampire (Leute, die anderen ohne deren Erlaubnis Energie abziehen) vorher schon erwähnt, möchte aber zu diesem Thema noch einige Dinge sagen. Viele dieser Vampire sind sich dessen, was sie da tun, nicht bewusst. Sie betrachten sich selber eher als engagierte Leute, zumindest diejenigen, die ich kennen gelernt habe. Das ist ein Teil des Grundes warum sie damit durchkommen. Oftmals sind sie die ersten, die in der Mitte einer Krise einem Hilfe anbieten. Das macht viel Sinn, wenn man bedenkt, wieviel Enerige in Krisensituationen frei wird. Wenn die Krise vorüber ist, dann sind viele Menschen erschöpft und schreiben diese Erschöpfung dem Umgang mit der Krise zu, die sie gerade bewältigen mussten. Nicht so der unerschöpfliche, engagierte, psychische Vampir, der hat sich von überall rundherum Energie „geborgt“ (genommen) hat um durch den Tag und über die Runden zu kommen.


Wo also nehmen Heiler und magisch Praktizierende die Energie her, die sie benötigen – wenn nicht von anderen Menschen?

Wenn ein Heiler effektiv sein soll, dann muss er anhaltend arbeiten können, ohne sich oder seine persönlichen Energiereserven zu erschöpfen. Er sollte, ethischer Weise, keine Energie von anderen nehmen oder borgen – deshalb sollte er aus einer Energiequelle schöpfen, ohne jemandem zu schaden.

Die Sache mit Energie ist, dass Unmengen davon einfach so vorhanden sind, aber um damit wirklich effektiv arbeiten zu können, muss sie für ihre Bestimmung umgewandelt und kanalsiert werden. Das ist der Punkt, wo die Ausbildung des Heilers oder des magisch Arbeitenden massgeblich wichtig wird.
Ich bin mir ganz sicher, dass viele von uns schon auf Esoterikmessen waren, wo schlecht ausgebildete Energiearbeiter mit den Besuchern arbeiten. Sofern der persönliche Schutz nicht funktkionert, tauchen zu allererst pochende Kopfschmerzen auf, weil Unmengen an positiver oder negativer Energie durch die Gegend geschossen werden, die nicht sinnvoll geerdet werden. Zu erlernen wie Chakren zu öffnen sind und so Energie zu leiten, ist ein Akt des Willens. Man nimmt die vorhandenen Ressourcen, die nicht verwendet werden, baut sie um und leitet sie in gewünschter Richtung und das erfordert Training, Fokus und Hingabe. Alles was nicht verbraucht wurde, das muss geerdet werden, genauso wie ein Überschuss an elektrischem Strom. Einige Menschen finden das einfacher als andere, andere erlernen es nie wirklich. Es ist tatsächlich einfacher diese Energie von anderen zu nehmen, weil sie dann schon in bearbeiteter Form vorliegt. Da braucht man dann keine Arbeit zu investieren, sie zu verändern, aber es ist nicht ethisch und auch nicht notwendig.

Es gibt Umstände in denen Massen an psychischer Energie frei verfügbar sind, in hohem Maß ausgeschieden und nicht verwendet wird. Ihr findet das bei Konzerten, Festivals, im Theater, eigentlich in jeder größeren Gruppe,in der jeder auf ein Ding fokussiert ist und persönliche Schranken fallen lässt um in den Genuss des Gebotenen zu kommen. Alkohol, Tanz, Musizieren Singen, und Sex sind hervorragende Wege unfokussierte Energie zu entlassen. Ich würde die Verwendung dieser Energie, unter dem Kleingedruckten „einen sinnvollen Grund“ damit zu bedienen, ethisch nicht in Frage stellen. Diese Energie wurde bereits entlassen und würde andernfalls einfach verschwendet.
Mit Vorsicht zu genießen ist, dass die Verwendung der Sexualenergie durch den Voyeur bestimmte gesetzliche Auflagen hat und ausschließlich mit dem vollen Einverständnis der Beteiligten erfolgen darf.


Energieaufbau

Das Aufbauen der Energie ist auch höchst interessant. Eine Person kann Energie absorbieren und für einen bestimmten Grund verändern. Das erfordert ein gerüttelt Maß an Fokus und Konzentration. Zwei Menschen machen die Sache einfacher und je mehr Leute es werden, die fokussiert sind und am selben Ergebnis arbeiten, desto mehr, exponentiell, wird sich die Energie aufbauen. Wenn sich einmal eine Gruppe an Leuten zusammengefunden hat, die gewohnt sind zusammen zu arbeiten, wird es noch einfacher, weil sich ein Gruppengeist ausbildet, der es erlaubt wie die Zahnräder einer Maschine zusammen zu spielen.

Zusammenfassend sei noch einmal gesagt, dass das „Borgen“ von Energie, die nicht schon vorher freigegeben worden ist, ohne Erlaubnis derjenigen, von denen „geborgt“ wird, ganz egal, wie gut auch der Grund sein mag, aus meiner Sicht weder ethisch, oder richtig und auch nicht notwendig ist.


Barbara Lee


NATuQuTAN - Teil VIII 30.09.2017
NATuQuTAN - Teil VII 09.09.2017
NATuQuTAN - Teil VI 26.08.2017
NATuQuTAN - Teil V 05.08.2017
NATuQuTAN - Teil IV 24.06.2017
NATuQuTAN - Teil III 03.06.2017
NATuQuTAN - Teil II 08.04.2017
NATuQuTAN - Teil I 25.03.2017
Julfest - Teil II 14.01.2017
Julfest - Teil I 31.12.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil II 17.09.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil I 10.09.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil IV 21.05.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil III 23.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil II 02.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil I 19.03.2016
"Fallow time" oder: Wenn die Götter nicht mehr antworten… 19.12.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil III 10.10.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil II 19.09.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil I 12.09.2015
Vergeltung für die Luchse 27.06.2015
Eines Frage des ... Schutzes?! - Teil I 06.06.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil II 21.04.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil I 04.04.2015
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil II 04.01.2015
Putzen wir die Brillen Verstorbener?? 14.09.2014
Der ethische Gebrauch von Energie in Magie und Heilung 23.08.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XX 01.03.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIX 21.12.2013
Amulette, Talismane und Schutzgegenstände 07.09.2013
Heka - Magische Praxis auf ägyptisch 24.08.2013
Zauberei und Wissenschaft 14.07.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVIII 25.05.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVII 16.03.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVI 29.12.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XV 10.11.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIV 25.08.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIII 30.06.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XII 26.05.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XI 05.05.2012
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ist ein Ozean 24.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil X 10.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IX 07.01.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VIII 10.12.2011
Karmische Verbindungen - Wie sie unsere Beziehungen und unser Leben beeinflussen 26.11.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VII 22.10.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VI 24.09.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil V 20.08.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IV 17.07.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil III 21.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil II 07.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil I 09.04.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil II 23.01.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil I 15.01.2011
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil I 06.11.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil III 07.08.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil II 10.07.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil I 26.06.2010
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IX 13.03.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil II 02.01.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil I 26.12.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil II 03.10.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil I 26.09.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VIII 22.08.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VII 30.05.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil II 28.03.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil I 14.03.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VI 14.02.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil V 20.12.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IV 13.09.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil III 28.06.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil II 16.03.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil I 29.12.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good - Teil II 22.09.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good Teil I 01.09.2007
Heidnische und magische Elemente in Science Fiction 12.05.2007
Magick - Teil II 17.02.2007
Magick - Teil I 10.02.2007
Der Weg des Pflanzers – ein kryptischer Ansatz 18.11.2006
Initiation 12.08.2006
Wohin gehen wir? Leben nach dem Tod 20.05.2006
Die Macht der Symbole - Teil II 18.03.2006
Echtes Quellwasser 10.12.2005
Gedanken, nah am Wasser 19.11.2005
„Spagyrik, Hermetik, Alchemie“ 17.09.2005
Die Macht der Symbole - Teil I 09.07.2005
Sie heilen Menschen 23.04.2005
Magie – was ist das? 22.01.2005
Ritual und Sprache 01.01.2005
Swingin´ Nature - alles schwingt?! 23.10.2004
´Wer bin denn du´?? WAHRgenommenes und das Ich 07.08.2004
Nagualismus 22.05.2004
Wohin mit dem Graffl? 21.02.2004
Vorgaben in Büchern 14.02.2004
Spirituelle Übungen 20.12.2003
Bach-Blüten-Therapie 04.10.2003
Wie werd´ ich den Schmarren bloß los? 31.05.2003
Üben, üben, üben - Die Energie und ich, Teil III 11.01.2003
Magie, ein irreführender Begriff 09.11.2002
Die Energie und ich - Teil II 28.09.2002
Trance und Hypnose 14.09.2002
Der Stoff aus dem Magie gewebt wird 15.06.2002
Die Energie und ich - Teil I 16.03.2002
Sinnlich oder über-sinnlich?! 13.09.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017