Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen   Teil XVII

Als ich als 13-Jähriger das Buch „Himmelskunde für Jedermann“ verschlungen habe, hat mich – daran kann ich mich gut erinnern – ein Bild fasziniert, dass ich nie vergessen habe, an das ich in den darauf folgenden 40 Jahren immer wieder einmal denken musste.

Abb. 9 Okkulte Anatomie
und Physiologie - kabbalistisch
Doch nun noch einmal zurück zur okkulten Anatomie

Ich habe in Abbildung 5, Abbildung 6, Abbildung 7, Abbildung 8 und Abbildung 9 unsere inneren Schichten unter dem Aspekt der Involution und der Evolution dargestellt. Das sind jene Stationen, die wir im Weltenstehungsprozess wie auch im Rückkehrprozess, also im Rahmen des Großen Zyklus durchlaufen. Zum Rückkehrprozess später mehr. Die Spalte mit der Überschrift „C.G.Jung“ gibt wie gesagt die Entsprechungen der Jungschen Psychologie an und die rechte Spalte mit der Überschrift „Kabbala“ listet die zu den einzelnen Schichten gehörigen Sephiroth.

Wie schon erwähnt, darf man die sieben Schichten nicht mit den vier kabbalistischen Welten verwechseln, aber man kann eine Zuordnung zwischen den sieben Schichten unseres Wesens und den kabbalistischen Welten und somit auch den zugehörigen Sephiroth finden. Das sollte uns auch nicht weiter verwundern, denn wir durchlaufen ja im Zuge der Involution alle sieben Ebenen des Universums und ihre Entsprechungen im Baum des Lebens von „oben nach unten“ und im Zuge des Rückkehrprozesses wieder erneut von „unten nach oben“. Diese Zuordnung habe ich im unteren Teil der Abbildung 10 dargestellt, allerdings habe ich die Reihenfolge der Schichtung umgedreht. Im Laufe der Involution sind wir dabei gewissermaßen zu einer Miniaturausführung des Universums geworden, zu einem Spiegelbild des Kosmos – Wie oben so unten! Wie der Name „Spiegelbild“ schon sagt, entspricht der höchsten Ebene unsere innerste Schicht: Kether – Geist – unser Allerinnerstes. Der zweithöchsten Ebene entspricht unsere zweitinnerste Schicht etc. Und der untersten Ebene entspricht schließlich unsere äußerste Schicht: Malkuth – Erde – unser materieller Körper; leben wir nicht mit unserem materiellen Körper auf der Erde?

Die unterste Ebene des Kosmos geht nahtlos in die äußerste Schicht des Menschen über. Dementsprechend kann alles was ich bereits bei der Beschreibung des Involutionsprozesses gesagt habe sinngemäß auf die entsprechenden Schichten unseres Inneren übertragen werden. Die Struktur des Mikrokosmos (Mensch) ist ein Spiegelbild der Struktur des Makrokosmos (Universum) und umgekehrt (siehe meine Anmerkung zur Anima Mundi).

  • Je weiter wir nach innen vordringen, umso mehr haben wir miteinander gemein. So haben wir zum Beispiel gemeinsamen Zugriff auf das kollektive Unbewusste.
  • Je weiter wir nach innen vordringen, desto früher die Entwicklungsphasen, deren „Abbild“ wir vorfinden. So dürften vermutlich die untersten respektive tiefsten Schichten des kollektiven Unbewussten Erfahrungen und Eindrücke enthalten, die aus der Frühgeschichte der Menschheit, vielleicht sogar aus einer Zeit vor der Entwicklung der Sprache, stammen.
  • Und unser Allerinnerstes ist tatsächlich unser aller Allerinnerstes, unsere gemeinsame Essenz, das, wodurch wir alle Eins sind (siehe meine Erklärung bei der Beschreibung des Involutionsprozesses). Ich möchte aber auch an dieser Stelle noch einmal deutlich darauf hinweisen, dass ich in Metaphern spreche, in Metaphern sprechen muss, und dass man nicht der Versuchung erliegen sollte, diejenigen Begriffe, welche ich mangels besserer verwende, mit den Inhalten zu verwechseln. So sollte man sich die „inneren Schichten“ oder die „sieben Ebenen“ keinesfalls räumlich ausgedehnt oder irgendwo lokalisiert vorstellen. Die einzelnen Ebenen der Involution sollen auch nicht als Durchgangsstadien verstanden temporärer Natur verstanden werden, die wieder verschwinden sobald sie durchlaufen sind. Sie sind vielmehr noch immer vorhanden. Die einzelnen Ebenen durchdringen einander gewissermaßen (aber eben nicht im raumzeitlichen Sinn).

Es ist eine, man könnte schon sagen, zwangsläufige Konsequenz der Involution, dass sich die einzelnen Ebenen / Stufen / Sphären / Sephiroth des Makrokosmos (spiegelverkehrt) im Mikrokosmos wieder finden). Daher kann Israel Regardie zu Recht sagen:


Abb. 10 Makrokosmos - Mikrokosmos

The Body of Light [...] may be made to investigate the interior world with the view of ascertaining its real nature, thus of the nature of Man Himself, in as much the laws of the universe are those of the mind and vice versa. [i]

Der Baum des Lebens ist eine symbolische Landkarte sowohl der Strukturen des Universums (Makrokosmos) als auch der inneren Strukturen des Menschen (Mikrokosmos) oder wie es A.Crowley ausgedrückt hat:

The Universe is a projection of ourselves; an image as unreal as that of our faces in a mirror, yet, like that face, the necessary form of expression thereof, not to be altered save as we alter ourselves. … In that Light, therefore, all that we do is to discover ourselves by means of a sequence of hieroglyphics and the changes which we apparently operate are in an objective sense illusions. [ii]

Das heißt, wenn wir uns verändern, verändern wir das Universum.

In Abbildung 10 habe ich das Gesagte noch einmal grafisch dargestellt. Es ist sicherlich unschwer zu erkennen, dass ich lediglich die zehn Sephiroth des Baums des Lebens aus Abbildung 13 in Form konzentrischer Kreise dargestellt habe. Gleichzeitig stellt Abbildung 10 natürlich auch eine weitere Verfeinerung unseres Kreises des Seins bzw. des Rades des Bewusstseins dar (Abbildung 2 und Abbildung 3).

[i] Israel Regardie, The Tree of Life, An Illustrated Study in Magic; S223

[ii] A.Crowley, Magick in Theory and Practice; zitiert bei Israel Regardie, The Tree of Life, An Illustrated Study in Magic; S233.


Ende Teil XVII


Questing Wolf


NATuQuTAN - Teil V 05.08.2017
NATuQuTAN - Teil IV 24.06.2017
NATuQuTAN - Teil III 03.06.2017
NATuQuTAN - Teil II 08.04.2017
NATuQuTAN - Teil I 25.03.2017
Julfest - Teil II 14.01.2017
Julfest - Teil I 31.12.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil II 17.09.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil I 10.09.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil IV 21.05.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil III 23.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil II 02.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil I 19.03.2016
"Fallow time" oder: Wenn die Götter nicht mehr antworten… 19.12.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil III 10.10.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil II 19.09.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil I 12.09.2015
Vergeltung für die Luchse 27.06.2015
Eines Frage des ... Schutzes?! - Teil I 06.06.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil II 21.04.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil I 04.04.2015
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil II 04.01.2015
Putzen wir die Brillen Verstorbener?? 14.09.2014
Der ethische Gebrauch von Energie in Magie und Heilung 23.08.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XX 01.03.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIX 21.12.2013
Amulette, Talismane und Schutzgegenstände 07.09.2013
Heka - Magische Praxis auf ägyptisch 24.08.2013
Zauberei und Wissenschaft 14.07.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVIII 25.05.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVII 16.03.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVI 29.12.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XV 10.11.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIV 25.08.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIII 30.06.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XII 26.05.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XI 05.05.2012
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ist ein Ozean 24.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil X 10.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IX 07.01.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VIII 10.12.2011
Karmische Verbindungen - Wie sie unsere Beziehungen und unser Leben beeinflussen 26.11.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VII 22.10.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VI 24.09.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil V 20.08.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IV 17.07.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil III 21.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil II 07.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil I 09.04.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil II 23.01.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil I 15.01.2011
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil I 06.11.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil III 07.08.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil II 10.07.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil I 26.06.2010
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IX 13.03.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil II 02.01.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil I 26.12.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil II 03.10.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil I 26.09.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VIII 22.08.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VII 30.05.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil II 28.03.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil I 14.03.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VI 14.02.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil V 20.12.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IV 13.09.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil III 28.06.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil II 16.03.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil I 29.12.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good - Teil II 22.09.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good Teil I 01.09.2007
Heidnische und magische Elemente in Science Fiction 12.05.2007
Magick - Teil II 17.02.2007
Magick - Teil I 10.02.2007
Der Weg des Pflanzers – ein kryptischer Ansatz 18.11.2006
Initiation 12.08.2006
Wohin gehen wir? Leben nach dem Tod 20.05.2006
Die Macht der Symbole - Teil II 18.03.2006
Echtes Quellwasser 10.12.2005
Gedanken, nah am Wasser 19.11.2005
„Spagyrik, Hermetik, Alchemie“ 17.09.2005
Die Macht der Symbole - Teil I 09.07.2005
Sie heilen Menschen 23.04.2005
Magie – was ist das? 22.01.2005
Ritual und Sprache 01.01.2005
Swingin´ Nature - alles schwingt?! 23.10.2004
´Wer bin denn du´?? WAHRgenommenes und das Ich 07.08.2004
Nagualismus 22.05.2004
Wohin mit dem Graffl? 21.02.2004
Vorgaben in Büchern 14.02.2004
Spirituelle Übungen 20.12.2003
Bach-Blüten-Therapie 04.10.2003
Wie werd´ ich den Schmarren bloß los? 31.05.2003
Üben, üben, üben - Die Energie und ich, Teil III 11.01.2003
Magie, ein irreführender Begriff 09.11.2002
Die Energie und ich - Teil II 28.09.2002
Trance und Hypnose 14.09.2002
Der Stoff aus dem Magie gewebt wird 15.06.2002
Die Energie und ich - Teil I 16.03.2002
Sinnlich oder über-sinnlich?! 13.09.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017