Moderne westliche okkulte Tradition   Teil VII

Durch Zufall bin ich Aaron vor einigen Jahren im Netz begegnet und seine Essays haben mich so beeindruckt, dass ich ihn fragte, ob ich etwas davon übersetzen dürfte um es im WurzelWerk zugänglich zu machen. Dieser Essay ist zwar nicht mehr taufrisch (aus dem Jahre 1998) aber bringt derartig vieles an gesundem Menschenverstand und natürlich auch kontroverse Ansichten zu Tage, dass ich ihn als besonders wertvoll empfinde.

Meine Interpretation von all dem

Also dann, was wäre, wenn diese Wesen real wären? Wie ist das dann mit den magischen Werkzeugen? Zur Beantwortung kann ich nur meine eigenen praktischen Erfahrungen anbieten.

Zum Beispiel: Ich habe einmal sehr viel Zeit investiert um ein Set „Engels-Werkzeuge“ (Enochisch) herzustellen. Sie waren wunderschön. Das „Holy Seal of Truth“ war aus einer Ahornholzscheibe gemacht, weiß gestrichen und mit schwarzen Zeichen bemalt. Ich machte auch hoch vier kleinere Versionen davon um sie unter die vier Ecken meines Altars zu legen. Ich malte die Symbole des „Holy Table“ mit geweihter gelber Ölfarbe auf einen doppelt würfelförmigen Altar im Stile des Golden Dawn. Ich zeichnete die sieben „Ensigns of Creation“ auf Zeichenkarton, schnitt sie aus und klebte sie auf Zinnplatten. Ich überzog das alles mit rotem Seidenstoff und befestigte goldene Quasten an den vier Ecken. Ich trug den Ring of Solomon an meiner rechten Hand, obwohl der nicht aus Gold gemacht war. Und ich trug sogar das Lamen umgehängt und in Seide verpackt an mir. Kurz, ich hatte so gut wie die ganze Basis abgedeckt und es war so gut wie nichts dem Zufall überlassen, wenn ich nach Dees Tagebuch gehe.
Mit großer Freude begann ich vier Engel der Wachtürme im Norden anzurufen, was einige Tage dauerte. Es gab eindeutige Resultate, auch wenn diese schwächer ausgefallen waren, als ich sie mit all der Ausstattung zu erzielen erhofft hatte. Ein paar meiner Fragen wurden beantwortet und eine unmissverständliche Nachricht wurde mir übermittelt:

„Versuche nie wieder uns zu rufen bis zu dem Zeitpunkt, zu dem du all die Werkzeuge und Möbel genau so herstellt hast, wie wir es Dee und Kelley gegenüber in den Tagebüchern beschrieben haben und dich der Einweihungszeremonie unterzogen hast, die dort beschrieben ist.“

Was soll ein Magier machen? Warum, natürlich die Werkzeuge herstellen und die Rituale durchführen, natürlich!

Meine Gedanke zu diesem Thema jedoch, ergehen sich ein wenig weiter als die platten Kommandos von Engelswesen; ein Punkt, den ich oft nur schwerlich Meinesgleichen kommunizieren kann. Ich habe das Gefühl, dass es einige sehr gute Gründe gibt, darüber nachzudenken die Anweisungen der Grimoires wörtlich zu befolgen. Genauso, wie zur selben Zeit ich nicht so überzeugt davon bin, dass das Ausrangieren dieser Anweisungen so einfach erledigt werden kann. Wir, die okkulte Gemeinschaft und Kultur, sind extrem jung und haben noch viel zu lernen. Es gibt viel bestehendes Unwissen, viele Unsicherheiten und Punkte, die debattiert werden sollten für die niemand klare und schnelle Antworten parat hat. Wenn ein Anfänger fragt, ob es nötig ist, dass er sich all diese Werkzeuge selbst herstellt, was sollen wir ihm antworten? Ziemlich oft wird ihm geraten sie wegzulassen. Aber, ist es soo einfach?

Hier ist mein nächstes Angebot – das ganz sicher große Debatten mit Füssen treten wird (die an und für sich selber ganz lustig sind – also los). Wenn es auch nur möglich ist, dass diese spirituellen Wesenheiten real sind, und dass die Kontaktaufnahme mit der physischen Welt für sie ein genauso spezifischer und notwendiger Prozess ist, wie für uns Geburt, dann könnte es sein, dass physische Materialen und Muster von enormer Bedeutung sind. Über Jahrhunderte haben Götter und andere nichtstoffliche Wesen uns Dinge erzählt, die aus dem Stehgreif betrachtet für uns keinen Sinn ergeben. Uns wurde gesagt, dass das eine Ding sie beleidigt (so wie Eisen Feenwesen abschreckt) und irgendetwas anderes für sie attraktiv oder heilig wäre (so wie der Gebrauch von Mandelholz in biblischen Traditionen). Ich persönlich kenne Leute, denen es nicht erlaubt ist einen Kürbis zu essen oder zu schnitzen oder die immer ganz bestimmte Farben tragen müssen. Normalerweise werden die Rechtfertigungen dazu in mythologischer Form gegeben, was sie für den modernen Geist sehr leicht herabsetzbar macht.
Auf der anderen Seite fühle ich, dass das alles mit der Theorie der Schwingungen und der Resonanz zu tun hat. Nehmen wir den Mandelbaum als Beispiel: Er wächst an ganz bestimmten Orten auf der Erde, zu ganz bestimmten Zeiten des Jahres und nur unter ganz bestimmten Bedingungen. Ein Mandelbaum ist zu hundert Prozent ein Produkt seiner Umgebung; die Gesamtsumme der Welt rum um ihn, von der Luft, die er atmet bis zu den spezifischen Nährstoffen die er im Boden seiner Heimatgegend findet. Vielleicht steuern auch noch so subtile Kräfte wie die Astrologie zu diesem Mischmasch bei und die generelle Kondition auf der Astralebene von der Zeit seiner Zeugung aus einem Samen bis zu der Zeit als er geschnitten wurde, um daraus einen Stab zu machen.
All das summiert sich darin, aus Mandelholz ein sehr spezifisches Schwingungsmuster zu machen, sofern man das aus einer astralen oder magischen Perspektive heraus betrachtet. Es wird völlig anders sein als die Muster, die in anderen Objekten egal wo im Universum gefunden werden. Wenn du ein Engel wärest – der körperlos ist und nach Lust und Laune durch die Astralströme reist – vielleicht wären dann diese Überlegungen für dich sehr wichtig. Sollten wir dann ganz einfach einen Stab aus Nadelholz nehmen wenn wir kein Mandelholz bekommen können? Wenn der Engel, den du rufst, Mandelholz fordert, könnte das aus gutem Grund sein. Wir können nur hoffen, dass Nadelholz nicht in einem Muster schwingt, das den Energien der Engel entgegen steht.
Diese Logik kann auf jede einzelne Anweisung in den alten Texten angewendet werden – von Werkzeugen zu Zeremonialstruktur, von Sigillen zu Opfern und sogar bis zu solchen Dingen wie magischem Timing, Ritualvorbereitung und generellem Lebensstil des Magiers.


Ende Teil VII


Aaron Leitch


NATuQuTAN - Teil X 02.12.2017
NATuQuTAN - Teil IX 22.10.2017
NATuQuTAN - Teil VIII 30.09.2017
NATuQuTAN - Teil VII 09.09.2017
NATuQuTAN - Teil VI 26.08.2017
NATuQuTAN - Teil V 05.08.2017
NATuQuTAN - Teil IV 24.06.2017
NATuQuTAN - Teil III 03.06.2017
NATuQuTAN - Teil II 08.04.2017
NATuQuTAN - Teil I 25.03.2017
Julfest - Teil II 14.01.2017
Julfest - Teil I 31.12.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil II 17.09.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil I 10.09.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil IV 21.05.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil III 23.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil II 02.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil I 19.03.2016
"Fallow time" oder: Wenn die Götter nicht mehr antworten… 19.12.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil III 10.10.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil II 19.09.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil I 12.09.2015
Vergeltung für die Luchse 27.06.2015
Eines Frage des ... Schutzes?! - Teil I 06.06.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil II 21.04.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil I 04.04.2015
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil II 04.01.2015
Putzen wir die Brillen Verstorbener?? 14.09.2014
Der ethische Gebrauch von Energie in Magie und Heilung 23.08.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XX 01.03.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIX 21.12.2013
Amulette, Talismane und Schutzgegenstände 07.09.2013
Heka - Magische Praxis auf ägyptisch 24.08.2013
Zauberei und Wissenschaft 14.07.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVIII 25.05.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVII 16.03.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVI 29.12.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XV 10.11.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIV 25.08.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIII 30.06.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XII 26.05.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XI 05.05.2012
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ist ein Ozean 24.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil X 10.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IX 07.01.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VIII 10.12.2011
Karmische Verbindungen - Wie sie unsere Beziehungen und unser Leben beeinflussen 26.11.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VII 22.10.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VI 24.09.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil V 20.08.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IV 17.07.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil III 21.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil II 07.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil I 09.04.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil II 23.01.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil I 15.01.2011
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil I 06.11.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil III 07.08.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil II 10.07.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil I 26.06.2010
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IX 13.03.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil II 02.01.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil I 26.12.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil II 03.10.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil I 26.09.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VIII 22.08.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VII 30.05.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil II 28.03.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil I 14.03.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VI 14.02.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil V 20.12.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IV 13.09.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil III 28.06.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil II 16.03.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil I 29.12.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good - Teil II 22.09.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good Teil I 01.09.2007
Heidnische und magische Elemente in Science Fiction 12.05.2007
Magick - Teil II 17.02.2007
Magick - Teil I 10.02.2007
Der Weg des Pflanzers – ein kryptischer Ansatz 18.11.2006
Initiation 12.08.2006
Wohin gehen wir? Leben nach dem Tod 20.05.2006
Die Macht der Symbole - Teil II 18.03.2006
Echtes Quellwasser 10.12.2005
Gedanken, nah am Wasser 19.11.2005
„Spagyrik, Hermetik, Alchemie“ 17.09.2005
Die Macht der Symbole - Teil I 09.07.2005
Sie heilen Menschen 23.04.2005
Magie – was ist das? 22.01.2005
Ritual und Sprache 01.01.2005
Swingin´ Nature - alles schwingt?! 23.10.2004
´Wer bin denn du´?? WAHRgenommenes und das Ich 07.08.2004
Nagualismus 22.05.2004
Wohin mit dem Graffl? 21.02.2004
Vorgaben in Büchern 14.02.2004
Spirituelle Übungen 20.12.2003
Bach-Blüten-Therapie 04.10.2003
Wie werd´ ich den Schmarren bloß los? 31.05.2003
Üben, üben, üben - Die Energie und ich, Teil III 11.01.2003
Magie, ein irreführender Begriff 09.11.2002
Die Energie und ich - Teil II 28.09.2002
Trance und Hypnose 14.09.2002
Der Stoff aus dem Magie gewebt wird 15.06.2002
Die Energie und ich - Teil I 16.03.2002
Sinnlich oder über-sinnlich?! 13.09.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017