Swingin´ Nature - alles schwingt?!
Nein, das soll nicht die abgefahrene Werbung für einen Swinger Club oder die Anzeige einer digital überarbeiteten Aufnahme von Little Brown Jar sein. Sondern der Versuch, den Begriff "Schwingung" von verschiedenen Seiten zu beleuchten - und wem Naturwissenschaft zu verkopft ist, der darf jetzt aufhören zu lesen.

Was ist Schwingung?
Nun, physikalisch gesehen, gibt es verschiedene Ausprägungen dieser Form der wellenförmigen Ausbreitung: Zum einen die Schallschwingung, mittels welcher sich Töne fortpflanzen. Diese Ausbreitungsform braucht immer ein materielles Medium, Luft zum Beispiel oder Wasser - im Vakuum funktioniert das nicht, da keine materiellen Teilchen da sind, die diese Wellenform an ihre Nachbarn unter Energieverlust weitergeben könnten. Zum Anderen gibt es auch die elektromagnetische Schwingung, die kein solches Medium benötigt, da sie keine Teilchen für die Weitergabe der Wellenform benutzt, sondern elektromagnetische Energie. Und dann gibt es auch noch die Kreisschwingung - dazu aber gleich mehr.
Eine Schwingung, egal welcher Ausprägung, hat immer eine bestimmte Wellenhöhe, die sogenannte Amplitude und eine Wellenbreite, die sogenannte Frequenz. Schwingungen mit hoher Frequenz sind auch prizipiell immer energiereicher, wie die niedriger Frequenzen. Eine Kreisschwingung ist eigentlich keine wirkliche Wellenform, sondern die physikalische Betrachtung z.B. eines um ein Objekt kreisenden Körpers, etwa eines Planeten um die Sonne, der eine bestimmte Zeit benötigt um einen vollen Umlauf zu vollenden oder für die Berechnung einer Pendelbewegung angewandt wird.

Physikalisch gesehen schwingt also jede Form der Materie und auch jeder Form der elektromagnetischen Energie, kann man eine Formel für Frequenz oder Amplitude zuordnen. In Flüssigkeiten wie Wasser vollführen die Wassermoleküle eine Bewegung, die sogenannte Brown´sche Molekularbewegung, die man ebenfalls als eine Form der Schwingung ansehen kann. Je heißer das Wasser umso stärker jene Bewegung, also um so höher Frequenz dieser Teilchenschwingung.
Die Auswirkungen von Schwingungen können nach dieser Beschreibung aber auch nur wieder physikalischer Art sein: Töne versetzen Materie in Schwingung, elektromagnetische Strahlung beeinflusst Elektronen, Kreisschwingungen haben Einfuss auf physikalische Felder usw.


Der Kristall hat eine gute Schwingung...
Was aber ist nun mit dem Begriff "Schwingungen" gemeint, wenn sie uns auf esoterischer oder magischer Ebene über den Weg laufen? Zum Bleistift in Aussagen wie: Ein Bergkristall schwingt höher wie ein Rauchquarz?!
Dazu muss man sich ein wenig in die Vergangenheit begeben, als die Physik noch in den Kinderschuhen steckte und sich die Physiker um die Ausbreitung von Licht und deren physikalischer Natur stritten. Hier wurde im 18. Jahrhundert der Begriff des Weltenäthers eingeführt, ein besonderes Medium, das allein für die seltsamen Sperenzien verantwortlich sein sollte, die Licht bei verschiedenen Experimenten (mal verhielt es sich wie eine Welle, mal wie ein Teilchen) so aufführte. Diese Hypothese führte dazu, dass man die Welt in grobstoffliche und feinstoffliche Materie aufteilte, auf der einen Seite Moleküle, Atome und anderes materiell fassbares Gesocks, auf der anderen Seite alle Formen der bekannten und vermuteten unbekannten Energien, die alles Stoffliche durchdringe.

Sehr schnell wurde daraus ein okkultes Konzept; ließ sich doch damit so schön die Welt erklären: Warum Telepathie funktioniere, warum Homöopathie wirkt, wie Mesmerismus funktioniert und Magie gleich mit. Ein spirituelles Konzept wurde gleich mitgeliefert: Nach dem Tode bleibt die feinstoffliche Materie des Menschen im Äther zurück, jeder Mensch entwickelt sich also zum ätherischen Wesen - wenn den sein Karma stimmt, d.h. er sich zu Lebzeiten mit dem Feinstofflichen befasse und vom Grobstofflichen ablasse.
Ungeachtet der Fortschritte der physikalischen Erklärungen und Forschungen existiert dieses Bild vom Weltenäther in mannigfaltiger Form, oft ohne das den Benutzern jenes Weltbildes bewußt ist, noch heute weiter - obwohl jene Hypothese spätestens seit Einstein experimentell widerlegt wurde. Und so wendet der gewiefte Esoteriker heute das Wort Schwingung für all jene Dinge an, die er im Feinstofflichen vermutet oder für die es seiner Meinung nach keine moderne physikalische Erklärung gibt.


Erdstrahlung
Gleich vorweg, es gibt keine physikalisch messbare Strahlung (= Schwingung!), die mit diesem Begriff definiert wird. Deswegen ist es auch völliger Humbug, wenn behauptet wird, dass eine Wünschelrute auf jene sagenhafte Erdstrahlung reagiere. Was es aber gibt, sind bestimmte Eiweißmoleküle im menschlichen Körper, die auf minimale Veränderungen des Erdmagnetfeldes reagieren - bei Zugvögeln etwa befinden sich jene Moleküle in der Netzhaut der Augen und produzieren eine Reizung der Sehnerven; Zugvögel können also im übertragenen Sinne das Magnetfeld der Erde "sehen".
Wenn sich nun ein Mensch darauf konditioniert, jene minimalen Schwankungen des Magnetfeldes wahrzunehmen, dann kann er z.B. über einen Acker gehen und eine Veränderung etwa deshalb wahrnehmen, weil sich an einer bestimmten Stelle unter dem Erdboden vielleicht eine größere Menge Flüssigkeit befindet. Geht er mit einer "Wünschelrute" so gibt das Gehirn, entsprechend der Konditionierung, den Muskeln in Händen und Armen das Signal, die Rute "ausschlagen" zu lassen. Ähnliches ist beim "Pendeln" der Fall.


Empathie
Auch hier ist keine mysteriöse Schwingung im Spiel, mensch kann nicht die "Schwingungen" seines Gegenüber wahrnehmen. Vielmehr wird hier eine komplizierte Signalkette von Geruch, Körpersprache und emotionaler Gestimmtheit angesprochen, die zwar bewußt eingesetzt werden kann, deren Signale aber unterbewußt ablaufen. Je nach Konditionierung und Erfahrungsmenge ist ein Mensch so in der Lage, die emotionale Gestimmtheit eines beliebigen Gegenübers, auch wenn er ihn noch nie zuvor gesehen hat, auszuloten bzw. durch Mikrogestik, -mimik und der Produktion körpereigener Pheomone zu manipulieren; letzteres entspricht einer Form der "Self-fullfilling-prophecy".


Edelsteine und Kristalle
Auch hier schwingt ausser der Brown´schen Molekularbewegung nix, diese ist recht niedrig und kaum messbar, kann also - experimentell nachgewiesen - nicht für irgendwelche physikalischen Effekte herangezogen werden. Was aber "schwingt", sind die Nervenzellen - die Aufgrund der reinen Information, dass etwas passiert, wenn man z.B. einen Stein auf die Haut legt, im Gehirn eine Erwartungshaltung erzeugen. Gepaart mit einschlägigen Informationen aus der Farbenlehre, esoterischen Büchern und möglicherweise dem Kommentar eines anderen Menschen, produziert das Gehirn nun einen Eindruck physikalischer Auswirkung - Wärme, Kälte, Taubheit, Prickeln usf. Einmal erfahren, prägt sich solches, frei nach Pawlow, ein und produziert wiederholbar jene Erfahrung. Ebenso verhält es sich mit der vermeintlichen Heilwirkung von Steinen - dadurch, dass ein Effekt erwartet wird, kann es die unbekannte Größe der Selbstheilungskraft in Gang setzen, welche im Idealfall tatsächlich eine Erkrankung heilen kann.


Magister Botanicus


NATuQuTAN - Teil X 02.12.2017
NATuQuTAN - Teil IX 22.10.2017
NATuQuTAN - Teil VIII 30.09.2017
NATuQuTAN - Teil VII 09.09.2017
NATuQuTAN - Teil VI 26.08.2017
NATuQuTAN - Teil V 05.08.2017
NATuQuTAN - Teil IV 24.06.2017
NATuQuTAN - Teil III 03.06.2017
NATuQuTAN - Teil II 08.04.2017
NATuQuTAN - Teil I 25.03.2017
Julfest - Teil II 14.01.2017
Julfest - Teil I 31.12.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil II 17.09.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil I 10.09.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil IV 21.05.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil III 23.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil II 02.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil I 19.03.2016
"Fallow time" oder: Wenn die Götter nicht mehr antworten… 19.12.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil III 10.10.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil II 19.09.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil I 12.09.2015
Vergeltung für die Luchse 27.06.2015
Eines Frage des ... Schutzes?! - Teil I 06.06.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil II 21.04.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil I 04.04.2015
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil II 04.01.2015
Putzen wir die Brillen Verstorbener?? 14.09.2014
Der ethische Gebrauch von Energie in Magie und Heilung 23.08.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XX 01.03.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIX 21.12.2013
Amulette, Talismane und Schutzgegenstände 07.09.2013
Heka - Magische Praxis auf ägyptisch 24.08.2013
Zauberei und Wissenschaft 14.07.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVIII 25.05.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVII 16.03.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVI 29.12.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XV 10.11.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIV 25.08.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIII 30.06.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XII 26.05.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XI 05.05.2012
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ist ein Ozean 24.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil X 10.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IX 07.01.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VIII 10.12.2011
Karmische Verbindungen - Wie sie unsere Beziehungen und unser Leben beeinflussen 26.11.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VII 22.10.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VI 24.09.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil V 20.08.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IV 17.07.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil III 21.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil II 07.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil I 09.04.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil II 23.01.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil I 15.01.2011
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil I 06.11.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil III 07.08.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil II 10.07.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil I 26.06.2010
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IX 13.03.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil II 02.01.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil I 26.12.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil II 03.10.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil I 26.09.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VIII 22.08.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VII 30.05.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil II 28.03.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil I 14.03.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VI 14.02.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil V 20.12.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IV 13.09.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil III 28.06.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil II 16.03.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil I 29.12.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good - Teil II 22.09.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good Teil I 01.09.2007
Heidnische und magische Elemente in Science Fiction 12.05.2007
Magick - Teil II 17.02.2007
Magick - Teil I 10.02.2007
Der Weg des Pflanzers – ein kryptischer Ansatz 18.11.2006
Initiation 12.08.2006
Wohin gehen wir? Leben nach dem Tod 20.05.2006
Die Macht der Symbole - Teil II 18.03.2006
Echtes Quellwasser 10.12.2005
Gedanken, nah am Wasser 19.11.2005
„Spagyrik, Hermetik, Alchemie“ 17.09.2005
Die Macht der Symbole - Teil I 09.07.2005
Sie heilen Menschen 23.04.2005
Magie – was ist das? 22.01.2005
Ritual und Sprache 01.01.2005
Swingin´ Nature - alles schwingt?! 23.10.2004
´Wer bin denn du´?? WAHRgenommenes und das Ich 07.08.2004
Nagualismus 22.05.2004
Wohin mit dem Graffl? 21.02.2004
Vorgaben in Büchern 14.02.2004
Spirituelle Übungen 20.12.2003
Bach-Blüten-Therapie 04.10.2003
Wie werd´ ich den Schmarren bloß los? 31.05.2003
Üben, üben, üben - Die Energie und ich, Teil III 11.01.2003
Magie, ein irreführender Begriff 09.11.2002
Die Energie und ich - Teil II 28.09.2002
Trance und Hypnose 14.09.2002
Der Stoff aus dem Magie gewebt wird 15.06.2002
Die Energie und ich - Teil I 16.03.2002
Sinnlich oder über-sinnlich?! 13.09.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017