Der Stoff aus dem Magie gewebt wird?
In vielen esoterischen und magischen Büchern wird Magie und Zauberei mit zwei Begriffen in Verbindung gebracht, die bei mir persönlich immer magische Verdauungsstörungen auslösen, nämlich die Bezeichnungen "Grobstoffliche und Feinstoffliche Energien".

Befragt man Esobücher oder Anhänger der Esoterik, so verweisen sie als Erklärung oft darauf, das die Welt, das Universum und unser materieller Körper aus grobstofflicher Energie bestehen, während die Seele feinstoffliche Energie sei. Auch alle magischen Auswirkungen oder das Weben von Zaubern und der Hexenkunst basiere letztlich auf den feinstofflichen Energien, die die materielle Welt verändern oder beeinflussen können.

Leider ist aber der Begriff der Energie nun in der Physik eindeutig definiert und gemäß der Einstein´chen Relativitätstheorie mit der bekannten Formel e = mc2 genau beschrieben. Das bedeutet, Materie und Energie sind nur zwei verschiedene Wahrnehmungen und gegenseitig überführbar; Materie ist Energie; Energie ist Materie. Die Behauptung, feinstoffliche Energie sei keine Materie, sondern eine uns unbekannte Energieform führt sich somit ad absurdum, denn wenn es eine Energie wäre, so müßte sie mit Meßgeräten nachweisbar sein - z.B. im Sinne einer Strahlung.

Kein Mensch kann also diese Energie nachweisen, lediglich die Auswirkungen lassen sich erfassen; sei es nun durch den Menschen selbst (z.B. Rutengänger) oder durch sichtbare Ereignisse (magische Wirkungen). Um Mißverständnisse zu vermeiden - vor allem bei Erklärungen, wie ein Zauber funktioniert oder Telepathie - sollte der Begriff "Energie" im Bezug auf magische Handlungen entweder ganz vermieden oder spezifisch definiert werden.

Fragt sich hex: "Nur wie?!"
und ich möchte gerne einen Vorschlag anbieten, über den Jehex und Jeheid einmal nachdenken sollte:
Was beim Weben eines Zauber oder der Ausübung von Magie auf alle Fälle geschieht, ist, daß Informationen übertragen werden; ob vom Magic User zu einem Gegenstand, zu einer anderen Person oder unseren Göttern, ist dabei völlig unerheblich. Dabei haben diese Informationen auch noch einen bestimmten Charakter, sie können nämlich (und das wissen wir alle!) in irgendeiner Art die Wahrscheinlichkeit für ein Ereignis verändern (wenn hex gut ist, dann ändert sich die Wahrscheinlichkeit so, wie man es geplant hat!).

Hier kommen wir schon von dem physikalisch definierten Energiebegriff für magische Anwendungen runter, denn es wird zwar für die Übertragung der Information Energie und ein Träger gebraucht (und das nicht zu knapp, denn Konzentration ist ganz schön schweißtreibend!); die eigentliche Information braucht aber keinerlei Energie, sie ist sozusagen ein virtuelles Konstrukt. Damit fällt auch gleich die zweite physikalische Fallgrube weg, nämlich die Zeit: Da der Informationsbegriff per se inmateriell ist, benötigt sie auch keine Zeit, um beispielsweise von Punkt A nach Punkt B zu gelangen. Somit kann man den Begriff "Magische Energie" definieren als eine "virtuelle, die Wahrscheinlichkeit verändernde Informationsstruktur". Daß diese Informationsstrukturen nun nicht mehr notwendigerweise an biologische Lebewesen gebunden sind, ist ein erwünschter Nebeneffekt; auch Steine, Planeten oder Sonnen können solche Strukturen besitzen; ja, diese Strukturen benötigen nicht einmal mehr eine materielle bzw. energetische Entsprechung.


Damit ergibt sich auch ein magisches Weltbild, welches ohne esoterische Beschreibungen und Pseudohypothesen auskommt: Unsere wahrnehmbare Welt hat eine virtuelle Entsprechung, die weder den Gesetzen der Relativitätstheorie unterworfen ist, noch "unmögliche" Faktoren enthält, weil das Wahrscheinlichkeiten eben das sind, was sie sind - Möglichkeiten von Ereignissen. Und ob ich diese Ereignisse durch meine körperliche Entsprechung verändere oder durch meinen Geist, oder die Seele - oder indem ich mit virtuellen Persönlichkeitsstrukturen Kontakt aufnehme (nämlich den Göttern) - ist in dieser Betrachtung völlig unerheblich.

Eines macht aber dieses Konstrukt aber auch klar: Erstens, daß ich mit einer magischen Tat etwas verändern kann, dies aber kein deterministisches muss ist, egal wieviel Gehirnschmalz, Überzeugung oder Konzentration ich hineinstecke. Und zweitens, das die Wege, an deren Ende eine gewünschte Veränderung der Wahrscheinlichkeit stattfindet, nicht oder nur sehr schwierig nachzuvollziehen sind (aber auch das ist ein magischer Erfahrungswert!).

So schließe ich mit dem Zauberspruch eines mir bekannten Hexers, der einen Geldzauber machte: "Ich will 25.000 Mark bis zum Ende des Monats!" - und am 30. des Monates hatte er einen unverschuldeten Unfall, der ihn beide Beine kostete und ein Schmerzensgeld von DM 25.000 bescherte...


Magister Botanicus


NATuQuTAN - Teil V 05.08.2017
NATuQuTAN - Teil IV 24.06.2017
NATuQuTAN - Teil III 03.06.2017
NATuQuTAN - Teil II 08.04.2017
NATuQuTAN - Teil I 25.03.2017
Julfest - Teil II 14.01.2017
Julfest - Teil I 31.12.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil II 17.09.2016
Thelemitische Ethik 101 - Teil I 10.09.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil IV 21.05.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil III 23.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil II 02.04.2016
Schöpfungsabfolge durch die vier Welten - Teil I 19.03.2016
"Fallow time" oder: Wenn die Götter nicht mehr antworten… 19.12.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil III 10.10.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil II 19.09.2015
Divination als Kommunikation zwischen Göttern und Menschen - Teil I 12.09.2015
Vergeltung für die Luchse 27.06.2015
Eines Frage des ... Schutzes?! - Teil I 06.06.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil II 21.04.2015
Götter und der Umgang mit Ihnen - Teil I 04.04.2015
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil II 04.01.2015
Putzen wir die Brillen Verstorbener?? 14.09.2014
Der ethische Gebrauch von Energie in Magie und Heilung 23.08.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XX 01.03.2014
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIX 21.12.2013
Amulette, Talismane und Schutzgegenstände 07.09.2013
Heka - Magische Praxis auf ägyptisch 24.08.2013
Zauberei und Wissenschaft 14.07.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVIII 25.05.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVII 16.03.2013
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XVI 29.12.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XV 10.11.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIV 25.08.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XIII 30.06.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XII 26.05.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil XI 05.05.2012
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ist ein Ozean 24.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil X 10.03.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IX 07.01.2012
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VIII 10.12.2011
Karmische Verbindungen - Wie sie unsere Beziehungen und unser Leben beeinflussen 26.11.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VII 22.10.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil VI 24.09.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil V 20.08.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil IV 17.07.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil III 21.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil II 07.05.2011
Geist – Seele – Bewusstsein – Körper oder Das Eine und die Vielen - Teil I 09.04.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil II 23.01.2011
Eine Einführung in die traditionelle Astrologie - Teil I 15.01.2011
Eine kurze Argumentation für Magie über den Weg der modernen Quantenmechanik - Teil I 06.11.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil III 07.08.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil II 10.07.2010
Wir erschaffen die Götter und die Leere - Teil I 26.06.2010
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IX 13.03.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil II 02.01.2010
Raumreinigung: ein neuer Ansatz für eine althergebrachte Tradition - Teil I 26.12.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil II 03.10.2009
Ritual-Rückkreuzung - Teil I 26.09.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VIII 22.08.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VII 30.05.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil II 28.03.2009
Vom Wesen der Mythen - Teil I 14.03.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil VI 14.02.2009
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil V 20.12.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil IV 13.09.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil III 28.06.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil II 16.03.2008
Moderne westliche okkulte Tradition - Teil I 29.12.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good - Teil II 22.09.2007
The Gods made Heavy Metal and they saw it was good Teil I 01.09.2007
Heidnische und magische Elemente in Science Fiction 12.05.2007
Magick - Teil II 17.02.2007
Magick - Teil I 10.02.2007
Der Weg des Pflanzers – ein kryptischer Ansatz 18.11.2006
Initiation 12.08.2006
Wohin gehen wir? Leben nach dem Tod 20.05.2006
Die Macht der Symbole - Teil II 18.03.2006
Echtes Quellwasser 10.12.2005
Gedanken, nah am Wasser 19.11.2005
„Spagyrik, Hermetik, Alchemie“ 17.09.2005
Die Macht der Symbole - Teil I 09.07.2005
Sie heilen Menschen 23.04.2005
Magie – was ist das? 22.01.2005
Ritual und Sprache 01.01.2005
Swingin´ Nature - alles schwingt?! 23.10.2004
´Wer bin denn du´?? WAHRgenommenes und das Ich 07.08.2004
Nagualismus 22.05.2004
Wohin mit dem Graffl? 21.02.2004
Vorgaben in Büchern 14.02.2004
Spirituelle Übungen 20.12.2003
Bach-Blüten-Therapie 04.10.2003
Wie werd´ ich den Schmarren bloß los? 31.05.2003
Üben, üben, üben - Die Energie und ich, Teil III 11.01.2003
Magie, ein irreführender Begriff 09.11.2002
Die Energie und ich - Teil II 28.09.2002
Trance und Hypnose 14.09.2002
Der Stoff aus dem Magie gewebt wird 15.06.2002
Die Energie und ich - Teil I 16.03.2002
Sinnlich oder über-sinnlich?! 13.09.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017