Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia"   Teil II

Aus dem "Making of" von Duke Meyers Fantasy-Roman "Shiránia", dessen erster Teil "Grenzgänger" im Spätherbst 2012 erscheinen soll. Shiránia ist ein rauer Kontinent auf einem fernen Planeten, der von Riesen, (dortigen) Menschen, vielgestaltigen Dämonen und Drachen sowie sog. Prynx bewohnt wird. Die Riesen sind bis zu acht Meter hohe Hominide, die äußerlich teilweise an Vormenschenarten erinnern.

F: Zurück zum Hauptdarsteller. Es heißt, dass Sie sich nicht einmal in den heiklen Action-Szenen doublen ließen...

A: So viele waren das ja gar nicht. Im Grunde waren die Wanderszenen – das Gekraxel am Klammpass und später der Kriegerzug der Grenzgänger durch den Hochnorden – gefährlicher als alles, was in der Schlacht um Schindelfelsen passierte: für uns Darsteller jedenfalls. Einmal bin ich auf einem Felsen ausgerutscht und wäre beinahe auf Lisl (Müller. Darstellerin "Ikka") draufgefallen. Sie konnte sich gerade noch abrollen...

F: Es hat anfangs ziemlichen Wirbel darum gegeben, dass mit echten Menschen geschrieben wurde...

A: Ja, aber darauf hat Duke bestanden. Was hätten wir auch tun sollen – sie hinterher reinkopieren? Wie hätte das ausgesehen?! Die Menschen waren super. Wir haben uns prächtig verstanden am Set. Lisl musste nur ständig in Deckchen gehüllt werden in den Schreibpausen und bekam einen heißen Tee nach dem anderen... weil es einfach so kalt war draußen, und sie hatte ja nichts an als Ikka.

F: Das Wetter war echt?

A: Das können Sie laut sagen. Das hat sich in all den Jahrhunderten nicht wesentlich gebessert (lacht). Anfangs hatten wir gar nicht vorgehabt, soviel im Regen zu schreiben – aber als es schüttete und schüttete und gar nicht mehr aufhören wollte, hieß es: Was soll's, wir schreiben da jetzt, das passt! Und so war's ja auch... (lacht)

F: Ihr legendärer Sprung auf den Klepper, bei der Flucht aus dem Dorf?

A (lacht): Das war ungeprobt – aber gleich beim ersten Mal im Kasten. Ich dachte: jetzt oder nie – und sprang einfach. Der Witz war, dass das arme Tier tatsächlich hochging – und dann mit uns durch. Keetblenshet (Darstellerin "M'nir") hatte völlig die Kontrolle verloren – (murmelnd:) wenn sie sie je gehabt hat über das Tier...
Der Klepper jagte mit uns durch die Kulissen voll den Hügel hoch – Wahnsinn! Es hat fast eine halbe Stunde gedauert, bis wir das Tier zum Stehen brachten... ziemlich weit entfernt vom Schreibort. Und noch länger dauerte es, bis die Leute von der Requisite meinen Helm wiederfanden, den ich beim Ritt verlor... (lacht)

F: Gab es Unfälle?

A: Nur in der einen Szene, wo die Grenzgänger von der Patrouille aufgehalten werden. Da hat ein Klepper ausgeschlagen und tatsächlich jemanden am Arm verletzt. Aber nicht Úrangmékh, den es in der Geschichte trifft! (lacht)
Und mit den pyrotechnischen Sachen soll zuerst so einiges schiefgegangen sein... Aber da waren wir nicht vor Ort, das wurde dann erst nachträglich mit unseren Kampf- und sonstigen Szenen... zusammengemixt.

F: Was waren Ihre Lieblingsszenen?

A: Oh, da gibt’s einige. Aber Sie werden lachen: Mit am Schönsten war für mich die – fast durchwegs improvisierte – Erstbegegnung mit Maigai, dem kleinen Undurni-Monster. Es war dann Keetblenshets Idee, dass Maigai nochmal auftauchen müsste: später, in der Schlacht. Weil die erste Szene so süß war. Tatsächlich standen alle, als wir das gemacht hatten, am Rand und applaudierten. Einige der Frauen hatten Tränen in den Augen...

F: Warum das denn?

A: Gerade die Frauen – allen voran Keetblenshet – stöhnten oft darüber, dass in Shiránia immer alles so schrecklich ist: schlechtes Wetter, brutale Gestalten, einfach nichts Gemütliches. Da war das Gealber mit... ich weiß jetzt gar nicht mehr, wie das Mädel hieß, das den Maigai mimte – es war jedenfalls dieselbe, die auch den Drachen Gorym spielte, wussten Sie das?

F: Eine Menschenfrau?

A: Nein, die wäre dafür doch zu klein gewesen. Aber eine halbwüchsige Riesin... wie hieß sie doch gleich... Es will mir jetzt gar nicht mehr einfallen. Was ich aber sagen wollte: Gerade die lustigen Szenen, wie die mit Maigai, kamen eben gerade bei den Frauen gut an. Live am Set jedenfalls war das echt auflockernd.

F: Weitere Leiblingsmomente?

A: Tatsächlich die zweite und letzte mit Maigai. Unser Kampf, das Bodengerangel. Meine Tränen nach Maigais Flucht waren echt. Ich lag da im Schlamm zwischen all dem Schutt und war wirklich völlig fertig. Das Gerobbe durch die Trümmer vorher war echt mühsam gewesen.
Aber was ich auch noch sehr schön in Erinnerung habe, ist das Ende der Kuss-Szene zwischen Hélathvorse und M'nir...

F: Das Ende...?

A: Ja, das Ende. Es war so befreiend, einfach mal entspannt herauslachen zu dürfen! Das gab der Figur Tiefenschärfe. Immer nur der grimme Macho – und plötzlich verwandelt er sich in was ganz anderes. Ist doch großartig! Und falls Sie mich das gleich fragen: Nein, ich hatte nichts mit Keetblenshet. Nicht im wirklichen Leben! Wir sind gute Kollegen, das ist alles!
Und was ich auch noch sehr mochte, waren die Dialoge mit Liftaila (Darstellerin "Ýan Khe Oënga"). Wo sich Hélathvorses Charakter verändert... und seine weiche Seite zum Vorschein kommt. Liftaila war für Hélathvorses "Halbschwester" wirklich die Idealbesetzung. Sie braucht einen nur anschauen, dann sprudelt einem das Herz heraus... Und sie ist eine solch großartige Schauspielerin!

F: Dann mochten Sie wahrscheinlich auch die Dialoge mit "Stäubchen"?

Ich mag alle Szenen in Shiránia... und es waren alles großartige Darstellerinnen. Kainakenze (Darstellerin "Stäubchen") war nur fürchterlich nervös, weil es ja ihre erste große Rolle überhaupt war. Klar, in dem Alter – sie war ja wirklich noch total jung. Ständig war sie in Angst, irgendetwas falsch zu machen. Ich beruhigte sie in einer Tour, wir alle beruhigten sie, und dann riss sie sich zusammen und spielte die Störrische... Anfangs – so als Privatperson – hatte sie ja überhaupt nichts Rebellisches an sich, aber sie hat diesen Zug wunderbar aus sich herausgekehrt! Am Schluss hat sie sich sogar übers Catering beschweren getraut! Aber da hatten wir ihr aus Spaß echtes Bazong ins Essen getan – um zu sehen, was passiert...! (lacht)
Anmerkung der Redaktion: Natürlich werden wir Euch auf dem Laufenden halten und Euch den Erscheinungstermin von Eibensangs "Shirània", sobald wir davon Kenntnis haben, mitteilen!


Eibensang


Die lange Nacht der Religionen - Teil II 15.10.2016
Die lange Nacht der Religionen - Teil I 01.10.2016
Zauber und Sprüche 24.09.2016
Das Römerfest in Mayen 06.08.2016
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil II 03.10.2015
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil I 29.08.2015
Die Weiße Eule - Teil II 30.05.2015
Die Weiße Eule - Teil I 23.05.2015
Wasser – Wälder – Wölfe. Das Comeback der Wildnis in Europa 25.04.2015
"All together now" frei nach den Beatles ... 28.02.2015
Eine religionsübergreifende Erfahrung 27.12.2014
Eine Gedenktafel für Gerald B. Gardner 26.07.2014
Mammuz 26.04.2014
Die Eibe singt die Runen 23.11.2013
Ganesh Chaturthi - Teil II 05.10.2013
Ganesh Chaturthi - Teil I 21.09.2013
Mittsommerbräuche 31.08.2013
Baba Jaga Festival 2013 22.06.2013
Was ist dieses Beltane überhaupt? 18.05.2013
Hallo NachBar – Wiens alter/neuer Hexen und Heidenstammtisch 19.01.2013
The Pagan Piper Project 17.11.2012
Im Pfadfinderhaus an der PFI Konferenz Helvetia 03.11.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil II 25.08.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil I 30.06.2012
Beltane-Festival in Edinburgh 07.04.2012
Kerzen-Workshop 18.02.2012
Die Erschaffung einer Welt 04.02.2012
Gedankenreise einer Museumstour 03.12.2011
Pagan Pride Day und 1. Wiener Pagan Poetry 29.10.2011
Beltane @Burg11 – Trommlermilieu 04.06.2011
Club Bacchanalia 30.04.2011
Open Pipe 05.02.2011
Das BBnC - die Geschichte 06.11.2010
Baba Jaga 2010 - Teil II 28.08.2010
Baba Jaga 2010 - Teil I 31.07.2010
Asatru-Stammtisch 10.07.2010
Unser erstes großes Beltane-Gruppenritual 22.05.2010
Pagan Federation International Pub Moots in Wien 27.02.2010
Der Wiener Pagan Stammtisch 02.01.2010
Ein Barde erzählt - Teil VIII 19.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VII 12.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VI 26.07.2009
Ein Barde erzählt - Teil V 03.05.2009
Mittelalter in Linz und in der Steiermark 12.04.2009
Ein Barde erzählt - Teil IV 28.02.2009
Ein Barde erzählt - Teil III 27.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil II 20.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil I 13.12.2008
Ausflug in die Welt der Kelten 30.08.2008
Wikinger-Ausstellung Leoben 12.07.2008
Die Churburg - Ritterspiele in Südtirol 16.03.2008
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil II 08.12.2007
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil I 01.12.2007
Ritterspiele Ehrenberg 29.09.2007
MerryMeet, the Others and Me 18.08.2007
Das Wave Gotik Treffen (WGT) 21.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil III 14.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil II 07.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil I 23.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil III 02.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil II 26.05.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil I 12.05.2007
WurzelWerk's YuleMarkt 2006 17.03.2007
Das 5-JahresFest 17.02.2007
The Dark Side 23.12.2006
WuWe Burgentour 25.11.2006
Die Magie der Masse - Teil II 04.11.2006
Die Magie der Masse - Teil I 28.10.2006
Das BBnC 2006 - Teil II 22.07.2006
Das BBnC 2006 - Teil I 15.07.2006
Der Atem des Drachen 20.05.2006
Der geschmiedete Himmel - Die Himmelsscheibe von Nebra 18.03.2006
Alpenschamanismus 04.02.2006
Witchfest International 2005 - Teil II 26.11.2005
Witchfest International 2005 - Teil 1 19.11.2005
Der heilige Hain 05.11.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil II 08.10.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil I 01.10.2005
Das erste Mal im Westen 20.08.2005
Kritische Reflexion zum Schamanenkongress in Wien 23.07.2005
Gesundheit und Spiritualität 02.07.2005
Das war das MerryMeet Festival 2005 21.05.2005
Riharc Smiles 26.03.2005
Göttin - Hexe - Heilerin 15.01.2005
WurzelWerk's YuleMarkt 2004 01.01.2005
Das 4. Parlament der Religionen der Welt 02.10.2004
Daya Putih - Ein Besuch beim Workshop 04.07.2004
Es gibt auch ein Heidentum jenseits von "Rechts"! 08.05.2004
WurzelWerk´s HexenWochenende 13.12.2003
Festival of Live in Vbrov Log Slovenien - Celtic Samhain 06.12.2003
Mittelalter-Spektakel auf der Burg Albrechtsberg 27.09.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil II 02.08.2003
Ein WurzelWerk-WanderTag ins Paradies 14.06.2003
WurzelWerk´s Merry Meet Festival 2003 17.05.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil I 10.05.2003
Witchfest UK 2002 - Interview mit Children of Artemis 04.01.2003
Witchfest UK 2002 - Die Vortragenden 28.12.2002






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017