Das 5-JahresFest
Fünf Jahre WurzelWerk, das muss gefeiert werden, oder nicht? Und das haben wir auch gemacht, am 13. Oktober 2006 in der Arena Wien. Oder eher, ein ganzes Wochenende lang.


Ein Same schlägt Wurzeln
An einem Abend vor fünf Jahren saßen einige Heiden am Wiener Hexen- und Heidenstammtisch und dachten sich, dass es vielleicht eine gute Idee wäre, eine Plattform zu schaffen, die Veranstaltungen machen würde, wo Hex und Heid sich treffen könnten. Zudem könne so eine Plattform doch auch genutzt werden, um Wissen gemeinsam zu teilen. So wurde an diesem Abend vor fünf Jahren das WurzelWerk geboren. Vieles hat sich seitdem verändert, einiges ist gleich geblieben, viele sind hinzugekommen, einige sind wieder gegangen, manche danach sogar wieder gekommen, viele haben mitgearbeitet und aus ihrer Arbeit entstand das, was wir heute als WurzelWerk kennen. In weiterer Folge entstanden auch viele Feste, die heuer schon ihren mehrfachen Geburtstag feiern, wie das MerryMeet Festival, das 2007 zum fünften Male stattfindet, oder der YuleMarkt, der im Dezember 2006 sogar schon 5 Jahre alt wurde, genau wie das WurzelWerk. Fünf wird man nur einmal, und so wurde dieser feierliche Anlass natürlich auch gebührend gefeiert.


Die Tortenschlacht
Eine der wichtigsten Dinge an einer Geburtstagsfeier ist die Torte. So dachte es sich auch Dunkler_Clown und rief zum Tortenkontest auf. Jede oder jeder, der wollte, konnte seine eigene Geburtstagstorte für das WurzelWerk backen, aus der dann die Beste gekürt werden sollte. Die Torte musste natürlich zum Thema „5 Jahre WurzelWerk“ passen und schmecken, das sollte sie auch. So fanden sich am 13. in der Arena schon früh die Backmeister ein und präsentierten stolz ihre kreativen Kunstwerke. So gab es zum Beispiel einen Kuchen, der in einem Wurzelnest lag, eine Schokoladentorte mit fünf Stöcken, und eine Torte mit dem WurzelWerk-Logo als Dekor. Die als beste befundene Torte stammte von Cosmicat und war von einer Marzipanwiese umgeben, auf der sich allerlei Tiere, Bäume und auch ein Hexenhaus wiederfanden. Nach der Tortenbewertung durch die Jury durften die Torten dann von allen Anwesenden verputzt werden, bis nichts mehr übrig blieb. Und ganz entgegen der anfänglichen Sorge, haufenweise Kuchenreste über zu haben – blieb wirklich kein Krümel übrig.


Das Fest
Natürlich muss ein Geburtstag gefeiert werden, dazu braucht man ein paar wichtige Dinge. Einen Kuchen, der war wie oben geschrieben da. Zweitens braucht man viele Gäste, die mit einem feiern. Und auch diese kamen zuhauf. Drittens braucht man eine feierliche Unterhaltung, und für diese sorgten dieses Mal gleich fünf Bands. Diese waren: Georg Baum mit seiner Harfe, Herb Sinus – im WuWe schon sehr bekannt, die Winterkirschen – die den Abend schwungvoll eröffneten, die Singvögel – extra angereist und im WurzelWerk heiß geliebt, und Trollferd – fast immer mit dabei. An diesem Abend hörten wir viele Lieder, aus vielen Richtungen und ich nehme mir das Recht heraus zu behaupten, dass für jeden Geschmack etwas dabei war. Wer seine Lieblingsmusik an diesem Abend gefunden hatte, konnte sich gleich eine CD mit nach Hause nehmen, wie es viele taten. Bei Musik, Punsch und Kuchen wurde also die ganze Nacht Geburtstag gefeiert, bis in die späten Abendstunden.


Nach einer rauschenden Nacht…
… muss natürlich ein gutes Frühstück her, und das gab es im Cafe Käuzchen. Bei einem vom WurzelWerk gesponserten Buffet (gegen freiwillige Spende) konnte man sich genüsslich den Bauch mit Broten, Gulaschsuppe und verschiedenen Salaten voll schlagen. Zur Unterhaltung gab es schon erste Fotos der Feier von letzter Nacht, und eine Sendung „Hagazussa“ im Fernsehen.
Wer vom Feiern noch immer nicht genug hatte…
… fand sich am Abend des 14. Oktobers auf dem schwarzen Reigen wieder, der zwar nicht vom WurzelWerk veranstaltet wird, aber auf dem dieses Mal eine große Anzahl an WurzelWerklern anzutreffen war. So wurde auf einer der größten Gothikveranstaltungen Wiens wiederum in die Nacht getanzt, inmitten von schwarz gewandeten Gestalten, lauter Musik und dem zauberhaften Ambiente des Palais Eschenbach.


Der Kreislauf des Lebens
Der Oktober ist natürlich auch eine Zeit, in der man sich des Sterbens bewusst wird und sich auf die dunkle Zeit des Jahres einstimmt, die mit Samhain, dem 31. Oktober beginnt. Für viele Heiden ist dies der Beginn des neuen Jahres, etwas Altes stirbt und etwas Neues wird geboren. So fand sich auch dieses Thema in den Geburtstagsfeierlichkeiten wieder. Fünf Jahre waren vergangen, nun war es an der Zeit damit abzuschließen und Platz für etwas neues zu machen, für ein neues Jahr oder fünf neue Jahre oder... In diesem Sinne gab es am Sonntag eine Führung über den Wiener Zentralfriedhof mit Gabriele Buchas. An einem kalten Oktobermorgen wanderten also alle, die das nicht verpassen wollten über den Wiener Zentralfriedhof, sahen sich den buddhistischen Friedhof, Gräber großer Persönlichkeiten, Gräber von Kindern, von Soldaten, von Armen, die Friedhofskapelle und den Platz des Friedens an. Nach vielen wissenswerten Informationen pilgerte man gemeinsam in den letzten Strahlen der Abendsonne in ein nahe gelegenes Gasthaus um sich zu stärken, um dann wieder ins Käuzchen zu fahren, für den Ausklang der Feierlichkeiten bei einem Videoabend.


Sterben und Wiedergeburt
So lautete das Thema des Videoabends, es gab eine Dokumentation über das Sterben in anderen Kulturen und Völkern, und einen Dokumentationsfilm über Wölfe. Die letzten Reste des Buffets wurden noch aufgegessen, Bilder der letzten Tage wurden gezeigt und so fand ein Wochenende der Feierlichkeiten langsam ein Ende. Als alles aufgegessen, alle Filme angeschaut und dann noch herzhaft darüber diskutiert worden war, gingen alle, die dieses Wochenende miteinander geteilt hatten wieder ihrer Wege, wieder zurück in den Alltag oder zurück in die Bundes- oder Nachbarländer aus denen sie angereist waren.


Es ist noch nicht vorbei
Nein vorbei ist es wirklich noch nicht in diesem Sinne, denn das WurzelWerk besteht weiter und zwar so lange es Menschen gibt, die es unterstützen. Die vergangenen fünf Jahre sind nicht das Produkt weniger, sondern vieler Helfer und Mitarbeitender, die sich eingebracht und neue Dinge ausgedacht haben und Teil davon waren. Solange es diese vielen Wurzeln gibt, bleibt die Aussicht auf ein 10-JahresFest bestehen und wachsen mit jedem neuen Tag.


Die BilderGalerie vom 5-JahresFest


Shina Edea


Die lange Nacht der Religionen - Teil II 15.10.2016
Die lange Nacht der Religionen - Teil I 01.10.2016
Zauber und Sprüche 24.09.2016
Das Römerfest in Mayen 06.08.2016
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil II 03.10.2015
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil I 29.08.2015
Die Weiße Eule - Teil II 30.05.2015
Die Weiße Eule - Teil I 23.05.2015
Wasser – Wälder – Wölfe. Das Comeback der Wildnis in Europa 25.04.2015
"All together now" frei nach den Beatles ... 28.02.2015
Eine religionsübergreifende Erfahrung 27.12.2014
Eine Gedenktafel für Gerald B. Gardner 26.07.2014
Mammuz 26.04.2014
Die Eibe singt die Runen 23.11.2013
Ganesh Chaturthi - Teil II 05.10.2013
Ganesh Chaturthi - Teil I 21.09.2013
Mittsommerbräuche 31.08.2013
Baba Jaga Festival 2013 22.06.2013
Was ist dieses Beltane überhaupt? 18.05.2013
Hallo NachBar – Wiens alter/neuer Hexen und Heidenstammtisch 19.01.2013
The Pagan Piper Project 17.11.2012
Im Pfadfinderhaus an der PFI Konferenz Helvetia 03.11.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil II 25.08.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil I 30.06.2012
Beltane-Festival in Edinburgh 07.04.2012
Kerzen-Workshop 18.02.2012
Die Erschaffung einer Welt 04.02.2012
Gedankenreise einer Museumstour 03.12.2011
Pagan Pride Day und 1. Wiener Pagan Poetry 29.10.2011
Beltane @Burg11 – Trommlermilieu 04.06.2011
Club Bacchanalia 30.04.2011
Open Pipe 05.02.2011
Das BBnC - die Geschichte 06.11.2010
Baba Jaga 2010 - Teil II 28.08.2010
Baba Jaga 2010 - Teil I 31.07.2010
Asatru-Stammtisch 10.07.2010
Unser erstes großes Beltane-Gruppenritual 22.05.2010
Pagan Federation International Pub Moots in Wien 27.02.2010
Der Wiener Pagan Stammtisch 02.01.2010
Ein Barde erzählt - Teil VIII 19.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VII 12.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VI 26.07.2009
Ein Barde erzählt - Teil V 03.05.2009
Mittelalter in Linz und in der Steiermark 12.04.2009
Ein Barde erzählt - Teil IV 28.02.2009
Ein Barde erzählt - Teil III 27.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil II 20.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil I 13.12.2008
Ausflug in die Welt der Kelten 30.08.2008
Wikinger-Ausstellung Leoben 12.07.2008
Die Churburg - Ritterspiele in Südtirol 16.03.2008
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil II 08.12.2007
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil I 01.12.2007
Ritterspiele Ehrenberg 29.09.2007
MerryMeet, the Others and Me 18.08.2007
Das Wave Gotik Treffen (WGT) 21.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil III 14.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil II 07.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil I 23.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil III 02.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil II 26.05.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil I 12.05.2007
WurzelWerk's YuleMarkt 2006 17.03.2007
Das 5-JahresFest 17.02.2007
The Dark Side 23.12.2006
WuWe Burgentour 25.11.2006
Die Magie der Masse - Teil II 04.11.2006
Die Magie der Masse - Teil I 28.10.2006
Das BBnC 2006 - Teil II 22.07.2006
Das BBnC 2006 - Teil I 15.07.2006
Der Atem des Drachen 20.05.2006
Der geschmiedete Himmel - Die Himmelsscheibe von Nebra 18.03.2006
Alpenschamanismus 04.02.2006
Witchfest International 2005 - Teil II 26.11.2005
Witchfest International 2005 - Teil 1 19.11.2005
Der heilige Hain 05.11.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil II 08.10.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil I 01.10.2005
Das erste Mal im Westen 20.08.2005
Kritische Reflexion zum Schamanenkongress in Wien 23.07.2005
Gesundheit und Spiritualität 02.07.2005
Das war das MerryMeet Festival 2005 21.05.2005
Riharc Smiles 26.03.2005
Göttin - Hexe - Heilerin 15.01.2005
WurzelWerk's YuleMarkt 2004 01.01.2005
Das 4. Parlament der Religionen der Welt 02.10.2004
Daya Putih - Ein Besuch beim Workshop 04.07.2004
Es gibt auch ein Heidentum jenseits von "Rechts"! 08.05.2004
WurzelWerk´s HexenWochenende 13.12.2003
Festival of Live in Vbrov Log Slovenien - Celtic Samhain 06.12.2003
Mittelalter-Spektakel auf der Burg Albrechtsberg 27.09.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil II 02.08.2003
Ein WurzelWerk-WanderTag ins Paradies 14.06.2003
WurzelWerk´s Merry Meet Festival 2003 17.05.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil I 10.05.2003
Witchfest UK 2002 - Interview mit Children of Artemis 04.01.2003
Witchfest UK 2002 - Die Vortragenden 28.12.2002






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017