Riharc Smiles
Am 23. 7. 2004 fand im Wiener „Unplugged“ ein Konzert von „Riharc Smiles“ statt. Zwischen Folk und Mittelalter fanden sich viele illustre Gäste ein um „Riharc“ und „Sagentoeter“ im Vorprogramm live zu hören und zu sehen.

Lady Purple machte mit Riharc ein Interview.

Wie kamst du zur Musik und seit wann machst du Musik?
Mein Vater war ein sehr guter Pianist-ich habe ursprünglich Orgel gelernt, war unter dem schulischen Druck allerdings nicht motiviert und habe eher schlecht als gut abgeschnitten.
Sofort nach dem Ende der Schule habe ich mit Fabian Marosi „Childer“ gegründet, seitdem habe ich nicht mehr aufgehört Musik zu machen. Man kann sagen,daß ich seit mindestens 13 Jahren aktiv Musik mache.

Was bedeutet der Name "Riharc"?
Ich suchte einen Namen, mein Alter Ego zu beschreiben und all meine Aktivitäten zusammenzufassen. Ich bin, den Schreibstift auf dem Papier, in Halbschlaf gefallen und als ich das nächste Mal auf das Blatt blickte, stand dort fünfmal "Riharc" untereinander...

Warum "Riharc Smiles" - bist du ein fröhlicher Mensch?
Es gibt ein Lächeln, daß sich anfühlt wie das Sonnenlicht, daß durch die Blätter und Zweige fällt, an einem warmen Sommertag, oder wie das Glitzern des Schnees, wenn die Sonne über den Bergen untergeht...
Es gibt ein Lächeln, daß man nur lächeln kann, wenn es weh tut; und eines, daß Heiterkeit erzeugt...
Es gibt das Lächeln, daß uns Angst macht und jenes, welches beredt wie alle Worte "Ich liebe dich" sagt...
Ich versuche noch herauszufinden, welche(s) auf mich zutrifft (zutreffen) - und ich lasse mir Zeit...

Wie würdest du deine Musik beschreiben? (Stil...)
"Riharc Smiles" ist Folk - ich sehe von Einteilungen wie Dark-oder Neofolk ab, da mich dies einengen würde.

Welches der Lieder auf der LP ist dein Liebstes?
Sehr schwer zu sagen - vielleicht sind es "Magic Circle" und "Join us".

Warum gerade diese zwei Nummern? Worum gehts darin und was verbindest du mit diesen zwei Liedern?
Vielleicht,weil diese beiden Nummern einen besonders dichten Bezug zu den Menschen aufzeigen,welche mir etwas bedeuten.
Join us - Dieses Lied rührt von einem (Wach)Traum her, den ich ca. 1990 auf meinem Balkon in unserem Haus am Riederberg hatte. Ich sehe einen gewaltigen Wald, der im Dunkel der letzten Nacht liegt - am letzten Tag der Zukunft, vor dem Beginn einer neuen Welt. An kleinen und großen Feuern sitzen die Leute und wandern dazwischen hin und her. Es sind alle hier-alle jene, welche gelebt haben vom Anbeginn der Welt bis zum Ende. Sie erzählen Ihre Geschichten und feiern, treffen einander und für eine Nacht ist alles klar-alles was passiert ist in seiner Gesamtheit. Wenn der Morgen kommt, der neue Tag sein Gesicht zeigt, werden die Karten neu gemischt und die Leute haben sich zerstreut, manche alleine und manche gemeinsam. Der neue Tag wird sie nicht finden an diesem Ort, denn sie alle sind weiter gegangen, wohin sie ihr Weg auch führen mag. Es ist die Beschreibung des Resumeès, des Atemholens zwischen der alten und der neuen Welt, dem alten und dem neuen Spiel. Ich habe dieses Lied für meinen Kreis, für die Blutbande und die Seelenbande geschrieben.
Magic Cirlcle - " Vem kan seglar for utan wind.....?" Dieses Lied habe ich für Mark.A.How geschrieben, einen großen Menschen in einer kleinen Zeit. Da ich annehme, daß er die Augen verdreht wenn er mich hier sülzen liest sage ich nur : „ hört es euch an...“

Erzähl uns bitte ein bisschen was über die Verbindungen der Lieder zu deinem Leben
Uh....da müßte ich ein ganzes Buch schreiben! Meine Musik ist direkt aus meinem Leben geformt. Die meisten Lieder betreffen bestimmte Personen oder Personengruppen aus meinem Umfeld und meinen nächsten Kreisen. So kann ich auch sagen, daß ich keiner bestimmten Ideologie oder Einstellung folge, sondern die Welt und das Leben einfach aus meiner persönlichen Perspektive heraus schildere.

Was bedeutet für dich Musik und diese LP?
Musik ist der Grund, aus dem ich noch nicht berühmt -oder zumindestens berüchtigt bin. Solange ich ein Instrument in der Hand halte, komme ich nicht auf die Idee, die Flinte aus dem Kasten zu holen... *grinst* Sagen wir mal so: Musik ist für mein Leben und meine Gesundheit so unabdingbar wie das Atmen. Diese LP ist eine Art Bestandsaufnahme, ein Resumeè und eine Wegmarke. Es gab andere, inoffizielle Veröffentlichungen, aber dies ist der Abschluß und der Beginn einer neuen Runde im Spiel. Eine Hommage an die letzten grünen Tage des Sommers und all die seltsamen und schönen Tiere, denen ich begegnet bin.

Hat Magie einen Platz in deinem Leben und wenn ja welchen?
Magie ist in meinem Leben, meinem Tun und meinen Kreisen allgegenwärtig. In der ganzen Bandbreite von außergewöhnlich bis alltäglich erlebe ich Dinge, die meinen Horizont erweitern und mich mit einer grundlegenden Erkenntnis trösten: Es ist mehr. Viel mehr.

Was ist musikalisch geplant in Zukunft?
Als nächstes erscheinen zwei Beiträge auf dem "Thanatos-Sampler" der Zeitschrift "Astan",einer von Childer und einer von Riharc smiles. Des weiteren ensteht gerade eine Split-Single (Vinyl) mit Riharc Smiles und Sagentoeter, dem Projekt eines meiner besten Freunde, der auch im Live-Lineup von "Riharc smiles" zu finden ist und dessen Musik ich allen an dieser Stelle ans Herz legen will. Der Titel dieser Single wird "Black Birds" sein und erscheinen wird sie, wie gehabt, auf Steinklang Records. Weiters in Arbeit: "Falcon's Song" und "The Sun of Ethiopia". Alle Projekte (ausgenommen Astan) erscheinen primär auf Vinyl. Der erste offizielle Tonträger des 11ten Chores steht auch noch aus (Titel:"am Hungertuch"), sowie "Riharc Screams" mit "Hiroshima" (experimenteller Industrial) und so weiter und so fort....es ist schön zu bemerken, daß sich nun täglich neue Möglichkeiten erschliessen. Wenn man nun denkt ich übertreibe es ein wenig,kann ich darauf nur sagen: MEHR LÄRM! ;-)

Nun das sind soviele Projekte bei denen du mitwirkst, beeinflußt da nicht das Eine das Andere und umgekehrt? Und kann man "Riharc Smiles" quasi als das Soloprojekt ausserhalb von Childer und dem 11. Chor sehen?
Es ist ein Soloprojekt,ganz definitiv, wenn wir von der Leitung sprechen und vom Stil. Childer führe ich mit Fabian, der elfte Chor ist eine Anarchokratie! Allerdings habe ich mir aus meinem Umfeld die zu diesem Projekt emotional und technisch am besten passenden Leute zusammengesucht und bin sehr zufrieden mit dem Live-Erlebniss.

Was ist für dich dein größter Wunsch?
Wäre ich nicht unglücklich, wenn ich das wüßte?

Noch eine letzte Frage: Was sind deine Lieblingsinstrumente? (nicht mehr als drei *g*) und warum?
NICHT MEHR ALS DREI??? Oh je... Hm. In zufälliger Reihung:
Die Drehleier: Wie es ein Freund von mir so schön sagte: " Ich hab' eine Drehleier-mir is' das alles wurscht." Bau' dir eine gotische Kathedrale auf den Schoß, und dreh am Rad, bis die Welt verschwimmt... Leier ist Lust!
Der Dudelsack: Ein Instrument, das lebendiger nicht sein könnte - manchesmal zum Leid des Spielenden und der ihn Ertragenden. Wie auch die Leier kann der Sack mit der gesammten Bandbreite an Emotionen auffahren, wie die Leier ist er ein Ekstase-Instrument und eigenwillig in seiner Natur.
Die Stimme: Hierüber brauche ich wohl nicht viel sagen. Welches Instrument, und sei es noch so einzigartig,hat die Kraft und den Zauber der Stimme? Ich kenne keines.


Vielen Dank für das Interview wir sehen uns beim nächsten Auftritt!
Riharc Smiles ist im „Totem“ (Zollergasse, 1070 Wien) erhältlich.


Lady Purple


Die lange Nacht der Religionen - Teil II 15.10.2016
Die lange Nacht der Religionen - Teil I 01.10.2016
Zauber und Sprüche 24.09.2016
Das Römerfest in Mayen 06.08.2016
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil II 03.10.2015
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil I 29.08.2015
Die Weiße Eule - Teil II 30.05.2015
Die Weiße Eule - Teil I 23.05.2015
Wasser – Wälder – Wölfe. Das Comeback der Wildnis in Europa 25.04.2015
"All together now" frei nach den Beatles ... 28.02.2015
Eine religionsübergreifende Erfahrung 27.12.2014
Eine Gedenktafel für Gerald B. Gardner 26.07.2014
Mammuz 26.04.2014
Die Eibe singt die Runen 23.11.2013
Ganesh Chaturthi - Teil II 05.10.2013
Ganesh Chaturthi - Teil I 21.09.2013
Mittsommerbräuche 31.08.2013
Baba Jaga Festival 2013 22.06.2013
Was ist dieses Beltane überhaupt? 18.05.2013
Hallo NachBar – Wiens alter/neuer Hexen und Heidenstammtisch 19.01.2013
The Pagan Piper Project 17.11.2012
Im Pfadfinderhaus an der PFI Konferenz Helvetia 03.11.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil II 25.08.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil I 30.06.2012
Beltane-Festival in Edinburgh 07.04.2012
Kerzen-Workshop 18.02.2012
Die Erschaffung einer Welt 04.02.2012
Gedankenreise einer Museumstour 03.12.2011
Pagan Pride Day und 1. Wiener Pagan Poetry 29.10.2011
Beltane @Burg11 – Trommlermilieu 04.06.2011
Club Bacchanalia 30.04.2011
Open Pipe 05.02.2011
Das BBnC - die Geschichte 06.11.2010
Baba Jaga 2010 - Teil II 28.08.2010
Baba Jaga 2010 - Teil I 31.07.2010
Asatru-Stammtisch 10.07.2010
Unser erstes großes Beltane-Gruppenritual 22.05.2010
Pagan Federation International Pub Moots in Wien 27.02.2010
Der Wiener Pagan Stammtisch 02.01.2010
Ein Barde erzählt - Teil VIII 19.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VII 12.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VI 26.07.2009
Ein Barde erzählt - Teil V 03.05.2009
Mittelalter in Linz und in der Steiermark 12.04.2009
Ein Barde erzählt - Teil IV 28.02.2009
Ein Barde erzählt - Teil III 27.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil II 20.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil I 13.12.2008
Ausflug in die Welt der Kelten 30.08.2008
Wikinger-Ausstellung Leoben 12.07.2008
Die Churburg - Ritterspiele in Südtirol 16.03.2008
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil II 08.12.2007
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil I 01.12.2007
Ritterspiele Ehrenberg 29.09.2007
MerryMeet, the Others and Me 18.08.2007
Das Wave Gotik Treffen (WGT) 21.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil III 14.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil II 07.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil I 23.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil III 02.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil II 26.05.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil I 12.05.2007
WurzelWerk's YuleMarkt 2006 17.03.2007
Das 5-JahresFest 17.02.2007
The Dark Side 23.12.2006
WuWe Burgentour 25.11.2006
Die Magie der Masse - Teil II 04.11.2006
Die Magie der Masse - Teil I 28.10.2006
Das BBnC 2006 - Teil II 22.07.2006
Das BBnC 2006 - Teil I 15.07.2006
Der Atem des Drachen 20.05.2006
Der geschmiedete Himmel - Die Himmelsscheibe von Nebra 18.03.2006
Alpenschamanismus 04.02.2006
Witchfest International 2005 - Teil II 26.11.2005
Witchfest International 2005 - Teil 1 19.11.2005
Der heilige Hain 05.11.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil II 08.10.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil I 01.10.2005
Das erste Mal im Westen 20.08.2005
Kritische Reflexion zum Schamanenkongress in Wien 23.07.2005
Gesundheit und Spiritualität 02.07.2005
Das war das MerryMeet Festival 2005 21.05.2005
Riharc Smiles 26.03.2005
Göttin - Hexe - Heilerin 15.01.2005
WurzelWerk's YuleMarkt 2004 01.01.2005
Das 4. Parlament der Religionen der Welt 02.10.2004
Daya Putih - Ein Besuch beim Workshop 04.07.2004
Es gibt auch ein Heidentum jenseits von "Rechts"! 08.05.2004
WurzelWerk´s HexenWochenende 13.12.2003
Festival of Live in Vbrov Log Slovenien - Celtic Samhain 06.12.2003
Mittelalter-Spektakel auf der Burg Albrechtsberg 27.09.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil II 02.08.2003
Ein WurzelWerk-WanderTag ins Paradies 14.06.2003
WurzelWerk´s Merry Meet Festival 2003 17.05.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil I 10.05.2003
Witchfest UK 2002 - Interview mit Children of Artemis 04.01.2003
Witchfest UK 2002 - Die Vortragenden 28.12.2002






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017