Betreuung gesucht für WurzelWerk's
Das 4. Parlament der Religionen der Welt
Barcelona 7. - 13. Juli 2004

Die Anfänge
1893 fand eine Weltausstellung in Chicago statt. Die Veranstalter fanden es eine gute Idee, zur selben Zeit ein „Parlament der Religionen der Welt“ zu organisieren, um zu beweisen, wie gut sich in den toleranten USA – im Gegensatz zu manchen europäischen Ländern – Protestanten, Katholiken und Juden vertragen. Zu ihrem Erstaunen war die markanteste Persönlichkeit des Parlaments der Hindu Swami Vivekananda, der betonte, was für eine alte hochzivilisierte Kultur und Religion der Hinduismus ist. Sein Erscheinen änderte grundsätzlich die Einstellung der gebildeten Amerikaner zu den asiatischen Religionen, die sie bis dahin durch die Augen der christlichen Missionare gesehen und für primitiv gehalten hatten.
Ende der 1980er Jahre entschlossen sich die Kirchen Chicagos, den 100. Jahrestag des ersten Parlaments durch ein neues Parlament 1993 zu feiern. Sie erwarteten höchstens 1500 bis 2000 Teilnehmer, hofften aber, dass es vielleicht doch 3000 werden könnte, denn da würden sie ihre Kosten decken. So erlaubten sie nicht nur offiziellen Vertretern der verschiedenen Kirchen und Religionen sondern auch einzelnen Personen teilzunehmen. Zu ihrem Erstaunen wollten 15 000 Leute teilnehmen, sie konnten aber nur 7000 zulassen, weil das Hotel, wo das Parlament stattfand, nicht mehr Platz hatte.
Dieses Mal waren die Hindus, Sikhs, Buddhisten und Muslime von Anfang an eingeladen und nahmen an der Organisation teil. Doch wiederum gab es unerwartete Gäste: die Indianer-Stämme und die verschiedenen heidnischen Strömungen: Wicca (durch die Covenant of the Goddess repräsentiert), Earth Spirit Community von Boston, Circle und das Fellowship of Isis, deren Gründerin Olivia Robertson auf dem Podium neben Bischöfen, Pfarrern und Priestern bei der Eröffnungsfeier saß. Alle christlichen Kirchen außer den Baptisten waren vertreten, obwohl die griechischen Orthodoxen sich später zurückzogen, weil sie nicht am selben Tisch mit Heiden und atheistischen Buddhisten sitzen wollten.
Die Atmosphäre bei dem Parlament war herrlich. Alle Teilnehmer erkannten in den Mitgliedern anderer Religionen Menschen guten Willens wieder, genau wie sie, die alle um die Zukunft unserer Umwelt und der Armen in den Entwicklungsvölkern besorgt waren. Heiden sahen tolerante und aufgeklärte Christen, und die Christen, dass Heiden anständige Menschen mit ernst zu nehmenden Glaubensbekenntnissen sind. Als die Stadt Chicago den Heiden die Benützung eines öffentlichen Parks für ein Ritual verweigern wollte, kam uns der katholische Kardinal Bernardin zur Hilfe und bewog die Stadt, unser Ritual im Park doch zuzulassen.


Die Gegenwart
Der riesige Erfolg des 1993er Parlaments bewog die Organisatoren, es alle 5 bis 6 Jahre in anderen Erdteilen zu wiederholen. So fand ein 3. Parlament in Kapstadt im Dezember 1999 und ein 4. Parlament in Barcelona vom 7. bis 13. Juli 2004 statt. In Kapstadt war ich enttäuscht, dass die afrikanischen Stammesreligionen nicht vertreten waren und nur durch zwei Vorträge von schwarzen methodistischen Pfarrern beschrieben wurden. Außer den Baptisten, der Niederländischen Reformierten Kirche und der Griechischen Orthodoxen Kirche waren aber alle Religionen und Kirchen durch ihre südafrikanischen Zweige repräsentiert. Es gab auch sehr stimulierende Vorträge und Debatten, Zulu Tänze und Kinderchöre, und Ansprachen vom Dalai Lama und Nelson Mandela.

Das war nicht der Fall in Barcelona, wo das Parlament von allen europäischen Kirchen und Religionszweigen außer der katalanischen katholischen Kirche und den Sikhs ignoriert wurde, die nur durch einzelne Delegierten persönlich vertreten wurden. 50 bis 60 Sikhs kamen aus Birmingham (England) und errichteten ein riesiges Ausstellungszelt über die Geschichte ihrer Religion, in der sie auch ein sehr fein verarbeitetes Modell ihres Goldenen Tempel in Amritsar aufgestellt hatten, und jeden Tag ein freies Mittagessen für alle anbaten, die sie besuchen wollten.
Von 65 Heiden kamen 57 aus den USA, zwei aus Spanien, einer aus Finnland und ich aus England bzw. Österreich. Die Leiterin der Pagan Federation International und der PF-Vertreter in Spanien (ein Engländer) kamen für zwei Tage über das Wochenende, weil sie an Wochentagen zu Hause arbeiten mussten. Es freute mich aber sehr viele meiner amerikanischen Heidenfreunde wiederzusehen. Die Heiden gaben drei Vorträge über das heutige Heidentum und ein Chor aus Boston ein herrliches Mittagskonzert im Freien.
Es gab in Barcelona weniger Vorträge als in Chicago und Kapstadt und diese beinhalteten auch nichts Neues. Sie wurden meistens von amerikanischen Akademikern gegeben, die die psychologischen Gründe religiöser Intoleranz oder die Beziehungen zwischen verschiedenen Glaubensgemeinschaften studiert hatten, aber sich meistens auf die monotheistischen Glauben beschränkten.


Ausblick
Die Hauptthemen, über die sich die Teilnehmer aus allen Religionen einig waren, waren, wie in Chicago 1993 und Kapstadt 1999, der Umweltschutz und eine bessere Unterstützung der Entwicklungsländer durch ein Streichen deren Geldschulden und die Abschaffung der amerikanischen und europäischen Agrarexportzuschüsse, die die Agrarwirtschaft vieler Entwicklungsländer ruinieren. Diese Ziele werden übrigens zwischen den Parlamenten durch Arbeitsgruppen der United Religions Initiative (URI) weiter verfolgt.
Vielleicht ignorierten die europäischen Kirchen das Parlament weil im größten Teil Westeuropas religiöse Toleranz längst kein Thema mehr ist. In Großbritannien – und vielleicht auch in anderen Ländern – gibt es seit langer Zeit "Inter-Faith Councils" (Inter-Religionen-Räte) zum besseren gegenseitigen Verständnis, in welchen nicht nur die christlichen Kirchen und Juden sondern auch Muslime, Hindus, Sikhs und Buddhisten vertreten sind, aber zu welchen Heiden es oft noch schwierig finden, zugelassen zu werden. Aber die Teilnehmer dieser Gremien, wie der drei letzten Parlamente der Religionen, sind nur die aufgeschlossensten Mitglieder ihrer Religionen. Wie ein Referent in Barcelona betonte, die noch nicht erreichte letzte Hürde der Interreligionen-Bewegung ("the last frontier") ist der Dialog mit den Fundamentalisten aller Religionen.


Man kann mehr Informationen über vergangene und zukünftige Parlamente aus dem Internet über www.cpwr.org und über die URI unter www.unitedreligions.org erhalten.


Frederic Lamond


Die lange Nacht der Religionen - Teil II     Curtis Nike, 15.10.2016
Die lange Nacht der Religionen - Teil I     Syba Sukkub, 01.10.2016
Zauber und Sprüche     Damh, the Bard, 24.09.2016
Das Römerfest in Mayen     Curtis Nike, 06.08.2016
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil II     Rothani, 03.10.2015
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil I     Rothani, 29.08.2015
Die Weiße Eule - Teil II     Sat-Ma´at, 30.05.2015
Die Weiße Eule - Teil I     Sat-Ma´at, 23.05.2015
Wasser – Wälder – Wölfe. Das Comeback der Wildnis in Europa     Renate Greinert, 25.04.2015
"All together now" frei nach den Beatles ...     Lucia, 28.02.2015
Eine religionsübergreifende Erfahrung     Damh, the Bard, 27.12.2014
Eine Gedenktafel für Gerald B. Gardner     Damh, the Bard, 26.07.2014
Mammuz     Mammuz, 26.04.2014
Die Eibe singt die Runen     Anufa, 23.11.2013
Ganesh Chaturthi - Teil II     Siat, 05.10.2013
Ganesh Chaturthi - Teil I     Siat, 21.09.2013
Mittsommerbräuche     Shina Edea, 31.08.2013
Baba Jaga Festival 2013     Witch2be, 22.06.2013
Was ist dieses Beltane überhaupt?     Damh, the Bard, 18.05.2013
Hallo NachBar – Wiens alter/neuer Hexen und Heidenstammtisch     Shina Edea, 19.01.2013
The Pagan Piper Project     Nordana, 17.11.2012
Im Pfadfinderhaus an der PFI Konferenz Helvetia     Dreamdancer, 03.11.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil II     Eibensang, 25.08.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil I     Eibensang, 30.06.2012
Beltane-Festival in Edinburgh     Jessica Eickmann, 07.04.2012
Kerzen-Workshop     Shina Edea, 18.02.2012
Die Erschaffung einer Welt     Bernhard, 04.02.2012
Gedankenreise einer Museumstour     Shina Edea, 03.12.2011
Pagan Pride Day und 1. Wiener Pagan Poetry     James Vermont, 29.10.2011
Beltane @Burg11 – Trommlermilieu     James Vermont, 04.06.2011
Club Bacchanalia     James Vermont, 30.04.2011
Open Pipe     Shina Edea, 05.02.2011
Das BBnC - die Geschichte     James Vermont, 06.11.2010
Baba Jaga 2010 - Teil II     Shina Edea, 28.08.2010
Baba Jaga 2010 - Teil I     Shina Edea, 31.07.2010
Asatru-Stammtisch     Shina Edea, 10.07.2010
Unser erstes großes Beltane-Gruppenritual     James Vermont, 22.05.2010
Pagan Federation International Pub Moots in Wien     Shina Edea, 27.02.2010
Der Wiener Pagan Stammtisch     Shina Edea, 02.01.2010
Ein Barde erzählt - Teil VIII     Shina Edea, 19.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VII     Shina Edea, 12.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VI     Shina Edea, 26.07.2009
Ein Barde erzählt - Teil V     Shina Edea, 03.05.2009
Mittelalter in Linz und in der Steiermark     Ragnar Rock & Florian, 12.04.2009
Ein Barde erzählt - Teil IV     Shina Edea, 28.02.2009
Ein Barde erzählt - Teil III     Shina Edea, 27.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil II     Shina Edea, 20.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil I     Shina Edea, 13.12.2008
Ausflug in die Welt der Kelten     EuMin, 30.08.2008
Wikinger-Ausstellung Leoben     Brighid & Eibensang, 12.07.2008
Die Churburg - Ritterspiele in Südtirol     Shina Edea, 16.03.2008
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil II     PMc, 08.12.2007
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil I     PMc, 01.12.2007
Ritterspiele Ehrenberg     Shina Edea, 29.09.2007
MerryMeet, the Others and Me     Cinis, 18.08.2007
Das Wave Gotik Treffen (WGT)     LadyPurple, 21.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil III     Funkelchen, 14.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil II     Savah, 07.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil I     Savah, 23.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil III     Mc Claudia, 02.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil II     Mc Claudia, 26.05.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil I     Mc Claudia, 12.05.2007
WurzelWerk's YuleMarkt 2006     Shina Edea & Cinis, 17.03.2007
Das 5-JahresFest     Shina Edea, 17.02.2007
The Dark Side     Cinis, 23.12.2006
WuWe Burgentour     Shina Edea, 25.11.2006
Die Magie der Masse - Teil II     Mc Claudia, 04.11.2006
Die Magie der Masse - Teil I     Mc Claudia, 28.10.2006
Das BBnC 2006 - Teil II     Shina Edea, 22.07.2006
Das BBnC 2006 - Teil I     Shina Edea, 15.07.2006
Der Atem des Drachen     LadyPurple, 20.05.2006
Der geschmiedete Himmel - Die Himmelsscheibe von Nebra     Dunkler_Clown, 18.03.2006
Alpenschamanismus     LadyPurple, 04.02.2006
Witchfest International 2005 - Teil II     Asten & Fledermaus, 26.11.2005
Witchfest International 2005 - Teil 1     Asten & Fledermaus, 19.11.2005
Der heilige Hain     LadyPurple, 05.11.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil II     LadyPurple, 08.10.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil I     LadyPurple, 01.10.2005
Das erste Mal im Westen     LadyPurple, 20.08.2005
Kritische Reflexion zum Schamanenkongress in Wien     LadyPurple, 23.07.2005
Gesundheit und Spiritualität     Anufa, 02.07.2005
Das war das MerryMeet Festival 2005     Shina Edea, 21.05.2005
Riharc Smiles     LadyPurple, 26.03.2005
Göttin - Hexe - Heilerin     Pferdekrähe, 15.01.2005
WurzelWerk's YuleMarkt 2004     Anufa, 01.01.2005
Das 4. Parlament der Religionen der Welt     Frederic Lamond, 02.10.2004
Daya Putih - Ein Besuch beim Workshop     LadyPurple, 04.07.2004
Es gibt auch ein Heidentum jenseits von "Rechts"!     LadyPurple, 08.05.2004
WurzelWerk´s HexenWochenende     Anufa, 13.12.2003
Festival of Live in Vbrov Log Slovenien - Celtic Samhain     Merlin, 06.12.2003
Mittelalter-Spektakel auf der Burg Albrechtsberg     Silberwolf, 27.09.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil II     LadyPurple, 02.08.2003
Ein WurzelWerk-WanderTag ins Paradies     Anufa, 14.06.2003
WurzelWerk´s Merry Meet Festival 2003     Lycanthra, 17.05.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil I     LadyPurple, 10.05.2003
Witchfest UK 2002 - Interview mit Children of Artemis     Brighid & LadyPurple, 04.01.2003
Witchfest UK 2002 - Die Vortragenden     Brighid & LadyPurple, 28.12.2002




                        
                        



    

© WurzelWerk · 2001-2017