Witchfest UK 2002 - Children of Artemis
Wie versprochen setzen wir unseren Bericht vom Witchfest UK 2002 mit einem Interview fort. Diesmal sprachen Lady Purple und Brighid mit den Gründern der "Children of Artemis"



Unsere erste Frage lautet: Wer sind, was machen CoA?
Gut, eine wichtige Frage. CoA sind eine Wicca Organisation, die ihre Ursprünge in England hat. Wir expandieren aber über England hinaus. Unsere Mitgliedschaft reicht südlich bis nach Zypern, westlich bis in die USA und östlich bis nach Skandinavien. Wie haben sogar einige Russische Mitglieder. Offiziell haben wir keine internationale Mitgliedschaft, aber die Leute wollten unbedingt bei uns beitreten und haben uns Geld gesandt. Aufgrund dessen haben wir unsere Zustimmung gegeben. Wir haben nicht nach ihnen Ausschau gehalten. Sie haben uns gefunden.
Die Idee unserer Organisation ist es, eine positive, ehrliche und ethische Annäherung an das Thema Hexentum und Wicca zu verbreiten. Zu diesem Zweck veranstalten wir Events, außerdem veröffentlichen wir eine Zeitung mit dem Namen "Hexerei und Wicca". Des weiteren haben wir auch eine Website und fördern soziale Vereinigungen. Das sind im Moment die Dinge, mit denen wir uns beschäftigen. In England haben wir momentan so an die 2000 Mitglieder.

Wer sind die Leute hinter CoA?
Da muss ich auf unsere Zentrale hinweisen. In unserer Zentrale arbeiten die verschiedensten Leute. Wir werden von WWL als riesiger Coven beschrieben. In einem Coven hast du eine Hohepriesterin und einen Hohepriester an der Spitze und dahinter noch verschiedenste andere Leute, die genau die Arbeit machen, die jedem einzelnen am besten gefällt. So funktioniert auch die CoA Zentrale, nur wechseln die Anforderungen und die Arbeit ein bisschen öfter.

Warum habt Ihr CoA gegründet, denn zu dieser Zeit hat es doch eine Menge anderer Organisationen wie Eure gegeben?
Wir haben CoA 1992 gegründet, zu einer Zeit, bevor alle Organisationen öffentlich geworden sind. Wir waren damals eine der ersten privaten Organisationen, die öffentliche Rituale und anderes in der Umgebung von London veranstaltet hat. 1995 beschlossen wir dann öffentlicher zu werden. So haben wir dann das erste Infomaterial erstelllt, um mit den Leuten Kontakt aufzunehmen. Das hat das Anwachsen unserer Organisation beschleunigt und wir sind zu dem geworden, was wir nun sind. Es war nie geplant eine große Organisation zu werden. Es ist einfach passiert.

Wo bestehen Unterschiede zu anderen Organisationen?
Wir waren und sind, von Beginn an, eine ethische und freundliche Organisation. Wir versuchen das möglichste, um Leute willkommen zu heißen. Wir vermeiden jede Art von Klischee, Ichbezogenheit und Politik. Das ist auch der Grund, dass wir eine Zentrale haben. Bei uns findet man keine Zentralfigur und keine Elite. Das ist unsere ethische Grundidee.

Viele Leute aber sagen, das du und deine Frau die zentralen Figuren hinter CoA seid.
Das ist vielleicht die naheliegenste Antwort im Moment, aber es würde schwer sein, das abgedruckt zu finden.

Möchtest Du oder wollt Ihr als Organisation Richtlinien an andere Leute oder an Eure Mitglieder geben?
Nicht an andere Organisationen! Die sollen ihre eigenen Richtlinien definieren. Wenn sie unsere kopieren wollen, ist das in Ordnung. Wenn sie uns um Rat fragen, werden wir ihnen den Rat natürlich geben. Aber wir würden nie im Traum daran denken, ihnen Vorschriften zu machen. Für unsere Mitglieder publizieren wir Richtlinien nur im Internet. Aber der grundsätzliche Gedanke ist, dass wir den Leuten einen Platz geben wollen, wo sie alles sagen können, was sie wollen, solange es nicht beleidigend oder aggressiv ist. Wir stellen ein Forum für die freie Meinung zur Verfügung, aber wenn es beginnt persönlich zu werden dann hat es ein Ende. Was unsere eigentlichen Mitglieder betrifft sagen wir, solange sie ethisch und ehrlich bei den Sachen sind, die sie tun, ist es uns recht.

Kannst du uns sagen welche Leute meistens Mitglied werden und warum? Was suchen sie? Aus welcher Tradition kommen sie?
Unsere Mitgliedschaft unterscheidet sich sehr von der anderer Organisationen. Wir ziehen eine Menge neuer und auch junger Leute an. Mitglieder anderer Organisationen meinen, dass die unsere irgendwie brauchbarer ist um sich zu informieren und auch lebendiger. Das ist bedingt durch unsere lockere Einstellung zu Menschen. Wie haben vor, im nächsten Jahr auch jüngeren Leuten die Mitgliedschaft zu erlauben und wir wollen das Mindestbeitrittsalter herabsetzen. Bisher ist das Mindestbeitrittsalter für unsere Organisation bei 18 Jahren, das ist Wicca-Standard.
Wir denken, dieser Standart ist veraltet. Unserer Meinung nach würde es auch möglich sein, das Alter auf 16 herabzusetzen. Das müssen wir aber noch mit allen Mitgliedern unserer Zentrale abstimmen. Eine weiter Sache, die wir gerade discutieren, ist der Beitritt für Jugendliche unter 16 mit Einverständnis der Eltern. Sie würden einen Preisnachlass bekommen, aber alles ginge über die Eltern, denn es ist nicht das Anliegen unserer Organisation, Dinge gegen das einverständniis der Eltern zu unternehmen. Dieses bringt uns, die jungen Leute und die Eltern in eine sehr schwierige Position, aber wenn wir alles mit den Eltern abssprechen und ihr Einverständnis haben, könnte das sehr erfolgreich sein.

Wie viele Mitglieder hat CoA im Moment?
Das ist eine gute Frage. Es hängt davon ab, wie man zählt. Der letzte Stand war 1500 Mitglieder, das war vor etwa 2 Monaten. Wir erwarten bis ende des Jahres 2000 Mitglieder. Unser Wachstum ist astronomisch. Zu Beginn des Jahres hatten wir nur 400 bis 500 Mitglieder. Wenn man die Anzahl auf unsere Internet Mitglider beziehen möchte, dann sind das 10000. Also haben wir insgesamt etwa 12000 Mitglieder. Es hängt davon ab, wie man zählen möchte. Man kann sagen , wir haben im Moment etwas unter 2000 oder etwas über 10000 Mitglieder.

Gibt es ein spezielles System für eure Mitglieder? Gibt es irgentwelche Covens? Passiert irgend etwas hinter dem Forum, das wir im Internet sehen?
Ja, es gibt ein Coven-Netzwerk im Hintergrund von CoA. Wir bieten eine Suchmaschine von Covens für Covens an, die von uns bewertet wurden. Das heißt aber nicht, dass wir den Covens sagen, ihr seid ok oder ihr seid nicht ok.
Wir wenden bei jedem die selben Regeln an: Wenn sie ein wenig auf ihre Ursprünge achten und ethisch handeln, ist es und recht. Ob nun ihre Wurzeln bis zu Gerald Gardner zurückreichen, sich auf Starhawk, die Farrars oder Vivien Crowley beziehen oder sie ihre eigene Sache machen, einen eklektischen Ansatz nachgehen, das ist beides gut. Ein Teil von CoA selbst ist ein Coven, aber ich kann nichts Näheres darüber sagen, da dies der private Teil ist und wir eine öffentliche Organisation sind.

Was war die erste Sache, die ihr für die heidnische Szene gemacht habt? Welchen ersten Schritt habt ihr unternommen?
Das erste, was wir organisiert haben, war ein Mini-Witchfest, genannt das "Oracle", vor langer Zeit. Das muß etwa 1992 stattgefunden haben, noch vor der offiziellen Gründung von CoA. Wir überredeten Maxine Sanders, die sich eigentlich schon zur Ruhe gesetzt hatte, einen Vortrag in London zu halten. Es gab alle möglichen Sicherheitsprobleme, denn die Öffentlichkeit machte sich Sorgen wegen möglichen faschistischem Gedankengutes. Außerdem machte sich jeder Sorgen um Maxine, denn sich hatte lange Zeit keinen Vortrag mehr gehalten. Es war ein Alptraum. Glücklicherweise hatten wir Mitglieder der MFP als Security.
Seit diesem Event sind unsere Veranstaltungen jedes Mal ausverkauft. Der Vortrag damals war ein großer Erfolg und die Leute haben die Tickets (mit der Hohepriesterin darauf) immer noch.

Wie viele Leute waren dort?
100 Leute. Viele wollen immer noch dieses Ticket haben. Ich denke, dass ein großer Teil des Erfolges damals Maxine Sanders gebührt.

Erzähl uns etwas über das Witchfest. Wann habt ihr das erste Witchfest veranstaltet?
Die Ursprünge des Witchfestes gehen drei Jahre zurück. Wir haben diese Events Vortrag oder Zusammenkunft genannt. Der Event begann als eine Serie von Vorträgen und der einzige Unterschied dieses Jahr ist die Größe. Wir veranstalten zwei Feste in London, immer zur selben Zeit, Wir laden immer die besten Entertainer und Sprecher ein . Dieses Jahr ist Witchfest viel großer als die vorangegangenen Jahre. Letztes Jahr hatten wir 150 Gäste. Dieses Jahr waren es schon 1500. Nächstes Jahr erwarten wir 5000 Besucher und das Jahr darauf 10000. Deshalb halten wir nach großen Veranstaltungsorten ausschau. Also, wenn jemand eine Location für etwa 20000 menschen kennt, bitte meldet Euch bei uns.

Das sind also die Pläne für die Zukunft?
Dieses Jahr hatten wir Platzprobleme, da unser Witchfest von 150 Besuchern auf 1500 angewachsen ist. Wir dachten es würde kein Problem und nicht so groß sein. Wir begannen zu Beltain mit der Werbung und wurden mit Anmeldungen überschwemmt. Im Juli oder August waren wir bereits ausverkauft, überall hatten wir Kisten mit Anmeldungen.
Die Kisten waren mit dem Datum des Eintreffens beschriftet. Als wir die Anmeldungen bearbeiteten, wurde etwas sehr schnell klar: Wir waren nicht nur ausverkauft, sondern hatten tausende Anmeldungen mehr, die wir wegen den Sicherheitsbestimmungen nicht mehr unterbringen konnten.
Wir mussten tausende Antworten verschicken, und beendeten die Werbung im Juli. Auf unserer Website schrieben wir : "Leider ausverkauft!". Wir hätten leicht dreimal so viele Karten verkaufen können. Ich glaube, dass wir nächstes Jahr wieder ausverkauft sein werden und vermutlich auch im übernächsten.

Wie würdet ihr die heidnische Gemeinschaft in England beschreiben?
Das ist eine interessante Frage. Bis zu einem gewissen Ausmaß sind wir Teil davon, aber wir stehen auch ausserhalb.


Brighid & Lady Purple


Die lange Nacht der Religionen - Teil II 15.10.2016
Die lange Nacht der Religionen - Teil I 01.10.2016
Zauber und Sprüche 24.09.2016
Das Römerfest in Mayen 06.08.2016
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil II 03.10.2015
Hilfe. Lebensrisiken – Lebenschancen – Soziale Sicherung in Österreich - Teil I 29.08.2015
Die Weiße Eule - Teil II 30.05.2015
Die Weiße Eule - Teil I 23.05.2015
Wasser – Wälder – Wölfe. Das Comeback der Wildnis in Europa 25.04.2015
"All together now" frei nach den Beatles ... 28.02.2015
Eine religionsübergreifende Erfahrung 27.12.2014
Eine Gedenktafel für Gerald B. Gardner 26.07.2014
Mammuz 26.04.2014
Die Eibe singt die Runen 23.11.2013
Ganesh Chaturthi - Teil II 05.10.2013
Ganesh Chaturthi - Teil I 21.09.2013
Mittsommerbräuche 31.08.2013
Baba Jaga Festival 2013 22.06.2013
Was ist dieses Beltane überhaupt? 18.05.2013
Hallo NachBar – Wiens alter/neuer Hexen und Heidenstammtisch 19.01.2013
The Pagan Piper Project 17.11.2012
Im Pfadfinderhaus an der PFI Konferenz Helvetia 03.11.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil II 25.08.2012
Interview mit Shónydép zum "Making of Shiránia" - Teil I 30.06.2012
Beltane-Festival in Edinburgh 07.04.2012
Kerzen-Workshop 18.02.2012
Die Erschaffung einer Welt 04.02.2012
Gedankenreise einer Museumstour 03.12.2011
Pagan Pride Day und 1. Wiener Pagan Poetry 29.10.2011
Beltane @Burg11 – Trommlermilieu 04.06.2011
Club Bacchanalia 30.04.2011
Open Pipe 05.02.2011
Das BBnC - die Geschichte 06.11.2010
Baba Jaga 2010 - Teil II 28.08.2010
Baba Jaga 2010 - Teil I 31.07.2010
Asatru-Stammtisch 10.07.2010
Unser erstes großes Beltane-Gruppenritual 22.05.2010
Pagan Federation International Pub Moots in Wien 27.02.2010
Der Wiener Pagan Stammtisch 02.01.2010
Ein Barde erzählt - Teil VIII 19.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VII 12.09.2009
Ein Barde erzählt - Teil VI 26.07.2009
Ein Barde erzählt - Teil V 03.05.2009
Mittelalter in Linz und in der Steiermark 12.04.2009
Ein Barde erzählt - Teil IV 28.02.2009
Ein Barde erzählt - Teil III 27.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil II 20.12.2008
Ein Barde erzählt - Teil I 13.12.2008
Ausflug in die Welt der Kelten 30.08.2008
Wikinger-Ausstellung Leoben 12.07.2008
Die Churburg - Ritterspiele in Südtirol 16.03.2008
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil II 08.12.2007
„Wilhelm Reich lebt!“ - Teil I 01.12.2007
Ritterspiele Ehrenberg 29.09.2007
MerryMeet, the Others and Me 18.08.2007
Das Wave Gotik Treffen (WGT) 21.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil III 14.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil II 07.07.2007
WurzelWerk's SommerFest 2007 - Teil I 23.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil III 02.06.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil II 26.05.2007
Göttertanz und Schneckenschleim - Teil I 12.05.2007
WurzelWerk's YuleMarkt 2006 17.03.2007
Das 5-JahresFest 17.02.2007
The Dark Side 23.12.2006
WuWe Burgentour 25.11.2006
Die Magie der Masse - Teil II 04.11.2006
Die Magie der Masse - Teil I 28.10.2006
Das BBnC 2006 - Teil II 22.07.2006
Das BBnC 2006 - Teil I 15.07.2006
Der Atem des Drachen 20.05.2006
Der geschmiedete Himmel - Die Himmelsscheibe von Nebra 18.03.2006
Alpenschamanismus 04.02.2006
Witchfest International 2005 - Teil II 26.11.2005
Witchfest International 2005 - Teil 1 19.11.2005
Der heilige Hain 05.11.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil II 08.10.2005
Hexenkraft und Chaosmagie - Teil I 01.10.2005
Das erste Mal im Westen 20.08.2005
Kritische Reflexion zum Schamanenkongress in Wien 23.07.2005
Gesundheit und Spiritualität 02.07.2005
Das war das MerryMeet Festival 2005 21.05.2005
Riharc Smiles 26.03.2005
Göttin - Hexe - Heilerin 15.01.2005
WurzelWerk's YuleMarkt 2004 01.01.2005
Das 4. Parlament der Religionen der Welt 02.10.2004
Daya Putih - Ein Besuch beim Workshop 04.07.2004
Es gibt auch ein Heidentum jenseits von "Rechts"! 08.05.2004
WurzelWerk´s HexenWochenende 13.12.2003
Festival of Live in Vbrov Log Slovenien - Celtic Samhain 06.12.2003
Mittelalter-Spektakel auf der Burg Albrechtsberg 27.09.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil II 02.08.2003
Ein WurzelWerk-WanderTag ins Paradies 14.06.2003
WurzelWerk´s Merry Meet Festival 2003 17.05.2003
Als Hexen eine Reise nach Slowenien machten... - Teil I 10.05.2003
Witchfest UK 2002 - Interview mit Children of Artemis 04.01.2003
Witchfest UK 2002 - Die Vortragenden 28.12.2002






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017