Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen    Teil XXIV

Ein Artikel-Mehrteiler von Mc Claudia, der dem Wissen über die Jahreskreisfeste eine fundierte Basis vermitteln möchte. Viel Recherche, persönliches Engagement und Arbeit, wofür wir der Autorin herzlich danken!

Das alte Rom

Der römische Kalender war vor der julianischen Kalenderreform durch Caesar lunisolar, und die Monatsnamen der zweiten Jahreshälfte (Quintilis „der Fünfte“ bis December „der Zehnte“) deuten darauf hin, dass das Jahr in den frühesten Zeiten mit dem 1. März begann und entweder nur zehn Monate hatte, oder dass Ianuarius und Februarius die letzten Monate im Jahr markierten. Nach Caesars Kalenderreform sah der römische Kalender weitgehend so aus wie unser heutiger, auch was die Anzahl der Tage in den Monaten betrifft. Zwei der Monate wechselten allerdings ihre Namen: Quintilis wurde zu Ehren Caesars in Iulius umbenannt und Sextilis zu Ehren des ersten römischen Kaisers Augustus in dessen Namen. (Irgendwie kann man froh sein, dass die nachfolgenden Kaiser davon absahen, Monate nach sich selbst zu benennen …) Jedem Monat war eine Gottheit zugeordnet. Hier das römische (julianische) Jahr mit den Monatsübersetzungen und den Gottheiten:

1. Ianuarius - Ianus (zweigesichtiger Gott der Eingänge)
2. Februarius - Reinigung (Iuno Februa – Iuno als Sühnegöttin)
3. Martius - Mars (Kriegs- und Fruchtbarkeitsgott)
4. Aprilis - ? (Venus – Göttin der Liebe und der Gärten)
5. Maius - Maius (und Maia – Fruchtbarkeitsgottheiten)
6. Iunius - Iuno (Göttin der Frauen und der Ehe)
7. Quintilis (Iulius) - der Fünfte (Iuppiter - Göttervater)
8. Sextilis (Augustus) - der Sechste (Ceres – Korngöttin)
9. September - der Siebte (Volcanus – Gott der Schmiede und Vulkane)
10. October - der Achte (Mars)
11. November - der Neunte (Diana – Göttin der Jagd und der Frauen)
12. December - der Zehnte (Vesta – Göttin des staatlichen Herdfeuers)

November war der einzige Monat ohne herausragende Festivitäten (kleinere Feste gab es aber auch im November genug). Alle anderen Monate hatten mehr als einen wichtigen Festtag.

Wie im griechischen Kalender gab es auch im römischen monatliche Spezialtage, die sich zum Großteil auch auf die Tageszählung innerhalb der Monate auswirkten. Diese heiligen Tage waren auch ein Überbleibsel des lunisolaren Kalenders und markierten die vier Mondphasen, wobei das Tubilustrium im Sonnenkalender stark an Bedeutung verlor. Zu all diesen Mond-Tagen wurden von den Priestern Rituale und Tieropfer vollzogen:

1.: Kalendae (Kalenden): „ausrufen“, ursprünglicher Neulichttag, Zahltag, der Iuno Covella (Göttin der Geburt und des Beginns) geweiht.

5. oder 7.: Nonae (Nonen): ursprünglicher Tag des zunehmenden Halbmondes, 9. Tag vor den Iden, möglicherweise dem Faunus (Hirtengott) geweiht.

13. oder 15.: Idus (Iden): ursprünglicher Vollmondtag, dem Iuppiter geweiht.

21. oder 23.: Tubilustrium: „Reinigung der Trompeten (Tuben)“, 9. Tag nach den Iden, ursprünglicher Tag des abnehmenden Halbmondes. Die Priester bliesen die Tuben, damit mit dem Lärm der abnehmende Mond gestärkt würde.

Die Kalenden markierten in allen Monaten den ersten Tag. Die anderen Tage variierten von Monat zu Monat. Wenn die Iden am 13. stattfanden, fielen die Nonae auf den 5. und das Tubilustrium auf den 21. Die Iden am 15. bedeuteten, dass die Nonae auf den 7. und das Tubilustrium auf den 23. fielen. Die Iden am 13. hatten die Monate: Ianuarius, Februarius, Aprilis, Iunius, Sextilis, September, November und December. Auf den 15. fielen die Iden in den Monaten: Martius, Maius, Quintilis und October.

Es wird noch komplizierter. Haben wir schon im gallischen und im griechischen Kalender keine durchgehende Tageszählung innerhalb der Monate, machten es sich die alten Römer besonders schwer: Ausgenommen das Tubilustrium, das nicht mitgezählt wurde, hatten all diese Stichtage im Monat die Aufgabe, dass die Tage im Monat zu ihnen hin gezählt wurden, und zwar rückwärts. Ich möchte das anhand des Monats Martius darstellen, die anderen Monate funktionieren dementsprechend:

Martius
normale Zählung römisch, abgekürzt römisch, ausgeschrieben Übersetzung
1 Kalendis Kalendis Martiis Kalenden des März
2 a.d. VI Non. ante diem VI Nonas Martias 6 Tage vor den Nonen des März
3 a.d. V Non. ante diem V Nonas Martias 5 Tage vor den Nonen des März
4 a.d. IV Non. ante diem IV Nonas Martias 4 Tage vor den Nonen des März
5 a.d. III Non. ante diem III Nonas Martias 3 Tage vor den Nonen des März
6 pr. Non. pridie Nonas Martias ein Tag vor den Nonen des März
7 Nonis Nonis Martiis Nonen des März
8 a.d. VIII Id. ante diem VIII Idus Martias 8 Tage vor den Iden des März
9 a.d. VII Id. ante diem VII Idus Martias 7 Tage vor den Iden des März
10 a.d. VI Id. ante diem VI Idus Martias 6 Tage vor den Iden des März
11 a.d. V Id. ante diem V Idus Martias 5 Tage vor den Iden des März
12 a.d. IV Id. ante diem IV Idus Martias 4 Tage vor den Iden des März
13 a.d. III Id. ante diem III Idus Martias 3 Tage vor den Iden des März
14 pr. Id. pridie Idus Martias ein Tag vor den Iden des März
15 Idibus Idibus Martiis Iden des März
16 a.d. XVII Kal. ante diem XVII Kalendas Apriles 17 Tage vor den Kalenden des April
17 a.d. XVI Kal. ante diem XVI Kalendas Apriles 16 Tage vor den Kalenden des April
18 a.d. XV Kal. ante diem XV Kalendas Apriles 15 Tage vor den Kalenden des April
19 a.d. XIV Kal. ante diem XIV Kalendas Apriles 14 Tage vor den Kalenden des April
20 a.d. XIII Kal. ante diem XIII Kalendas Apriles 13 Tage vor den Kalenden des April
21 a.d. XII Kal. ante diem XII Kalendas Apriles 12 Tage vor den Kalenden des April
22 a.d. XI Kal. ante diem XI Kalendas Apriles 11 Tage vor den Kalenden des April
23 a.d. X Kal. ante diem X Kalendas Apriles 10 Tage vor den Kalenden des April
24 a.d. IX Kal. ante diem IX Kalendas Apriles 9 Tage vor den Kalenden des April
25 a.d. VIII Kal. ante diem VIII Kalendas Apriles 8 Tage vor den Kalenden des April
26 a.d. VII Kal. ante diem VII Kalendas Apriles 7 Tage vor den Kalenden des April
27 a.d. VI Kal. ante diem VI Kalendas Apriles 6 Tage vor den Kalenden des April
28 a.d. V Kal. ante diem V Kalendas Apriles 5 Tage vor den Kalenden des April
29 a.d. IV Kal. ante diem IV Kalendas Apriles 4 Tage vor den Kalenden des April
30 a.d. III Kal. ante diem III Kalendas Apriles 3 Tage vor den Kalenden des April
31 pr. Kal. pridie Kalendas Apriles ein Tag vor den Kalenden des April

In der römischen Zählung war es üblich, das Datum selbst als „erstes“ zu zählen, weshalb es kein „2 Tage vor….“ gibt. Die zweite Monatshälfte wurde immer nach den Kalenden des Folgemonats berechnet.

Um die Markttage zu berechnen, gab es auch eine römische Woche, die aus acht Tagen bestand und im Kalender einfach mit den Buchstaben A – H markiert wurde (Wochentagsnamen hatten sie nicht). Alle acht Tage gab es einen Markttag, wobei dieser von Jahr zu Jahr den Wochentag (also den Buchstaben im Kalender) wechselte. Im Laufe der Kaiserzeit kam dann aus dem Orient die Siebentagewoche in Gebrauch und existierte längere Zeit parallel zur römischen Woche. Die Siebentagewoche war in der Spätantike auch bei den Germanen beliebt, die mit den Römern in Kontakt kamen. Mit dem Christentum löste die Siebentagewoche die römische Woche ab. Abgesehen von den Festtagen und den Wochentagen wurde im Kalender auch mittels Abkürzungen festgeschrieben, an welchen Tagen Gericht abgehalten wurde, welche für religiösen Riten da waren, an welchen bestimmte Arbeiten nicht durchgeführt werden durften etc. Die römische Zeitrechnung begann mit der mythischen Gründung Roms im Jahre 753 v. Chr.

Kleines Kuriosum zum Schluss: Das berühmteste Datum des römischen Kalenders ist natürlich der 15. März 44 v. Chr. Gaius Iulius Caesar, der für uns Keltenfans durch seine Gallienkriege zur persona non grata avancierte, ließ sich zum Diktator auf Lebenszeit ausrufen. Dies wurde ihm zum Verhängnis, denn an den Iden des März wurde er im Senat von seinen republikanischen Gegnern ermordet. So begleitete der neue julianische Kalender, den Caesar eingeführt hatte, ihn quasi bis in den Tod.


Ende Teil XXIV

 


Mc Claudia


Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IX 15.04.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VIII 25.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VII 04.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VI 11.02.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil V 28.01.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IV 31.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil III 10.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil II 26.11.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil I 12.11.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil II 03.09.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil I 13.08.2016
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil IV 26.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil III 06.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil II 21.11.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil I 07.11.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIX 21.02.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVIII 04.01.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVII 27.09.2014
Thorshammer ist ein Hammer 12.07.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVI 21.06.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXV 05.04.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIV 22.02.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIII 18.01.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXII 12.10.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXI 10.08.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XX 01.06.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIX 23.03.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVIII 16.02.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVII 24.11.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVI 22.09.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XV 28.07.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIV 12.05.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIII 18.02.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XII 24.12.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XI 20.11.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil X 01.10.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IX 13.08.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VIII 17.07.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VII 28.05.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VI 30.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil V 16.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IV 09.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil III 02.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil II 12.02.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil I 29.01.2011
Poseidon 27.11.2010
Prometheus 04.09.2010
Herleitungstheorien der Gralssage 31.07.2010
Die Druiden - Teil V 08.05.2010
Die Druiden - Teil IV 24.04.2010
Die Druiden - Teil III 03.04.2010
Die Druiden - Teil II 27.03.2010
Die Druiden - Teil I 20.03.2010
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil V 19.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil IV 12.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil III 05.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil II 28.11.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil I 14.11.2009
Einige grundlegende Gedanken zur Mythologie 05.09.2009
Das Keltendorf in Diex 07.06.2009
Das Trankopfer im Hellenismos 19.04.2009
Hera 14.02.2009
Aphrodite 17.01.2009
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil VI 15.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil V 01.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil IV 11.10.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil III 27.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil II 13.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil I 30.08.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil III 21.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil II 07.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil I 31.05.2008
Oh Götter, nehmt unsre Opfer an! 09.02.2008
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil II 03.11.2007
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil I 27.10.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil II 28.07.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil I 14.07.2007
Hestia und Zeus Teil II 14.04.2007
Hestia und Zeus - Teil I 07.04.2007
Druiden und Politik - Teil II 10.02.2007
Druiden und Politik - Teil I 27.01.2007
Die griechische Vorstellung von der Seele 28.10.2006
Reisealtar 22.07.2006
Ephesos Teil III 22.04.2006
Ephesos - Teil II 11.04.2006
Ephesos - Teil I 01.04.2006
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil II 31.12.2005
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil I 24.12.2005
Carnuntum - Teil VI 01.10.2005
Carnuntum - Teil V 24.09.2005
Carnuntum - Teil IV 10.09.2005
Carnuntum - Teil III 27.08.2005
Carnuntum - Teil II 20.08.2005
Carnuntum - Teil I 13.08.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil V 28.05.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil IV 30.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil III 02.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil II 26.03.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil I 19.03.2005
Eine kleine Geschichte der Vampire 08.01.2005
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil II 30.10.2004
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil I 23.10.2004
Der Prozess um den Zauberer Jackel 21.08.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil II 26.06.2004
Der Stammtisch 01.05.2004
Die unaussprechlichen Sprachen der Kelten 28.02.2004
Die Templer - Bruderschaft der armen Ritter Christi vom Tempel zu Jerusalem 17.01.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil I 29.11.2003
Die Wiedertäufer 11.10.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil II 04.01.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil I 28.12.2002
Holzkreis mit Votivteich in Schottland gefunden 29.06.2002
Die Artus-Legende III - Welcher Arthur denn?? 27.04.2002
Die Artus-Legende II - The once and future king 15.03.2002
Die Artus-Legende I - Der sagenhafte König 09.03.2002
Bericht eines Zeugen der Hexenverfolgung 06.11.2001
Samhain - Allerheiligen 20.10.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017