Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen    Teil I

Ein Artikel-Mehrteiler von Mc Claudia, der dem Wissen über die Jahreskreisfeste eine fundierte Basis vermitteln möchte. Viel Recherche, persönliches Engagement und Arbeit, wofür wir der Autorin herzlich danken!

Einleitung

Im April 2010 habe ich auf der Website www.feuerschnur.at (ein neuheidnischer online-Eventkalender mit Social-Network-Funktion, ins Leben gerufen von James Vermont) einen kleinen Artikel über die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste gelesen (er ist in der Zwischenzeit nicht mehr online), der dermaßen unhistorisch war und voll von neuheidnischen Klischees, dass es mir sprichwörtlich die Zehennägel aufgerollt hatte.
Da ich selbst Mitglied in dieser Community bin, habe ich James auf meinen Unmut über diesen Artikel hingewiesen. Wie nicht anders zu erwarten, bekam ich als Antwort, ich möge doch selbst etwas schreiben, wenn es mir nicht gefiele. Ehrgeizig, wie ich nun einmal bin, habe ich dies als Aufforderung verstanden und zu schreiben begonnen. Ich wollte anfangs vielleicht zehn Seiten schreiben, ein bisschen etwas über den historischen Hintergrund der acht Jahresfeste, so eine Art „kleine Aufklärungsschrift“. Nun ja. So wie es aussieht, ist es jetzt wohl eine große Aufklärungsschrift geworden.

Das Thema ist eindeutig zu voluminös, um es auf zehn Seiten zu quetschen, wenn man nach historischen Ursprüngen sucht und nebenbei auch noch die vorchristlichen, heidnischen Traditionen vorstellen möchte, die für das achtspeichige Jahresrad mit verantwortlich sind. Somit ist meine Abhandlung über die acht Jahreskreisfeste ein Online-Buch geworden. Ich möchte an dieser Stelle James Vermont für seinen Schreibauftrag herzlich danken, auch wenn sich die Arbeit über das ganze Jahr 2010 dahingezogen hat wie ein alter Kaugummi. Denn ich glaube, etwas zustande gebracht zu haben, das es in der Form im neuheidnischen Bereich noch nicht gibt.

Danken möchte ich weiters meinen Freundinnen „Sassi“ für das Korrekturlesen und „Crysalgira“ für die Idee mit den Fixsternen im Anhang, meinen Freunden „Schattenspeer“ für den Hinweis auf das Buch von Alessia Bauer bezüglich des schwedischen Runenkalenders und „Baldur“ für seinen Hinweis auf das Datum des 25. Dezember in Bezug auf den julianischen Kalender. Weiters möchte ich meinen Freundinnen und Freunden und meiner Familie für ihre Geduld mit mir danken , da ich wegen der Schreibarbeit einige Besuche zu Veranstaltungen nicht wahrnehmen konnte.

Das Bedürfnis, eine Abhandlung über die acht Jahreskreisfeste und die dazugehörigen Kulturen zu schreiben, gärte schon lange irgendwo im Hinterkopf und brach immer dann hervor, wenn ich wieder einmal die ewig gleichen Dinge in einem neuheidnischen Buch oder im Internet las: Die acht Jahreskreisfeste seien uralte Tradition, sie entstammten uraltem Wissen (welche Kultur genau hinter dem Wissen steckt, wird zumeist verschwiegen – und wenn, müssen oft die Kelten dafür herhalten), und die Christen haben natürlich alle heidnischen Feste geklaut. Dann werden ein paar neuzeitliche Bräuche als „Beweis“ aufgezählt, dazu noch ein paar neuheidnische Spekulationen über die Festtermine, ohne auf irgendeinen vorchristlichen Kalender einzugehen, und das war’s dann weitgehend. Der Begriff „uralt“ ist dummerweise aber keine präzise historische Angabe, und auch „die Heiden“ und „die Kelten“ sind eher unscharfe Bezeichnungen. Die Fragen, die sich mir bei solchen Aussagen in Bezug auf Jahresfeste unweigerlich stellen, sind: Wer (welche Kultur) hat was (welches Fest) wann (Zeitangabe) wo (welches Gebiet) gefeiert?


Und vor allem: Welche Quellen bestätigen das?

Diesen und ähnlichen Fragen möchte ich in Bezug auf die acht Jahreskreisfeste nachgehen. Einige werde ich beantworten können, viele werden mangels Quellenlage unbeantwortet bleiben. Ich habe hier keine Abhandlung über alle möglichen Bräuche und Traditionen geschrieben, die sich um die acht Feste ranken. Das haben andere schon viel besser gemacht. In „Eight Sabbats for Witches“ von den Farrars findet man viel diesbezügliche Information, der Blue-Moon-Coven hat auf seiner Website alle acht Feste in ihren Bräuchen ausführlich beschrieben, und im Buch „Österreichische Feste & Bräuche im Jahreskreis“ von Helga Maria Wolf findet man alles, was man zu österreichischem Brauchtum wissen muss. Wer also Brauchtums-Anregung sucht, ist dort bestens beraten.

Mein Anliegen in diesem Werk ist es, die historischen Wurzeln der acht Jahreskreisfeste zu erforschen, die vorchristlichen heidnischen Kulturen, die für die einzelnen Feste verantwortlich sind, in ihren Kalendersystemen und Festkreisen näher zu untersuchen sowie die acht christlichen Feste, die angeblich eine Überlagerung des „uralten“ achtfachen Jahreskreises sein sollen, unter die Lupe zu nehmen. Ich will weiters auch auf festgefahrene Meinungen eingehen, die mir im neuheidnischen Bereich in Bezug auf die Jahresfeste öfters begegnet sind und sehen, ob sie der Realität entsprechen, soweit mir das möglich ist. Kurzum: In diesem Werk möchte ich versuchen, viele Dinge ans Licht zu bringen, die in den „üblichen“ Abhandlungen über das achtfache Jahr selten bis nie vorkommen. Mein Ziel ist es, dem Begriff „uralt“ konkrete Namen, Formen und Inhalte zu verleihen.


Die Abhandlung besteht aus sechs Teilen

Im ersten Teil gehe ich auf die Jahresfeste an sich ein, auf Kalenderformen, auf die Urgeschichte, auf Gründe zum Feiern, wobei ich Beispiele aus aller Welt bringe, um die kulturelle Vielfalt menschlicher Traditionen darzustellen.

Der zweite Teil beschäftigt sich mit den acht neuheidnischen Jahreskreisefesten, ihrer Herkunft, ihren Namen, ihrer Theorie und Praxis und ihrer Verbreitung.

Der dritte Teil beschreibt jene neuheidnischen Traditionen, die vielleicht am meisten zur Verbreitung des achtspeichigen Jahresrades beigetragen haben: Wicca, Göttinnenspiritualität und Neodruidentum.

Der vierte Teil stellt die wichtigsten europäischen vorchristlichen Kulturen dar, die mehr (Kelten, Germanen) oder weniger (Römer, Griechen, Slawen, Balten) oft als Inspirationsquelle für das achtfache Jahr dien(t)en. Eingehen werde ich dabei auf Kalender, Kult und Jahreskreisfeste sowie auf einen Vergleich des kulturellen Jahreskreises mit dem achtfachen Jahr. Auch die neuheidnischen Wiederbelebungen der Religionen dieser Kulturen werden vorgestellt.

Der fünfte Teil behandelt die Frage nach der christlichen Übernahme der acht Jahreskreisfeste.

Der sechste und letzte Teil ist der Anhang, in welchem für die acht Achtel des Jahres alle relevanten Feste der vorgestellten neuheidnischen Traditionen und antiken Kulturen zusammengefasst und kurz in Stichworten beschrieben sind. Auf diese Weise soll ein Vergleich zwischen den Jahresfesten der verschiedenen Kulturen und Traditionen möglich sein.

Alle meine Quellen zu dem hier Geschriebenen sowie zusätzliche passende Literatur, die ich zu diesem Thema als interessant erachte, habe ich zum Schluss angegeben, wobei zwei Werke dabei sind, in die ich selbst noch keinen Blick geworfen habe, die mir aber als lesenswert empfohlen wurden: Scott Cunningham, „Wicca: Einführung in die Spiritualität und Praxis der Neuen Hexenkunst“ und Vilhelm Grønbech, „Kultur und Religion der Germanen“. Die Literaturangaben sind mitnichten vollständig. Vor allem zu den Themen Wicca, Neodruidentum, Göttinnenspiritualität und „allgemeines Heidentum“ gibt es heutzutage bereits eine Menge mehr an lesenswerten Büchern, als ich angegeben habe. Der Grund hierfür liegt darin, dass ich Neodruidentum nie praktiziert habe und meine Praxis der anderen Traditionen schon mehr als zwölf Jahre her ist, weshalb auch meine Empfehlungen etwas altertümlich anmuten.

Einen sehr großen Teil an Information habe ich aus dem deutsch- und englischsprachigen Wikipedia, wobei ich immer versucht habe, die Informationen, die ich dort erhielt, mit Infos auf anderen glaubwürdigen Websites zu vergleichen, sodass ich hier möglichst keinen Blödsinn schreibe. Wenn ich es für notwendig erachtet habe, habe ich auch versucht, die historischen Quellen im Internet ausfindig zu machen, was manchmal möglich war, manchmal nicht.

Das meiste Wissen habe ich über die Kelten, was bedeutet, dass ich für dieses Kapitel am ehesten die „Hand ins Feuer legen“ könnte. (Ich habe zwar nicht studiert, mir aber autodidaktisch ein „fundiertes Halbwissen“ aneignen können.) Seit 1997 sind die Kelten mein Hauptinteressensgebiet, seit damals wälze ich (populär)wissenschaftliche Bücher zu diesem Thema und tausche mich mit anderen Interessierten (manchmal sind auch Keltolog/innen dabei) darüber aus. Seit 2005 praktiziere ich keltisch rekonstruiertes Heidentum. Wicca, „allgemeines Heidentum“ und Göttinnenspiritualität gehören zu meinem Lebenslauf der 1990er Jahre. („Echte“ Wiccas, die meinen damaligen Coven kannten, haben mir aber versichert, dass die Initiationslinie meines ehemaligen Hohepriesters nicht korrekt gewesen sei, ich also nicht in einem „echten“ Wicca-Coven war. Da aber das, was mein damaliger Coven praktizierte, sich mit dem, was ich über Wicca weiß – auch im Gespräch mit anderen „echten“ Wiccas – zum Großteil deckte, ist für mich das Fehlen der korrekten Initiationslinie ziemlich irrelevant, wenn es um praktische Ritualerfahrung und Wissen um Theologie im Wicca geht.) Neodruidentum kenne ich nur aus der Theorie und aus Gesprächen mit modernen Druid/innen.


Ende Teil I


Mc Claudia


Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IX 15.04.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VIII 25.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VII 04.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VI 11.02.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil V 28.01.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IV 31.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil III 10.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil II 26.11.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil I 12.11.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil II 03.09.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil I 13.08.2016
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil IV 26.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil III 06.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil II 21.11.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil I 07.11.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIX 21.02.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVIII 04.01.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVII 27.09.2014
Thorshammer ist ein Hammer 12.07.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVI 21.06.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXV 05.04.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIV 22.02.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIII 18.01.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXII 12.10.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXI 10.08.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XX 01.06.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIX 23.03.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVIII 16.02.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVII 24.11.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVI 22.09.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XV 28.07.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIV 12.05.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIII 18.02.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XII 24.12.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XI 20.11.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil X 01.10.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IX 13.08.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VIII 17.07.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VII 28.05.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VI 30.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil V 16.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IV 09.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil III 02.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil II 12.02.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil I 29.01.2011
Poseidon 27.11.2010
Prometheus 04.09.2010
Herleitungstheorien der Gralssage 31.07.2010
Die Druiden - Teil V 08.05.2010
Die Druiden - Teil IV 24.04.2010
Die Druiden - Teil III 03.04.2010
Die Druiden - Teil II 27.03.2010
Die Druiden - Teil I 20.03.2010
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil V 19.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil IV 12.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil III 05.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil II 28.11.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil I 14.11.2009
Einige grundlegende Gedanken zur Mythologie 05.09.2009
Das Keltendorf in Diex 07.06.2009
Das Trankopfer im Hellenismos 19.04.2009
Hera 14.02.2009
Aphrodite 17.01.2009
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil VI 15.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil V 01.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil IV 11.10.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil III 27.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil II 13.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil I 30.08.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil III 21.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil II 07.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil I 31.05.2008
Oh Götter, nehmt unsre Opfer an! 09.02.2008
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil II 03.11.2007
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil I 27.10.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil II 28.07.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil I 14.07.2007
Hestia und Zeus Teil II 14.04.2007
Hestia und Zeus - Teil I 07.04.2007
Druiden und Politik - Teil II 10.02.2007
Druiden und Politik - Teil I 27.01.2007
Die griechische Vorstellung von der Seele 28.10.2006
Reisealtar 22.07.2006
Ephesos Teil III 22.04.2006
Ephesos - Teil II 11.04.2006
Ephesos - Teil I 01.04.2006
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil II 31.12.2005
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil I 24.12.2005
Carnuntum - Teil VI 01.10.2005
Carnuntum - Teil V 24.09.2005
Carnuntum - Teil IV 10.09.2005
Carnuntum - Teil III 27.08.2005
Carnuntum - Teil II 20.08.2005
Carnuntum - Teil I 13.08.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil V 28.05.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil IV 30.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil III 02.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil II 26.03.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil I 19.03.2005
Eine kleine Geschichte der Vampire 08.01.2005
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil II 30.10.2004
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil I 23.10.2004
Der Prozess um den Zauberer Jackel 21.08.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil II 26.06.2004
Der Stammtisch 01.05.2004
Die unaussprechlichen Sprachen der Kelten 28.02.2004
Die Templer - Bruderschaft der armen Ritter Christi vom Tempel zu Jerusalem 17.01.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil I 29.11.2003
Die Wiedertäufer 11.10.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil II 04.01.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil I 28.12.2002
Holzkreis mit Votivteich in Schottland gefunden 29.06.2002
Die Artus-Legende III - Welcher Arthur denn?? 27.04.2002
Die Artus-Legende II - The once and future king 15.03.2002
Die Artus-Legende I - Der sagenhafte König 09.03.2002
Bericht eines Zeugen der Hexenverfolgung 06.11.2001
Samhain - Allerheiligen 20.10.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017