Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest   Teil III

Der Grund, warum ich Panik bekam, war erstens, dass ich noch nie eine Hochzeit ausgerichtet hatte, zweitens, dass mich noch niemand um ein spezielles Ritual gebeten hatte, und drittens, dass ich vor Hochzeiten für gewöhnlich flüchte, da ich von partnerschaftlichen Ewigkeitsversprechen im Allgemeinen und von Ehe im Speziellen gelinde gesagt nichts halte.

Danach gab die Hüterin des Kessels eine Mischung aus Duftöl und einer von mir zusammengebrauten Tinktur, die die wichtigsten Kultpflanzen und Substanzen der Kelten enthält (Eiche, Eibe, Mistel, Bilsenkraut, Gold, Quellwasser, Eisenkraut, Beifuß) sowie neun Haselnüsse in den mit Wasser gefüllten Kessel, um das kühle Nass auf diese Weise zum heiligen Wasser der Inspiration zu verwandeln. Sie tauchte dann ein Bündel Pflanzen, das als Weihwedel diente, in das Wasser und besprenkelte den Altar, das Feuer und alle Anwesenden mit dem heiligen Wasser, was für die Brillenträger/innen aber nicht gar so toll war.

Sowohl während der Feuerentzündung als auch während der Wasserweihe wurde die Göttin Borvobovendoa (weiße kochende Kuh) angerufen, die in meiner Kosmologie eine ähnliche Stellung einnimmt, wie Hestia bei den Griechen, Vesta bei den Römern oder die Urkuh Audhumbla in der nordischen Mythologie, und die die kosmische Urkraft der Verbindung von Wasser und Feuer symbolisiert.

Nachdem wir uns kurz mit dem Spruch

„Bei  Talamu, der Erde, auf der wir steh’n,
beim Meer um uns und den unterirdischen Seen,
beim hohen Himmel, unendlich weit,
sind wir fürs heilige Fest bereit.“

geerdet, zentriert und gesammelt hatten, schwang unsere jüngste Teilnehmerin voll Stolz das Schwert und rief im Namen des Kämpfergottes Latobios aus vollem Halse

„EXU NAMANTOI – HINWEG MIT DEN FEINDEN“,

um so etwaige noch anwesende böse Geister zu vertreiben. Unterstützt wurde sie vom Knall zweier Silvesterkracher, die ein anderer währenddessen zündete. (Das mit dem Sprengstoff ist ebenfalls etwas, das ich mir vom Voodoo abgeguckt habe.) Die Schwertschwingerin stieß das Schwert zum „Eingang“ des Nemetons, neben den Kultstäben in die Erde.

Dann kamen die Mundschenkinnen mit den gefüllten Hörnern zu mir, und ich weihte die Trinkhörner im Namen der Meduna, der berauschten Met-Göttin und des Abellio, des Apfelgottes. Ich intonierte auf Gallisch und Deutsch über die Hörner das Friedensgebet der Mórrígan, wie sie es am Ende der 2. Schlacht von Mag Tuired (irischer Göttermythos) sprach

„sedos do nemes – nemos do dubnu,
dubnon uo nemes – nerton do papu,
carnus rolanos – lania meles,
medu laseros – samos in giamu
sedos do nemes.

Frieden im Himmel - Himmel auf Erden,
Erde unter Himmel - Kraft uns allen.
Ein Becher ganz voll - voll von Honig
und Met im Überfluss - Sommer im Winter,
Frieden im Himmel.“,

und opferte den ersten Schluck der Borvobovendoa (so wie auch im altgriechischen Ritual der erste und der letzte Schluck des Trankopfers immer der Hestia gehört).

Dann gaben wir die Hörner im Uhrzeigersinn weiter. (Die Rechtsdrehung ist im keltischen Kontext (so wie in vielen anderen Religionen auch) obligatorisch, da sie die positive, Segen bringende Richtung des subjektiv empfundenen Sonnenlaufs vom Blickwinkel der nördlichen Halbkugel aus symbolisiert.) Während die Hörner kreisten, und geopfert und getrunken wurde, rezitierte erst jemand die Hymne an die Göttin Rosmerta

„ANDEDION VEDIIUMI DIIIVION RISUNARTIU ROSMTERTAN
(durch die Unterirdischen und die Gottheiten rufe ich die Macht von Rosmerta)
SLANIA ROSMERTAI – (Heil Rosmerta)

Göttlich geehrte Mutter
unsterblicher Götter, Nährerin aller,
komm her zur Feier des Opfers,
höchste, erhabene Göttin,
Trägerin des Herrscherszepters,
mit heil’gem Öl gesalbte;
Königin der Länder,
Vielverkündete, Heilige,
Du hältst des Weltalls mittleren Thron,
darum auch waltend der Erde
und gütige Nahrung den Menschen gewährend –
aus Dir ward entbunden der Stamm
unsterblicher Götter und sterblicher Menschen,
Dir dienen die Flüsse, das ganze Meer,
hoch geehrte Göttin des Herdes!

Segenspenderin heißest Du,
weil Du gerne den Menschen
alle Arten von Gütern gibst.

O, RIGANI, Königin,
Du beherrschst den Handel und das Geld,
Du gewährst Reichtum und Glückseligkeit,
Dein sind Freundschaft, Liebe und Begierde,
Deine Weisheit künden die Philosophen.

Weiheherrin, Königsmacherin,
Dein sind die Eide,
gestrenge Herrin,
Und wehe denen, die sie brechen ....

So wie Du aus Rahm die Butter rührst,
so machst Du die Schwachen stark,
gibst Hoffnung und Kraft den Verzweifelten.

Wissende Führerin,
zeige uns den Weg,
in weiser Voraussicht
zu einem guten Leben.

Komm zur Feier, Erhabene,
von dem Schall der Tamburine erfreut,
Allbezwingende, Heil der Keltiké,
des herrschenden LUGUS Amme und Partnerin,
ehrwürdige Tochter des Himmels,
Lebenserhalterin,
Freundin rasender Leidenschaft –
erscheine freudigen Sinnes,
freundlich durch fromme Gefühle gestimmt.

ENEPON ROSMERTAI – (Ehre Dir Rosmerta!)“

und danach eine andere die Hymne an Lugus (die ähnlich umfangreich war).

(Lugus ist die gallische Version des irischen Gottes Lug, dem Namensgeber des Lugnasad-Festes. Rosmerta ist eine wichtige gallische Göttin, die auf gallorömischen Skulpturen immer zusammen mit Mercurius erscheint. Da Lugus mit Mercurius in Verbindung gebracht wird, schließe ich daraus, dass der Partner der Rosmerta vielleicht Lugus sein könnte. Rosmerta würde dann vielleicht die gallische Version von Tailtiu, Macha oder Carman, darstellen. Die Hymnen an die keltischen Gottheiten adaptiere ich – in Ermangelung entsprechender original-keltischer Gebete - meistens von den orphischen Hymnen, da sie die kraftvollsten und poetischsten Götterhymnen sind, die ich aus dem antiken Europa kenne. Für Rosmerta nahm ich die Hymne an die Göttermutter (Kybele) als Grundlage, für Lugus die für Hermes.)

Daraufhin rezitierten dann Braut und Bräutigam zwei Hymnen an Aphrodite. Der Grund, in einem keltischen Ritual eine griechische Göttin zu rufen, ist einfach der, dass das Brautpaar mit der keltischen Götterwelt nicht vertraut war, ihnen aber Aphrodite als Göttin für ihre Zeremonie sehr passend erschien. Weiters ist im Keltischen auch keine richtige Liebesgottheit fassbar. Am ehesten würde ich persönlich im gallischen Bereich die oben erwähnte Rosmerta für die Liebe rufen, aber diese These steht auf sehr wackeligen Beinen. Also haben wir uns entschieden, Aphrodite zu ehren, und zwar einmal mit dem entsprechenden Hymnos der Orphiker (wie gesagt, ich finde die orphischen Hymnen ja so geil ...!) und einmal mit dem Hymnos, den die berühmteste antike Bewohnerin der Insel Lesbos, nämlich die Poetin Sappho, gedichtet hatte:

Bunten Thrones ewige Aphrodite,
Kind des Zeus, das Fallen stellt, ich beschwör’ Dich,
nicht mit Herzweh, nicht mit Verzweiflung brich mir,
Herrin, die Seele.

Nein, komm hierher, so Du auch früher jemals
meinen Ruf vernommen und ganz von ferne
hörtest drauf und ließest des Vaters Haus, das
goldene, und kamst,
den Wagen im Geschirre.

Dich zogen schöne
schnelle Spatzen über der schwarzen Erde,
flügelschwirrend, nieder vom Himmel durch die
Mitte des Äthers, gleich am Ziele.

Du aber, Selig-Große,
lächeltest mit ewigem Antlitz und Du
fragtest, was ich wieder erlitten,
was ich wiederum riefe,
was ich maßlos wünschte, dass mir geschähe,
rasend in der Seele.

Komm zu mir auch jetzt; aus Beschwernis lös mich,
aus der Wirrnis; was nach Erfüllung ruft in
meiner Seele Sehnen, erfüllt. Du selber
hilf mir im Kampfe.
io Aphrodite!


Ende Teil III


Mc Claudia


Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IX 15.04.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VIII 25.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VII 04.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VI 11.02.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil V 28.01.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IV 31.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil III 10.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil II 26.11.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil I 12.11.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil II 03.09.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil I 13.08.2016
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil IV 26.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil III 06.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil II 21.11.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil I 07.11.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIX 21.02.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVIII 04.01.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVII 27.09.2014
Thorshammer ist ein Hammer 12.07.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVI 21.06.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXV 05.04.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIV 22.02.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIII 18.01.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXII 12.10.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXI 10.08.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XX 01.06.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIX 23.03.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVIII 16.02.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVII 24.11.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVI 22.09.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XV 28.07.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIV 12.05.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIII 18.02.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XII 24.12.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XI 20.11.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil X 01.10.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IX 13.08.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VIII 17.07.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VII 28.05.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VI 30.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil V 16.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IV 09.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil III 02.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil II 12.02.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil I 29.01.2011
Poseidon 27.11.2010
Prometheus 04.09.2010
Herleitungstheorien der Gralssage 31.07.2010
Die Druiden - Teil V 08.05.2010
Die Druiden - Teil IV 24.04.2010
Die Druiden - Teil III 03.04.2010
Die Druiden - Teil II 27.03.2010
Die Druiden - Teil I 20.03.2010
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil V 19.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil IV 12.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil III 05.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil II 28.11.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil I 14.11.2009
Einige grundlegende Gedanken zur Mythologie 05.09.2009
Das Keltendorf in Diex 07.06.2009
Das Trankopfer im Hellenismos 19.04.2009
Hera 14.02.2009
Aphrodite 17.01.2009
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil VI 15.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil V 01.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil IV 11.10.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil III 27.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil II 13.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil I 30.08.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil III 21.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil II 07.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil I 31.05.2008
Oh Götter, nehmt unsre Opfer an! 09.02.2008
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil II 03.11.2007
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil I 27.10.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil II 28.07.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil I 14.07.2007
Hestia und Zeus Teil II 14.04.2007
Hestia und Zeus - Teil I 07.04.2007
Druiden und Politik - Teil II 10.02.2007
Druiden und Politik - Teil I 27.01.2007
Die griechische Vorstellung von der Seele 28.10.2006
Reisealtar 22.07.2006
Ephesos Teil III 22.04.2006
Ephesos - Teil II 11.04.2006
Ephesos - Teil I 01.04.2006
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil II 31.12.2005
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil I 24.12.2005
Carnuntum - Teil VI 01.10.2005
Carnuntum - Teil V 24.09.2005
Carnuntum - Teil IV 10.09.2005
Carnuntum - Teil III 27.08.2005
Carnuntum - Teil II 20.08.2005
Carnuntum - Teil I 13.08.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil V 28.05.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil IV 30.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil III 02.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil II 26.03.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil I 19.03.2005
Eine kleine Geschichte der Vampire 08.01.2005
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil II 30.10.2004
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil I 23.10.2004
Der Prozess um den Zauberer Jackel 21.08.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil II 26.06.2004
Der Stammtisch 01.05.2004
Die unaussprechlichen Sprachen der Kelten 28.02.2004
Die Templer - Bruderschaft der armen Ritter Christi vom Tempel zu Jerusalem 17.01.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil I 29.11.2003
Die Wiedertäufer 11.10.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil II 04.01.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil I 28.12.2002
Holzkreis mit Votivteich in Schottland gefunden 29.06.2002
Die Artus-Legende III - Welcher Arthur denn?? 27.04.2002
Die Artus-Legende II - The once and future king 15.03.2002
Die Artus-Legende I - Der sagenhafte König 09.03.2002
Bericht eines Zeugen der Hexenverfolgung 06.11.2001
Samhain - Allerheiligen 20.10.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017