Aphrodite

Alleine der Klang ihres Namens – Aphrodite - weckt in uns die Vorstellung eines Ideals von Liebe und Schönheit. Die Darstellungen der Göttin durch verschiedene Künstler hat sich längst in unserem Kopf fest gesetzt, als eine sich schamhaft bedeckende Gestalt, mit deren langem, blonden Haar der Wind neckisch spielt. Bereits in der Antike galt die Göttin Aphrodite als Inbegriff für Grazie und Schönheit, wodurch einige ihrer anderen Aspekte in den Hintergrund rückten.

Sie ist Hesiod zufolge die Titanin in der Familie des Zeus und direkte Tochter des Uranos. Aphrodite ist das Fortleben jener ursprünglichen und zeugenden Kraft, der Kronos auf den Rat seiner Mutter Gaia hin durch die Entmannung seines Vaters Einhalt gebieten musste. Der Mythos erzählt, dass sich das Blut und der Samen des Vaters mit dem Meer vermischte, welches daraufhin aufschäumte und die strahlende Göttin gebar, die dann auf Zypern an Land ging, woher auch ihre frühesten und größten Kulte stammen. Von Zeus persönlich in den Olymp aufgenommen, gilt die Göttin als seine angenommene Tochter. Homer bezeichnet Aphrodite von vorne herein als Zeustochter, welche er mit Dione gezeugt haben soll. Dabei gilt zu bedenken, dass es sich bei dem Namen Dione eigentlich nur um die Femininform von Dios (=Zeus) handelt und er häufig als Name für Aphrodite selbst verwendet wird. Worin sich wiederum die universelle, zeugende Kraft der Göttin, jene ursprüngliche Macht die das Leben immer weiter antreibt, nieder schlägt.

Zeus gab Aphrodite dem geschickten Hephaistos zur Gattin, eine Ehe der in der Mythologie kaum Glück beschieden war. Er ist ein eher eigenbrödlerischer Workaholic und sie eine schöne und leidenschaftliche Göttin zu deren Berufung und Wesen eben alle Formen der Liebe zählen. So erzählen Mythen von Vernachlässigung einerseits und “Ehebruch” andererseits. Die berühmteste außereheliche Verbindung der Göttin ist wohl jene mit dem kriegerischen Ares, bekannt vor allem durch den Trick, mit dem Hephaistos diese Beziehung seiner Gemahlin vor allen anderen Göttern aufdeckte. Nichtsdestotrotz bestand eine liebevolle Beziehung zwischen den beiden. Er schmiedete ihr sogar den reich verzierten Gürtel, Charis, welcher ihr einen außergewöhnlichen Liebreiz verlieh.

Die Kulttitel und Beinamen der Aphrodite weisen auf einige interessante Aspekte dieser Göttin hin, die sie über den Status der platten Liebesgöttin hinaus heben, wenn das große Geschenk der Liebe und Leidenschaft doch stets auch ein wenig mit zu schwingen scheint.
Als Pandemos steht ihre Gunst allen Menschen offen, egal welchem Volk und welcher sozialen Schicht diese entstammen. Einige ihrer Beinamen beziehen sich direkt auf ihre Eigenschaft als Liebes- und Leidenschaftsspenderin, darunter Ourania, (= der himmlischen Liebe), Epistrophia (= die zur Liebe bewegt) und Apostrophia (= Abwenderin von unerlaubtem Verlangen). In eine generell andere Richtung zielt eine eigene Gruppe von Kulttiteln, die auf die Verbindung der Aphrodite zur See hinweist. So ist sie die Pontia (Göttin des Meeres), die Limenia (Göttin der Häfen) und wird auch als Euploia um eine glückliche Seereise gebeten. Weitere Kulttitel weisen wie so oft auf ihre ältesten und größten Kultorte hin, darunter auch Kypris (= von Zypern) und Paphia (= von Paphos).
Homer umschreibt und bezeichnet Aphrodite gerne als die “Goldene”, “Gelächter Liebende”, “Reich Gekrönte”, “Wohl Gegürtete” oder auch als Pothon Meter, die Mutter des Verlangens.
Aphrodite erscheint uns zumeist als lichte, himmlische Göttin, doch wie die Liebe ihre Schattenseiten haben kann, so gibt es auch die dunkleren Aspekte der Aphrodite, die gerne vergessen oder unter den Tisch gekehrt werden. Zu einer ihrer älteren Manifestationen zählt, dass sie die Andróphonos ist, die Männermordende. Als Gegenstück zu ihrer zeugenden Kraft wirkt sie auch in zerstörender Weise und ist somit auch Totengöttin. Aphrodite Skotía ist die Dunkle und Epitymbidia, die Göttin der Gräber. Es kommt auch nicht von ungefähr, dass ihr mythologisch eine Beziehung zu Ares zugeschrieben wird, denn auch zu ihr gehört ein kriegerischer Aspekt, wenn sie als Hoplismene, die Bewaffnete, oder Enohoplios, die Gerüstete erscheint. Sie ist aber keine grundsätzlich feindselige Göttin, sondern trägt ebenso wie der himmlische Zeus den Beinamen Xenia (= die Gastfreundliche), und wird auch als die Gnädige, Eleemon, betitelt.

Zu den ständigen Begleitern der Aphrodite zählen neben Eros und Peitho auch die Chariten. In der Tierwelt stehen ihr vor allem Spatzen nahe, welche auch den Wagen der Göttin ziehen, sowie Turteltauben, Schwalben, Hasen und in ihrem Meeresbezug Schildkröten und Delfine. Aphrodite ist aber auch eine Göttin der Blumen, die für uns ja auch in erster Linie ästhetisch Zwecke erfüllen, insbesondere der Rosen, des Mohnblume und der Anemone. Ihr sind aber auch alle möglichen Früchte und Bäume heilig, wie zum Beispiel die Zypresse, die Linde und ganz besonders der Apfel(-baum). Myrte und der spitzblättrige Spargel gehören zu ihren Kranzblumen und finden in ihrem Kult ebenso Verwendung wie all jene Pflanzen, die intensiv duften oder erotisierend wirken.
Bereits in der griechischen Antike galt der Abendstern als der Aphrodite heilig. Noch heute kennen wir ihn als den Planeten Venus, so benannt nach der römischen Liebesgöttin, die häufig mit Aphrodite gleichgesetzt wurde und wird. Außerdem ist jeder vierte Tag des athenischen Monats ihr und ihrem Sohn Eros geweiht, worüber hinaus wir auch den Freitag unter den Wochentagen mit Aphrodite in Verbindung setzen und beim Morgenritus die Homerische Hymne (Nr.10) an die Göttin sprechen:

Von Kythereia, geboren in Kypros, will ich singen, die den Sterblichen liebliche Gaben schenkt, auf ihrem Angesicht strahlt immer ein Lächeln und lieblich kommt es zu voller Blüte. Heil dir Göttin, Wächterin des gut gebauten Salamis und der meerumspülten Kypros! Gib mir herrliche Lieder! Ich aber werde mich deiner in einem anderen Lied erinnern.


Sassa


Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IX 15.04.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VIII 25.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VII 04.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VI 11.02.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil V 28.01.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IV 31.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil III 10.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil II 26.11.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil I 12.11.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil II 03.09.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil I 13.08.2016
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil IV 26.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil III 06.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil II 21.11.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil I 07.11.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIX 21.02.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVIII 04.01.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVII 27.09.2014
Thorshammer ist ein Hammer 12.07.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVI 21.06.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXV 05.04.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIV 22.02.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIII 18.01.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXII 12.10.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXI 10.08.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XX 01.06.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIX 23.03.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVIII 16.02.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVII 24.11.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVI 22.09.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XV 28.07.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIV 12.05.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIII 18.02.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XII 24.12.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XI 20.11.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil X 01.10.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IX 13.08.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VIII 17.07.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VII 28.05.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VI 30.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil V 16.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IV 09.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil III 02.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil II 12.02.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil I 29.01.2011
Poseidon 27.11.2010
Prometheus 04.09.2010
Herleitungstheorien der Gralssage 31.07.2010
Die Druiden - Teil V 08.05.2010
Die Druiden - Teil IV 24.04.2010
Die Druiden - Teil III 03.04.2010
Die Druiden - Teil II 27.03.2010
Die Druiden - Teil I 20.03.2010
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil V 19.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil IV 12.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil III 05.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil II 28.11.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil I 14.11.2009
Einige grundlegende Gedanken zur Mythologie 05.09.2009
Das Keltendorf in Diex 07.06.2009
Das Trankopfer im Hellenismos 19.04.2009
Hera 14.02.2009
Aphrodite 17.01.2009
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil VI 15.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil V 01.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil IV 11.10.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil III 27.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil II 13.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil I 30.08.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil III 21.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil II 07.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil I 31.05.2008
Oh Götter, nehmt unsre Opfer an! 09.02.2008
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil II 03.11.2007
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil I 27.10.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil II 28.07.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil I 14.07.2007
Hestia und Zeus Teil II 14.04.2007
Hestia und Zeus - Teil I 07.04.2007
Druiden und Politik - Teil II 10.02.2007
Druiden und Politik - Teil I 27.01.2007
Die griechische Vorstellung von der Seele 28.10.2006
Reisealtar 22.07.2006
Ephesos Teil III 22.04.2006
Ephesos - Teil II 11.04.2006
Ephesos - Teil I 01.04.2006
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil II 31.12.2005
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil I 24.12.2005
Carnuntum - Teil VI 01.10.2005
Carnuntum - Teil V 24.09.2005
Carnuntum - Teil IV 10.09.2005
Carnuntum - Teil III 27.08.2005
Carnuntum - Teil II 20.08.2005
Carnuntum - Teil I 13.08.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil V 28.05.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil IV 30.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil III 02.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil II 26.03.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil I 19.03.2005
Eine kleine Geschichte der Vampire 08.01.2005
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil II 30.10.2004
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil I 23.10.2004
Der Prozess um den Zauberer Jackel 21.08.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil II 26.06.2004
Der Stammtisch 01.05.2004
Die unaussprechlichen Sprachen der Kelten 28.02.2004
Die Templer - Bruderschaft der armen Ritter Christi vom Tempel zu Jerusalem 17.01.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil I 29.11.2003
Die Wiedertäufer 11.10.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil II 04.01.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil I 28.12.2002
Holzkreis mit Votivteich in Schottland gefunden 29.06.2002
Die Artus-Legende III - Welcher Arthur denn?? 27.04.2002
Die Artus-Legende II - The once and future king 15.03.2002
Die Artus-Legende I - Der sagenhafte König 09.03.2002
Bericht eines Zeugen der Hexenverfolgung 06.11.2001
Samhain - Allerheiligen 20.10.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017