Hestia und Zeus   Teil I
Der Hellenismos bezieht sich auf das klassische griechische Pantheon und hier erfahren wir mehr über zwei mehr oder weniger oft genannte Götter Griechenlands.

Die vergessene Göttin, Hestia
Hestia gehört heute wohl zu den am wenigsten bekannten griechischen Göttinnen und das obwohl sie als älteste Schwester des Zeus sogar zu den olympischen Zwölf zählte, ehe sie ihren Platz für Dionysos räumte. In Kerenyi’s „Mythologie der Griechen (Bd. 1)“ finden sich nur Randbemerkungen zu Hestia und auch bei Burkert erhält die Göttin nur einen Absatz bei den „weniger wichtigen Gottheiten“. Hestia mag mythologisch kaum eine wichtige Rolle spielen, aber im Allgemeinen und im Alltags-Kult sieht das schon ganz anders aus. Da hier aber häufig Quellen fehlen und die Hintergründe im Dunkeln bleiben, bleibt viel Spielraum für Interpretationen und eigene Ansichten, was allerdings ein doppelschneidiges Schwert sein kann.

Der Name „Hestia“ bedeutet soviel wie Herd und ist auch gleich Programm, denn Hestia wird nicht nur als Schutzgöttin des Herdfeuers betrachtet sonst stellt dieses auch gleichzeitig selbst dar. Auf den ersten Blick mag uns in unseren „feuerlosen“ Behausungen somit der Zugang zu dieser großen Göttin fehlen, jedoch müssen wir gar nicht lange graben um an ihr angeschlossenes Hoheitsgebiet zu gelangen, welches sich genau im Kern der familiären Strukturen befindet. Es braucht nicht viel Fantasie um sich vorzustellen, welch große Bedeutung das „gezähmte“ Feuer einst für den Menschen gehabt hat.
Als Wärmequelle konnte es dem Menschen ansonsten auch unwirtliche Umgebungen bewohnbar machen und beim Garen von Mahlzeiten tötete es Keime und wandelt schwer verdauliche Substanzen um, weshalb eine größere Bandbreite an Nahrungsquellen erschlossen werden konnte. Dadurch bildete die „Herrschaft über das Feuer“ einen wesentlichen Fortschritt für die Entwicklung der Menschen. Schon seit prähistorischer Zeit hatte die zentrale Feuerstelle nicht nur profane Aufgaben zu erfüllen, sondern wurde auch als Hausaltar genutzt um Schutzgöttern Opfer zu bringen. Die Anwesenheit der Hestia ist in ihrem ständig brennenden Feuer jeden Augenblick zu spüren, da das Feuer nicht nur ihr Symbol ist, sondern tatsächlich auch die Göttin selbst. Auch im Zentrum des Profanen bleibt dem Feuer seine absolute Heiligkeit erhalten.

Jede Verwendung dieser göttlichen Flamme, von der Zubereitung von Speisen über das Entzünden von Kerzen und Weihrauch bis hin zu Übergabe von Opfergaben in Form von Feueropfern stellt somit ein Eindringen in die Sphäre des Heiligen, der Hestia selbst, dar. Um dieses weltliche „Dienstbar-machen“ zu sühnen, gebührt Hestia stets das erste und letzte Opfer und sie erhält von jeder Mahlzeit einen Anteil, welcher den Flammen des Herdes übergeben wird, sowie ein Trankopfer bevor die Familienmitglieder gemeinsam speisen.

Hestia ist im Gegensatz zu anderen „Kollegen“ eine besonders milde Feuergöttin, die uns mit ihrer wohltätigen Kraft Geborgenheit bietet. Sie ist beständig und stark. Sie ist das verbindende Element von allen Gemeinschaften und lodert auch als das Gefühl des „Zuhause-seins“ und der Heimat-Verbundenheit in uns. Hestia ist die Göttin des häuslichen Friedens.


Doch wie ist es um die Bedeutung der Hestia heute bestellt?
Das Feuer ist uns wieder fremd geworden. Unsere Wohnungen werden von einer Zentralheizung beheizt, die ganz und gar nicht zentral in unserer Mitte steht, oder gar von elektrischen Heizkörpern. Ebenso nutzen wir Elektrizität anstelle des Feuers zur Zubereitung von Nahrungsmitteln und zur Beleuchtung. Wo bleibt dabei die Kraft des Feuers, die weibliche Stärke der Hestia? Gehört vielleicht Elektrizität zum neuen Hoheitsgebiet dieser stillen Göttin? Hierbei gehen die Meinungen stark auseinander. Von der Art her, wirkt gerade der elektrische Strom besonders ruhig, stetig und unauffällig. Im Gegensatz zum Feuer jedoch ist es eine kalte, berechnende Ruhe, die kaum zur „freundlichen Tante“ Hestia passt. Außerdem ist die starke Technisierung eher eine männliche Kraft, wie auch heute eher Männer als Hüter der Elektrizität gelten.

 

Ich würde sagen, dass es daher unwahrscheinlich ist, dass wir Hestia im elektrischen Strom antreffen (unter den Göttern schon eher ihr „kleiner“ Bruder Zeus). Damit entgeht uns ihre ausgleichende Kraft immer häufiger, die wir als Familien auch heute noch benötigen. Es macht also Sinn, wenn wir ihr wieder einen Platz in unseren Wohnungen und Häusern einräumen. Da nicht jeder einfach einen Holz- oder Gasofen bei sich installieren kann, läge eine Möglichkeit darin, ihr einen eigenen kleinen Schrein einzurichten, möglichst zentral gelegen und idealer weise mit einem „ewigen Licht“ ausgestattet, einer Kerze oder Öllampe, deren Flamme niemals gelöscht wird. Da ich selbst ein eher schlechtes Verhältnis zu Feuer habe und mich unwohl fühle, wenn Kerzen unbeaufsichtigt brennen, habe ich ihr zumindest eine Wandplakette gewidmet. Das Täfelchen habe ich aus Salzteig selbst gefertigt, im Ofen gebrannt und bemalt. Die Rückseite habe ich mit einem altgriechischen Satz versehen, der übersetzt so viel bedeutet wie:
„Hestia, komm nun in dieses Haus!“ (Abb.)

Damit ist Hestia aber noch lange nicht in unser Zuhause eingekehrt, sondern ich habe ihr nur ein Zeichen gesetzt. Hestia ist erst in unserer Mitte, wenn wir ihrem Beispiel folgen und unsere „vier Wände“ in ein wahres, warmes Heim verwandeln, in dem wir uns geborgen fühlen und regenerieren, in dem wir die Bedürfnisse anderer auch einmal über unsere eigenen Wünsche stellen. Die Göttin ist bei uns, wenn wir unsere Liebsten bei ihrer Rückkehr nach Hause, sei es von einer langen Reise oder auch nur nach einem normalen Arbeitstag, mit einer liebevollen Umarmung willkommen heißen. Sie ist bei uns, wenn wir Freunde und Verwandte mit einem selbst gekochten Mahl bewirten. Sie ist bei uns, wenn wir uns zu einem entspannten Familienabend treffen. Ihre Anwesenheit ist spürbar, wenn wir uns bei Kerzenschein zu zweit in unserer Höhle aneinander kuscheln. Hestia ist überall dort, wo wir uns angenommen, geborgen und zuhause fühlen.


Ende Teil I


Sassa


Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IX 15.04.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VIII 25.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VII 04.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VI 11.02.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil V 28.01.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IV 31.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil III 10.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil II 26.11.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil I 12.11.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil II 03.09.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil I 13.08.2016
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil IV 26.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil III 06.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil II 21.11.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil I 07.11.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIX 21.02.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVIII 04.01.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVII 27.09.2014
Thorshammer ist ein Hammer 12.07.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVI 21.06.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXV 05.04.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIV 22.02.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIII 18.01.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXII 12.10.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXI 10.08.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XX 01.06.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIX 23.03.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVIII 16.02.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVII 24.11.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVI 22.09.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XV 28.07.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIV 12.05.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIII 18.02.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XII 24.12.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XI 20.11.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil X 01.10.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IX 13.08.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VIII 17.07.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VII 28.05.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VI 30.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil V 16.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IV 09.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil III 02.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil II 12.02.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil I 29.01.2011
Poseidon 27.11.2010
Prometheus 04.09.2010
Herleitungstheorien der Gralssage 31.07.2010
Die Druiden - Teil V 08.05.2010
Die Druiden - Teil IV 24.04.2010
Die Druiden - Teil III 03.04.2010
Die Druiden - Teil II 27.03.2010
Die Druiden - Teil I 20.03.2010
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil V 19.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil IV 12.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil III 05.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil II 28.11.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil I 14.11.2009
Einige grundlegende Gedanken zur Mythologie 05.09.2009
Das Keltendorf in Diex 07.06.2009
Das Trankopfer im Hellenismos 19.04.2009
Hera 14.02.2009
Aphrodite 17.01.2009
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil VI 15.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil V 01.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil IV 11.10.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil III 27.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil II 13.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil I 30.08.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil III 21.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil II 07.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil I 31.05.2008
Oh Götter, nehmt unsre Opfer an! 09.02.2008
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil II 03.11.2007
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil I 27.10.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil II 28.07.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil I 14.07.2007
Hestia und Zeus Teil II 14.04.2007
Hestia und Zeus - Teil I 07.04.2007
Druiden und Politik - Teil II 10.02.2007
Druiden und Politik - Teil I 27.01.2007
Die griechische Vorstellung von der Seele 28.10.2006
Reisealtar 22.07.2006
Ephesos Teil III 22.04.2006
Ephesos - Teil II 11.04.2006
Ephesos - Teil I 01.04.2006
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil II 31.12.2005
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil I 24.12.2005
Carnuntum - Teil VI 01.10.2005
Carnuntum - Teil V 24.09.2005
Carnuntum - Teil IV 10.09.2005
Carnuntum - Teil III 27.08.2005
Carnuntum - Teil II 20.08.2005
Carnuntum - Teil I 13.08.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil V 28.05.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil IV 30.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil III 02.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil II 26.03.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil I 19.03.2005
Eine kleine Geschichte der Vampire 08.01.2005
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil II 30.10.2004
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil I 23.10.2004
Der Prozess um den Zauberer Jackel 21.08.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil II 26.06.2004
Der Stammtisch 01.05.2004
Die unaussprechlichen Sprachen der Kelten 28.02.2004
Die Templer - Bruderschaft der armen Ritter Christi vom Tempel zu Jerusalem 17.01.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil I 29.11.2003
Die Wiedertäufer 11.10.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil II 04.01.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil I 28.12.2002
Holzkreis mit Votivteich in Schottland gefunden 29.06.2002
Die Artus-Legende III - Welcher Arthur denn?? 27.04.2002
Die Artus-Legende II - The once and future king 15.03.2002
Die Artus-Legende I - Der sagenhafte König 09.03.2002
Bericht eines Zeugen der Hexenverfolgung 06.11.2001
Samhain - Allerheiligen 20.10.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017