Druiden und Politik   Teil I
Ein Artikel geschrieben von Philip Carr-Gomm, übersetzt von Witch2b und gestiftet von Emma Restall Orr

In dieser wichtigen Zeit der Weltgeschichte, halte ich es für wichtig zu untersuchen, wie wir zum politischen Geschehen stehen.
Es sagt sich leicht, dass Politik nichts mit Spiritualität zu tun hat. Aber stimmt das wirklich? Beim Nachdenken, wie das Verhältnis von Druiden zur Politik sein könnte, habe ich mir das Verhalten von früheren Druidenchiefs angesehen, und ich habe einen auffälligen roten Faden in ihrem Glauben gefunden, der alle dazu brachte sich für liberale und soziale Ideale einzusetzen, die Freiheit und Gerechtigkeit für Unterpriviligierte fordern. Im 19. Jahrhundert kämpfte Gerald Massey gegen Sklaverei in den USA, heute ist er ein Held der afro-amerikanischen Lehre. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts setzte sich Robert Mac Gregor-Reid für die Rechte der Arbeiter ein und stand im amerikanischen Senat und im britischen Parlament als Kandidat zur Wahl, gleichzeitig leitete er den Druidenorden.


Das meiste weiß ich über meinen Vorgänger Ross Nichols, der diese Tradition fortsetzte und sich für Geldreform, Pazifismus und Sozialismus aussprach. Ross war ein Mann der Ideale – die er nicht nur artikulierte sondern nach denen er auch lebte: er glaubte mit großer Leidenschaft an die Notwendigkeit eine engere Beziehung zur Natur zu haben, sich öfter aufs Land zurückzuziehen und dort so einfach wie möglich zu leben. Er tat das alles indem er sich mit der Philosophie des Naturismus identifizierte und indem er sich eine eigene sehr einfache Rückzugsmöglichkeit im Wald schuf. Als er älter wurde widmete er sich dem Druidentum – einem Glauben, der zum Ziel hat zur Vereinigung mit der Natur zurückzukehren.
Ross zeigte seine Liebe zur Natur in seiner Poesie, im Schreiben von vielen Jahreszeitenritualen für seinen Orden, in seinen Bildern und seinen vielen Aufenthalten im Wald. Er war Vegetarier – ein weiterer Ausdruck seiner Liebe zum Leben, genauso wie sein Pazifismus – er war gegen absichtliches Töten, egal ob bei Menschen oder Tieren. Und all das wollte er nicht nur für sich, er hatte ein politisches und soziales Bewusstsein das bedeutete, dass sein Idealismus nicht unrealistisch, eigensüchtig oder elitär war. Er wollte, dass alle von seinen Idealen profitieren – daher kam sein Einsatz für Sozialismus und die Soziale Kreditbewegung, die versuchte einen komplett neuen Weg im Umgang mit Geld zu weisen. Anders gesagt war sein Idealismus praktischer Natur – begründet in seinen Handlungen und seinem Verhalten, genauso wie in seiner Philosophie und seinem Herzen.

Heute gelten die gleichen Ideale: Die „Zurück zur Natur“ Philosophie hat eine Dringlichkeit, die zu Ross’ Lebenszeit unbekannt war, da das Ausmaß der Umweltzerstörung noch nicht ganz bekannt war; die Ideen einer gerechten Vermögensverteilung der damaligen Kreditbewegung treiben jetzt die Antikapitalismus- und Antiglobalisierungsbewegungen von heute. Der Respekt vor dem Leben, den Ross durch seinen Vegetarismus und seinen Pazifismus gezeigt hat, inspiriert noch heute Menschen auf der ganzen Welt. Seine Ideen haben sich sogar ausgeweitet und inkludieren heute die Forderung nach ökologischer (und humaner) Landwirtschaft, und verbinden sich so zu Bewegungen wie Permakultur und dem Widerstand gegen die Genmanipulation.
Ross, genauso wie seine Zeitgenossen, die es wagten die Autorität in Frage zu stellen, hatte Ideale – und lebte danach – die Grundsteine unserer heutigen alternativen Kultur sind. Und jetzt – vor allem wegen des Chaos, das „konventionelle Weisheiten“ verursacht haben – liegt die Herausforderung darin, dass Menschen mit den gleichen Idealen die Arbeit unserer spirituellen und politischen Vorfahren, so wie Ross, weiterführen, damit eines Tages diese Ideale keine „alternativen“ und somit Randerscheinungen sind. Aufregenderweise hat dieser Prozess schon begonnen.

Bis vor kurzem, haben wir uns in der Druidengemeinschaft darauf konzentriert einen Gemeinschaftssinn aufzubauen, Strukturen zu schaffen und in der Lehre ging es vor allem um unser eigenes spirituelles und persönliches Wachstum – uns zu helfen unsere eigene Realität in die Hand zu nehmen und sie positiv und kreativ zu entwickeln. Jetzt, so glaube ich, ist es an der Zeit unseren Horizont zu erweitern und nicht nur uns selbst einzuschließen. Das heißt, akzeptieren, dass wir einen Einfluss auf die Welt haben, dass wir die Dinge zum Besseren verändern können, dass wir keine passiven Konsumenten sein müssen, und dass es für ein spirituelles Wesen nicht genügt, nur an seiner eigenen spirituellen Entwicklung zu arbeiten. Kurz gesagt, es bedeutet unsere Zehen in tiefere Gewässer zu stecken und die zwei Rivalen Politik und Glauben zu verbinden.
Früher habe ich gestöhnt, wenn ich das Wort Politik gehört habe. Ich habe die Beine in die Hand genommen, wenn ich auch nur Anzeichen von Politik in einer Gruppe oder Organisation vermutet habe. Aber über die Jahre habe ich gelernt, dass Politik im Spiel ist, sobald zwei oder mehr Leute sich versammeln und ich habe aufgehört davonzulaufen, weil, außer als Einsiedler gibt es kein Entrinnen! Jede Beziehung, wenn sie nicht komplett oberflächlich bleiben soll, läuft auf Politik hinaus – als Menschen haben wir verschiedene Ansichten und Meinungen, und wir müssen diskutieren, manchmal Kompromisse schließen, manchmal auch nicht, nachgeben, fest auf unserem Standpunkt verharren, etc. Genauso ist es in einer Gruppe. Es ist naiv zu glauben, dass eine Gruppe von Leuten irgendetwas ohne Verhandlungen und Meinungsunterschiede leiten kann. Statt vorzugeben, dass Politik für Spiritualität nicht relevant ist, denke ich, ist es an der Zeit zu erkennen, dass sie ein Bestandteil der Spiritualität ist, weil die Politik ein Teil der Menschheit ist. Wenn Dir das schwer fällt, verwende das Wort Gemeinschaft. Weltpolitik wird zur Weltgemeinschaft mit ihren Schwierigkeiten und Herausforderungen. Wir alle wissen heute, dass wir eine Menschheit auf einer Erde sind und wenn wir nicht aufpassen, machen wir alles kaputt.

Heute scheint es sehr stark, das wir an einer Kreuzung stehen – an einer Schwelle in der Geschichte der Menschheit. Vorzuschlagen, dass es uns nichts angeht oder dass uns, die wir nach Spiritualität streben, Politik nicht wichtig sein sollte, scheint mir zu dieser Zeit unserer Geschichte Verleugnung zu sein.
Aber wie nur sollen wir uns mit diesem Thema auseinandersetzen, ohne dass es dazu führt, dass wir alle aufstehen und unsere politischen Meinungen herausschreien?


Ende Teil I


Philip Carr-Gomm


Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IX 15.04.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VIII 25.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VII 04.03.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil VI 11.02.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil V 28.01.2017
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil IV 31.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil III 10.12.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil II 26.11.2016
Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist - Teil I 12.11.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil II 03.09.2016
Eine ungewöhnliche Gallo-Römische Gottheit: Oceanus-Cernunnos - Teil I 13.08.2016
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil IV 26.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil III 06.12.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil II 21.11.2015
Der Geburtstag in der römischen Antike - Teil I 07.11.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIX 21.02.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVIII 04.01.2015
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVII 27.09.2014
Thorshammer ist ein Hammer 12.07.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXVI 21.06.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXV 05.04.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIV 22.02.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXIII 18.01.2014
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXII 12.10.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XXI 10.08.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XX 01.06.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIX 23.03.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVIII 16.02.2013
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVII 24.11.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XVI 22.09.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XV 28.07.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIV 12.05.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XIII 18.02.2012
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XII 24.12.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil XI 20.11.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil X 01.10.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IX 13.08.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VIII 17.07.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VII 28.05.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil VI 30.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil V 16.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil IV 09.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil III 02.04.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil II 12.02.2011
Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen - Teil I 29.01.2011
Poseidon 27.11.2010
Prometheus 04.09.2010
Herleitungstheorien der Gralssage 31.07.2010
Die Druiden - Teil V 08.05.2010
Die Druiden - Teil IV 24.04.2010
Die Druiden - Teil III 03.04.2010
Die Druiden - Teil II 27.03.2010
Die Druiden - Teil I 20.03.2010
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil V 19.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil IV 12.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil III 05.12.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil II 28.11.2009
Mein erstes neokeltisches Hochzeitsfest - Teil I 14.11.2009
Einige grundlegende Gedanken zur Mythologie 05.09.2009
Das Keltendorf in Diex 07.06.2009
Das Trankopfer im Hellenismos 19.04.2009
Hera 14.02.2009
Aphrodite 17.01.2009
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil VI 15.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil V 01.11.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil IV 11.10.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil III 27.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil II 13.09.2008
Der Tod ist die Mitte eines langen Lebens - Teil I 30.08.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil III 21.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil II 07.06.2008
Keltisch rekonstruiertes Heidentum - Teil I 31.05.2008
Oh Götter, nehmt unsre Opfer an! 09.02.2008
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil II 03.11.2007
Was ist rekonstruiertes Heidentum? - Teil I 27.10.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil II 28.07.2007
Missverstandener Rekonstruktionismus - Teil I 14.07.2007
Hestia und Zeus Teil II 14.04.2007
Hestia und Zeus - Teil I 07.04.2007
Druiden und Politik - Teil II 10.02.2007
Druiden und Politik - Teil I 27.01.2007
Die griechische Vorstellung von der Seele 28.10.2006
Reisealtar 22.07.2006
Ephesos Teil III 22.04.2006
Ephesos - Teil II 11.04.2006
Ephesos - Teil I 01.04.2006
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil II 31.12.2005
Hexenglauben im 19. Jahrhundert - Teil I 24.12.2005
Carnuntum - Teil VI 01.10.2005
Carnuntum - Teil V 24.09.2005
Carnuntum - Teil IV 10.09.2005
Carnuntum - Teil III 27.08.2005
Carnuntum - Teil II 20.08.2005
Carnuntum - Teil I 13.08.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil V 28.05.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil IV 30.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil III 02.04.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil II 26.03.2005
Die Geschichte des Druidentums - Teil I 19.03.2005
Eine kleine Geschichte der Vampire 08.01.2005
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil II 30.10.2004
Die Druiden - oder was wir so alles (nicht) wissen - Teil I 23.10.2004
Der Prozess um den Zauberer Jackel 21.08.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil II 26.06.2004
Der Stammtisch 01.05.2004
Die unaussprechlichen Sprachen der Kelten 28.02.2004
Die Templer - Bruderschaft der armen Ritter Christi vom Tempel zu Jerusalem 17.01.2004
Der Hexenhammer (Malleus Maleficarum) - Geschichte eines Buches - Teil I 29.11.2003
Die Wiedertäufer 11.10.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil II 04.01.2003
Die grauenhaften Galateer als Halsabschneider? - Teil I 28.12.2002
Holzkreis mit Votivteich in Schottland gefunden 29.06.2002
Die Artus-Legende III - Welcher Arthur denn?? 27.04.2002
Die Artus-Legende II - The once and future king 15.03.2002
Die Artus-Legende I - Der sagenhafte König 09.03.2002
Bericht eines Zeugen der Hexenverfolgung 06.11.2001
Samhain - Allerheiligen 20.10.2001






              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017