DrachenSabber
Wicca, Lifestyle-Zeitschriften und Markenschutz   Teil I
Gibt es in unserer Fun-Gesellschaft eigentlich noch etwas, das ernst genommen werden kann? Wenn dem so ist, dann betrifft es wohl die grundlegendsten Dinge, wie den Tod, und damit eng verbunden, das Thema Religion. Sonst gäbe es wohl in der Welt nicht auch heute noch allerorten Glaubenskriege.

Wir in Europa sind in Zeiten eines gewissen Kulturimperialismus wohl längst der amerikanischen Mode aufgesessen, alles nicht sooo ernst zu nehmen. Dieser Effekt hat zu Beginn dieses Jahres hier im deutschsprachigen Raum eine merkwürdige neue Stilblüte getrieben. Man stelle sich nur vor, ein Verlag würde eine Zeitschrift herausgeben mit dem Titel Zeitschrift für die Frau und dessen esoterische Spezialausgaben mit dem Titel versehen: Buddhismus - Zeitschrift für die Frau, abgesehen vom darin enthaltenen Sexismus wäre das langweilig, mehr wohl noch Islam - Zeitschrift für die Frau, abgesehen davon, dass das Religionskriege entfachen würde, oder Christ - Zeitschrift für die Frau würde doch eher als geschmacklos empfunden werden, schätze ich, außer vielleicht "LYDIA - Die christliche Zeitschrift für die Frau", die wirklich existiert. Voodoo - Zeitschrift für die Frau andererseits wäre wohl zu abschreckend.

Wundert es allerdings unsereine(n) groß, wenn ein trendiges, fast schon zum Lifestyle-Thema verkommenes Wort wie Wicca (das, für jene, denen es noch nicht bekannt ist, ebenso eine existierende Religion bezeichnet) plötzlich als Spezialausgabe-Titel auf einem Möchtegern-Lifestyle-Magazin prangt. Dass die Zeitschrift trendig rüberkommen würde, kann allerdings nicht behauptet werden, die erste Ausgabe zu Beginn dieses Jahres kam von der Aufmachung her viel eher wie Das aktuelle Blatt für die Esoterikerin ab fünfzig rüber. Abgesehen vom Inhalt – wo ich der Versuchung, auch darüber meinen ätzenden Sabber zu verkleckern, wohl letztendlich nicht ganz widerstehen werde können – fällt bei der Lektüre eines auf: die Inserate werden beherrscht von (kostenpflichtigen) 0190er-Nummern. Das liest sich dann etwa so:

Partnerzusammenführung 0190..., Elfriede legt Ihnen die Karten 0190..., Hellsehen, Pendeln, Kaffeesatz lesen 0190... (um nur einen Euro pro Minute, das ist der Preishit), Prometheus Sternen Tarot, Pegasus Astroline...
Beratung gibt es hier unter anderem von Lebensberaterin Luna, Hellseherin Anne, Lilit – Mutter der alten Magie oder Engel des Lichts Elli-Marie ... da fühlt man sich sogleich gut aufgehoben.

Die Google-Suche nach den Stichworten wicca und "zeitschrift für die frau" ergibt interessanterweise momentan genau zwei einsame Treffer, www.confessio.de schreibt in einem davon:

Als Spezialausgabe der Zeitschrift für die Frau kann man derzeit ein Heft mit dem Titel „Wicca“ erwerben. Die Zielgruppe stellen dabei weniger neuheidnische Junghexen dar, die Anschluß an eine Hexengemeinschaft („Coven“) für magische Rituale suchen, wie es der Titel vermuten lassen könnte. Statt dessen wird stärker die „normale“ Hausfrau angesprochen, die sich zwischen, Kochrezepten, Horoskop und Kreuzworträtsel über Tarot-Karten und Gesundheitstipps mit Aloe Vera und Heiledelsteinen belesen will. Dazu gibt es jede Menge Inserate von selbsternannten Magiern, Hellsehern und Wahrsagerinnen, die ihre Dienste der Lebens- und Schicksalsberatung mit kostenpflichtigen Telefonnummern anbieten. Auf dem Markt dieser neuen esoterischen „Telefonseelsorge“ ist inzwischen ein heftiger Konkurrenzkampf im Gange. Offenbar lässt sich mit solchen Angeboten anonymer und magisch autorisierter Lebensberatung viel Geld verdienen. Die Auswirkungen dieser Entwicklung auf kirchliche Seelsorgeangebote sollte sorgfältig bedacht werden.

Ich nehme an, da eine Religion, die sowieso belächelt wird, weil sie sich magischer Praktiken bedient, und daher wohl in den selben nicht ernst zu nehmenden Topf zu werfen ist wie Voodoo und anderer Humbug, wurde die Tatsache, dass damit die Religion gleichen Namens mehr als verunglimpft wird, seitens der Herausgeber wohl nicht ernsthaft wahrgenommen.
(Inwieweit Wicca wirklich als Religion bezeichnet werden kann und darf, muss wohl ein anderes Mal gesondert betrachtet werden.)


Ein edler Ritter und viel Gekeife
Nachdem dieses Thema für sich anscheinend noch nicht genug Anlass zum Kopfschütteln gegeben hatte, kam noch eine saftige Pointe oben drauf. Einen wackereren deutschen Bundesbürger, den Lesern des WurzelWerk Forums wohlbekannt, ließ diese marketingstrategische, ethisch wohl eher verwerfliche Vorgehensweise, nicht kalt und er zog die persönliche Konsequenz, sich das Label Wicca als Marke schützen zu lassen, wohl gutgläubig in der Absicht, dadurch noch größeres Unheil zu vermeiden und den um sich greifenden kommerziellen Missbrauch anzuprangern.

Was dann auf den armen Mann zukam, ist ausführlich in unseren zum Thema veröffentlichten Artikeln und im WurzelWerk Forum nachzulesen, das als einer der zwei Austragungsorte der nun folgenden Schlammschlacht – Verzeihung: Diskussion – offiziell so deklariert worden war. Denn was nun folgte, war nicht mehr als der wenig höflich vorgebrachte Vorwurf, was ihm denn einfiele, sich die deutschen Rechte am Namen einer Religion zu sichern. Dass er von Anfang an das Angebot gemacht hatte, die Rechte an der Schutzmarke jederzeit gerne – und an wen auch immer, der glaubhaft machen konnte, das Interesse der religiösen Bewegung im Augenmerk zu haben und wenigstens von einer Handvoll Menschen als repräsentativ angesehen zu werden – weiterzugeben, das scheint die meisten derer, die sich über seine Untat ereiferten, nicht interessiert zu haben, auch nicht, nachdem er es immer wieder im sich entwickelnden „Online-Tribunal“ wiederholt hatte.

Ende Teil I


Gwynnin


Irab – schau owa! 21.01.2017
Drachenrülpser 10.09.2016
Auch ein Blickwinkel … 11.06.2016
Licht in zwei Variationen … 02.04.2016
Was Mensch sich so vorstellt - oder auch nicht ... 05.03.2016
Das Kleingedruckte 23.01.2016
Das Gequatsche vom Loslassen…?! 21.11.2015
Wie ein Elefant das Fürchten lernte, oder: Das weniger bekannte Elefantengleichnis 03.10.2015
Weltheilung 26.09.2015
Schwitzhütten 25.07.2015
Die "Alles ist Liebe"-Lüge - Teil III 13.12.2014
Die "Alles ist Liebe"-Lüge - Teil II 01.11.2014
Die "Alles ist Liebe"-Lüge - Teil I 18.10.2014
Kreise, die heilen - Teil II 02.08.2014
Kreise, die heilen - Teil I 12.07.2014
Dann bist` halt enfreundet ... 01.03.2014
Vom Umgang mit Warp-Antrieben und Einhornfürzen 21.09.2013
Süßes Gift 20.04.2013
Eine sehr verkürzte Geschichte des britischen Heidentums - Teil II 19.01.2013
Eine sehr verkürzte Geschichte des britischen Heidentums - Teil I 01.12.2012
Piep, piep, piep - wir ha´m uns alle lieeeeb! 15.09.2012
Vorsicht Kanalarbeiter! 11.02.2012
Das Märchen von der Ziegenherde 12.11.2011
Lichtwesen und Schattenwerfer 11.06.2011
Vergesst den 21. Dezember 2012 - Teil II 05.03.2011
Vergesst den 21. Dezember 2012 - Teil I 26.02.2011
Alle Jahre wieder ... 13.11.2010
Trügerisches Vorbild 07.08.2010
Es walpurgisnachtet 29.05.2010
In der Grippe lag das Kind... oder doch eher "mit" 23.01.2010
Satire oder doch fast Realität? 20.06.2009
Ist Gott überall? 22.11.2008
Fritzi Möhrensaugers, vulgo Ruamzuzler, Abenteuer im „ländlichen Raum“ - Teil II 02.08.2008
Der heilige Maulwurf und sein tragischer Tod - Teil III 26.04.2008
Der heilige Maulwurf und sein tragischer Tod - Teil II 12.04.2008
Der heilige Maulwurf und sein tragischer Tod - Teil I 05.04.2008
Fritzi Möhrensaugers, vulgo Ruamzuzler, Abenteuer im „ländlichen Raum“ 26.01.2008
Zeit? Bloss so Zeit? 23.06.2007
Besinnlichkeit – und zur Besinnung kommen 23.12.2006
Die Herbergssuche 13.05.2006
„Intelligent Design” – zurück ins Mittelalter? 07.01.2006
Wicca, Lifestyle-Zeitschriften und Markenschutz - Teil II 02.07.2005
Wicca, Lifestyle-Zeitschriften und Markenschutz - Teil I 11.06.2005
Ein göttliches Gespräch 12.02.2005
Wassermann-Eintopf 13.11.2004
13 Möglichkeiten wie du in Foren an Informationen kommst ... 24.07.2004
Bilsenkraut und Krötenschleim - Hexen im TV 13.03.2004
Der Gehörnte ... 31.01.2004
Eine neue Droge greift um sich! 24.01.2004
Die Geheimlehre der Wunderwuzzis 12.07.2003
Ein Leserbrief 26.04.2003
Mitschrift einer Online-Initiation 01.03.2003
Yule und die Hintergründe 21.12.2002
Ode an das Kräuterkistl 12.10.2002
Soso, du willst also eine Hexe werden? 24.08.2002
Achtung Kommerzhexen: Konkurrenz! 20.07.2002
Supermarkt des Lebens 01.06.2002
Die Mächte der Finsternis 16.04.2002
Eine Chance vertan? 15.02.2002
Ein Tag im Leben einer Hexe 05.11.2001
Online-Hexenschulen 19.10.2001





               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017