Anrufung der Elemente
In vielen Büchern sieht man sie - herrlich pathetische Anrufungen der Elemente.
So schön klingen sie, aber teilweise so schwer auswendig zu lernen. Aber wenn es doch so im Buche steht, dann muss ich das doch auch so bei meinem Ritual machen?! Weit gefehlt!

Ritualtexte und Anrufungen sollten niemals als "die einzig brauchbare Anrufung" verstanden werden. Diese Texte sollten uns als Anleitung oder als mögliche Hilfestellung dienen, aber nicht um sie mühsam auswendig zu lernen. Wenn ihr eine Anrufung selber macht, wird sie umso besser funktionieren.
Denn dann sind eure Bilder und Energien mit hinein verwoben, die ihr zu dem entsprechenden Element habt. Es macht nämlich wenig Sinn eine Anrufung auswendig zu wissen und sie dann einfach nur runter zu ratschen, weil dann wird's auch nicht funktionieren.Nicht der Text oder die Aussprache machen eine Anrufung zu dem was sie sein sollte. Es geht dabei wie immer darum, dass ihr wisst was ihr dabei tut. Dass ihr, während ihr die Anrufung macht, eure Energie in die Worte legt und während dessen nicht daran denkt was ihr nachher noch erledigen müsst, ob das auch gut klingt was ihr sagt, was ihr noch einkaufen solltet, ob eure Robe gerade doof aussieht.. Dies alles tut nichts zur Sache und ihr solltet euch nur auf das Element das ihr gerade ruft konzentrieren.


Wer kommt denn da?
Das heißt, zunächst solltet ihr wissen, was ihr denn da ruft! Vergesst nicht Elemente sind nicht das gleiche wie Elementale. Ich würde davon abraten gleich am Anfang mit den Elementalen (Sylphen, Salamander, Undinen, Gnome) zu arbeiten oder die Wächter als Erzengel (Michael, Uriel, Gabriel, Raphael) zu rufen.
Und ob ihr die Elemente als Wächter ruft ist nicht das gleiche, wie wenn ihr sie als Energieform in euren Kreis bittet. Und das wichtigste daran ist das was ihr bei der Anrufung visualisiert. Wenn ihr in einer Gruppe arbeitet solltet ihr am besten die Anrufung zuerst gemeinsam entwerfen und dann aufschreiben. Danach solltet ihr euch ein klares Bild davon machen wie ihr euch das entsprechende Element vorstellt, damit auch wirklich alle wissen was sie da rufen! Dies setzt natürlich voraus, dass ihr euch bereits damit vertraut gemacht habt welche Eigenschaften jedes Element verkörpert!

Z.B. macht ihr euch aus, dass ihr im Westen einen großen hohen Wasserfall seht, der ganz türkis leuchtet oder im Norden einen Felsen auf dem eine Kriegerin steht. Denn die Wächter dienen dazu euren Kreis mit Energie und Power zu schützen!

Macht ihr eine Anrufung der Elemente wo ihr die Energie der Elemente im Kreis manifestiert, da ihr mit dieser Energie arbeiten wollt, könntet ihr euch die Elementenenergien als Farben vorstellen die in den Kreis fließen. Macht euch die Farben vorher aus und zündet eine Kerze bei der Anrufung in der entsprechenden Farbe an, dann fällt es allen leichter auf das selbe zu fokussieren.

Es reimt sich
Übrigens dürfen Anrufungen auch Reime sein oder ein kurzer Gesang für jedes Element. Das bleibt ganz euch überlassen. Lernt eure Anrufungen so zu gestalten wie sie für euch am schönsten wirken und euch gefallen und ihr das Gefühl habt ihr könnt euch so am besten auf das entsprechende Element einlassen.
Ich z.B. trommle manchmal gerne, wenn ich ein Element rufe und singe einen kurzen Text dazu, der sich bei allen Elementen gleicht. Aber oft bei einem größeren Ritual rufe ich jedes Element verschieden mit einem kurzen Text dazu der mir gerade einfällt und für mich zum Ritual passt.

Wie ja schon Brighid geschrieben hat gibt es Unterschiede warum und wie man Elemente ruft. Die zwei größten Unterschiede sind es ob Du die Elemente als Wächter rufst, damit sie am Rand des Kreises Stellung beziehen. Oder ob Du sie als Energie in den Kreis hinein bittest.
Je nach Ritual wird das unterschiedlich sein. Und genauso unterschiedlich sind dabei auch die Anrufungen.


Der Schutzkreis ist gezogen - was nun?
Wenn ich also die Elemente als Wächter rufe könnte eine einfache Anrufung so aussehen:

Ihr Wächter der Türme im Osten (Süden, Westen, Norden)
Ich bitte euch hier an unseren Kreis
und bitte um euren Schutz für unser Ritual.
Seid willkommen!

Wenn ich die Elemente als Energien in den Kreis bitte, ist es oft gut bestimmte Eigenschaften der Elemente in den Kreis hinein zu bitten - zu manifestieren, da man oft eine ganz spezielle Energie benötigt für seine Zwecke. Dies könnte dann so aussehen:

Osten, Element der Luft
Ich rufe dich hierher in unsere Mitte
und bitte dich um deine Energie und Stärke für unser Vorhaben
und manifestiere die Klarheit der Gedanken und Konzentration die wir benötigen.
Sei willkommen!

Z.B. gibt es hier eine schöne Anrufung der Wächter von Starhawk (Der Hexenkult):

Heil euch, Wächter der Türme im Süden,
Mächte des Feuers!
Wir beschwören und rufen euch,
roter Löwe der Mittagshitze,
Flammender!
Sommerhitze, Lebensfunke, Komm!
Durch das Feuer, das ihr Geist ist,
sende uns deine Flamme,
Sei hier! Jetzt!

Am Ende der Anrufungen ist es schön noch einen kurzen Spruch zu sagen, um zu verdeutlichen was man hier getan hat und um den Kreis zu betonen damit das Ritual beginnen kann. Hier fand ich einen kurzen Spruch auf englisch von D.J.Conway (Celtic Magic) den ihr natürlich übersetzen oder einfach ummodeln könnt so wie es euch gefällt:

This circle is bound,
With power all around.
Between the worlds, I stand
With protection at hand.


Viel Spaß beim Arbeiten mit euren eigenen Anrufungen und falls ihr Fragen dazu habt, stehe ich euch gerne in unserem Forum zur Verfügung.


Lady Purple


Kemetismus - ist das was für mich? 29.10.2016
Schreingrundlagen in der kemetischen Praxis 09.07.2016
Es war nur eine Phase?! - Teil II 20.02.2016
Es war nur eine Phase?! - Teil I 13.02.2016
Du bist ein Teil von mir! - Teil III 26.09.2015
Du bist ein Teil von mir! - Teil II 20.06.2015
Du bist ein Teil von mir! - Teil I 21.02.2015
Hast´an Schatten??!! 18.10.2014
Ich will das, dafür kriegst´auch was 28.06.2014
... und jetzt?! 22.02.2014
Ich hab´ grad´ keine Zeit … - Teil III 05.10.2013
Ich hab´ grad´ keine Zeit … - Teil II 14.07.2013
Ich hab´ grad´ keine Zeit … - Teil I 23.03.2013
Ich fühle also bin ich… 15.12.2012
Spirituell mit Android Apps 15.09.2012
Verantwortung 12.05.2012
Erdung ja, doch warum? 21.01.2012
Kleines 1x1 der Ritualgegenstände 08.10.2011
Konzentration und Bewusstheit 27.08.2011
Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper 12.03.2011
Elders, Großeltern und andere alten Weisen 04.12.2010
Lehrer lehren lernen - Teil II 25.09.2010
Lehrer lehren lernen - Teil I 03.07.2010
Das Ritual des Nichtstuns 17.04.2010
Auf die Reise gehen - Teil III 30.01.2010
Auf die Reise gehen - Teil II 23.01.2010
Auf die Reise gehen - Teil I 08.11.2009
Heiden feiern Feste?!? 29.08.2009
Ist da jemand? Oder von heidnischer Vernetzung… - Teil III 13.06.2009
Ist da jemand? Oder von heidnischer Vernetzung… - Teil II 30.05.2009
Ist da jemand? Oder von heidnischer Vernetzung… - Teil I 24.05.2009
Was brauche ich wirklich?!? 14.03.2009
Atem – Grundstein des Lebens 06.12.2008
Reinigung - Teil III 02.08.2008
Reinigung - Teil II 03.05.2008
Reinigung - Teil I 19.04.2008
Geschichte: Umgang und Umgehen… 15.12.2007
Schnittiges Schnitterfest - Teil II 16.09.2007
Schnittiges Schnitterfest - Teil I 08.09.2007
ZusammenGesammeltes 26.05.2007
Begegnung mit den Göttern - Teil III 09.12.2006
Begegnung mit den Göttern - Teil II 02.12.2006
Begegnung mit den Göttern - Teil I 25.11.2006
Der Jahreskreis - Teil II 05.08.2006
Der Jahreskreis - Teil I 29.07.2006
Über das Warum in der Magie 11.04.2006
Maiden, was nun? 31.12.2005
Ein kleiner Einstieg in die Meditation 16.07.2005
Beltane für Anfänger 30.04.2005
Bücher, Bücher, Bücher 25.12.2004
Begegnung mit dem Element Wasser 18.09.2004
Begegnung mit dem Element Feuer 19.06.2004
Begegnung mit dem Element Luft 15.11.2003
Begegnung mit dem Element Erde 06.09.2003
Der magische Kreis 05.07.2003
Erdmeditation 19.04.2003
Die Elemente: Anrufung 01.02.2003
Die Elemente - Teil II 11.01.2003
Die Elemente - Teil I 23.11.2002
Kräuter und Magie 03.08.2002
Schutztechnik für den Anfang 29.06.2002
Zugang zu deinen Inneren Welten 13.12.2001
Erdungsübung 10.09.2001





              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017