Betreuung gesucht für WurzelWerk's
Schutztechnik für den Anfang
Jetzt surfe ich schon längere Zeit durch's Internet, immer auf der Suche nach neuen magischen Seiten. Vor allem aber, um neue Foren auszumachen und dadurch neue Leute kennenzulernen. Und eines ist mir bei all den vielen Boards aufgefallen: Kaum jemand schreibt dort über Schutz und so habe ich mir gedacht, einfach mal einen Artikel darüber zu schreiben.

Immer wieder stieß ich beim Lesen von Postings auf die Frage, wozu überhaupt ein Schutz notwendig ist, wieso Magie gefährlich ist ("Mir ist noch nie was passiert...") und es gibt dafür mehrere Gründe - hier Gründe, die mir persönlich aufgefallen und wichtig sind:

  1. Das gerufene Wesen läßt sich nicht mehr wegschicken, da es möglich sein könnte, das es nun direkt mit unserer Aura energetisch verbunden ist und dann ist es um einiges schwieriger, das Wesen "wegzubekommen".

  2. Die, im Universum vorhandenen unterschiedlichen Energien können unkontrolliert direkt auf uns einwirken (ein Schutzkreis würde hier nur jene hindurchlassen, die wir auch wollen und wünschen). Man könnte sich das so vorstellen, daß von irgendwoher, irgendein Energiestrahl direkt auf uns einwirken kann. Dadurch wird unsere eigene Energie entweder zu weit in die Höhe gesetzt - man fühlt sich dann absolut hyperaktiv, oder total abgeschwächt, krank/schwach. Mit eigener Energie meine ich jene Energie die wir Menschen von Grund auf besitzen, auch bekannt als Chi, Lebensenergie).

  3. Psychische Effekte durch Selbstprojektion (= Einbildung, Vorstellung eventuell ausgelöst durch Wunschgedanken, Ängste die bis Paranoia gehen können)


Bevor ich jetzt über den so oft erwähnten Schutzkreis spreche möchte ich noch folgendes anmerken: Wenn man sich eine Ritualbeschreibung durchliest, das Ritual gerne probieren möchte, man aber Angst oder ein ungutes Gefühl bzw Gänsehaut dabei hat, sollte man das Ritual erst gar nicht machen. Angst kann viele unerwünschte Effekte hervorrufen und die Gefahr, dass etwas schiefgeht erhöht sich sehr. Nur durch Ruhe, Konzentration und Wille läßt sich meiner Ansicht nach ein Ritual ohne Schwierigkeiten durchführen.
Wenn man aber nun etwas Magisches tun will, sollte man trotz allem einen Schutzkreis um sich herum haben. Wer will schon irgendein Wesen, das uns nicht gut gesonnen ist, plötzlich bei der Energiearbeit dabei haben? Wir versperren ja auch unsere Wohnungstüren, damit kein Einbrecher rein kann, oder?
Bevor man überhaupt mal einen Schutzkreis um sich aufbaut, sollte man sich selbst einmal reinigen: Ich selbst reinige meine Aura und meine Chakren (= bestimmte Energiepunkte in uns selbst) mit Hilfe von verschiedensten Mitteln (je nach Laune): Aura Soma, Salbeiräucherung, Wasser, Steine (z.B. Bergkristall, Rosenquarz, Blutstein) gleichzeitig "reinige" ich meine Gedanken und bündele und konzentriere sie dadurch auf mein Ritual und nicht auf irgendwelche alltäglichen Dinge. Dadurch werden die negativen Energien, die sich im Laufe unseres alltäglichen Lebens angestaut haben (z.B. Streß, Streiterein), aufgelöst. Dann sollte man sich ordentlich erden (siehe Erdungsübung) und dann kann es mit dem Schutzkreis losgehen. Ich möchte jetzt noch dazusagen, daß es viele verschiedene Methoden gibt (kommt auch auf die magische Tradition an) und daher werde ich meine eigene Interpretation wiedergeben:

Zum Kreis ziehen selbst kann man die eigenen Hände, Finger, ein Athamen (= Dolch; bewirkt unbewußte Vorstellung, daß die Energie von uns durch die Spitze nach außen fließt), ein Schwert, einen Stab, Salz oder was dir selbst vielleicht mehr zusagt verwenden. Und dann geht man im Uhrzeigersinn in Kreisform den Raum ab, bis wir wieder am Anfangspunkt (= Osten) ankommen. Ich selbst gehe den Kreis 3 mal ab, daß ist aber wirklich Geschmackssache. Wichtig finde ich die eigentliche Vorstellung während man den Kreis zieht. Bei mir ist dies eine Kugel, die sich rund um uns erstreckt. Zumeist sehe ich dann dabei die Farben Gold, Blau, Weiß, aber du nimmst vielleicht eine andere Farbe wahr oder gar keine Farben. Außerdem fühle ich eine Art Kribbeln, eine Wärme, absolute Sicherheit, Geborgenheit. Und dieses Gefühl fühle ich nicht nur in mir, sondern ich nehme es auch so wahr, wie es so von meinem Arm in mein Athamen fließt und bei der Spitze nach außen gelangt und dadurch die Wand dieser Schutzülle formt. Dieser Schutzkreis, diese Kugel kann von nichts und niemandem ohne meinem bewußten Willen durchdrungen oder aufgelöst werden. Der Raum innerhalb des Kreises ist voller Harmonie, es ist ein Ort mit seiner eigenen Zeit und seiner eigenen Dimension, außerhalb der alltäglichen Welt. Es ist ein heiliger Ort. Ich fühle es als Heilenergie, (reine Liebesenergie), absolut stärkend und aufbauend. Denn ein Schutzkreis erfüllt nicht nur den Zweck des Schutzes, sondern hilft uns auch dabei unsere alltäglichen Gedanken fallen zu lassen. Er soll auch unsere eigene Zeit und Dimension schaffen, damit wir wirklich außerhalb unserer alltäglichen Welt sind und dadurch auch leichter einen Kontakt mit anderen Welten erschaffen können.
Wenn man den Kreis wirklich gut gezogen hat, kann dann wirklich nur noch das hindurch, was man auch wünscht und bewußt auch will für sein Ritual. Und nach dem Kreis ziehen kann man mit seiner magischen Arbeit fortfahren.

Erwähnen möchte ich noch, daß man solange der Kreis besteht, einiges beachten sollte:

  1. Den Kreis wenn möglich nicht durchbrechen - damit ist gemeint, nicht einfach sorglos durch diese Energiebarrerie durchgehen, da er "löchrig" werden könnte, er wird einfacher ausgedrückt durchlässig für andere Energieformen von außen.

  2. Wenn man mal durch muß, sollte man den Kreis "öffnen". Man stellt sich einfach vor (visualisiert), wie man eine Tür erzeugt. Man nimmt dazu wieder die Hand, Athame oder was du gerne dazu verwendest und zieht vom Boden aus ein viereckiges Etwas vom Boden aus in diesen Kreis. Dieses Etwas läßt sich dann öffnen und wieder schließen. Nachdem eine Person hindurchgegangen ist, sollte man den Kreis wieder schließen, da er ja sonst nicht mehr ganz geschlossen ist.

  3. Sollte aus irgendeinem Grund doch ein Loch im Kreis entstehen, keine Panik: einfach den Kreis neu ziehen und auch darauf achten, daß nun keine Fremdenergien (ungewünschte Wesen von außen) nicht innerhalb des Kreises sind. Sollten irgendwelche nicht gerufenen Wesen anwesend sein, sich bei ihnen bedanken und sie bitten, den Kreis wieder zu verlassen - einfach ausgedrückt: diese Wesen bannen und dann sofort noch einmal einen Kreis ziehen.


Wenn man mit seiner magischen Arbeit fertig ist, sollte man den Kreis auch wieder auflösen. Dies tut man indem man so wie man ihn vorher gezogen hat - retour geht. D.h. beim Kreis ziehen geht man in Richtung mit dem Uhrezeigersinn und visualsiert den Kreis wie man ihn aufbaut um sich herum und am Ende des Rituals bzw. der magischen Arbeit geht man entgegen dem Uhrezeigersinn und stellt sich dabei vo,r wie wir den Schutzkreis wieder in uns hineinsaugen und den Kreis auflösen. Das erfüllt den Zweck, daß man die Energien die noch innerhalb der Schutzhülle vorhanden sind auch mit aufgelöst werden. Außerdem erzeugt es bei uns auch den psychischen Effekt, daß wir wieder langsam in die alltägliche Welt unseres Lebens eintreten und setzt uns auch direkt das Zeichen, daß wir mit unserer magischen Arbeit fertig sind.

Nach dem Kreisauflösen sollte man sich noch einmal erden, denn erden gleicht unseren Energiehaushalt ordentlich aus.


Lugh


Kemetismus - ist das was für mich?     Sat-Ma´at, 29.10.2016
Schreingrundlagen in der kemetischen Praxis     Sat Ma´at, 09.07.2016
Es war nur eine Phase?! - Teil II     Anufa, 20.02.2016
Es war nur eine Phase?! - Teil I     Anufa, 13.02.2016
Du bist ein Teil von mir! - Teil III     Anufa, 26.09.2015
Du bist ein Teil von mir! - Teil II     Anufa, 20.06.2015
Du bist ein Teil von mir! - Teil I     Anufa, 21.02.2015
Hast´an Schatten??!!     Anufa, 18.10.2014
Ich will das, dafür kriegst´auch was     Anufa, 28.06.2014
... und jetzt?!     Anufa, 22.02.2014
Ich hab´ grad´ keine Zeit … - Teil III     Anufa, 05.10.2013
Ich hab´ grad´ keine Zeit … - Teil II     Anufa, 14.07.2013
Ich hab´ grad´ keine Zeit … - Teil I     Anufa, 23.03.2013
Ich fühle also bin ich…     Shina Edea, 15.12.2012
Spirituell mit Android Apps     Shina Edea, 15.09.2012
Verantwortung     Shina Edea, 12.05.2012
Erdung ja, doch warum?     Shina Edea, 21.01.2012
Kleines 1x1 der Ritualgegenstände     Shina Edea, 08.10.2011
Konzentration und Bewusstheit     Shina Edea, 27.08.2011
Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper     Shina Edea, 12.03.2011
Elders, Großeltern und andere alten Weisen     Shina Edea, 04.12.2010
Lehrer lehren lernen - Teil II     Shina Edea, 25.09.2010
Lehrer lehren lernen - Teil I     Shina Edea, 03.07.2010
Das Ritual des Nichtstuns     Shina Edea, 17.04.2010
Auf die Reise gehen - Teil III     Shina Edea, 30.01.2010
Auf die Reise gehen - Teil II     Shina Edea, 23.01.2010
Auf die Reise gehen - Teil I     Shina Edea, 08.11.2009
Heiden feiern Feste?!?     Shina Edea, 29.08.2009
Ist da jemand? Oder von heidnischer Vernetzung… - Teil III     Shina Edea, 13.06.2009
Ist da jemand? Oder von heidnischer Vernetzung… - Teil II     Shina Edea, 30.05.2009
Ist da jemand? Oder von heidnischer Vernetzung… - Teil I     Shina Edea, 24.05.2009
Was brauche ich wirklich?!?     Shina Edea, 14.03.2009
Atem – Grundstein des Lebens     Shina Edea, 06.12.2008
Reinigung - Teil III     Brighid, 02.08.2008
Reinigung - Teil II     Brighid, 03.05.2008
Reinigung - Teil I     Brighid, 19.04.2008
Geschichte: Umgang und Umgehen…     Brighid, 15.12.2007
Schnittiges Schnitterfest - Teil II     Brighid, 16.09.2007
Schnittiges Schnitterfest - Teil I     Brighid, 08.09.2007
ZusammenGesammeltes     Brighid, 26.05.2007
Begegnung mit den Göttern - Teil III     Brighid, 09.12.2006
Begegnung mit den Göttern - Teil II     Brighid, 02.12.2006
Begegnung mit den Göttern - Teil I     Brighid, 25.11.2006
Der Jahreskreis - Teil II     Brighid, 05.08.2006
Der Jahreskreis - Teil I     Brighid, 29.07.2006
Über das Warum in der Magie     Shina Edea, 11.04.2006
Maiden, was nun?     Keela & Entropie, 31.12.2005
Ein kleiner Einstieg in die Meditation     PCP, 16.07.2005
Beltane für Anfänger     LadyPurple, 30.04.2005
Bücher, Bücher, Bücher     Freyjatru, 25.12.2004
Begegnung mit dem Element Wasser     LadyPurple, 18.09.2004
Begegnung mit dem Element Feuer     LadyPurple, 19.06.2004
Begegnung mit dem Element Luft     LadyPurple, 15.11.2003
Begegnung mit dem Element Erde     LadyPurple, 06.09.2003
Der magische Kreis     Brighid, 05.07.2003
Erdmeditation     Sternenelfe, 19.04.2003
Die Elemente: Anrufung     LadyPurple, 01.02.2003
Die Elemente - Teil II     Brighid, 11.01.2003
Die Elemente - Teil I     Brighid, 23.11.2002
Kräuter und Magie     LadyPurple, 03.08.2002
Schutztechnik für den Anfang     Lugh, 29.06.2002
Zugang zu deinen Inneren Welten     LadyPurple, 13.12.2001
Erdungsübung     LadyPurple, 10.09.2001



                        
                        



    

© WurzelWerk · 2001-2017