Betreut von Isis
Michael Howard:
Modern Wicca - A History From Gerald Gardner To The Present

Michael Howard
Modern Wicca - A History From Gerald Gardner To The Present
Llewellyn Publications/2010/338 Seiten/ISBN: 0738715883


Über den Autor

Michael Howard ist seit 1976 Herausgeber des Hexen-Magazins "The Cauldron". Er schrieb über 20 Bücher über Runen, Folkore und Magick. 1969 wurde Howard in Gardnerian Wicca initiiert und war in den 60'er Jahren ein Mitglied des "Luciferian Order of the Morning Star". Heute ist er Eingeweihter der englischen traditionellen Witchcraft-Gruppe "Cultus Sabbati".

Eine kleine Auswahl seiner bisher veröffentlichten Bücher: Angels & Goddesses: Celtic Christianity And Paganism In Ancient Britain / Mysteries Of The Runes / The Sacred Ring: The Pagan Origins Of British Folk Festivals And Customs / Way Of The Magus / The Pickingill Papers / The Pillars Of Tubal Cain / The Sacred Earth Guide / The Roebuck In The Thicket / The Robert Cochrane Letters / The Book Of Fallen Angels / Faery Beasts And Animals Of Legends/Modern Wicca - A History From Gerald Gardner To The Present


Über das Buch

“This is an extremely important book, representing an account of Wiccan history from somebody who has himself been a major actor in it.” Ronald Hutton, Author of the Triumph of the Moon

Diese Sätze vom Cover sind absichtlich an den Beginn der Rezension gesetzt, weil Ronald Hutton in wenigen Worten ausdrückt, was Michael Howard mit diesem Buch geschaffen hat: Eine detaillierte Chronik Wicca-Geschichte.

Wie war der Mensch Gerald Gardner? Was steht im BAM tatsächlich niedergeschrieben? Wer waren die Personen, die Wicca zu dem gemacht haben, was es heute ist? Und wie wurden die einzelnen Linien gegründet?

Antworten auf diese Fragen und viele mehr finden sich in Howards Buch. Akribisch hat er die Geschichte aufgearbeitet, andere Bücher bekannter Autoren, wie Ronald Hutton oder Philipp Heselton, in seine Recherchen miteinbezogen, deren Quellen überprüft und einiges widerlegt.

Schnell wird dem Leser klar: Howard ist Kenner der „Szene“, einer, der dabei war, vieles miterlebt oder aus vertrauenswürdiger Quelle erfahren hat.

So schreibt er zum Beispiel über das Treffen von Gerald B. Gardner und Aleister Crowley, die sich zu Beltaine 1947 das erste Mal begegneten:

„When Gardner Gardner went outside, Crowley told [Cecil] Williamson: ‚You want to watch him.’ He also described Gardner as a ‚wily old humbug’ and somebody that could not be trusted. In return Gardner belittled Crowley’s work and according to Doreen Valiente regarded the so-called Great Beast as ‘a bit of a joke’ (letter to John Score, September 18, 1970, in MOW archive” (S. 71)

Warum Aleister Crowley nie in Wicca initiiert wurde, obwohl es ihm angeboten wurde, erklärt Howard zwei Seiten später. Hier zitiert er Louis Umfreville Wilkinson, einen Romanautor, der dem Schriftsteller Francis King im Jahr 1953 erklärte, dass Crowley eine Initiation mit den Worten abgelehnt hatte „’because he didn’t want to be bossed around by a woman’. King was sceptical, but Wilkinson assured him that, while Crowley did indulge in leg-pulling jokes, he believed that on this occasion he was telling the truth. Francis King said that after meeting Wilkinson he was told by two other independent sources who knew Crowley that he had made the same claim to them (King 1970: 140-141)” S. 73

Eine Frage, die in Wicca-Kreisen immer wieder diskutiert wird, ist die, von wem Gerald B. Gardner tatsächlich initiiert wurde. Michael Howard gibt hier keine zufrieden stellende Antwort, bietet aber Alternativen an. Er stellt fest, dass Philip Heselton seine Zweifel daran hatte, dass Gardner tatsächlich von Dorothy Clutterbuck-Fordham seine Initiation in Wicca erhielt und bringt Edith Rose Woodford Grimes (19987 bis 1975),  Craftname „Dafo“ ins Spiel.

„When Dorothy Clutterbuck died in 1951, Dafo allegedly replaced her as the High Priestess of the coven. […] she was involved in the negotiations to purchase the witchcraft museum on the Isle of Man from Cecil Williamson in the 1950s. She was also present when Gardner initiated Doreen Valiente in 1953, and when he was recovering from an illness in 1961, he went to stay with her for several days.” (S.29)

Aber war sie tatsächlich diejenige, die Gardner initiiert hat? Howard überlässt die Rückschlüsse seinen Lesern.

Unumstritten ist aber, dass Gardner ursprünglich für seine Rituale Material aus dem Golden Dawn und der Freimaurerei verwendete, das von Doreen Valiente umgeschrieben wurde. Damit von Doreen Valiente konfrontiert, argumentierte Gardner:

„[…] he told her about the OTO charter given to him by Crowley and said this meant he was entitled to use his writings in the rituals. He also said that the original rites he had been given by the old coven were not complete and he had to add other material. He used a lot of Crowley’s writings because the represented ‘the very spirit of paganism’” (Ibid., 57). (S. 115)

Neben diesen gründlichen Überblick in die Geschichte, tummeln sich in diesem Buch alle Personen, die Wicca in irgendeiner Weise beeinflusst haben. Da sind die bekannten Namen wie Alex Sanders, Doreen Valiente, George Pickingill, Starhawk, Margot Adler, Selena Fox, Stewart & Janet Farrar, oder Patricia Crowther, aber auch die weniger bekannten wie Madeline Montalban, Kenneth Grant, Rosina Bishop oder Paul Le Cornu.

Howard hat das „Who is who“ aufgezählt und – so scheint es – niemand ausgelassen. Was aber auch dazu führt, dass der Leser mit einer Unmenge an Personen konfrontiert wird und es mitunter schwierig ist, alle Namen im Kopf zu behalten.

Natürlich lässt Howard auch die Querelen, die Streitereien und Sticheleien innerhalb der Craft nicht aus: Zum Beispiel der Aufschrei innerhalb der Wicca-Gemeinschaft, als sich Alex Sanders zum „King of the Witches“ deklarieren lässt, der ihm ab 1967 vom „Council of Elders“ alle sieben Jahre erneut verliehen wurde, die Zerwürfnisse innerhalb des Brickett Wood Covens, weil Gardner von einem Medienauftritt zum nächsten rannte, was schließlich zu Doreen Valientes Austritt führte. Oder Jessie Bell alias Lady Sheba, die als Erste das Book of Shadows in Buchform veröffentlichte, weil ihr das angeblich die Göttin aufgetragen haben soll.

Michael Howard erzählt diese und andere Geschichten umfassend, liefert durch neue Quellen einen anderen Blickwinkel.

Ein brisantes Thema ist zum Beispiel die Einstellung von Wicca zur Homosexualität. Howard hat es im Kapitel „The Pagan Federation Emerges“ versteckt und zitiert Gardner so:

„During a conversation with Jack Bracelin, an acquaintance of his was mentioned who had expressed an interest in joining the Brickett Wood Coven. When Gardner discovered this person was gay, he became angry and said: ‘There are no homosexual witches, and it is not possible to be a homosexual and a witch.’ (S.249)

Diese Einstellung vertraten damals viele Gardnerians, auch Doreen Valiente, die ihre Ansicht jedoch in den 80er Jahren änderte.

„She could not understand how people could be ‚abhorrent to the Goddess’ just because the wer born with a particular sexual orientation (Ibid.).” (S. 250)

Michael Howard beschließt „Modern Wicca“ mit dem Kapitel „Wicca in the 21st Century“, indem er einen Blick in die Zukunft der Religion wagt. Hier finden Janet Farrar und Gavin Bone und ihr „Progressive Wicca“ Erwähnung, ebenso Doreen Valiente, die kurz vor ihrem Tod am 1. September 1999 die Ansicht vertrat, dass einige Dogmen abgeschafft werden müssen, damit sich die Religion weiterentwickeln kann.

Und er erinnert an den Wicca-Umweltaktivismus der 90er Jahre und wirft die Problematik auf, dass viele Wicca-Praktizierende heute ihre Rituale lieber in den eigenen vier Wänden feiern und die Natur in den Hintergrund gedrängt wird.


Fazit

In erster Linie ist „Modern Wicca“ eine Chronik der Wicca-Historie - und doch wäre es ungerecht, das Buch nur auf eine trockene Aufzählung einzelner Ereignisse zu reduzieren. Howard hat es fertig gebracht, durch viele kleine Anekdoten und Anekdötchen ein rundes, unterhaltsames Gesamtwerk zu basteln.

Doch bei allen Lorbeeren muss sich der Autor eine Kritik gefallen lassen: Was diesem Buch eindeutig fehlt, ist ein Index. Denn es ist ein unmögliches Unterfangen, sich alle Personen und die Seiten, auf denen sie erwähnt sind, zu merken. Dies wäre eine wünschenswerte Ergänzung für die zweite Auflage.

Abgesehen von diesem Makel ist „Modern Wicca“ ein Buch, das jeder, der sich für die Geschichte der Religion interessiert, unbedingt gelesen haben sollte!


Isis


Dreams and Nightmares – Oracle of the Night     Lila Moonshadow, 18.02.2017
"Nefertari's Tarot"     Sat Ma´at, 28.01.2017
Eine Runenreise voller Inspiration     Curtis Nike, 10.12.2016
Werner Gertz: «Schamanische Reisen in andere Welten»     Isis, 15.10.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil X     Mara, 30.07.2016
Wolf-Dieter Storl: «Der Selbstversorger - Mein Gartenjahr» (inkl. DVD)     Isis, 18.06.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil X     Mara, 30.04.2016
Janet and Stewart Farrar: «Spells And How They Work»     Isis, 09.04.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil IX     Mara, 05.03.2016
Wolf-Dieter Storl: «Ur-Medizin - Die wahren Ursprünge unserer Volksheilkunde»     Isis, 16.01.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil VIII     Mara, 09.01.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil VII     Mara, 19.12.2015
Fantasy und Neuheidentum - Teil VI     Mara, 28.11.2015
Ann-Marie Gallagher: «The Spells Bible»     Isis, 10.10.2015
Wolf-Dieter Storl: «Shiva - Der wilde, gütige Gott»     Isis, 06.06.2015
Doreen Valiente: «Where Witchcraft Lives»     Isis, 23.05.2015
Fantasy und Neuheidentum - Teil V     Mara, 09.05.2015
Wolf-Dieter Storl: «Die alte Göttin und ihre Pflanzen»     Isis, 08.02.2015
Aidan A. Kelly: «A Tapestry Of Witches»     Isis, 15.11.2014
Wolf-Dieter Storl: «Vergessenes Pflanzenwissen alter Kulturen» (DVD)     Isis, 25.10.2014
Fantasy und Neuheidentum - Teil IV     Mara, 31.08.2014
Stefanie Glaschke: «Von Krafttieren und Seelengefährten»     Isis, 17.05.2014
Fantasy und Neuheidentum - Teil III     Mara, 19.04.2014
Fantasy und Neuheidentum - Teil II     Mara, 15.02.2014
Christopher Penczak: «Gay Witchcraft»     thursa, 28.12.2013
Fantasy und Neuheidentum - Teil I     Mara, 16.11.2013
Silja: «Das Buch der Grünen Magie – Zauberhaftes Wissen für deinen Alltag»     Isis, 26.10.2013
Wolf-Dieter Storl: «Wanderung zur Quelle»     Isis, 03.08.2013
Wolf-Dieter Storl: «Der Selbstversorger - Das Praxisbuch zum Eigenanbau»     Isis, 11.05.2013
Michael Howard: «Modern Wicca - A History From Gerald Gardner To The Present»     Isis, 23.02.2013
Wolf-Dieter Storl: «Wandernde Pflanzen»     Isis, 27.10.2012
Patricia Crowther: «Covensense»     Isis, 28.07.2012
Wolf-Dieter Storl: «Kräuterkunde»     Isis, 28.04.2012
Silja: «Das Magische Kräuterjahr: Feste, Rituale, Kräutermagie, Küchenzauber»     Isis, 04.02.2012
Paul Uccusic: «Der Schamane in uns»     Isis, 29.10.2011
Buckland´s Complete Book of Witchcraft     Isis, 17.09.2011
Silja: «Magische Kräuter - Wie Sie mit 52 Kräutern sich selbst und andere verzaubern»     Isis, 18.06.2011
Dion Fortune: «Das karmische Band»     Isis, 26.03.2011
Wolf-Dieter Storl: «Schamanentum - Die Wurzeln unserer Spiritualität»     Isis, 08.01.2011
Michael Harner: «Der Weg des Schamanen»     Isis, 23.10.2010
Wolf-Dieter Storl: «Das Herz und seine heilenden Pflanzen»     Isis, 14.08.2010
Jaq D Hawkins: «Spirits of the Aether»     Isis, 05.06.2010
Mareike Lea Strupat: «Spiegelbilder»     Isis, 06.03.2010
Wolf-Dieter Storl: «Bom Shiva - der ekstatische Gott der Ganjas»     Isis, 09.01.2010
Birgit Neger: «Moderne Hexen und Wicca»     Martin Marheinecke, 19.12.2009
Wolf-Dieter Storl: «Götterpflanze Bilsenkraut»     Isis, 17.10.2009
Hajo Banzaf: «Gut beraten mit Tarot»     Blaumond, 08.08.2009
Paul Beyerl: «A compendium of Herbal Magick»     Isis, 24.05.2009
Wolf-Dieter Storl: «Der Bär - Krafttier der Schamanen und Heiler»     Isis, 22.03.2009
Wolf-Dieter Storl: «Borreliose natürlich heilen»     Isis, 03.01.2009
Karl Spiesberger: «Naturgeister – wie Seher sie schauen, wie Magier sie rufen»     Isis, 20.09.2008
Enzyklopädie der esoterischen Thierwelt     Smurfey, 19.07.2008
Vivianne Crowley: «Wicca - Die Alte Religion im neuen Zeitalter»     Christopher, 29.03.2008
Israel Finkelstein, Neil A. Silberman: «David und Salomo»     StarFire, 19.01.2008
Scott Cunningham: «Wicca – A Guide For The Solitary Practitioner» - Teil II     Isis, 06.10.2007
Scott Cunningham: «Wicca – A Guide For The Solitary Practitioner» - Teil I     Isis, 16.09.2007
Zimmermann, Gleason: «The Complete Idiot´s Guide to Wicca and Witchcraft»     Dibe Yassi, 30.06.2007
Ellen Cannon Reed: «The Heart of Wicca» - Teil II     Isis, 17.03.2007
Ellen Cannon Reed: «The Heart of Wicca» - Teil I     Isis, 10.03.2007
Dion Fortune: «The Goat Foot God»     Isis, 30.12.2006
Dion Fortune: «Die Seepriesterin»     Brighid, 09.09.2006
Gabriele Haefs, Rachel McNicholl: «Keltische Hexengeschichten»
Luisa Francia: «Die Sprache der Traumzeit – Kunst und Magie»
   
Ruth Devime, 17.06.2006
Margot Adler «Drawing Down the Moon»     Brighid, 22.04.2006
Scott Cunningham: «Cunningham’s Encyclopedia of Magical Herbs»     Isis, 14.01.2006
Oliver Ohanecian: «Wer Hexe ist, bestimme ich»     Rivka, 24.09.2005
Namu Yang Erche, Christine Mathieu: «Das Land der Töchter»     Ruth Devime, 25.06.2005
Felicitas Goodman: «Wo die Geister auf den Winden reiten»     Convallaria majalis, 16.04.2005
Jean Shinoda Bolen: «Feuerfrau und Löwenmutter – Göttinnen des Weiblichen»     Ruth Devime, 19.02.2005
Frederic Lamond: «50 Jahre Wicca» - Teil II     Isis, 27.11.2004
Frederic Lamond: «50 Jahre Wicca» - Teil I     Isis, 20.11.2004
Doreen Valiente: «Natural Magic»     Isis, 11.09.2004
Anna Franklin, Paul Mason: «Lammas - Celebrating the fruits of the first harvest»     Isis, 24.07.2004
Anna Franklin: «Midsummer – Magical Celebrations of the Summer Solstice»     Isis, 29.05.2004
Lois Bourne: «Erfahrungen einer Hexe»     Isis, 21.02.2004
Barbara Stamer (Hsg.): «Märchen von Katzen» - Sigrid Früh, Ulrike Krawczyk: «Katzen»     Fino, 03.01.2004
Ulrike Müller-Kaspar: «Katzen, Kröten Schornsteinfeger»     Fino, 27.12.2003
Sergio Bambaren: «Das weiße Segel»     Brighid, 25.10.2003
Ilmo Robert Von Rudloff: «Hekate - In Ancient Greek Religion»     Isis, 19.07.2003
Shivananda Heinz Ackermann, Barbara Vödisch: «Einfach Sein - Spiel der Erkenntnis»     Brighid, 24.05.2003
Starhawk und Hilary Valentine: «Die 12 wilden Schwäne»     Sternenelfe, 29.03.2003
Amy Sophia Marashinsky, Hrana Janto: «Göttinnen Geflüster»     Isis, 01.02.2003
Vicky Gabriel: «Der Alte Pfad - Wege zur Natur in uns selbst»     Aku, 18.01.2003
Sigrid Früh: «Herrin der Rauhnächte - Märchen, Brauchtum, Aberglaube»     Brighid, 21.12.2002
Kate West: «The Real Witches Kitchen»     Brighid, 16.11.2002
Gerald B. Gardner: «High Magic´s Aid»     Isis, 07.09.2002
Georg Rohrecker: «Druiden, Wilde Frauen, Andersweltfürsten»     Aku, 29.06.2002
Phyllis W. Curott: «Book of Shadows»     Isis, 19.04.2002
Gerald B. Gardner: «Ursprung und Wirklichkeit der Hexen»     Isis, 17.12.2001
Zsuzsanna E. Budapest: «Herrin der Dunkelheit - Königin des Lichts»     Isis, 13.10.2001



                        
                        



    

© WurzelWerk · 2001-2017