Winterbücher   -  Teil I
Winterzeit ist für viele von uns Lesezeit. Fino legt uns einige Bücher zu den Themen Aberglaube und Katzen ans Herz.

Ulrike Müller-Kaspar
Katzen, Kröten Schornsteinfeger
Das kleine Handbuch des Aberglaubens
2001/Hugendubel München/ISBN 3-7502-2198-2/ 7,90 Euro

Über die Autorin
Ulrike Müller-Kaspar wurde 1957 geboren, ist Kunsthistorikerin und lebt seit 1982 in Wien. Nach und parallel zu diversen Jobs begann sie 1984, als freie Mitarbeiterin für den Verlag Carl Ueberreuter zu arbeiten, verfasste dann Buchbesprechungen für den Standard, machte Übersetzungen und Lektorate und gründete schließlich 1996 die Textwerkstatt. Sie interessiert sich neben Aberglauben und Magie, Volksmedizin, Alternativ- und Komplementärmedizin auch für Kräuterheilkunde und Astrologie.


Zum Buch
Einleitend definiert Ulrike Müller-Kaspar den Begriff Aberglauben. Für sie ist es der Glaube an das Wirken magischer Kräfte in unserer Welt – der Glaube, dass es keinen Zufall, sondern hinter all den Dingen, die geschehen, einen Sinn gibt (Seite 9). Aberglaube stellt ein Sammelsurium von Wissen dar, mit dem versucht wird, die Welt zu erklären. Dieses Wissen ist regional unterschiedlich und wandelt sich im Lauf der Zeit (Seite 10). Sie weist auch darauf hin, wenn etwas als Aberglaube bezeichnet wird, so ist damit stets Kritik verbunden... Dahinter steht die Überzeugung, er (der Sprecher) selbst habe den wahren Glauben gepachtet, die Überzeugungen des anderen seien unsinnig und damit Aberglaube (Seite 11). Müller-Kasper fügt aber an, dass sich die Vorstellung von dem, was Aberglauben ist, im Lauf der Zeit wandelt. Viel altes Volkswissen, das als Aberglaube gehandelt wird, ist Teil des wertvollen Erfahrungsschatzes unserer Vorfahren.
Mich persönlich hat dabei besonders folgendes Beispiel angesprochen: Wenn Liebende ihre Hände am gleichen Handtuch abtrocknen, gibt es Streit (Seite 13). Das klingt völlig absurd. Aber wenn es als Bild für die Abgrenzungsproblematik in der Beziehung gesehen wird, dann wird es klar: Wenn keiner der Ehepartner einen eigenen Bereich hat, kann das auf Dauer nicht gut gehen. Psycho-logisch völlig logisch, oder?

Jedenfalls hat der Aberglaube System: Es treten immer wieder die gleichen Motive auf, es wird nach gleichen Regeln gehandelt. Das Kreuzen von Gegenständen oder Körpergliedern dient der Abwehr von Übel, ob nun der gekreuzte Daumen Glück bringen soll, gekreuzte Finger beim Meineid vor der Strafe der Götter schützen oder gekreuzte Nadeln beim Stricken den Teufel abwehren, das Prinzip bleibt gleich. Ein anderes wichtiges Motiv ist das Analogiedenken. So wie der Mond abnimmt, schwindet auch das Gewicht, so wie die Barbarazweige blühen, blüht auch das zukünftige Glück. Nicht, weil der Mond abnimmt, nimmt der abmagerungswillige Mensch ab, sondern wie der Mond abnimmt. Analogie also statt Kausalität.
Und Aberglaube ist vor allem Glaube. Spätestens Paul Watzlawick hat in seiner Anleitung zum Unglücklichsein gezeigt, dass wir unsere Welt, unsere Wahrheit selber erzeugen. Stichwort Selbsterfüllende Prophezeiung – wenn ich überzeugt bin, dass etwas eintreffen wird, dann passiert es auch.
Die Autorin nennt den Aberglauben einen mächtigen Schutz, Hilfe in allen Lebenslagen, und legt dem Leser, der Leserin nahe, diesen Schutz für sich zu aktivieren. Dementsprechend bietet sie Aberglauben vom Morgen bis zum Abend, für drinnen und draußen, von der Wiege bis zur Bahre, für das ganze Jahr.

Müller-Kaspar macht auch einen Abstecher in die Welt der Magie, vom Liebeszauber übers Schatzfinden bis zum Wetterzauber und widmet sich – mit aller Warnung und Vorsicht – auch dem Kapitel Gesundheit. Sie nimmt ihr Thema nicht tierisch ernst, das Augenzwinkern hat seinen Platz.
Vor allem im Kapitel Gesundheit warnt die Autorin vor der kritiklosen und unbedachten Anwendung so manch abstruser Ideen, begründet andererseits aber auch, was warum wie hilft oder helfen kann.

Im Schlusswort bekennt Müller-Kaspar Farbe.

Ich bin sicher, dass Geist und Geister Dinge bewegen können, dass es keine Zufälle gibt, und wenn mir eine schwarze Katze von rechts nach links über den Weg läuft, freue ich mich. Läuft sie von links nach rechts, so hoffe ich, dass sie nicht ganz schwarz ist – oder ich drehe mich rasch um (Seite 184).

Ebenso findet sich im Vorwort das interessante Statement -

Ich glaub’ nicht dran, aber das gibt es.


Meine Konklusion
Das Buch Katzen, Kröten, Schornsteinfeger ist nicht todernst zu nehmen, aber es ist eine Schatztruhe voller Erfahrungen und Überlieferungen, die teils von der Zeit überholt wurden, teils immer noch gültig sind. Es bietet einen Leitfaden, an dem man sich durch die Tücken des Alltags hangeln kann und der – richtig dosiert und angewendet – durchaus brauchbar ist.


Fino


Fantasy und Neuheidentum - Teil XIII 10.06.2017
Philip Heselton: «Doreen Valiente - Witch» 13.05.2017
Fantasy und Neuheidentum - Teil XII 22.04.2017
Dreams and Nightmares – Oracle of the Night 18.02.2017
"Nefertari's Tarot" 28.01.2017
Eine Runenreise voller Inspiration 10.12.2016
Werner Gertz: «Schamanische Reisen in andere Welten» 15.10.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil X 30.07.2016
Wolf-Dieter Storl: «Der Selbstversorger - Mein Gartenjahr» (inkl. DVD) 18.06.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil X 30.04.2016
Janet and Stewart Farrar: «Spells And How They Work» 09.04.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil IX 05.03.2016
Wolf-Dieter Storl: «Ur-Medizin - Die wahren Ursprünge unserer Volksheilkunde» 16.01.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil VIII 09.01.2016
Fantasy und Neuheidentum - Teil VII 19.12.2015
Fantasy und Neuheidentum - Teil VI 28.11.2015
Ann-Marie Gallagher: «The Spells Bible» 10.10.2015
Wolf-Dieter Storl: «Shiva - Der wilde, gütige Gott» 06.06.2015
Doreen Valiente: «Where Witchcraft Lives» 23.05.2015
Fantasy und Neuheidentum - Teil V 09.05.2015
Wolf-Dieter Storl: «Die alte Göttin und ihre Pflanzen» 08.02.2015
Aidan A. Kelly: «A Tapestry Of Witches» 15.11.2014
Wolf-Dieter Storl: «Vergessenes Pflanzenwissen alter Kulturen» (DVD) 25.10.2014
Fantasy und Neuheidentum - Teil IV 31.08.2014
Stefanie Glaschke: «Von Krafttieren und Seelengefährten» 17.05.2014
Fantasy und Neuheidentum - Teil III 19.04.2014
Fantasy und Neuheidentum - Teil II 15.02.2014
Christopher Penczak: «Gay Witchcraft» 28.12.2013
Fantasy und Neuheidentum - Teil I 16.11.2013
Silja: «Das Buch der Grünen Magie – Zauberhaftes Wissen für deinen Alltag» 26.10.2013
Wolf-Dieter Storl: «Wanderung zur Quelle» 03.08.2013
Wolf-Dieter Storl: «Der Selbstversorger - Das Praxisbuch zum Eigenanbau» 11.05.2013
Michael Howard: «Modern Wicca - A History From Gerald Gardner To The Present» 23.02.2013
Wolf-Dieter Storl: «Wandernde Pflanzen» 27.10.2012
Patricia Crowther: «Covensense» 28.07.2012
Wolf-Dieter Storl: «Kräuterkunde» 28.04.2012
Silja: «Das Magische Kräuterjahr: Feste, Rituale, Kräutermagie, Küchenzauber» 04.02.2012
Paul Uccusic: «Der Schamane in uns» 29.10.2011
Buckland´s Complete Book of Witchcraft 17.09.2011
Silja: «Magische Kräuter - Wie Sie mit 52 Kräutern sich selbst und andere verzaubern» 18.06.2011
Dion Fortune: «Das karmische Band» 26.03.2011
Wolf-Dieter Storl: «Schamanentum - Die Wurzeln unserer Spiritualität» 08.01.2011
Michael Harner: «Der Weg des Schamanen» 23.10.2010
Wolf-Dieter Storl: «Das Herz und seine heilenden Pflanzen» 14.08.2010
Jaq D Hawkins: «Spirits of the Aether» 05.06.2010
Mareike Lea Strupat: «Spiegelbilder» 06.03.2010
Wolf-Dieter Storl: «Bom Shiva - der ekstatische Gott der Ganjas» 09.01.2010
Birgit Neger: «Moderne Hexen und Wicca» 19.12.2009
Wolf-Dieter Storl: «Götterpflanze Bilsenkraut» 17.10.2009
Hajo Banzaf: «Gut beraten mit Tarot» 08.08.2009
Paul Beyerl: «A compendium of Herbal Magick» 24.05.2009
Wolf-Dieter Storl: «Der Bär - Krafttier der Schamanen und Heiler» 22.03.2009
Wolf-Dieter Storl: «Borreliose natürlich heilen» 03.01.2009
Karl Spiesberger: «Naturgeister – wie Seher sie schauen, wie Magier sie rufen» 20.09.2008
Enzyklopädie der esoterischen Thierwelt 19.07.2008
Vivianne Crowley: «Wicca - Die Alte Religion im neuen Zeitalter» 29.03.2008
Israel Finkelstein, Neil A. Silberman: «David und Salomo» 19.01.2008
Scott Cunningham: «Wicca – A Guide For The Solitary Practitioner» - Teil II 06.10.2007
Scott Cunningham: «Wicca – A Guide For The Solitary Practitioner» - Teil I 16.09.2007
Zimmermann, Gleason: «The Complete Idiot´s Guide to Wicca and Witchcraft» 30.06.2007
Ellen Cannon Reed: «The Heart of Wicca» - Teil II 17.03.2007
Ellen Cannon Reed: «The Heart of Wicca» - Teil I 10.03.2007
Dion Fortune: «The Goat Foot God» 30.12.2006
Dion Fortune: «Die Seepriesterin» 09.09.2006
Gabriele Haefs, Rachel McNicholl: «Keltische Hexengeschichten»
Luisa Francia: «Die Sprache der Traumzeit – Kunst und Magie»
 17.06.2006
Margot Adler «Drawing Down the Moon» 22.04.2006
Scott Cunningham: «Cunningham’s Encyclopedia of Magical Herbs» 14.01.2006
Oliver Ohanecian: «Wer Hexe ist, bestimme ich» 24.09.2005
Namu Yang Erche, Christine Mathieu: «Das Land der Töchter» 25.06.2005
Felicitas Goodman: «Wo die Geister auf den Winden reiten» 16.04.2005
Jean Shinoda Bolen: «Feuerfrau und Löwenmutter – Göttinnen des Weiblichen» 19.02.2005
Frederic Lamond: «50 Jahre Wicca» - Teil II 27.11.2004
Frederic Lamond: «50 Jahre Wicca» - Teil I 20.11.2004
Doreen Valiente: «Natural Magic» 11.09.2004
Anna Franklin, Paul Mason: «Lammas - Celebrating the fruits of the first harvest» 24.07.2004
Anna Franklin: «Midsummer – Magical Celebrations of the Summer Solstice» 29.05.2004
Lois Bourne: «Erfahrungen einer Hexe» 21.02.2004
Barbara Stamer (Hsg.): «Märchen von Katzen» - Sigrid Früh, Ulrike Krawczyk: «Katzen» 03.01.2004
Ulrike Müller-Kaspar: «Katzen, Kröten Schornsteinfeger» 27.12.2003
Sergio Bambaren: «Das weiße Segel» 25.10.2003
Ilmo Robert Von Rudloff: «Hekate - In Ancient Greek Religion» 19.07.2003
Shivananda Heinz Ackermann, Barbara Vödisch: «Einfach Sein - Spiel der Erkenntnis» 24.05.2003
Starhawk und Hilary Valentine: «Die 12 wilden Schwäne» 29.03.2003
Amy Sophia Marashinsky, Hrana Janto: «Göttinnen Geflüster» 01.02.2003
Vicky Gabriel: «Der Alte Pfad - Wege zur Natur in uns selbst» 18.01.2003
Sigrid Früh: «Herrin der Rauhnächte - Märchen, Brauchtum, Aberglaube» 21.12.2002
Kate West: «The Real Witches Kitchen» 16.11.2002
Gerald B. Gardner: «High Magic´s Aid» 07.09.2002
Georg Rohrecker: «Druiden, Wilde Frauen, Andersweltfürsten» 29.06.2002
Phyllis W. Curott: «Book of Shadows» 19.04.2002
Gerald B. Gardner: «Ursprung und Wirklichkeit der Hexen» 17.12.2001
Zsuzsanna E. Budapest: «Herrin der Dunkelheit - Königin des Lichts» 13.10.2001





              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017