In memoriam Madame Mim::
Gespräche mit der inneren Welt  -  Alle Welt spricht über "Channeln"

Meine Erfahrungen mit dieser Thematik sind sehr "erdiger" Natur. Während ich die verschiedensten Ausbildungen im esoterischen Bereich absolviert habe, wurde ich immer wieder mit "Geistreisen" ( ich traf MERLIN und die verschiedensten Gottheiten – Brighid, Demeter, Cernunnos und viele mehr), geführten Meditationen (zu Plätzen wie Atlantis, dem alten Ägypten und verschmolz mit dem Universum) oder "Traumreisen" (begleitet von Trommelklängen und Krafttieren) konfrontiert.

In diesen Reisen sollte ich von diversen „Personen“ der „geistigen Welt“ oder auch Tieren Wichtiges und Informatives erfahren, das mir im Hier und Jetzt helfen könnte weiter zu kommen. Als ich nun dem Begriff „Channeling" begegnete und mich damit näher auseinander setzte, erkannte ich, dass es im Grunde dem ähnelte das ich schon kannte….


Channeln

Das Wort „Channel" kommt aus dem Englischen und bedeutet Kanal. Beim „Channeln“ ist man sozusagen „Kanal“ für „Botschaften“ aus einer (für uns) nicht bewusst wahrnehmbaren Welt.
Im Grunde gibt es das, was hinter diesem Begriff steht ja schon seit ewigen Zeiten. Gebete und die unterschiedlichsten Rituale hatten in allen Zeiten oft das Ziel, etwas in Erfahrung zu bringen, das „hinter“ dem Schleier des bewussten Erfahrens lag.
In vielen Ländern dieser Erde wurden auf verschiedenste Art und Weise „Botschaften“ aus einer Welt erfragt, die ja außerhalb des „alltäglichen“ Erfahrungsbereiches lag. Denken wir nur an Pythia (Seherin und Hohepriesterin in Delphi-Griechenland) oder Schamanen und Medizinmänner. Auch Johanna von Orleans und andere „kirchliche“ Heilige praktizierten das „Channeln“, obwohl es dazumals diesen Begriff noch nicht gab. Man sprach hier eher von „Wundern“ und „Visionen“. Heute passiert dieses „Channeln“ ähnlich wie in früheren Zeiten - nach einer „zeremoniellen Verbindung“ (durch Meditation oder Gebet) „spricht“ man mit "Wesenheiten", um Antworten auf Fragen zu erhalten, die einem auf der Seele brennen.

Ich lernte viele Menschen kennen, die dieses „Channeling" praktizieren und musste sehr oft feststellen, dass die gewünschten Antworten manchmal so wirklichkeitsfremd und unverständlich für "Otto Normalverbraucher" sind, dass Mann/Frau sie im Hier und Jetzt gar nicht umsetzen oder anwenden kann. Ich besuchte die diversen „Channel-Mediums“, hörte mir „Channelings“  an und kam immer mehr zu dem Entschluß, dass DIES doch nicht alles sein konnte!?
Kann nur eine „Elite-Truppe“ diese „Botschaften“ empfangen und WARUM waren diese dann (teilweise) so „unverständlich“ und fokussiert auf ein (nur) spirituelles Leben??? Sollten diese Botschaften nicht eher eine Unterstützung sein, das Leben im Hier und Jetzt, gut meistern zu können?


Rothani„Channeln“ kann jeder!!!

Nun ist es so, dass ich das Gefühl verspürte, dem Ganzen auf den Grund zu gehen und Vergleiche anzustellen. Ich habe entdeckt, dass es die unterschiedlichsten Möglichkeiten gibt, mit der "inneren Welt" zu kommunizieren. Denn DAS ist es eigentlich. Man spricht, egal ob bei "Geistreisen", "Traumreisen" oder "Channelings", eben mit der inneren Welt, mit der eigenen Seele. Es funktioniert immer (und auch bei jedem, der dies möchte), egal wo man sich im Esoterischen zu Hause fühlt. Ob im Schamanismus (Gespräche mit Krafttieren und Spirits), ob im Hexentum (Gespräche mit Naturwesen, Elementen oder Gottheiten) oder ob man Gespräche mit Engeln/aufgestiegenen Meistern führt, man bekommt die Antworten, die stimmig sind für die befragte Situation. Die Quelle ist jedoch immer dieselbe, wenn man davon ausgeht, dass es ja nur eine Quelle gibt, aus der wir kommen und in die wir wieder zurückkehren.

So kann man nun sagen, dass das "Schlagwort Channeling" zwar einer bestimmten Gruppe von Esoterikern zugeordnet, das was jedoch dahinter steht, aber von vielen in Anspruch genommen wird. Ob die Menschen mit Buddha, Cernunnos, Aradia, Jesus, einem Einhorn, Elfen oder was/wem auch immer sprechen, die Antworten kommen aus uns, zu uns!

Immer wieder höre ich Menschen zu, die mir verträumt erzählen, dass die verschiedensten Wesenheiten „auf sie zukamen“ um mit ihnen zu sprechen! Man sollte sich jedoch bewusst werden, dass nicht reale Persönlichkeiten erscheinen, um zu antworten, sondern die „Qualität", die dieser Persönlichkeit zugeordnet ist. (z.B.: Raphael = Heilung, St. Germain = Transformation usw.) Es ist (teilweise) unser Kopf, der uns die „passenden“ Bilder zur Verfügung stellt. Man vertraut, je nach Ausrichtung, bestimmten "Wesenheiten", deshalb ist es nur natürlich diese auch zu befragen (Krafttiere, Engel oder auch Götter/innen).
Die „Innere Stimme" ist es jedoch, die uns die Antworten übermittelt. Da diese aber keinen "greifbaren Namen" hat, brauchen wir für unseren „starken Kopf" eine/n so genannten Ankerpunkt in Form einer Persönlichkeit, die die Fähigkeit hat, uns in genau der bestehenden Situation zur Seite zu stehen, uns die gewünschten Antworten überbringt und uns Hilfestellung leistet. Unabhängig davon welche „Wesenheiten" man anspricht. Die Antworten kommen immer (und bei jedem) und je nachdem wieweit das Vertrauen in diese Antworten gediehen ist, wird man damit im Hier und Jetzt etwas damit anfangen können.

Lucia -  electric catJe nach Ausrichtung und Empfindung, wird man sich dort niederlassen, wo man sich eben „zu Hause" fühlt. Man sollte sich aber immer vor Augen führen, dass „channeln" eine Kommunikationsform ist, die uns mit unserer inneren Welt, unserer Seele verbindet.


Kleines Schlusswort

Ich möchte zum Schluss noch anmerken, dass dieses „Channeln“ auch passiert, obwohl wir es nicht bewusst erlernen oder anstreben. Wenn jemand aus dem „Bauchgefühl“ heraus handelt, ist er „Kanal“ für die „innere Stimme“! Das ist es auch, was ich euch mit diesem Artikel näher bringen möchte. Jeder spricht auf die eine oder andere Art (bewusst oder unbewusst) mit seiner „inneren Welt“. Das ist gut so und zeigt einmal mehr, dass diese wunderbare „Gabe“ nicht einer „Elite“ von Esoterikern vorbehalten ist, sondern dass dies Jeder kann!
Ich praktiziere nun schon lange dieses „Channeln“ und ich benutze dieses Wort, weil es kein Anderes dafür gibt. Für mich sind es aber immer „Gespräche mit der inneren Welt“, in der die „Qualitäten“ „Gestalt und Namen“ annehmen um auch „meinem Kopf“ einen Ankerpunkt zu liefern.

Dieser Artikel ist natürlich aus meiner inneren Welt heraus entstanden. Es ist eine Sichtweise, die jedoch jeder nur für sich selbst bestimmen kann, aber vielleicht kann dieser Artikel die eine oder andere Sichtweise bereichern.


Mondfrau


Religion und Kultur - Teil III 25.12.2016
Religion und Kultur - Teil II 03.12.2016
Religion und Kultur - Teil I 19.11.2016
Neuheidentum vs. Shinto: Heilige Gegenstände 05.11.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil IV 16.04.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil III 26.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil II 12.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil I 27.02.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil VI 30.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil V 16.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil IV 02.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil III 12.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil II 06.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil I 28.11.2015
Spiritueller Burnout? 31.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil II 24.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil I 17.10.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil IV 01.08.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil III 27.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil II 13.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil I 02.05.2015
Rede an die Rechit 31.01.2015
Pflanzen, Magie, Intuition und menschenfressende Tiger 15.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil II 01.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil I 11.10.2014
Kultureller Aberglaube 26.07.2014
Eine Pilgerreise in den „Herne´s Forest“ 26.04.2014
Gleichgültigkeit - zwei Blicke aufs Thema 01.02.2014
Gibt es ein richtiges Leben im falschen? 02.11.2013
Hypermoral 10.08.2013
Gesunde Skepsis 01.06.2013
Moralin - Teil II 16.03.2013
Moralin - Teil I 02.03.2013
Meistermacher 12.01.2013
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil II 29.09.2012
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil I 08.09.2012
Die "andere Welt" - Teil III 16.06.2012
Die "andere Welt" - Teil II 19.05.2012
Die "andere Welt" - Teil I 14.04.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil II 14.01.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil I 31.12.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil II 10.09.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil I 30.07.2011
Spiritualität: Eine persönliche Sicht - Teil I 23.04.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil II 08.01.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil I 01.01.2011
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil II 02.10.2010
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil I 18.09.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil II 19.06.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil I 12.06.2010
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil II 28.11.2009
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil I 31.10.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil III 15.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil II 01.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil I 18.07.2009
Gespräche mit der inneren Welt 19.04.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil II 07.03.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil I 28.02.2009
Das Heidentum ist tot – Es lebe das Heidentum 10.01.2009
Chants im Ritual - Teil III 10.05.2008
Chants im Ritual - Teil II 03.05.2008
Chants im Ritual - Teil I 19.04.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil IV 02.02.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil III 15.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil II 05.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil I 15.12.2007
Der Heilige Gral 24.11.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil II 29.09.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil I 22.09.2007
Leben von und mit dem Land 25.08.2007
Bericht aus Amerika - Teil II 07.07.2007
Bericht aus Amerika - Teil I 30.06.2007
Mein Frühling 07.04.2007
Regenwasser 10.03.2007
Die Rauhnächte 23.12.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil II 16.09.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil I 09.09.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil II 24.06.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil I 17.06.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil IV 13.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil III 06.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil II 15.04.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil I 11.04.2006
Weiterentwicklung 07.01.2006
Anknüpfungspunkte - Teil II 17.12.2005
Anknüpfungspunkte - Teil I 10.12.2005
„Gott ist tot“ 17.09.2005
Das Schwarzzelt 25.06.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil III 16.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil II 09.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil I 02.04.2005
Einige Bemerkungen zur Realität 29.01.2005
Diskordia... 06.11.2004
Amduat - das erste Unterweltsbuch der Ägypter 04.09.2004
Die Religion der Ägypter 10.07.2004
Dave Lee und Chaotopia 05.06.2004
Hellenismos – eine neue heidnische Religion? 08.05.2004
Kulturelle Identität - am Beispiel des Konstruktes "Lebensbaum" 13.03.2004
Magie und Satanismus 03.01.2004
Satanismus - eine Zusammenfassung 18.10.2003
Hochsommer 06.09.2003
Wissenschaft und Neuheidentum 09.08.2003
Sommersonnenwende 14.06.2003
Wie wir Tradition sehen 17.05.2003
Der slawische Kalender 19.04.2003
Dein persönlicher Weg - willst du ihn gehen? 15.03.2003
Ukrainische Weihnachten 07.12.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil II 02.11.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil I 26.10.2002
Seminargebühren - aus der Sicht einer Insiderin 27.07.2002
Interview mit Georg Rohrecker 14.07.2002
Naturwissenschaft und Naturreligion - ein Widerspruch?! 07.07.2002
Träume - sind meine Realität 22.06.2002
Der Hirsch und der Wald 15.06.2002
Reisen in eine andere Wirklichkeit 01.06.2002
Naturreligionen oder Pagan Religions 01.06.2002
Gurus, Mit- und Gegenläufer 05.05.2002
Slawisches Heidentum in der Ukraine 27.04.2002
Über die Spiritualität der Maori 06.04.2002
Der weite Weg 29.12.2001
Gespräche mit dem Göttlichen in mir 30.11.2001





               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017