In memoriam Madame Mim::
Das Heidentum ist tot – Es lebe das Heidentum

Warum wir die Public Diplomacy nicht radikalen Minoritäten überlassen dürfen.

Eine Spezialität des europäischen „Neuheidentums“ ist seine Vielfältigkeit. Doch was Segen ist, kann auch Fluch sein. Während wir dreimal monatlich daran scheitern uns zu organisieren übernehmen radikale Minoritäten die Public Diplomacy für uns.

Neu-„Heiden“ verschiedener Traditionen, Wicca, Asatru, Celtoi, Freiflieger und Andere, machen einander heutzutage mehr Probleme, als alle christlichen Kirchen, deren Sekten eingeschlossen, gemeinsam. Zwar glauben nicht alle, das Patentrezept für die Wiederbelebung unserer Kulturen zu haben, aber viele. Und viele andere glauben zu wissen, dass es bei den jeweils anderen Strömungen gar nichts wieder zu beleben sei. Oder sogar, dass selbst die jeweils eigene Gruppe auf keine nennenswerte Verbindung mit den ursprünglichen europäischen Religionen habe. Wie viele Gruppen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das „Neuheidentum“ endlich unter einem Dach zu vereinen, haben wir in den letzten Jahren kommen, scheitern und wieder gehen gesehen? Wie viele wurden von Radikalen sub-Gruppierungen übernommen und radikalisiert oder haben sich nach anfänglichem Enthusiasmus in der Bedeutungslosigkeit verloren?
Irgendwie scheint es, dass es vollkommen zwecklos ist, die verschiedenen „Heidnischen“ Religionen und Kulturen Europas irgendwie zu koordinieren. Dabei wäre es – und ich bin mitnichten die erste, die das sagt oder schreibt – so wichtig!


„Das Christentum“ gibt es nicht!

Ein Dachverband könnte wäre eine Lobby, die all jenen, die mit dem erstarkenden „Neuheidentum“ in Kontakt treten wollen einen Ansprechpartner geben. Momentan erinnert das „Neuheidentum“ eher an die Muslimische Glaubensgemeinschaften, die in Millionen Sekten zerstreut ist die nicht im Geringsten organisiert sind. Sicherlich einer der Punkte, an dem der Dialog zwischen Islam und dem Christentum vielfach gescheitert ist: „Den Islam“ gibt es nämlich nicht. Genau so wenig wie „das Neuheidentum“. Und im Übrigen genauso wenig wie „das Christentum“, „das Judentum“, „den Buddhismus“ oder „den Hinduismus“. Aber „das Christentum“ hat wenigstens mit der römisch katholischen Kirche und dem Papst eine Institution, die Ansprechpartner sein kann und eine bedeutende Zahl der Christen unter sich vereint. Und neuerdings sprechen ja durchaus auch Katholiken, Protestanten und Orthodoxe miteinander und koordinieren von Zeit zu Zeit sogar einmal, wie sie nach Außen auftreten.


Mit einer Stimme sprechen

Was mit den Weltreligionen in Sachen „mit einer Stimme sprechen“ passiert ist weiters mitnichten ein auf Religionsgemeinschaften begrenztes Phänomen. Es ist eher die logische Begleiterscheinung der Demokratie, sowie demokratisch-humanistisch beeinflusster Gesellschaften, selbst wenn sie selbst nicht aus Demokratie arbeiten. Wie viele zähe Verhandlungen braucht die UNO um sich auf eine Resolution, eine gemeinsame Darstellung, zu einigen? Oft wird es als Erfolg gewertet, dass überhaupt ein gemeinsames Statement zu Stande kommt, dessen ungeachtet, ob es das Papier, auf dem es gedruckt wird überhaupt wert ist.  Und selbst dann werden Stimmen laut die „Wir haben nicht dafür gewählt!“ schreien.
Natürlich passiert in den einzelnen Staaten genau dasselbe. Selbst innerhalb der einzelnen Parteien, was in letzter Zeit immer wieder auch in den Medien über deutlich ist. Man denke hier zum Beispiel an die „Affäre Pauli“ in der CSU oder an die „Wir sind SPÖ“-Rebellion innerhalb der SPÖ nach den Wahlen 2006 in Österreich.


Public Diplomacy

Trotzdem haben wir gelernt, mit der Situation umzugehen. Großteils, indem wir sie ignorieren. Was ein einzelner Politiker des Regimes XY im Staat YZ zu CNN sagt wird zur Meinung des gesamten Landes, auch wenn es in Wirklichkeit noch nicht einmal die Meinung seiner Partei ist. Das Problem dabei ist, dass es uns „Neuheiden“ genauso ergeht. Die Medien berichten über die extremistischen Minderheiten innerhalb der „Bewegung“: Wicca, die jeden Bezug zur Realität verloren haben, Rechtsextreme Pseudoasatru oder Keltische „Druiden“ die ihrem Klientel das Geld aus der Tasche ziehen. Doch während es dort, wo es einen Dachverband (z.B. die Regierung in einem Staat) gibt, der wenigstens einen nennenswerten Anteil der Bevölkerung vertritt, eine „offizielle“ Stimme gibt, die dann eine Presseaussendung schreibt in der steht „was XY gesagt hat, ist seine persönliche Meinung und spiegelt nicht die Meinung des Staates YZ wieder!“ und mit ein Bisschen Glück bringen es die Medien sogar. Es ist nur eine sehr kleine und nachträgliche Schadensbegrenzung, aber immerhin das.


„Viva la Revolution“ im Halb-verborgenen

Manche „neuheidnische“ Gruppe da draußen wartet wahrscheinlich insgeheim auf die „neuheidnische“ Revolution, die die Christen aus Europa vertreibt und uns über Nacht wieder zu dem macht, was wir einmal waren. Andere sagen sich, dass sich sowieso niemals irgendetwas an der momentanen Situation ändern wird und unsere Kinder nun mal lernen müssen damit zu leben von ihrer „neuheidnischen“ Mutter in der Schule blamiert zu werden. Oder eben ihre Religion und Kultur im Halb-verborgenen, immer mit Angst vor dem „entdeckt werden“ betreiben zu müssen. Andere wieder haben Angst dass ein derartiger Dachverband von den Radikalen übernommen und noch mehr Schaden anrichten würde. Leider vollkommen zu Recht, denn in der Vergangenheit waren es ausgerechnet diese radikalen Gruppen, die das Wort ergriffen haben und der absolute Großteil des christlich-naturwissenschaflichen Mainstreams hat nicht den Hauch einer Ahnung wie viele vollkommen normale, gemäßigte „Neuheiden“ heute in Europa leben. Ich glaube, dass wir selbst das weitaus unterschätzen.


Das Rampenlicht übernehmen

Kein Dachverband dieser Welt kann perfekt sein und keiner ist es jemals gewesen! Die Angst, radikale Gruppierungen könnten diese Aufgabe übernehmen oder einen existenten Verband übernehmen ist nicht von der Hand zu weisen. Aber nichts desto trotz ist das keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, denn das „Neuheidentum“ ist in seiner halb-verborgenen Nische der christlich-naturwissenschaftlichen Mainstreamkultur Europas zu einer respektablen Minderheit heran gewachsen. Wir haben es nicht mehr nötig, uns dermaßen zu verstecken und der einzige Weg, radikale Gruppen aus dem Rampenlicht zu drängen, ist, es selbst zu übernehmen.
Streitereien über den „richtigen Weg“ und die „richtige Zukunft“ für uns und unsere Kinder können wir deswegen trotzdem noch weiterführen. Aber während wir das tun können wir genau so gut schon einmal ein paar erste Steine ins Fundament legen, indem wir Kontaktdatenbanken aller Strömungen schaffen, Treffen und Konferenzen organisieren (die sich wunderbar zum Austragen der so geliebten Streitereien eignen) und, zu aller erst, als liberale, gemäßigte Bürger vom Schreibtisch nebenan die Gegenstimme zu radikalen Minoritäten organisieren.


Namida


Heilung und Heilkunst - Teil I 23.09.2017
Heilung und Heilkunst - Teil I 16.09.2017
Religion/Spiritualität - Zerwas brauch ich das?! 02.09.2017
Auf den Spuren der Azteken - Moderner Mexica Rekonstruktionismus 15.07.2017
Hausgeister 27.05.2017
Religion und Kultur - Teil III 25.12.2016
Religion und Kultur - Teil II 03.12.2016
Religion und Kultur - Teil I 19.11.2016
Neuheidentum vs. Shinto: Heilige Gegenstände 05.11.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil IV 16.04.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil III 26.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil II 12.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil I 27.02.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil VI 30.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil V 16.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil IV 02.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil III 12.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil II 06.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil I 28.11.2015
Spiritueller Burnout? 31.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil II 24.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil I 17.10.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil IV 01.08.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil III 27.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil II 13.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil I 02.05.2015
Rede an die Rechit 31.01.2015
Pflanzen, Magie, Intuition und menschenfressende Tiger 15.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil II 01.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil I 11.10.2014
Kultureller Aberglaube 26.07.2014
Eine Pilgerreise in den „Herne´s Forest“ 26.04.2014
Gleichgültigkeit - zwei Blicke aufs Thema 01.02.2014
Gibt es ein richtiges Leben im falschen? 02.11.2013
Hypermoral 10.08.2013
Gesunde Skepsis 01.06.2013
Moralin - Teil II 16.03.2013
Moralin - Teil I 02.03.2013
Meistermacher 12.01.2013
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil II 29.09.2012
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil I 08.09.2012
Die "andere Welt" - Teil III 16.06.2012
Die "andere Welt" - Teil II 19.05.2012
Die "andere Welt" - Teil I 14.04.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil II 14.01.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil I 31.12.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil II 10.09.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil I 30.07.2011
Spiritualität: Eine persönliche Sicht - Teil I 23.04.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil II 08.01.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil I 01.01.2011
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil II 02.10.2010
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil I 18.09.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil II 19.06.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil I 12.06.2010
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil II 28.11.2009
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil I 31.10.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil III 15.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil II 01.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil I 18.07.2009
Gespräche mit der inneren Welt 19.04.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil II 07.03.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil I 28.02.2009
Das Heidentum ist tot – Es lebe das Heidentum 10.01.2009
Chants im Ritual - Teil III 10.05.2008
Chants im Ritual - Teil II 03.05.2008
Chants im Ritual - Teil I 19.04.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil IV 02.02.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil III 15.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil II 05.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil I 15.12.2007
Der Heilige Gral 24.11.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil II 29.09.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil I 22.09.2007
Leben von und mit dem Land 25.08.2007
Bericht aus Amerika - Teil II 07.07.2007
Bericht aus Amerika - Teil I 30.06.2007
Mein Frühling 07.04.2007
Regenwasser 10.03.2007
Die Rauhnächte 23.12.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil II 16.09.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil I 09.09.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil II 24.06.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil I 17.06.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil IV 13.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil III 06.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil II 15.04.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil I 11.04.2006
Weiterentwicklung 07.01.2006
Anknüpfungspunkte - Teil II 17.12.2005
Anknüpfungspunkte - Teil I 10.12.2005
„Gott ist tot“ 17.09.2005
Das Schwarzzelt 25.06.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil III 16.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil II 09.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil I 02.04.2005
Einige Bemerkungen zur Realität 29.01.2005
Diskordia... 06.11.2004
Amduat - das erste Unterweltsbuch der Ägypter 04.09.2004
Die Religion der Ägypter 10.07.2004
Dave Lee und Chaotopia 05.06.2004
Hellenismos – eine neue heidnische Religion? 08.05.2004
Kulturelle Identität - am Beispiel des Konstruktes "Lebensbaum" 13.03.2004
Magie und Satanismus 03.01.2004
Satanismus - eine Zusammenfassung 18.10.2003
Hochsommer 06.09.2003
Wissenschaft und Neuheidentum 09.08.2003
Sommersonnenwende 14.06.2003
Wie wir Tradition sehen 17.05.2003
Der slawische Kalender 19.04.2003
Dein persönlicher Weg - willst du ihn gehen? 15.03.2003
Ukrainische Weihnachten 07.12.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil II 02.11.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil I 26.10.2002
Seminargebühren - aus der Sicht einer Insiderin 27.07.2002
Interview mit Georg Rohrecker 14.07.2002
Naturwissenschaft und Naturreligion - ein Widerspruch?! 07.07.2002
Träume - sind meine Realität 22.06.2002
Der Hirsch und der Wald 15.06.2002
Reisen in eine andere Wirklichkeit 01.06.2002
Naturreligionen oder Pagan Religions 01.06.2002
Gurus, Mit- und Gegenläufer 05.05.2002
Slawisches Heidentum in der Ukraine 27.04.2002
Über die Spiritualität der Maori 06.04.2002
Der weite Weg 29.12.2001
Gespräche mit dem Göttlichen in mir 30.11.2001





               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017