In memoriam Madame Mim:: Betreuung gesucht für WurzelWerk's
Wissenschaft und Neuheidentum
Manchmal scheinen zwischen diesen beiden Begriffen Welten, wenn nicht Universen zu liegen. Eine nähere Betrachtung kann deshalb nicht schaden...

Wie wichtig ist die Wissenschaft für das Neuheidentum?
"Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind.", Albert Einstein
Je länger ich mich mit dem Neuheidentum beschäftige, desto mehr erschreckt es mich, wie wenig von dem angeblich überlieferten heidnischen Wissen belegbar ist. Ja, selbst von einer Lehre des Neuheidentums zu sprechen, ist äußerst gewagt, da sich Interpretationen, selbst bei Gruppen mit ähnlichen Glaubenshintergründen, stark unterscheiden. Schon allein, dass bei manchen neugermanischen Gruppen Uneinigkeit darüber herrscht, ob denn nun Wotan oder Tyr der rechtmäßige Hauptgott der Germanen sei, oder dass es bei den Neukelten viele verschiedene Versionen zu altkeltischen Legenden gibt und es mindestens fünf verschiedene Deutungen über die Herkunft der Druiden gibt [1], verdeutlicht dies sehr gut.

Sicher gibt es viele Neuheiden, die das vorhandene Wissen und die Aussagen über die altheidnischen Kulturen kritisch prüfen und die unterschiedlichen Interpretationen wahrnehmen. Sie überdenken wohl, was sie von den vielen unterschiedlichen Meinungen glauben sollen und was eher ins Reich der Fantasie verbannt gehört.
Doch scheinbar gehen viele Neuheiden auch anders vor, indem sie sich die Vergangenheit vor 1.500 und mehr Jahren schön reden. Fragt man bei so manchen weniger vergangenheitskritischen, keltogermanophilen Mystiker nach, wie es denn damals war, kommt schnell Glanz in seinen Augen auf und es folgen fantastische Erzählungen von der guten alten Zeit der Kelten und Germanen, die jedem Gesamtbild der Geschichtsforschung trotzen. Interpretationen, die manchmal zwar wissenschaftlich belegte Fakten enthalten, scheinen oft, zufällig oder nicht, auch durch ein paar Episoden aus Asterix oder fantastischen Keltenromanen aus der Schreibstube von Marion Zimmer Bradley bzw. Evangeline Walton [2] ergänzt worden zu sein.
Doch bei der lästigen Frage, in wie weit denn dieses romantische Bild auch belegbar sei, ist die Euphorie über das fantastische Heidenbild rasch wieder verschwunden. Lässt man sich von Aussagen, wie "Das habe ich mal wo gelesen!", "Das hat mir mal irgendwer gesagt!" oder "Das ist so überliefert worden!" nicht irritieren und besteht auf fundierte Quellen für das Gesagte, kommt schnell Schweigen auf. Eine Stille, die sich aber jäh ins Gegenteil verkehrt, wenn die Ursache dafür zur Sprache kommt, dass viel Wissen über die altheidnischen Kulturen in Europa verloren gegangen ist; dann nämlich kommt es zur berüchtigten Kampfansage...


Die "bösen" Christen sind schuld!

Es ist mit Sicherheit eine traurige Tatsache, dass bei der Christianisierung in Europa viele der Anhänger eines nichtchristlichen Glaubens im Namen des christlichen Gottes abgeschlachtet und ihre Tempel geschliffen wurden. Ohne Zweifel ist der Schaden dieses Holocausts enorm und wird oft noch heute unterschätzt, denn viele Kulturgüter und heidnische Denkweisen sind für die Ewigkeit verloren und es ist eine "Heidenarbeit" Fragmente davon zu rekonstruieren.
Von Kampfheiden wird deswegen die Wissenschaft oft als ein Teil der christlichen Propagandamaschinerie bezeichnet, die Schuld an der Ausrottung des Heidentums hat, da Kirche und Wissenschaft in der Vergangenheit stark vernetzt waren. Eine Einstellung, die ich für falsch und gefährlich halte.
Man ist heute in der Wissenschaft gegenüber der Zeit, in der die christliche Lehre die Geschichtsschreibung maßgeblich beeinflusst hat, viel skeptischer geworden. Das beste Beispiel hierfür ist, dass der Irrglaube, dass die Mönche in ihren Klöstern alles 1:1 abgeschrieben haben, was sie vorgelegt bekamen, bereits als Irrglaube erkannt worden ist. Dementsprechend vorsichtig geht die Wissenschaft heute mit der Interpretation der antiken Texte um.
Die Wissenschaft weiß auch, dass Julius Cäsar die Kelten in seinen Aufzeichnungen zum gallischen Krieg nicht als die Freunde von nebenan beschreibt, wenn er ihr Land erobern will und dass seine Berichte dementsprechend subjektiv sind, um seine Taten zu legitimieren und zu heroisieren. Auch, dass das alte Bild des in Lederfelle gehüllten wilden Germanen des Tacitus, das lange in der Gesellschaft verbreitet war, nicht unbedingt der Wahrheit entspricht, ist heute bereits wissenschaftliche Lehrmeinung.
Doch ein System wie die Wissenschaft, das sich eine möglichst hohe Objektivität als Ziel gesetzt hat, soll und muss mit Vermutungen sparsam sein. Somit sollte uns klar sein, dass Spekulationen über das geheime Wissen der Druiden oder Goden in der Wissenschaft genauso wenig verloren haben, wie die christliche Religionslehre, solange das Wissen nicht durch Fakten belegt werden kann.


Warum wird die Wissenschaft von manchem Kampfheiden immer noch derart verteufelt bzw. gemieden?
Ist es vielleicht doch auch ein wenig die Angst, dass das, was man sich nun über Jahre hinweg vielleicht schön geredet hat, sich als nicht belegbar und somit fragwürdig entpuppt? Eine durchaus plausible Erklärung, wenn man weiß, dass so manchem Menschen, der sein Leben auf dem Heidentum aufgebaut hat, vielleicht der Himmel auf den Kopf fallen könnte.
Auch die Argumentation, dass man durch die Brille der nüchternen Wissenschaft nicht den alten Glanz der antiken Kulturen sehen kann, erscheint mir zweifelhaft. Vielmehr scheint mir die Nüchternheit der Wissenschaft ein Anker zu sein, der uns davon abhält abzuheben oder gar fanatisch zu werden, wenn die Beschäftigung mit der heidnischen Magie intensiv wird. Ein wenig Bodenständigkeit kann Wunder bewirken.


Gehen wir doch einmal einen anderen Weg!
Hinterfragen wir doch so manches, was uns so über die Antike erzählt wird, ein wenig kritischer und beziehen wir dabei auch den Standpunkt der Wissenschaft mit ein! Auch wenn wir dafür viele alte romantische Vorstellungen aufgeben müssen, vielleicht treten dadurch neue Erkenntnisse zu Tage, die noch wundersamer als die alten sind.
Der Zeitpunkt wäre ideal. Das Interesse der Wissenschaft an der vorchristlichen Zeit abseits der Römer wird größer, denn immerhin besteht in Österreich bereits die Möglichkeit Keltologie zu studieren, wenngleich das Studium noch in den Kinderschuhen steckt. Nun liegt es an uns auch etwas dafür zu tun, dass der Geschichtsunterricht unserer Kinder in der Grundschule nicht bei den Römern beginnt und Kelten und Germanen nur so nebenbei erwähnt werden. Und das geht nur, wenn wir uns der Wissenschaft öffnen und Interesse an ihr bekunden.
Die Wissenschaft ist aber sicher auch nicht unfehlbar. Vor allem, wenn neue Fakten auf den Tisch kommen, erweist sich so manche alte Lehrmeinung als unhaltbar. Oft ist es deswegen schwer zu sagen, welche der vielen Spekulationen über die antiken europäischen Völker vielleicht mehr der Wirklichkeit entsprechen, als es die Lehrmeinungen der Wissenschaft tun. Klar ist, die Wahrheit ist irgendwo da draußen, doch sollten wir zwischen eigener Subjektivität und wissenschaftlicher Objektivität stark differenzieren.


Ich halte die wissenschaftliche Forschung für immens wichtig, um das wenige, das wir über unsere vorchristliche Kultur wissen an den Tag zu bringen, es zu bewahren und mit neuen Erkenntnissen bereichern.


[1] Mir sind folgende Theorien bekannt: Die druidische Lehre entstand in England, Atlantis, Ägypten, Asien, Österreich,… Auch der Einfluss von Außerirdischen sei hierbei nicht ganz zu vernachlässigen! ;)
[2] "Die vier Zweige des Mabinogi" ist ein walisisches Schriftstück. Die Schriftstellerin Evangeline Walton schrieb einen durchaus spannenden Roman, indem sie den Text des Originals als Grundlage nahm und ihn mit frei erfundenen Details ergänzte.


Freyjatru


Religion und Kultur - Teil III     Rota, 25.12.2016
Religion und Kultur - Teil II     Rota, 03.12.2016
Religion und Kultur - Teil I     Rota, 19.11.2016
Neuheidentum vs. Shinto: Heilige Gegenstände     Megan Morgan, 05.11.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil IV     Michael Oswald, 16.04.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil III     Michael Oswald, 26.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil II     Michael Oswald, 12.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil I     Michael Oswald, 27.02.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil VI     Michael Oswald, 30.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil V     Michael Oswald, 16.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil IV     Michael Oswald, 02.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil III     Michael Oswald, 12.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil II     Michael Oswald, 06.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil I     Michael Oswald, 28.11.2015
Spiritueller Burnout?     Sat-Ma'at, 31.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil II     Ngak'chang Rangdrol Dorje, 24.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil I     Ngak'chang Rangdrol Dorje, 17.10.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil IV     Mara, 01.08.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil III     Mara, 27.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil II     Mara, 13.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil I     Mara, 02.05.2015
Rede an die Rechit     Merienptah, 31.01.2015
Pflanzen, Magie, Intuition und menschenfressende Tiger     Rhys Chisnall, 15.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil II     MartinM, 01.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil I     MartinM, 11.10.2014
Kultureller Aberglaube     Carsten Klatte, 26.07.2014
Eine Pilgerreise in den „Herne´s Forest“     Damh, the Bard, 26.04.2014
Gleichgültigkeit - zwei Blicke aufs Thema     MartinM & Anufa, 01.02.2014
Gibt es ein richtiges Leben im falschen?     Angelika Aliti, 02.11.2013
Hypermoral     Martin Marheinecke, 10.08.2013
Gesunde Skepsis     Martin Marheinecke, 01.06.2013
Moralin - Teil II     Martin Marheinecke, 16.03.2013
Moralin - Teil I     Martin Marheinecke, 02.03.2013
Meistermacher     Sat-Ma´at, 12.01.2013
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil II     MartinM, 29.09.2012
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil I     MartinM, 08.09.2012
Die "andere Welt" - Teil III     Werner, 16.06.2012
Die "andere Welt" - Teil II     Werner, 19.05.2012
Die "andere Welt" - Teil I     Werner, 14.04.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil II     Kim Morgan, 14.01.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil I     Kim Morgan, 31.12.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil II     Bettina, 10.09.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil I     Bettina, 30.07.2011
Spiritualität: Eine persönliche Sicht - Teil I     Rhys Chisnall, 23.04.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil II     Shina Edea & Fledermaus, 08.01.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil I     Shina Edea & Fledermaus, 01.01.2011
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil II     Goldchristal, 02.10.2010
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil I     Goldchristal, 18.09.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil II     Jon Hanna, 19.06.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil I     Jon Hanna, 12.06.2010
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil II     Elke, 28.11.2009
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil I     Elke, 31.10.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil III     Masco, 15.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil II     Masco, 01.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil I     Masco, 18.07.2009
Gespräche mit der inneren Welt     Mondfrau, 19.04.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil II     Werner, 07.03.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil I     Werner, 28.02.2009
Das Heidentum ist tot – Es lebe das Heidentum     Namida, 10.01.2009
Chants im Ritual - Teil III     Shadow Wolf, 10.05.2008
Chants im Ritual - Teil II     Shadow Wolf, 03.05.2008
Chants im Ritual - Teil I     Shadow Wolf, 19.04.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil IV     Rivka, 02.02.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil III     Rivka, 15.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil II     Rivka, 05.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil I     Rivka, 15.12.2007
Der Heilige Gral     Werner, 24.11.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil II     Berkana, 29.09.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil I     Berkana, 22.09.2007
Leben von und mit dem Land     Namida, 25.08.2007
Bericht aus Amerika - Teil II     Olivia Dresher, 07.07.2007
Bericht aus Amerika - Teil I     Olivia Dresher, 30.06.2007
Mein Frühling     MadameMim, 07.04.2007
Regenwasser     Nowhere, 10.03.2007
Die Rauhnächte     MadameMim, 23.12.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil II     Ôkuninushi, 16.09.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil I     Ôkuninushi, 09.09.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil II     Nyarla, 24.06.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil I     Nyarla, 17.06.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil IV     Thomas Altmann, 13.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil III     Thomas Altmann, 06.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil II     Thomas Altmann, 15.04.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil I     Thomas Altmann, 11.04.2006
Weiterentwicklung     MadameMim, 07.01.2006
Anknüpfungspunkte - Teil II     LadyPurple, 17.12.2005
Anknüpfungspunkte - Teil I     LadyPurple, 10.12.2005
„Gott ist tot“     Mc Claudia, 17.09.2005
Das Schwarzzelt     Nordana, 25.06.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil III     Magister Botanicus, 16.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil II     Magister Botanicus, 09.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil I     Magister Botanicus, 02.04.2005
Einige Bemerkungen zur Realität     Magister Botanicus, 29.01.2005
Diskordia...     PCP, 06.11.2004
Amduat - das erste Unterweltsbuch der Ägypter     Drachenblut, 04.09.2004
Die Religion der Ägypter     Drachenblut, 10.07.2004
Dave Lee und Chaotopia     LadyPurple, 05.06.2004
Hellenismos – eine neue heidnische Religion?     Aku, 08.05.2004
Kulturelle Identität - am Beispiel des Konstruktes "Lebensbaum"     Magister Botanicus, 13.03.2004
Magie und Satanismus     Nyarla, 03.01.2004
Satanismus - eine Zusammenfassung     Nyarla, 18.10.2003
Hochsommer     MadameMim, 06.09.2003
Wissenschaft und Neuheidentum     Freyjatru, 09.08.2003
Sommersonnenwende     MadameMim, 14.06.2003
Wie wir Tradition sehen     Timke & Kriss, 17.05.2003
Der slawische Kalender     Fledermaus, 19.04.2003
Dein persönlicher Weg - willst du ihn gehen?     Aku, 15.03.2003
Ukrainische Weihnachten     MadameMim, 07.12.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil II     Zora, 02.11.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil I     Zora, 26.10.2002
Seminargebühren - aus der Sicht einer Insiderin     Gudrun Anders, 27.07.2002
Interview mit Georg Rohrecker     Alexandra Bader, 14.07.2002
Naturwissenschaft und Naturreligion - ein Widerspruch?!     Magister Botanicus, 07.07.2002
Träume - sind meine Realität     LadyPurple, 22.06.2002
Der Hirsch und der Wald     Gwynnin, 15.06.2002
Reisen in eine andere Wirklichkeit     Nana Nauwald, 01.06.2002
Naturreligionen oder Pagan Religions     Magister Botanicus, 01.06.2002
Gurus, Mit- und Gegenläufer     Anufa, 05.05.2002
Slawisches Heidentum in der Ukraine     MadameMim, 27.04.2002
Über die Spiritualität der Maori     Werner, 06.04.2002
Der weite Weg     Maria T. Stadtmueller, 29.12.2001
Gespräche mit dem Göttlichen in mir     Hermilin, 30.11.2001



               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017