In memoriam Madame Mim::
Religion und Kultur   Teil II

Eine Auseinandersetzung mit und Anknüpfung an Sigmund Freuds „Zukunft einer Illusion“

Freuds philosophische Ansätze im Vergleich

Die Postulierungen Freuds stehen nicht für sich, sodass sich die Frage stellt, ob andere philosophische Richtungen daran anknüpfen. In diesem Kapitel wird einerseits nach philosophischen Parallelen gesucht, andererseits soll der psychologische Aspekt vertieft werden. Kirsner D. weist in „Freud, Civilization, Religion, and Stoicism“ auf, dass Freuds philosophische Ansätze Gemeinsamkeiten mit den stoischen aufzeigen. Ebenso werden Kritikpunkte an „Zukunft einer Illusion“ besprochen. Was Religion mit einer Zwangsneurose verbindet, wird durch E. Rice in „Freud, Religion, and Science“ aufgegriffen.

Stoische Ansätze

Douglas Kriser vergleicht Freuds Haltung zu Religion mit Aspekten der stoischen Lehre, da die Diskrepanz zwischen Innerem und Äußerem als essentiell für den Menschen gilt.1

Es scheint vielmehr, daß sich jede Kultur auf Zwang und Triebverzicht aufbauen muß (...).“2 Die Kultur stellt den äußeren Zwang dar, der notwendig ist, damit nicht nur ein Mensch gut leben kann, sondern, eine demokratische Gesellschaft möglich ist.

Im Grunde kann also nur ein Einzelner durch solche Aufhebung der Kultureinschränkungen uneingeschränkt glücklich werden, ein Tyrann, ein Diktator, der alle Machtmittel an sich gerissen hat, und auch der hat allen Grund zu wünschen, daß die Anderen wenigstens dies eine Kulturverbot einhalten: du sollst nicht töten.“3

Demzufolge steht Kultur immer und notwendigerweise im Gegensatz zu den inneren Trieben. Kriser führt ebenso an, dass die stoische Ansicht vertitt, dass es von selbst keine vorprogrammierte Harmonie zwischen der Welt und den eigenen Wünschen gibt und dass die eigenen Begierden für ein halbwegs angenehmes Leben zurückgestellt werden müssen.4

Dadurch kann ein klarer Zusammenhang zwischen Freuds Theorien und den stoischen Ansätzen aufgezeigt werden.

Kritik an Freuds Zukunft einer Illusion

Oskar Pfister führt in „the Future of an illusion“ Gegenargumente zu Freuds Behauptungen an. (1) So ist er der Meinung, dass Religion mehr als Wünsche befriedigen möchte, da es verschieden konstituierte Glaubenslehren gibt und nicht jede das gleiche Ziel verfolgt. (2) Weiters postuliert er, dass, betrachtet man die Entwicklung der Geschichte, auch die Wissenschaft Wünsche erfüllen möchte. (3) Weiterführend ist er der Ansicht, dass Anthropomorphismus auch in anderen Feldern existiere, und verweist hier auf die Psychoanalyse.5

Meiner Meinung nach führt Pfister wichtige Argumente an, die jedoch Freuds Ansichten im Grunde nicht widersprechen.

Ad (2): Mir würde nicht in den Sinn kommen, weshalb mit Religion nicht auch die Wissenschaft gemeint sein könnte.

Von den Gebildeten und geistigen Arbeitern ist für die Kultur wenig zu befürchten. Die Ersetzung religiöser Motive für kulturelles Benehmen durch andere weltliche würde bei ihnen geräuschlos vor sich gehen, überdies sind sie zum großem Teil selbst Kulturträger.“6

Hier wird impliziert, dass Religion durch andere Motive ersetzbar ist. Das bedeutet in einer weiteren Folge, dass diese je nach Grad des Gebildetseins des Menschen, die Wissenschaft nicht unbedingt davon ausgeschlossen ist, als „kulturelle Verhaltenslehre“ herangezogen zu werden. Freud führt den Grad der Verinnerlichung des äußeren Zwangs mehrmals an. In der Folge ist der Indikator dafür, ob Religion durch die Wissenschaft ersetzt werden kann, das Gebildetsein, welches hier als die Ausprägung des Über-Ichs gesehen wird. Wenn weiter angenommen wird, dass Wissenschaften und Richtungen, wie die Psychoanalyse statt der Religion von Menschen vertretend gewählt werden, dann ist es eine logische Folge, dass dort die Verehrung des Vaters und damit verbundene Konflikte bzw. Komplexe auftreten. Ad (3): Wenn Anthropomorphismus, beispielsweise bei der Psychoanalyse, der Fall ist, hat diese bereits einen Status der Religion erreicht, da dies einen Indikator für Religion darstellt.

Der Unterschied zwischen Neurose und Religion

E. Rice weist auf, dass für Freud eine Ähnlichkeit zwischen religiösen Ritualen und zwanghaften Verhaltensweisen eines neurotischen Menschen besteht. Der Unterschied ist, dass sich die Person mit zwanghaftem Verhalten dafür schämt, hingegen das religiöse Ritual eine symbolische Bedeutung innehat. Das impliziert, dass ein Mensch, welcher streng religiös ist, keine Zeit mehr aufbringen kann, eine andere bzw. zusätzliche Neurose zu entwickeln. Dadurch setzt Freud religiöse Riten mit Zwangsneurosen gleich, und bezeichnet sie als universale Zwangsneurosen.7 Des Weiteren werden Religion und Wissenschaft gegenübergestellt. Religion muss stetig Beweise für die eigene Existenz suchen, z.B.: Historische Ereignisse und Geschichten, die gepredigt werden, damit die Wahrhaftigkeit bestätigt ist. Hingegen bekommt die Wissenschaft ihre Überzeugungen durch Empirie und nimmt Erkenntnisse nicht als dogmatisch an, sondern ist sich bewusst, dass sie jederzeit durch neue Erkenntnisse ersetzt werden können.8

Weiters geht Rice darauf ein, dass sich von Geburt an Wünsche und Impulse im Unterbewusstsein befinden, die versuchen ins bewusste Verhalten zu gelangen, wozu Kannibalismus, Mord, Diebstahl und verschiedene andere Perversionen zählen und dass dies bei Personen mit mentalen Krankheiten, Schizophrenie oder manisch-depressiven Psychosen, geschehen kann.9

Meiner Meinung nach lässt sich an diese Ansicht anknüpfen. Es wird sich zeigen, dass die Angst vor anderen Glaubenslehren und in einem weiteren Sinne Fremdenhass durch das Muster der Zwangsneurose erklärt werden kann. Wenn bloß eine geringe Abweichung einer Tätigkeit oder eines zwanghaften Gebrauchs stattfindet, führt das bei Menschen mit zwanghaftem Verhalten zu Angst. Dazu wird angenommen, dass festgefahrene Gewohnheiten, die möglicherweise historisch gesehen bei Menschen einer bestimmten Kultur um ein Vielfaches mehr gepflegt worden sind, als der gegenwärtige Brauch ist, eine Zwangsneurose darstellen. An diesen Gewohnheiten versucht der Mensch zwanghaft festzuhalten, wobei gleichzeitig Scham entsteht, falls kulturelle Rituale nicht mehr im vorgesehen Ausmaß ausgeführt werden, sodass andere Gewohnheiten, die aus einer anderen Glaubenslehre entstanden sind, als Bedrohung wahrgenommen werden. Diese Diskrepanz lässt sich schwer überwinden.


Ende Teil II

1 Kirsner, Douglas (2006): Freud, Civilization, Religion, and Stoicism in: Psychoanalytic Psychology. Spring.Vl. 23(2), 354-366.
2 Zukunft einer Illusion: 87.
3 S.o.: 95.
4 Kirsner, Douglas (2006): Freud, Civilization, Religion, and Stoicism in: Psychoanalytic Psychology. Spring.Vl. 23(2), 354-366.
5 Kirsner, Douglas (2006): Freud, Civilization, Religion, and Stoicism in: Psychoanalytic Psychology. Spring.Vl. 23(2), 354-366.
6 Zukunft einer Illusion: 119.
7 Rice, E. (1999): Freud, Religion, and Science, J. Amer. Acad. Psychoanal., 27: 400.
8 Rice, E. (1999): Freud, Religion, and Science, J. Amer. Acad. Psychoanal., 27: 405.
9 Vgl. s.o.: 401.

Rota


Religion und Kultur - Teil III 25.12.2016
Religion und Kultur - Teil II 03.12.2016
Religion und Kultur - Teil I 19.11.2016
Neuheidentum vs. Shinto: Heilige Gegenstände 05.11.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil IV 16.04.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil III 26.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil II 12.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil I 27.02.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil VI 30.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil V 16.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil IV 02.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil III 12.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil II 06.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil I 28.11.2015
Spiritueller Burnout? 31.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil II 24.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil I 17.10.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil IV 01.08.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil III 27.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil II 13.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil I 02.05.2015
Rede an die Rechit 31.01.2015
Pflanzen, Magie, Intuition und menschenfressende Tiger 15.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil II 01.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil I 11.10.2014
Kultureller Aberglaube 26.07.2014
Eine Pilgerreise in den „Herne´s Forest“ 26.04.2014
Gleichgültigkeit - zwei Blicke aufs Thema 01.02.2014
Gibt es ein richtiges Leben im falschen? 02.11.2013
Hypermoral 10.08.2013
Gesunde Skepsis 01.06.2013
Moralin - Teil II 16.03.2013
Moralin - Teil I 02.03.2013
Meistermacher 12.01.2013
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil II 29.09.2012
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil I 08.09.2012
Die "andere Welt" - Teil III 16.06.2012
Die "andere Welt" - Teil II 19.05.2012
Die "andere Welt" - Teil I 14.04.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil II 14.01.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil I 31.12.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil II 10.09.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil I 30.07.2011
Spiritualität: Eine persönliche Sicht - Teil I 23.04.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil II 08.01.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil I 01.01.2011
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil II 02.10.2010
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil I 18.09.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil II 19.06.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil I 12.06.2010
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil II 28.11.2009
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil I 31.10.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil III 15.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil II 01.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil I 18.07.2009
Gespräche mit der inneren Welt 19.04.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil II 07.03.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil I 28.02.2009
Das Heidentum ist tot – Es lebe das Heidentum 10.01.2009
Chants im Ritual - Teil III 10.05.2008
Chants im Ritual - Teil II 03.05.2008
Chants im Ritual - Teil I 19.04.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil IV 02.02.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil III 15.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil II 05.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil I 15.12.2007
Der Heilige Gral 24.11.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil II 29.09.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil I 22.09.2007
Leben von und mit dem Land 25.08.2007
Bericht aus Amerika - Teil II 07.07.2007
Bericht aus Amerika - Teil I 30.06.2007
Mein Frühling 07.04.2007
Regenwasser 10.03.2007
Die Rauhnächte 23.12.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil II 16.09.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil I 09.09.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil II 24.06.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil I 17.06.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil IV 13.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil III 06.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil II 15.04.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil I 11.04.2006
Weiterentwicklung 07.01.2006
Anknüpfungspunkte - Teil II 17.12.2005
Anknüpfungspunkte - Teil I 10.12.2005
„Gott ist tot“ 17.09.2005
Das Schwarzzelt 25.06.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil III 16.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil II 09.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil I 02.04.2005
Einige Bemerkungen zur Realität 29.01.2005
Diskordia... 06.11.2004
Amduat - das erste Unterweltsbuch der Ägypter 04.09.2004
Die Religion der Ägypter 10.07.2004
Dave Lee und Chaotopia 05.06.2004
Hellenismos – eine neue heidnische Religion? 08.05.2004
Kulturelle Identität - am Beispiel des Konstruktes "Lebensbaum" 13.03.2004
Magie und Satanismus 03.01.2004
Satanismus - eine Zusammenfassung 18.10.2003
Hochsommer 06.09.2003
Wissenschaft und Neuheidentum 09.08.2003
Sommersonnenwende 14.06.2003
Wie wir Tradition sehen 17.05.2003
Der slawische Kalender 19.04.2003
Dein persönlicher Weg - willst du ihn gehen? 15.03.2003
Ukrainische Weihnachten 07.12.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil II 02.11.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil I 26.10.2002
Seminargebühren - aus der Sicht einer Insiderin 27.07.2002
Interview mit Georg Rohrecker 14.07.2002
Naturwissenschaft und Naturreligion - ein Widerspruch?! 07.07.2002
Träume - sind meine Realität 22.06.2002
Der Hirsch und der Wald 15.06.2002
Reisen in eine andere Wirklichkeit 01.06.2002
Naturreligionen oder Pagan Religions 01.06.2002
Gurus, Mit- und Gegenläufer 05.05.2002
Slawisches Heidentum in der Ukraine 27.04.2002
Über die Spiritualität der Maori 06.04.2002
Der weite Weg 29.12.2001
Gespräche mit dem Göttlichen in mir 30.11.2001





               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017