In memoriam Madame Mim:: Betreuung gesucht für WurzelWerk's
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden   Teil I

Nachdem ich im letzten Mehrteiler auf Entwicklungsstufen eingegangen bin (siehe "Ist Religion wirklich so schlimm?"), haben sich einige Fragen zu spirituellen Methoden ergeben ...

Werden bestimmte Praktiken nur auf bestimmten Stufen verwendet, z.B. ist jeder Schamanismus Magenta?

Was ist mit spiritueller Entwicklung (durch Einweihungen, Rituale etc)?

Was ist Spiritualität überhaupt?

Um darauf einzugehen, sind auch hier einige Hintergrundinfos notewendig.


Allgemeines zu Entwicklungsstufen

Es gibt noch ein paar allgemeine Ding zu den Entwicklungsstufen zu sagen. Wie kurz im anderen Artikel angeschnitten erfolgt die Entwicklung vom relativ undifferenziertem, egozentrischem über sozio/ethno-zentrisch zu welt-zentrisch, das schon relativ weit differenziert ist. D.h. die Egozentrik nimmt in der Entwicklung kontinuierlich ab (durch fortgestzte Differenzierung und Integration).

Wie kann man sich das vorstellen? Nun, wenn man neu in eine Stufe kommt, dann ist man die Stufe. Man denkt in den Strukturen dieser Stufe, man handelt danach, man fühlt entsprechend, ja es ist sogar so, dass eigentlich die Stufe durch einen spricht.

Setzt man beispielsweise jemanden auf Bernstein mit jemandem auf Orange an einen Tisch, kann man zwar nicht vorhersagen, was die beiden genau sagen werden, aber es ist zu nahezu 100% vorhersagbar, welche Meinungen, Werte und Glaubenssysteme vertreten werden. Es ist hier tatsächlich so, dass die Stufen ja die geistigen Strukturen bilden und dadurch durch denjenigen sprechen. Wobei natürlich beide glauben, einen vollkommen “freien Willen” zu haben, was offensichtlicherweise nur zum Teil korrekt ist. Die Stufe bildet so etwas wie eine Schablone, durch die gesprochen, gedacht und gehandelt wird. Die Stufe ist ein Subjekt (ich bin die Stufe).

Hat jemand die Stufe genügend “gelebt”, d.h. genügend die Prinzipien und Mechanismen erforscht, tauchen oft Probleme auf, die die Stufe nicht lösen kann, bzw. fangen Dinge an sich zu widersprechen. Dadurch verliert man die vollständige Identifikation mit der Stufe, d.h. man fängt an Teile zu differenzieren. Dies nimmt immer weiter zu, bis schließlich ein guter Teil der ganzen Stufe abgelehnt wird, ja man oft eine gewisse Allergie dagegen entwickelt. Man hat sich “wegdifferenziert” und macht sich auf den Weg zur nächsten Stufe, die aktuelle Stufe ist nun kein Subjekt mehr, sondern ein Objekt des Subjektes der nächsten Stufe. Das kann relativ geordnet (über sogenannte Beta-Zustände), aber auch über Chaos, Wut, Depression und permanente Rückfälle (sogenannte Gamma-Zustände) passieren.

Schafft man es jedoch, auf die nächste Stufe zu kommen, sollten die differenzierten Teile wieder re-integriert werden. Ansonsten kommt man in die Verdrängung und es bilden sich sogenannte Schatten. Z.B. könnte auf Rot das Kontrollbedüfnis überhand nehmen. Weil ich das an mir überhaupt nicht mag, habe ich es erstmal wegdifferenziert und schiebe es immer weiter weg. Schließlich verdränge ich es so, dass ich es nur noch über das Außen erlebe, und plötzlich sind um mich herum lauter verdammte Kontrollfreaks. Und keinen außer mich scheint das zu stören! Wenn die doch alle nur sehen könnten was für Scheiß-Kontrollfreaks um mich herum sind! Und alles nur, weil ich nicht zugeben möchte, dass ich selber ein Kontrollfreak bin. Ich habe einen erstklassigen Schatten erschaffen…

Man sieht schon, dass dieser Prozess nicht in einem Ruck mit einem Sprung passiert, sondern dass immer wieder Teile “wegbrechen” und springen (bzw. öfter langsam nach oben “schweben”, während andere noch auf der Stufe bleiben. Dadurch können sich “Treibanker” auf tieferen Stufen ergeben, die weitere Entwicklung behindern. Und die können sehr hartnäckig sein.

Genauso passiert das mit Impulsivität, Geltungsbedürfnis, absoluten Wahrheitsansprüchen, Fanatismus etc. Je nach Entwicklungsstufe gibt es verschiedene Möglichkeiten, was entweder durch fehlende Differenzierung “hängen” bleiben kann oder durch nicht stattgefundene Integration als Treibanker, oder im schlimmeren Fall, als Schatten manifestiert bleibt.

Was hier noch wichtig ist zu wissen, ist dass diese Entwicklungsstufen nicht direkt erfahrbar sind. In dem Beispiel oben, wo Bernstein mit Orange disktutiert, hat keiner der beiden irgendeine Ahnung, dass diese Weltsichten durch ihn sprechen. Man kann diese Stufen nicht direkt sehen und wahrnehmen, man kann sie erst durch Betrachtung von mehreren Menschen von außen erforschen und damit sichtbar machen. Die erstmalige Entdeckung von Stufensystemen ist erst knapp 100 Jahre alt und sie sind auch nicht weitgehend bekannt. Wären sie direkt sichtbar, wären die alten Weisheitstraditionen unweigerlich darüber gestolpert und wüßten davon.


Entwicklungslinien

Ein weiterer Punkt ist, dass es verschiedene Stufensysteme gibt. Es gibt z.B. Maslows Bedürfnispyramide, Graves/Spiral Dynamics, Kohlbergs und Gilligans Stufen der moralischen Entwicklung, Kognitive Entwicklung nach Piaget und Aurobindo, Ich-Entwicklung von Susanne Cook-Greuter oder Jane Loevinger, Fowlers Stufen des Glaubens, Stufen der kinästhetischen Entwicklung etc.

Jede davon zeigt ähnliche Charakteristiken, aber geht auf ein anderes Themengebiet ein. Die Stufen, die ich im ersten Artikel behandelt habe, waren größtenteils die Stufen der Entwicklung von Wertesystemen (Graves/Spiral Dynamics). Die Forschung an diesen Systemen hat nun gezeigt, dass sie sich relativ unabhängig voneinander entwickeln können, Man spricht hier von Entwicklungslinien, die zwar ähnliche Prinzipien haben, aber nicht aufeinander reduzierbar sind. Warum das? Weil jede eine Teilpersönlichkeit von uns ist (z.B. Emotionale Intelligenz, Kognitive Intelligenz, Kinästhetische Intelligenz, …), die in einer Person unterschiedlich hoch entwickelt sein können.

Die kognitive Linie nimmt hier eine Sonderposition ein. Da Kognition die Wahrnehmung und geistige Verarbeitungsmöglichkeit des Menschen ist, ist sie immer die am höchsten entwickelte Linie. Kann ich etwas nicht wahrnehmen und verarbeiten (differenzieren und integrieren), kann es sich nicht entwickeln, daher ist keine höhere Entwicklung als der aktuelle Stand der kognitiven Linie möglich.

Bei uns im Westen ist die kognitive Linie meist recht hoch (also worüber man nachdenken kann), die Wertelinie bereits niedriger (was man tatsächlich lebt) und die Emotionale Linie noch niedriger (wie man mit Emotionen umgeht). Dadurch gibt es auch pathologische Konstellation wie Soziopathen oder beispielsweise Nazi-Ärzte, die kognitiv recht hoch sind, aber moralisch, zwischenmenschlich und emotional in den unteren Bereichen herumrudern.

Um die Systeme zu vereinheitlichen, hat Ken Wilber das Farbensystem eingeführt. Jede Benennung einer Stufe mit einem Wort (z.B. archaisch) gibt nicht das volle Potential über alle Linien wieder, deshalb gab Wilber ihnen die Farben, die sich quer über die Entwicklungslinien erstrecken. Die folgenden beiden Grafiken zeigen eine kleine Zusammenstellung

Entwicklungslinien                    Entwiclungslinien
Entwicklungslinien

Wenn man jetzt also z.B. von Rot spricht, meint man damit einen prä-rationalen Geist, der selbstzentriert und narzißtisch ist, der Werte auf der Machtgötter-Stufe hat (siehe vorheriger Artikel), dessen Ich selbst-schützend und egozentrisch ist (und noch keine Rollen übernehmen kann), der emotional sehr impulsiv und auf unmittelbare Befriedigung der Impulse ausgelegt ist.


Ende Teil I


Michael Oswald


Religion und Kultur - Teil III     Rota, 25.12.2016
Religion und Kultur - Teil II     Rota, 03.12.2016
Religion und Kultur - Teil I     Rota, 19.11.2016
Neuheidentum vs. Shinto: Heilige Gegenstände     Megan Morgan, 05.11.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil IV     Michael Oswald, 16.04.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil III     Michael Oswald, 26.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil II     Michael Oswald, 12.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil I     Michael Oswald, 27.02.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil VI     Michael Oswald, 30.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil V     Michael Oswald, 16.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil IV     Michael Oswald, 02.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil III     Michael Oswald, 12.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil II     Michael Oswald, 06.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil I     Michael Oswald, 28.11.2015
Spiritueller Burnout?     Sat-Ma'at, 31.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil II     Ngak'chang Rangdrol Dorje, 24.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil I     Ngak'chang Rangdrol Dorje, 17.10.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil IV     Mara, 01.08.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil III     Mara, 27.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil II     Mara, 13.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil I     Mara, 02.05.2015
Rede an die Rechit     Merienptah, 31.01.2015
Pflanzen, Magie, Intuition und menschenfressende Tiger     Rhys Chisnall, 15.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil II     MartinM, 01.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil I     MartinM, 11.10.2014
Kultureller Aberglaube     Carsten Klatte, 26.07.2014
Eine Pilgerreise in den „Herne´s Forest“     Damh, the Bard, 26.04.2014
Gleichgültigkeit - zwei Blicke aufs Thema     MartinM & Anufa, 01.02.2014
Gibt es ein richtiges Leben im falschen?     Angelika Aliti, 02.11.2013
Hypermoral     Martin Marheinecke, 10.08.2013
Gesunde Skepsis     Martin Marheinecke, 01.06.2013
Moralin - Teil II     Martin Marheinecke, 16.03.2013
Moralin - Teil I     Martin Marheinecke, 02.03.2013
Meistermacher     Sat-Ma´at, 12.01.2013
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil II     MartinM, 29.09.2012
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil I     MartinM, 08.09.2012
Die "andere Welt" - Teil III     Werner, 16.06.2012
Die "andere Welt" - Teil II     Werner, 19.05.2012
Die "andere Welt" - Teil I     Werner, 14.04.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil II     Kim Morgan, 14.01.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil I     Kim Morgan, 31.12.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil II     Bettina, 10.09.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil I     Bettina, 30.07.2011
Spiritualität: Eine persönliche Sicht - Teil I     Rhys Chisnall, 23.04.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil II     Shina Edea & Fledermaus, 08.01.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil I     Shina Edea & Fledermaus, 01.01.2011
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil II     Goldchristal, 02.10.2010
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil I     Goldchristal, 18.09.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil II     Jon Hanna, 19.06.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil I     Jon Hanna, 12.06.2010
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil II     Elke, 28.11.2009
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil I     Elke, 31.10.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil III     Masco, 15.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil II     Masco, 01.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil I     Masco, 18.07.2009
Gespräche mit der inneren Welt     Mondfrau, 19.04.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil II     Werner, 07.03.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil I     Werner, 28.02.2009
Das Heidentum ist tot – Es lebe das Heidentum     Namida, 10.01.2009
Chants im Ritual - Teil III     Shadow Wolf, 10.05.2008
Chants im Ritual - Teil II     Shadow Wolf, 03.05.2008
Chants im Ritual - Teil I     Shadow Wolf, 19.04.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil IV     Rivka, 02.02.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil III     Rivka, 15.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil II     Rivka, 05.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil I     Rivka, 15.12.2007
Der Heilige Gral     Werner, 24.11.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil II     Berkana, 29.09.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil I     Berkana, 22.09.2007
Leben von und mit dem Land     Namida, 25.08.2007
Bericht aus Amerika - Teil II     Olivia Dresher, 07.07.2007
Bericht aus Amerika - Teil I     Olivia Dresher, 30.06.2007
Mein Frühling     MadameMim, 07.04.2007
Regenwasser     Nowhere, 10.03.2007
Die Rauhnächte     MadameMim, 23.12.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil II     Ôkuninushi, 16.09.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil I     Ôkuninushi, 09.09.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil II     Nyarla, 24.06.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil I     Nyarla, 17.06.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil IV     Thomas Altmann, 13.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil III     Thomas Altmann, 06.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil II     Thomas Altmann, 15.04.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil I     Thomas Altmann, 11.04.2006
Weiterentwicklung     MadameMim, 07.01.2006
Anknüpfungspunkte - Teil II     LadyPurple, 17.12.2005
Anknüpfungspunkte - Teil I     LadyPurple, 10.12.2005
„Gott ist tot“     Mc Claudia, 17.09.2005
Das Schwarzzelt     Nordana, 25.06.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil III     Magister Botanicus, 16.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil II     Magister Botanicus, 09.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil I     Magister Botanicus, 02.04.2005
Einige Bemerkungen zur Realität     Magister Botanicus, 29.01.2005
Diskordia...     PCP, 06.11.2004
Amduat - das erste Unterweltsbuch der Ägypter     Drachenblut, 04.09.2004
Die Religion der Ägypter     Drachenblut, 10.07.2004
Dave Lee und Chaotopia     LadyPurple, 05.06.2004
Hellenismos – eine neue heidnische Religion?     Aku, 08.05.2004
Kulturelle Identität - am Beispiel des Konstruktes "Lebensbaum"     Magister Botanicus, 13.03.2004
Magie und Satanismus     Nyarla, 03.01.2004
Satanismus - eine Zusammenfassung     Nyarla, 18.10.2003
Hochsommer     MadameMim, 06.09.2003
Wissenschaft und Neuheidentum     Freyjatru, 09.08.2003
Sommersonnenwende     MadameMim, 14.06.2003
Wie wir Tradition sehen     Timke & Kriss, 17.05.2003
Der slawische Kalender     Fledermaus, 19.04.2003
Dein persönlicher Weg - willst du ihn gehen?     Aku, 15.03.2003
Ukrainische Weihnachten     MadameMim, 07.12.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil II     Zora, 02.11.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil I     Zora, 26.10.2002
Seminargebühren - aus der Sicht einer Insiderin     Gudrun Anders, 27.07.2002
Interview mit Georg Rohrecker     Alexandra Bader, 14.07.2002
Naturwissenschaft und Naturreligion - ein Widerspruch?!     Magister Botanicus, 07.07.2002
Träume - sind meine Realität     LadyPurple, 22.06.2002
Der Hirsch und der Wald     Gwynnin, 15.06.2002
Reisen in eine andere Wirklichkeit     Nana Nauwald, 01.06.2002
Naturreligionen oder Pagan Religions     Magister Botanicus, 01.06.2002
Gurus, Mit- und Gegenläufer     Anufa, 05.05.2002
Slawisches Heidentum in der Ukraine     MadameMim, 27.04.2002
Über die Spiritualität der Maori     Werner, 06.04.2002
Der weite Weg     Maria T. Stadtmueller, 29.12.2001
Gespräche mit dem Göttlichen in mir     Hermilin, 30.11.2001



               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017