In memoriam Madame Mim::
Ist Religion wirklich so schlimm?   Teil VI

Anlässlich der wieder aufflammenden Diskussionen pro und contra Religion, hat sich Michael - auf Basis der Wilber´schen Integralen Sichtweise - ein paar Gedanken gemacht, die er mit uns teilt. Herzlichen Dank dafür!!

Die Funktionen der Religionen

Wenn Sie so weit gekommen sind, ich gratuliere! Tut mir wirklich leid für diesen langen Artikel, aber es ist wirklich schwer, ein paar Dinge, ohne etwas Hintergrund zu erklären. Also auf gehts ins Finale.

Religion hat drei Funktionen (die dritte hat sich erst mit der integralen Kultur ergeben und war vorher nicht sichtbar):

  • Translationale-Funktionalität
  • Transformationale Funktionalität
  • Förderband Funktionalität

Translation

Dies ist, an was die meisten Menschen denken, wenn sie an die Funktion der Religion zu denken. Sie bietet Mythen und Geschichten, Ansichten und Weisheit und Methoden, um Sinn aus dem Leben zu machen. Um es kurz zu machen: der Zweck ist es, die Menschen sich besser fühlen zu lassen, mit dem Leben besser fertig zu werden. Dies nennt man Translationsfunktion, denn wenn Sie es benutzen, verschieben Sie lediglich Ihre Sichtweise auf dem gleichen Entwicklungsniveau. Es ist für die Menschen komfortabel (wie: der Mann ist am Kreuz gestorben und deshalb sind Sie von Ihren Sünden befreit. Sie hatten nichts zu tun, sehen Sie?)

Es geht darum, Fragen zu beantworten, und um auf vorherige Themen wieder zurückzukommen, warum kann die Wissenschaft einige Fragen nicht beantwortet?

Stellen Sie sich folgendes vor: es gab ein Buch von Goethe namens “Die Leiden des jungen Werther” über einen Mann, am Ende Selbstmord begeht. Wenn die Wissenschaft sich mit diesem Buch befasst, kann sie die Seiten ansehen, die Tinte zu analysieren, kann sie die Wörter und Buchstaben zu zählen und eine statistische Korrelation über den Buchstaben “A” zum Selbstmord analysieren. ABER sie kann nicht den Menschen erklären, WARUM der Protagonist Selbstmord begangen hat. Um das zu wissen, müssen Sie das Buch lesen, interpretieren und aus dem Inhalt dann einen Sinn herauslesen. Wissenschaft bewertet nicht und richtet nicht (in qualitativer Art und Weise), per Definition tut sie dies nur in quantitativer Weise. Das ist ein wichtiger Punkt in der Argumentation gegen die Religion, denn natürlich bewertet Religion. Aber für die Wissenschaft ist nichts “besser”. Für die Wissenschaft ist ein Schreibtisch nicht besser als ein Stuhl, sie beide sind nur ein Haufen von Molekülen. Wissenschaft kann Ihnen nicht die Dinge qualitativ erklären, die Sie fühlen, wenn ein Lied Sie zu Tränen rührt oder Energie aufbaut, die Sie zum Headbangen bringt. Weil es von der Wissenschaft nicht erwartet wird, dies zu tun. Die Domäne der Wissenschaft ist die der objektiven Dinge, des Blicks auf etwas von außen, während die subjektive Schönheit und intersubjektive Moral keine Bereiche der Wissenschaft sind (sie können es nicht sein). Dies ist der Bereich des Bewusstseins. Dies ist die Domäne der Kultur, Religion, Philosophie und Spiritualität. Fragen wie: Was ist im Inneren des Bewusstseins? Gibt es eine Seele? Was ist vor der Geburt und nach dem Tod? Ist das alles? Wenn wir nur dumme Materie, Staub, sind, und es kein Inneres gibt, hat das alles keinen Sinn! Warum verhalten sich die Wissenschaftler dann, als ob es sinnvoll wäre, wenn wir nur eine zufällige Mutation durch Selektion der Evolution sind, die noch dazu keinen freien Willen hat (was auch eine Folge des Materialismus ist)? Warum fängt dieser Staub an Gedichte zu schreiben oder Lieder zu spielen (oder Death Metal Schlagzeug)? Niemand kann mir einreden, dass das ein Trick der Natur für die Evolution ist, wo die Stärkeren überleben (ich glaube, die Fälle, dass ein Gedicht die materialistische Evolution vorangebracht hat sind sehr sehr selten). Beachten Sie auch, dass der strenge Materialismus in der letzten logischen Konsequenz sich selbst widerspricht (siehe auch Ken Wilber: Naturwissenschaft und Religion, ein Buch das wirklich zu empfehlen ist, wenn Sie an diesem Thema interessiert sind),

Dennoch, diese Fragen und die Antworten (die natürlich abhängig von der Religion und der Entwicklungsstufe sind) dienen immer noch dazu, es den Menschen komfortabler zu machen. Alle spirituellen Praktiken, die etwas “reparieren”  wollen, fallen in diese Kategorie.

Transformation

Transformation ist nicht da, damit Sie es bequem haben. Sie ist da, um Sie zu entwickeln. In der Tat ist das sehr unbequem. Während das Selbst in der Translation gestreichelt wird, wird es in der Transformation verbrannt und auseinander gerissen. Entwicklung tut immer weh. Teile des Ego / Selbst müssen sterben, es muss differenziert und dann überwunden und auf der nächsten Ebene zurückintegriert werden. Translation transformiert nicht, es verschiebt Sie lediglich auf der Ebene herum, aber Translation ist notwendig, um eine solide Basis zu bauen (damit Sie sich wohl genug fühlen), um den unkomfortablen Sprung der Transformation zu machen. Dennoch, wenn Teile von Ihnen sterben ist das nicht, was die Leute wirklich mögen. Wilber schätzt, dass etwa 98% der spirituellen Praktiken und Religionen translationale sind, während nur 2% wirklich transformative sind. Es erklärt auch, warum es so wenige Mystiker in der Geschichte gab. Weil es schwer ist. Weil es viel Schmerzen und Qualen bringt. Die meisten Leute wollen das nicht. Dennoch ist Transformation eine echte Funktion der Religionen, die einige der außergewöhnlichsten Menschen in der Geschichte hervorgebracht hat.

Förderband

Wenn man sich die Stufen so weit ansieht, und wir Menschen so schnell wie möglich in den 2. Rang (Petrol und höher) bringen wollen (wo die wirklichen Problemlösungskapazitäten warten), haben wir ein großes Problem: jede von ihnen glaubt, dass sie die einzige richtige Weltsicht ist. Beachten Sie, dass Petrol die erste Ebene ist, die in der Lage ist, wirklich alle anderen zu akzeptieren (untere und obere Ebene). Wir brauchen eine Disziplin, die konsistent über alle Ebenen vorhanden ist und eine gewisse Fähigkeit hat, andere Ebenen (Infrarot bis Grün) zu akzeptieren. Und die einzige Disziplin, die dies tun kann, ist: Tada! Religion! Es tut  mir leid anti-religiöse Menschen, ja, es ist leider wahr.

Warum? Nun, kommen normale Disziplinen auf eine neue Ebene, werfen sie die alten Sachen weg. Zum Beispiel in der Medizin, heute macht niemand mehr Kuren mit Quecksilber. Also alle alten Sachen werden über Bord geworfen, und nur neue Dinge werden akzeptiert. Die einzige Ausnahme ist die Religion. Religion akzeptiert zum Beispiel immer noch die alten Mythen und Märchen, die Menschen in den unteren Ebenen haben müssen (ja, daran führt kein Weg vorbei). Wenn wir Menschen die Spirale nach oben ziehen oder schieben möchten, muss es Material für die unteren Ebenen geben (das ist der Grund, warum wir immer noch den Weihnachtsmann oder das Christkind für unsere Kinder haben). Da alle anderen Disziplinen das niemals akzeptieren werden, schneiden sie diese Entwicklungsmöglichkeit ab. Das fragmentiert und antagonisiert die Stufen und sie fangen an miteinander zu kämpfen. Da Religion die Mythen akzeptieren kann und sie nur auf höheren Ebenen uminterpretiert, legt es so etwas wie einen roten Teppich, der die Stufen leichter verbindet und eine glattere Entwicklung aufwärts ermöglicht. Dies ist die Förderband-Funktion von der Wilber spricht. Auch sind Religionen die einzigen, die die Legitimation dafür geben können, das zu tun (84% der Weltbevölkerung gehören einer Religion an, was eine verdammt hohe Legitimation ergibt). Also, welche anderen Disziplinen könnten dies zu tun? Wissenschaft? Die lachen über das mythische Zeug. Kultur? Die ist so aufgeteilt, vielfältig und zerfleddert, es gibt keine Konsistenz dahinter und außerdem liegt sie weit hinter der Wissenschaft. Und sonst? Die einzige Konkurrenz zur Religion hier ist die Wissenschaft, die das niemals machen wird.

Also bleibt die Tatsache, dass nur die Religion in der Lage ist, zumindest Teile der anderen Ebenen von Infrarot bis Grün zu akzeptieren. Das Problem ist, dass die wichtigsten Religionen immer noch auf Bernstein sind und die Teile, die Orange bis Grün sind, gibt es nur sehr wenige. Wie oben gesagt, auch der Dalai Lama und Franziskus begannen einen kleinen Stoß von Bernstein zu Orange, der ein bisschen Hoffnung bringt. Allerdings ist es wichtig, dass der Anstoß zu Orangen Religionen, Grünen Religionen, Petrol Religionen, Türkisen Religionen usw von der Basis, also von den einfachen Leuten kommt (der Aufruf zum Ungehorsam in der katholischen Kirche in Österreich ist so ein Beispiel, welches Orange Werte in der Kirche etablieren möchte).


Abschluss

Ich hoffe, dass Sie der Argumentation folgen konnten. Ich verstehe nicht-religiöse Menschen. Religionen haben viel Scheiße in den letzten paar tausend Jahren verbrochen. Ich selbst bin kein Mitglied einer Religion (denn ich bin nicht auf Bernstein mehr und es gibt keine geeigneten Religionen hier in Österreich). Ich habe mich durch meine wissenschaftlich materialistische Phase gearbeitet, kam durch meine “wir haben uns alle lieb” Phase und jetzt mag ich wirklich wie Integrale Theorie, weil sie wirklich viele Fragen beantwortet. Zudem erhalten Sie eine Karte zur Orientierung über all die Dinge, die passieren können. Sie zeigt Ihnen Pathologien, bei denen Sie vorsichtig sein müssen auf, zeigt mögliche Wege (von denen es viele gibt), und sie macht korrekte Vorhersagen, kurz gesagt, sie funktioniert einfach. Und es gibt immer neue Erkenntnissen, wissenschaftliche Durchbrüche und so weiter die gleich eingebaut werden. Ich war ein strikter Gegner der vor allem der katholische Kirche (in der ich erzogen wurde). Aber Integrale Modelle gaben mir mehr Hintergrund über das, was passiert, vom kleinen alltäglichen bis zum globalen Maßstab und nach einigen Jahren der Beobachtung habe ich gesehen, dass die Modelle in ihren Vorhersagen korrekt waren (und das ist das, was Modelle tun sollen). So korrigierte ich meine Ansicht über Religionen. Und diese neue Sicht funktioniert viel besser als das alte. Ich mag immer noch viele Dinge nicht, die in der katholischen Kirche passieren (und noch weniger im Islam beispielsweise), muß ich aber auch nicht. Ich habe aber auch mehr von dem gesehen, was funktioniert (vor allem für die unteren Stufen), und das hat mich ein wenig optimistischer gestimmt. Also ich verstehe nicht-religiöse Menschen, Atheisten, Hardcore-Wissenschaftler und so weiter sehr gut, ich halte eine Menge von der Wissenschaft (zum Teufel, ich half, eine Raumsonde zu einem Kometen zu bringen, um auf ihm zu landen). Aber aus einer integralen Sicht sind diese Ansichten unvollständig und mangelhaft.

Ich konnte hier nicht alle Details der integralen Theorie zum Thema Religion präsentieren, nur ein paar Kernpunkte. Aber ich hoffe, dass ich zumindest ein wenig Licht in einige Gegebenheiten, die größtenteils unbekannt, ignoriert oder einfach als dumm abgetan werden (vor allem in Diskussionen in Sozialen Medien) bringen konnte.

Also, um zurück an den Anfang zu bekommen, lassen Sie mich die Frage wiederholen. Sind Religionen wirklich so schlimm?

Antwort: Ja (sie haben eine Menge von Pathologien, die korrigiert werden müssen). Und nein (Religionen entwickeln sich und haben einige wichtige Funktionen, die andere Disziplinen nicht erfüllen können)

Empfohlene Literatur
  • Alles von Ken Wilber, einige namentlich:
  • Integrale Spiritualität, Ken Wilber
  • Naturwissenschaft und Religion, Ken Wilber (die, wie Wissenschaft und Religion können integriert werden und arbeiten zusammen, diskutiert)
  • Eros, Kosmos, Logos, Ken Wilber
  • Boomeritis, Ken Wilber
  • Gott 9.0 (nur Deutsch), Marion Küstenmacher, Tilmann Haberer, Werner Tiki Küstenmacher (verwendet das Graves-Modells und Spiral Dynamics, die anderen Farbcodierungen für die Stufen haben)
  • Integral Christianity, Paul R Smith
  • Integrales Bewusstsein, Steve McIntosh
Links

Michael Oswald


Heilung und Heilkunst - Teil I 23.09.2017
Heilung und Heilkunst - Teil I 16.09.2017
Religion/Spiritualität - Zerwas brauch ich das?! 02.09.2017
Auf den Spuren der Azteken - Moderner Mexica Rekonstruktionismus 15.07.2017
Hausgeister 27.05.2017
Religion und Kultur - Teil III 25.12.2016
Religion und Kultur - Teil II 03.12.2016
Religion und Kultur - Teil I 19.11.2016
Neuheidentum vs. Shinto: Heilige Gegenstände 05.11.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil IV 16.04.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil III 26.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil II 12.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil I 27.02.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil VI 30.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil V 16.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil IV 02.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil III 12.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil II 06.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil I 28.11.2015
Spiritueller Burnout? 31.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil II 24.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil I 17.10.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil IV 01.08.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil III 27.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil II 13.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil I 02.05.2015
Rede an die Rechit 31.01.2015
Pflanzen, Magie, Intuition und menschenfressende Tiger 15.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil II 01.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil I 11.10.2014
Kultureller Aberglaube 26.07.2014
Eine Pilgerreise in den „Herne´s Forest“ 26.04.2014
Gleichgültigkeit - zwei Blicke aufs Thema 01.02.2014
Gibt es ein richtiges Leben im falschen? 02.11.2013
Hypermoral 10.08.2013
Gesunde Skepsis 01.06.2013
Moralin - Teil II 16.03.2013
Moralin - Teil I 02.03.2013
Meistermacher 12.01.2013
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil II 29.09.2012
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil I 08.09.2012
Die "andere Welt" - Teil III 16.06.2012
Die "andere Welt" - Teil II 19.05.2012
Die "andere Welt" - Teil I 14.04.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil II 14.01.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil I 31.12.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil II 10.09.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil I 30.07.2011
Spiritualität: Eine persönliche Sicht - Teil I 23.04.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil II 08.01.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil I 01.01.2011
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil II 02.10.2010
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil I 18.09.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil II 19.06.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil I 12.06.2010
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil II 28.11.2009
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil I 31.10.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil III 15.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil II 01.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil I 18.07.2009
Gespräche mit der inneren Welt 19.04.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil II 07.03.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil I 28.02.2009
Das Heidentum ist tot – Es lebe das Heidentum 10.01.2009
Chants im Ritual - Teil III 10.05.2008
Chants im Ritual - Teil II 03.05.2008
Chants im Ritual - Teil I 19.04.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil IV 02.02.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil III 15.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil II 05.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil I 15.12.2007
Der Heilige Gral 24.11.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil II 29.09.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil I 22.09.2007
Leben von und mit dem Land 25.08.2007
Bericht aus Amerika - Teil II 07.07.2007
Bericht aus Amerika - Teil I 30.06.2007
Mein Frühling 07.04.2007
Regenwasser 10.03.2007
Die Rauhnächte 23.12.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil II 16.09.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil I 09.09.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil II 24.06.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil I 17.06.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil IV 13.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil III 06.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil II 15.04.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil I 11.04.2006
Weiterentwicklung 07.01.2006
Anknüpfungspunkte - Teil II 17.12.2005
Anknüpfungspunkte - Teil I 10.12.2005
„Gott ist tot“ 17.09.2005
Das Schwarzzelt 25.06.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil III 16.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil II 09.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil I 02.04.2005
Einige Bemerkungen zur Realität 29.01.2005
Diskordia... 06.11.2004
Amduat - das erste Unterweltsbuch der Ägypter 04.09.2004
Die Religion der Ägypter 10.07.2004
Dave Lee und Chaotopia 05.06.2004
Hellenismos – eine neue heidnische Religion? 08.05.2004
Kulturelle Identität - am Beispiel des Konstruktes "Lebensbaum" 13.03.2004
Magie und Satanismus 03.01.2004
Satanismus - eine Zusammenfassung 18.10.2003
Hochsommer 06.09.2003
Wissenschaft und Neuheidentum 09.08.2003
Sommersonnenwende 14.06.2003
Wie wir Tradition sehen 17.05.2003
Der slawische Kalender 19.04.2003
Dein persönlicher Weg - willst du ihn gehen? 15.03.2003
Ukrainische Weihnachten 07.12.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil II 02.11.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil I 26.10.2002
Seminargebühren - aus der Sicht einer Insiderin 27.07.2002
Interview mit Georg Rohrecker 14.07.2002
Naturwissenschaft und Naturreligion - ein Widerspruch?! 07.07.2002
Träume - sind meine Realität 22.06.2002
Der Hirsch und der Wald 15.06.2002
Reisen in eine andere Wirklichkeit 01.06.2002
Naturreligionen oder Pagan Religions 01.06.2002
Gurus, Mit- und Gegenläufer 05.05.2002
Slawisches Heidentum in der Ukraine 27.04.2002
Über die Spiritualität der Maori 06.04.2002
Der weite Weg 29.12.2001
Gespräche mit dem Göttlichen in mir 30.11.2001





               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017