Meinung oder Haltung? Und was genau ist eigentlich Verantwortung?

Wie so oft beschäftigt sich Angelika mit einem Thema, das heute mehr als aktuell ist. Medien wie beispielsweise das Netz, geben jedem die Möglichkeit seine Meinung kund zu tun.

Allerdings ist es für mich auch keine Straftat zu manch einer Sache schlichtweg keine Meinung zu haben. Egal aus welchen Gründen, ob nun verständlich oder nicht, ist es dann aber auch schlüssig einfach den Mund zu halten oder/und die Füße bzw. Finger still. Wie es im alten Rom schon so schön hieß "Si tacuisses, philosophus mansisses" wäre in diesen Fällen meine Audrucksform der Wahl.
Keine Meinung zu haben, ist damit ohne weiteres möglich und kein Grund für Schimpf und Schande - wenn auch es in nur wenigen Fällen wirklich sinnvoll (im Sinne von "einen nahrhaften Einfluss haben") ist.

Eine Haltung zu den Erscheinungen und Aufgabenstellungen der Welt zu haben ist eine andere Sache - keine Frage. Wenn ich so recht überlege, dann bleibt das sowieso keinem erspart, weil sich die Haltung des Menschen durch all das zeigt, was er tut - ganz egal ob darüber philosophiert/am Stammtisch gesprochen/in einem Blog geschrieben/gedacht wird oder nicht. Dieses Tun ist für jeden sichtbar - früher oder später.
Wer mich persönlich kennt, der hat sicher schon des öfteren von mir "tätiges Verstehen" in Diskussionen gehört. Wenn ich etwas wirklich verstanden habe, dann bin ich der Ansicht, dass sich das auch im Verhalten zeigen wird. Zeigt sich nix, dann kann es mit dem Verstehen nicht so weit her sein ...

Angelika beschreibt hier ihre Sichtweise zum angesprochenen Thema ... und sie erweitert noch um einen Punkt, der mir immer schon sehr wichtig war und immer noch ist. Vielen lieben Dank dafür!!


Meinung oder Haltung?
Und was genau ist eigentlich Verantwortung?

Das haben wir ja nun zur Genüge erfahren, dieses „das wird man ja wohl noch sagen dürfen“. In allen Varianten haben wir das erfahren, von den Pegidaverwirrten über selbst ernannte Griechenlandexperten weiter über VerteidigerInnen von Suchterkrankungen wie Zigarettenrauchen oder Alkohol trinken bis hin zum Wiener Bürgermeister, der über sein immer größer werdendes Achterlgrab hinweg die Lehrer zu lächerlichen Faulpelzen erklärte mit sich selbst als leuchtendem Vorbild eines fleißigen Menschen.
Ja, es ist wahr, wir haben Meinungsfreiheit. Verfassungsgemäß garantierte Meinungsfreiheit. Meinungen aller Art darf man haben. Aber keineswegs immer und überall äußern. Kommt Öffentlichkeit hinzu, kann die Meinung sehr schnell in eine folgenreiche Schräglage führen. In Sachen Bürgermeister kann der Schuss schnell nach hinten losgehen.
Liebe Wienerinnen und Wiener: in Feldbach hat das geklappt, warum nicht auch bei euch. Hat bei uns zwar zwanzig Jahre gedauert, aber nun ist er weg und kein Hahn kräht mehr nach ihm. In anderen Fällen ist es nicht so einfach. Es scheitert an der Einsicht derer, die fröhlich in die Welt hinausplappern, was sie besser für sich behalten hätten. Bewusstheit, ich könnte auch sagen Selbststeuerung ist halt Ergebnis langer und intensiver Arbeit am eigenen Sein. Das liegt nicht jeder und jedem. Vor allem denen nicht, die verteidigen müssen, dass sie zwar Meinungen, aber keine Haltung haben.

Haltung haben und zeigen ist ganz etwas anderes als die Sache mit der eigenen Meinung, die zumeist sowieso nur glaubensbasiert ist und der Rechtfertigung von eigenem Problemverhalten bzw. dem Verbergen von Angst und Unterlegenheit dient.
Haltung heißt, für etwas zu stehen. Wer eine Haltung hat, findet selbst und ohne Hilfe heraus, was am eigenen Verhalten, eigenen Meinungen etc. nicht tragbar ist. Du findest die Äußerung: eine gesunde Watschn hat noch niemandem geschadet“ unerträglich? Aber du äußerst, dass nur gesellige, interessante und intelligente Menschen Zigaretten rauchen?
Es ist eine Frage der Haltung, wie wir mit Kindern umgehen. Diese Haltung bestimmt, was wir ihnen sagen, was wir ihnen vorleben. Wenn du es damit ernst meinst, ein Christ, eine Christin zu sein, wenn dies also zu einer Haltung führt, dann kannst du nicht Flüchtlinge davonjagen wollen. Und so weiter.

In meinem Studium habe ich einen Kollegen, der selbst wahrscheinlich Alkoholiker ist und der fröhlich erzählt, dass er mit seinen Patienten die ganze Nacht durchsäuft. Das findest du unverantwortlich? Ich auch. Immerhin nennt sich der Mann Heilpraktiker und Energetiker. Und da sind wir am nächsten Punkt der Erörterung, denn eine Haltung ergibt sich aus dem Bewusstsein, Verantwortung zu tragen. Verantwortung ist deine Antwort auf dein bisheriges Denken und Tun, also auch auf alles, was du an Fehlern im Laufe deines Lebens gemacht hast.
Und wenn das Leben dich liebt, dann hat es dich reichlich Fehler machen lassen. Wobei ich gar nicht darauf hinaus will, dass du hoffentlich daraus gelernt hast, sondern auf das daraus resultierende Wissen, dass auch der heutige Stand deines Denkens und Tuns reichlich Fehler enthält, die dir noch nicht bewusst oder bekannt sind. Es ist eine Frage der Zeit, dass du das wissen wirst.

Denk mal zurück, was du vor zehn Jahren alles für richtig und wichtig gehalten hast. Das soll deine Aufmerksamkeit darauf lenken, dass deine automatische Meinungsmaschine eingemottet gehört. Sie dient meist nur dazu, nicht zu lernen, dich nicht weiterzuentwickeln, Veränderung und Evolution zu verhindern und aufzuhalten. Schau dir lieber an, wofür du stehst, wenn du deine eigenen Meinungen ernst nimmst. Und dann arbeite an einer Haltung, die du verantworten kannst.


Angelika Aliti


Von bösen Wölfen, Rosinen und Weltuntergängen 03.06.2017
Beltane Afterglow und Nachdenklichkeiten 20.05.2017
Betrachtungen zu den Erntedankfesten 05.11.2016
Fluch, Segen und der Gesang der "Social Sirens" 20.08.2016
Ein Blick auf die Heidenszene ... im Duett - Teil IV 16.07.2016
Das Mariendilemma 02.07.2016
Ein Blick auf die Heidenszene ... im Duett - Teil III 14.05.2016
Ein Blick auf die Heidenszene ... im Duett - Teil II 30.04.2016
Ein Blick auf die Heidenszene ... im Duett - Teil I 09.04.2016
Enttäuschung 19.03.2016
Aontacht-Interview mit Kristoffer Hughes - Teil V 13.02.2016
Aontacht-Interview mit Kristoffer Hughes - Teil IV 09.01.2016
Ein Blick nach innen 12.12.2015
Aontacht-Interview mit Kristoffer Hughes - Teil III 29.08.2015
Aontacht-Interview mit Kristoffer Hughes - Teil II 12.07.2015
Aontacht-Interview mit Kristoffer Hughes - Teil I 13.06.2015
Meinung oder Haltung? Und was genau ist eigentlich Verantwortung? 25.04.2015
Kritische Gedanken zur Weihnacht 10.01.2015
Intuition und Wachheit 31.08.2014
Das Problem mit der Figur - Teil II 31.05.2014
Das Problem mit der Figur - Teil I 19.04.2014
Ich erzähl´ dir was von mir und aus meinem Leben - Teil I 25.01.2014
Meinung ist nicht Wissen 28.09.2013
Anders sein 29.06.2013
UPG, Doxa oder "Aber für MICH ist das so…" 30.03.2013
Schublade auf und rein mit dir! 05.01.2013
Wir sind immer noch am heidnischen Kinderspielplatz, also lasst uns spielen! 22.09.2012
Leben in Gemeinschaft 04.08.2012
Ressourcen und deren Verschwendung - Teil IV 09.06.2012
Ressourcen und deren Verschwendung - Teil III 19.05.2012
Ressourcen und deren Verschwendung - Teil II 05.05.2012
Ressourcen und deren Verschwendung - Teil I 28.04.2012
Wie positives Denken verblödet (und wie Du das verhinderst) 28.01.2012
Es endet das Jahr und noch so Einiges... 05.11.2011
Wie alles begann ... - Teil IV 09.07.2011
Wie alles begann ... - Teil III 02.07.2011
Grundlagen des Gruppenbewusstseins - Teil III 04.06.2011
Wie alles begann ... - Teil II 28.05.2011
Wie alles begann ... - Teil I 14.05.2011
Grundlagen des Gruppenbewusstseins - Teil II 26.03.2011
Lass uns drüber reden! - Teil II 19.02.2011
Lass uns drüber reden! - Teil I 05.02.2011
Grundlagen des Gruppenbewusstseins - Teil I 23.01.2011
Mein Heidentum - Teil II 30.10.2010
Mein Heidentum - Teil I 09.10.2010
Pagan Federation Austria: Die Anfänge 2002 – 2007 19.06.2010
Als ich meinen ersten Hahn opferte - Teil II 13.03.2010
Als ich meinen ersten Hahn opferte - Teil I 06.03.2010
Mara 12.12.2009
Ein Blick zurück: das Neuheidentum im Realitätscheck 12.09.2009
Die Anderswelt 17.05.2009
Darf Bildung Spaß machen? 07.03.2009
Auf der Suche nach dem heiligen Gral - Teil II 13.12.2008
Auf der Suche nach dem heiligen Gral - Teil I 29.11.2008
Die Hexen von der Blockheide 09.08.2008
Die ewige Stadt - Teil II 09.02.2008
Die ewige Stadt - Teil I 19.01.2008
Ebriosi - Teil II 11.08.2007
Ebriosi - Teil I 04.08.2007
Lapis Serpentis stellt sich vor 12.05.2007
2012 geht die Welt unter 31.03.2007
„Erinnerung“ oder „Woher komme ich" 17.03.2007
3.065 Kilometer - Pilgerritt nach Santiago de Compostela - Teil II 09.12.2006
3.065 Kilometer - Pilgerritt nach Santiago de Compostela - Teil I 02.12.2006
Die Liebesringe 04.11.2006
Lilythias BBnC Tagebuch - Teil II 19.08.2006
Lilythias BBnC Tagebuch - Teil I 12.08.2006
Wer war Ötzi? 15.04.2006
Das WurzelWerk im Naturhistorischen Museum 11.02.2006
Mitterkirchen 10.09.2005
Interview mit Kate West - Teil II 21.05.2005
Interview mit Kate West - Teil I 14.05.2005
Vor der Flut 2004 in Indien 05.02.2005
Transformation… Metamorphosen… Schwellen… 08.01.2005
Die Dunkelheit 30.10.2004
Die Welt der Maori 25.09.2004
Tut Ankh Amun – das goldene Jenseits 15.05.2004
BBnC 17.04.2004
Totenfeier bei den Maori 20.03.2004
Ein Tag in Neunkirchen 07.02.2004
Von Ostara nach Mabon - oder: Wohin die Gezeiten dich tragen 04.10.2003
Nihon 23.08.2003
Ostara auf Gran Canaria 21.06.2003
Das Abenteuer «Staatliche Anerkennung» 26.04.2003
Silberwolf - mein Weg 08.03.2003
Samhain in Neuseeland 09.11.2002
Unser Sommer-Sonnwendfest in Neuseeland 14.07.2002
Wenn Hexen in den Wald gehen 18.05.2002
Land- oder Stadthexe?! 11.05.2002
Wie wir in Neuseeland Beltane feiern 19.03.2002
Die Anfertigung traditioneller Maori-Flöten 09.03.2002
Otro buon dia en paraiso 17.02.2002
Ein keltischer Traum - Teil III 27.01.2002
Ein keltischer Traum - Teil II 27.01.2002
Ein keltischer Traum - Teil I 27.01.2002
Wie der Tarot in meine Welt kam 14.12.2001
Ich hab Wurzeln! Namasté! 23.11.2001
Meine ersten Erlebnisse mit Runen 13.10.2001
Ein spiritueller Lebensweg 30.08.2001
Duke Meyer - Heidnischer Glaube in der Kunst - Teil II 28.08.2001
Duke Meyer - Heidnischer Glaube in der Kunst - Teil I 28.08.2001





               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017