WurzelWerk´s kreativer


Mein Baum
Schattenerforschung

Mein Baum


ich habe sehnsucht
ich gehe gern zu dir
streichle deine braune haut

ich flattere
du gibst mir halt
ich kann mich anlehnen an dich

doch es braucht zeit dir zuzuhören

schön: du veränderst dich im jahr
schenkst mir immer etwas anderes

du bist einer der weiß
dass wir wurzeln und himmel brauchen

und freunde
ich umarme dich

du lebst es
mein baum

Vilwarin, November 2005

 

Schattenerforschung

Wir waren voll Freude und Tatendrang
Haben gelacht von früh bis spät
Wir waren so glücklich
Und voll freudiger Erwartung auf das
Was man spirituelle Entwicklung nennt

Und dann kam die Dunkelheit
Verschlang und zerstörte uns
Zerfetzte uns bis auf die Knochen
Nahm uns alles, was uns Sinn gab
Beraubte uns jeglicher Kraft
Und sogar dessen, was man Identität nennt

Wer bin ich?
Verloren in Zeit und Raum
Durchwandere ich Wüsten der Unendlichkeit
Hier existiert nichts, was ich kenne
Die Sanduhr fließt –oder tickt sie?
Was ist das eigentlich Zeit?
Eine dunkle Erinnerung
Im Sumpf der Seelenlosigkeit

Ich habe aufgehört ich zu sein
Alles, was mich einst ausmachte
Ist zerronnen in die ewige Leere
Die Leere fühlt sich leer an
Taub, stumpf und kalt
Stell Dir vor Du sitzt im Sommer
In einem klimatisierten Auto
Mit geschlossenen Fenstern

Du möchtest frische Luft atmen
Sehnst Dich nach der warmen
Sonne auf Deiner Haut
Du weißt genau, wie sie sich anfühlt.
Doch DU sitzt im Auto
Fährst auf der Autobahn
Highway to hell

Es ist aus und vorbei
Falsche Abfahrt genommen
Pech gehabt. Ewige Höllenqualen.
Warum? Ich war doch so voll guter Absicht.
Wollte doch nur Gutes tun.
Was hab ich falsch gemacht?
Doch tief in mir, da ist diese Stimme die sagt:
„ Da musst Du durch! Wenn Du aufgibst,
musst Du es noch mal probieren!“

ABER WIE????

Stille ist die Antwort.
Da ist dieser Punkt tief in mir.
Der fühlt sich immer gleich an.
Bleibt konstant, erlebt keine Schwankung.
Das ist meine Hoffnung. Darauf muss
Ich meine Konzentration richten.

Und es funktioniert!
Woche für Woche
Monat für Monat wächst dieses Gefühl.
Weitet sich aus – wird stärker.
Ich winde mich heraus.
Zurück zur Realität.

Ich gebäre mich.

Doch das ist erst der Beginn.
Meiner Schattenerforschung.

Simone

 


Vilwarin & Simone
Witches' Craft     27.05.2017
Erinnerungen einer Schamanin     15.08.2015
Wild God     25.04.2015
Pole (2008)     14.07.2013
Ich     02.03.2013
Frühlingsgewitter     09.06.2012
Hymnen an Hekate     06.08.2011
Heilige Auflösung     12.02.2011
Einsamkeit     05.09.2009
Kain - Ahasver     22.03.2008
Jerusalem     03.11.2007
Sehnsucht     27.10.2007
Götter     13.10.2007
Medusa     06.10.2007
Du     29.09.2007
Bruder Geier     22.09.2007
Der Wind des alten Landes     08.09.2007
Der Sturm     01.09.2007
Traumzeit     25.08.2007
Heschtia (Tirolerisch)     04.08.2007
Augen voller warmem Glanz     28.07.2007
Tethys     09.06.2007
Traum im Mohnfeld, Pan, Gnosis     02.06.2007
Samenmond, Langsame Verwandlung, Gezeiten     14.04.2007
Demeter, Stundenwalzer, Anrufung     03.02.2007
Mein Baum, Schattenerforschung     13.01.2007
Einkaufsstrasse im Herbst, Nebelkrähe, Mondmärchen     14.10.2006
Sphinx - Eiszeit - Antiphon     02.09.2006
Rumpelstilzchen - Im Anfang     12.08.2006
Begegnung mit einer Wassernymphe, Fragen an den Sandmann     25.03.2006
Winterliches Lied, Krähenflug, Spätwinter     03.12.2005
Lachen der Seele     15.10.2005
Herbst     03.09.2005
Dimnara´s Gedichte     19.03.2005
Yulegedichte     06.12.2003
Spinning...     22.11.2003
Herbststimmungen     22.11.2003
An Bethas Brunnen     17.08.2003
See der Wahrheit     17.08.2003
Estrella del mar - Stella Mari     28.06.2003
Gebet an die Göttin in mir     07.09.2002
Sommerlied     11.05.2002
Hexenleben     25.01.2002
Lughnasad     25.01.2002
Der Baum     25.01.2002
Gedichtchen     25.01.2002





              
                   
              



    

© WurzelWerk · 2001-2017