WurzelWerk´s kreativer
Der gläserne Berg
Die fiktive Autobiographie einer Durchschnittsfrau in mittleren Jahren.

Erstes Buch:
Die Zaunreiterin - Folge 38

Eine Heilungszeremonie wollte ich, in unserer Höhle sollte sie stattfinden und erstmals sollte auch Diana an einem derartigen Ritual teilnehmen.

Aus weichen Fellen war ein Lager für mich auf dem Erdboden hergerichtet worden. Dort lag ich, zugedeckt mit einer warmen Felldecke, inmitten des Kreises meiner Familie und meiner Freunde und fühlte mich reich, unendlich reich und beschenkt durch ihre Zuwendung. Einige Kerzen spendeten warmes, flackerndes Licht und tanzende Schatten zuckten an den Höhlenwänden. Es war still um mich und auch in mir.

Alle schwiegen. Sie sammelten ihre inneren Kräfte, wandelten sie um in gleißendes Licht, ließen es ihre Körper durchdringen, luden sich gleichsam damit auf, bis es ihre Körpergrenzen durchdrang, sich mit dem der Anderen vereinigte und die Höhle erfüllte mit der unerschöpflichen Kraft des Lebens. Deutlich konnte ich das Prickeln auf meiner Haut spüren, es war wie Schwimmen in kaltem, kristallklaren Wasser. Nun begann die Reise ins Reich jenseits der Erscheinungen, dorthin, wo die Seele aus dem tiefen Brunnen des Lebens trinken kann, wo sie findet, was ihr zur Heilwerdung fehlt. Meine Freunde waren meine Reisegefährten, sollten mir bei meiner Suche helfen und mir ihre Kraft leihen. Margot begann eine Rahmentrommel zu schlagen; Gleichmäßig und monoton führten die Trommelschläge mich in einen dunklen Tunnel, tiefer, immer tiefer wie in einen unergründlichen Schacht. Jeder Schlag geleitete uns weiter hinaus aus der Welt des Tages, hinein in das Land der Seele, dorthin, wo die Gesetze nicht mehr gelten, die zwischen Unten und Oben, Hier oder Da, Gut und Böse, Ich oder Du unterscheiden.

Dies Alles gab es hier nicht. Es gab nichts, überhaupt nichts, nur Dunkelheit. Dann spürte ich etwas um meine Beine streichen, knisterndes Fell, das elektrische Funken sprühte: Die Katze! Sie war mir wohl gefolgt. Was konnte sie hier nur wollen, in dieser undurchdringlichen Dunkelheit? Es war tröstlich für mich, ihre Wärme an meinem Körper zu fühlen, ich hielt sie eng an mich gedrückt. Da, das Dunkel lichtete sich und ich wusste mit der eigenartigen Sicherheit der Träume, dass meine Freude über die Katze die Ursache für das Hellerwerden gewesen war. Jetzt konnte ich erkennen, wo ich mich befand: Es war der Gang unter unserem Haus. Nie hatte ich ihn so lang und dunkel erlebt! Und dann passierte etwas Unglaubliches. Ich begann mit einem Mal, mich zu erheben, ich schwebte höher und höher (dieser Gang war doch gar nicht so hoch?). Dieser Gedanke ließ mich gleich wieder etwas tiefer sinken. Unter mir lag etwas, nein jemand, ganz und gar bewegungslos, starr und wie tot. Oh Göttin, das war ich! Oh, nein, das war doch nicht möglich! ... Ich war doch hier, hier oben! ... Etwas wie eine Schnur, eine hell leuchtende Schnur verband "mich" hier oben mit "mir" dort unten. Ich hatte keine Zeit, lange über dieses erstaunliche Phänomen nachzusinnen, denn die Katze begann nun, dem Gang folgend, weiter in den Berg hineinzulaufen (wie nur, er endete doch hier?) und verschwand langsam durch die Wand. Wenn ich ihr folgen wollte, und ich wusste irgendwie, dass ich das sollte, musste ich ihr nachgehen ... gehen? Ich lag auf dem Rücken in der Luft! Auf irgendeine Weise musste ich versuchen, meine Lage zu ändern, aber wie? Ich erinnerte mich an unzählige Träume vom Fliegen. Da hatte ich mich immer mit Schwimmbewegungen fortbewegt.

Na also, schon schwamm ich mit ausgreifenden Tempi durch... die Luft! Das war wohl nicht ganz die adäquate Fortbewegung für dieses Medium, außerdem würde das sicher relativ unelegant wirken. Eigentlich sollte ich mich doch aufrecht fortbewegen! Kaum hatte ich das gedacht, stand ich auch schon senkrecht. So einfach war das also, ich musste nur etwas denken und schon geschah es. Würde diese Methode mich auch die Wand durchdringen lassen? Wenn die Katze das konnte, sollte es wohl auch mir möglich sein? Nie und nimmer, Menschen konnten nicht,.....und schon stieß ich gegen feste Erdwände. Meine Zweifel hatten den Durchtritt verhindert. Wie bitte, konnte man sich selbst daran hindern, an etwas zu zweifeln? Das wäre so ähnlich, als wollte man sich befehlen, nicht zu denken. So ging es also nicht. Wie dann? Was hatte ich denn vorher getan, um mich aufrichten zu können? Ja, natürlich, das war es! Ich musste mir vorstellen, es zu tun, mir das Unvorstellbare fest vorstellen! Schon war ich auf der anderen Seite. Mein Traumkörper reagierte auf den leisesten Gedanken. Da war auch die Katze wieder! Gang um Gang öffnete sich vor mir, immer durchscheinender wurden die Wände, und ich schwebte durch alle hindurch, als wären sie nicht vorhanden. Die Katze führte mich weiter in den Berg hinein, dessen gläserne Wände nun auseinander wichen und sich zu einem Saal mit riesigen Ausmaßen erweiterten. Durchscheinende, lichtdurchflutete Gewölbe verloren sich in schwindelnde Höhen, gegliedert durch gläserne Kreuzrippen, die auf runden Säulen von vollkommener Glätte ruhten. Überall war dieses goldene Licht, dessen Quelle ich nirgends finden konnte. Seltsam bekannt wirkte dies alles auf mich und dennoch ganz unvertraut. Und dann wusste ich mit einem Mal, wo ich war: Dianas Zeichnung hatte diese Gewölbe gezeigt!

Die tiefe Stille von vorher war plötzlich mit wispernden Stimmen erfüllt, nicht meinen Ohren vernehmbar, sondern innen, irgendwo in meinem Kopf .Dann konnte ich auch Gestalten erkennen. Aber gleich den Stimmen waren auch sie körperlos, schattenhaft, durchscheinend wie aus Glas. Es waren kleine, zartgliedrige Wesen, und ihre Augen glänzten mir groß und rätselhaft entgegen. Diese Augen ... ich kannte sie ... es waren ... Dianas Augen! Hatte sie nicht immer wieder, schon seit frühester Kindheit behauptet, ihre Freunde, ja, ihre "andere Familie" lebte hier, hier im Inneren dieses gläsernen Berges? Es stimmte also, und eigentlich hatte ich es immer gewusst, auch wenn ich es nie so wie heute hatte sehen können. Jetzt war ich also hierher geführt worden und sah mit eigenen Augen, was mir bisher verborgen geblieben war: Hier, in den verborgenen Welten, im Inneren des Glasberges, lebten unsere "älteren Geschwister" immer noch, den physischen Augen unsichtbar, der Zeit der Menschen entrückt, und nahmen Anteil an unserem Geschick. Und ich wusste mit einem Mal, dass unsere Zeit nur ein Schatten an der Oberfläche der Welt ist, hervorgebracht durch das Licht, das aus der Tiefe dringt.


Morgane

«Der Gläserne Berg»
Vorwort
Bilder & Geschichten

Die Anrufung     XVII, 25.02.2017
Erinnerungen     XVII, 25.12.2016
Das kleine Restaurant     XVII, 12.11.2016
Der Flohmarkt     XVII, 08.10.2016
Der Magier     XVII, 23.07.2016
Mara und der Feuerbringer - Teil III     MartinM, 22.08.2015
Mara und der Feuerbringer - Teil II     MartinM, 26.07.2015
Mara und der Feuerbringer - Teil I     MartinM, 18.07.2015
Idol (ein Making-of)     Myriad Hallaug Lokadís, 06.12.2014
Die Frau seiner Träume     MartinM, 29.11.2014
Marvel und Mythologie - Teil II     MartinM, 14.12.2013
Marvel und Mythologie - Teil I     MartinM, 30.11.2013
Die Singvøgel: JETZT - Teil II     Martin Marheinecke, 16.02.2013
Die Singvøgel: JETZT - Teil I     Martin Marheinecke, 26.01.2013
Im Rausch des Narren     Freyjatru, 06.10.2012
Neues Leben für Geschenkpapier     Shina Edea, 05.11.2011
Vogelfutterbastelein     Shina Edea, 30.10.2010
Von gemeinsamen Wurzeln     Rivka, 05.04.2008
Pan lacht im U-Bahnschacht - Teil II     Morgane, 21.07.2007
Pan lacht im U-Bahnschacht - Teil I     Morgane, 14.07.2007
Kräuter-Bilderrätsel     Salome, 30.06.2007
Kräuter-Bilderrätsel     Salome, 24.02.2007
Der Kabä     Der Kabä, 12.11.2005
Nochnoi Dozor – Wächter der Nacht     Doc F, 22.10.2005
Greifbar gewordene Göttervisionen     Anufa, 18.06.2005
Wintermärchen     MadameMim, 06.12.2003
Eine Hexe im Museum     LadyPurple, 13.04.2003
Der wunderbare Regenbogenmann     Sternenelfe, 15.03.2003
Runen raunen und flüstern uns zu     LadyPurple, 08.06.2002
 

Der Fortsetzungs-Roman im WurzelWerk:
«Der Gläserne Berg» von Morgane

Folge 51, Folge 50, Folge 49, Folge 48, Folge 47, Folge 46, Folge 45, Folge 44, Folge 43, Folge 42, Folge 41, Folge 40, Folge 39, Folge 38, Folge 37, Folge 36, Folge 35, Folge 34, Folge 33, Folge 32, Folge 31, Folge 30, Folge 29, Folge 28, Folge 27, Folge 26, Folge 25, Folge 24, Folge 23, Folge 22, Folge 21, Folge 20, Folge 19, Folge 18, Folge 17, Folge 16, Folge 15, Folge 14, Folge 13, Folge 12, Folge 11, Folge 10, Folge 09, Folge 08, Folge 07, Folge 06, Folge 05, Folge 04, Folge 03, Folge 02, Folge 01, Vorwort,
 

Gedichte

Erinnerungen einer Schamanin     Johanna, 15.08.2015
Wild God     Tom Hirons, 25.04.2015
Pole (2008)     Anufa, 14.07.2013
Ich     Thomas Stangl, 02.03.2013
Frühlingsgewitter     Anufa, 09.06.2012
Hymnen an Hekate     Rivka, 06.08.2011
Heilige Auflösung     Veit Pakulla, 12.02.2011
Einsamkeit     Hans Lebert, 05.09.2009
Kain - Ahasver     Rivka, 22.03.2008
Jerusalem     Rivka, 03.11.2007
Sehnsucht     Morgane, 27.10.2007
Götter     Mc Claudia, 13.10.2007
Medusa     Rivka, 06.10.2007
Du     Levi Jizchak von Berditschew, 29.09.2007
Bruder Geier     Rivka, 22.09.2007
Der Wind des alten Landes     Sir Thomas Marc, 08.09.2007
Der Sturm     Sir Thomas Marc, 01.09.2007
Traumzeit     Rivka, 25.08.2007
Heschtia (Tirolerisch)     Sassa, 04.08.2007
Augen voller warmem Glanz     Sir Thomas Marc, 28.07.2007
Tethys     Salome, 09.06.2007
Traum im Mohnfeld, Pan, Gnosis     Rivka, 02.06.2007
Samenmond, Langsame Verwandlung, Gezeiten     Vilwarin, 14.04.2007
Demeter, Stundenwalzer, Anrufung     Rivka, 03.02.2007
Mein Baum, Schattenerforschung     Vilwarin & Simone, 13.01.2007
Einkaufsstrasse im Herbst, Nebelkrähe, Mondmärchen     Rivka, 14.10.2006
Sphinx - Eiszeit - Antiphon     Rivka, 02.09.2006
Rumpelstilzchen - Im Anfang     Rivka, 12.08.2006
Begegnung mit einer Wassernymphe, Fragen an den Sandmann     Simone & Aurora, 25.03.2006
Winterliches Lied, Krähenflug, Spätwinter     Edda Noreia, 03.12.2005
Lachen der Seele     Sir Thomas Marc, 15.10.2005
Herbst     Tria und Rene & Sir Thomas Marc, 03.09.2005
Dimnara´s Gedichte     Dimnara, 19.03.2005
Yulegedichte     MadameMim, 06.12.2003
Spinning...     Fledermaus, 22.11.2003
Herbststimmungen     Tria & René, 22.11.2003
An Bethas Brunnen     Jutta, 17.08.2003
See der Wahrheit     Tria & René, 17.08.2003
Estrella del mar - Stella Mari     Brighid, 28.06.2003
Gebet an die Göttin in mir     Anufa, 07.09.2002
Sommerlied     Edda Noreia, 11.05.2002
Hexenleben     LadyPurple, 25.01.2002
Lughnasad     Verf. unbek., 25.01.2002
Der Baum     Fledermaus, 25.01.2002
Gedichtchen     Gwynnin, 25.01.2002
 

MärchenStunde

Der Schrecken der christlichen Seefahrt - Teil II     MartinM, 21.03.2015
Der Schrecken der christlichen Seefahrt - Teil I     MartinM, 07.03.2015
Ein Märchen zu Imbolc - Teil II     Cerri Lee, 05.04.2014
Ein Märchen zu Imbolc - Teil I     Cerri Lee, 15.03.2014
Eine Lughnasadhgeschichte - Teil II     Cerri Lee, 14.09.2013
Eine Lughnasadhgeschichte     Cerri Lee, 24.08.2013
Teufelsstein - Teil II     Morgane, 16.08.2008
Teufelsstein - Teil I     Morgane, 09.08.2008
Das Sonnenkind - Teil II     Morgane, 22.12.2007
Das Sonnenkind - Teil I     Morgane, 08.12.2007
Sternensplitter - Teil II     Morgane, 01.12.2007
Sternensplitter - Teil I     Morgane, 24.11.2007
Wie der Schnee entstand - Teil III     Morgane, 05.05.2007
Wie der Schnee entstand - Teil II     Morgane, 28.04.2007
Wie der Schnee entstand - Teil I     Morgane, 21.04.2007
Kreise - Teil III     Morgane, 07.04.2007
Kreise - Teil II     Morgane, 31.03.2007
Kreise - Teil I     Morgane, 24.03.2007
Auch in der Anderswelt gibt es Jahreszeiten... - Teil II     Morgane, 27.01.2007
Auch in der Anderswelt gibt es Jahreszeiten... - Teil I     Morgane, 20.01.2007
Die Adventmadonna     Rivka, 30.12.2006
Habt Ihr schon einmal eine Fee gesehen? - Teil III     Morgane, 30.09.2006
Habt Ihr schon einmal eine Fee gesehen? - Teil II     Morgane, 23.09.2006
Habt Ihr schon einmal eine Fee gesehen? - Teil I     Morgane, 16.09.2006
Wayusti spielt mit dem Händler - Teil II     Changing Man, 01.07.2006
Wayusti spielt mit dem Händler - Teil I     Changing Man, 24.06.2006
Pauli der Zauberer - Teil II     Morgane, 27.05.2006
Pauli der Zauberer - Teil I     Morgane, 20.05.2006
Morganes Erinnerungen - Teil V     Morgane, 18.02.2006
Morganes Erinnerungen - Teil IV     Morgane, 11.02.2006
Morganes Erinnerungen - Teil III     Morgane, 04.02.2006
Morganes Erinnerungen - Teil II     Morgane, 28.01.2006
Morganes Erinnerungen - Teil I     Morgane, 21.01.2006
Weihnachten an der Grenze - Teil II     Morgane, 31.12.2005
Weihnachten an der Grenze - Teil I     Morgane, 24.12.2005
Der Baum des Lebens - Teil II     Eva, 06.08.2005
Der Baum des Lebens - Teil I     Eva, 30.07.2005
Das Agnesbrünnl - Teil II     Morgane, 09.07.2005
Das Agnesbrünnl - Teil I     Morgane, 02.07.2005
Sternenbäume - Teil II     Morgane, 11.06.2005
Sternenbäume - Teil I     Morgane, 28.05.2005
Lisa und die Moorkönigin - Teil II     Morgane, 21.05.2005
Lisa und die Moorkönigin - Teil I     Morgane, 12.03.2005
Die Geschichte von den Heidelbeeren     Katja, 26.02.2005
Märchen von uns – für euch     Sabrina & Elen, 12.02.2005
 



                        
                        



    

© WurzelWerk · 2001-2017